Bild von FirmenlogoDas Papier-Portal GWS2.de, für Bastler, Office und Papierliebhaber, verfügt über 537 Artikel aus den Themenbereichen Bastelvorlagen, Vordrucke, Papierinformationen, Spiele sowie Anleitungen in Bild- und Videoform. Dankeschön für 535 Kommentare und Ihren Besuch.

GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Orchidee aus Papier basteln – Schablonen und Anleitung

Als ich Kind war, gab es Orchideen meistens nur in botanischen Gärten. Heutzutage gibt es kaum noch Büros oder Wohnungen, mit weiblicher Anwesenheit, die nicht über mindestens eine Orchidee verfügen. Insgesamt gibt es zirka 24000 Arten von Orchideen, die beliebteste ist die Phalaenopsis (Nachtfalter-Orchidee). Trotz des vergleichsweise hohen Preises und der großen Pflegebedürftigkeit hat sich die Phalaenopsis zu beliebtesten Topfpflanze Deutschlands gemausert.

[…] die sogenannte Falter- oder Schmetterlingsorchidee ist […] die beliebteste blühende Topfpflanze in Deutschland.

Pflanzen-Lexikon: Vielgestaltige Orchideen. br.de (05/2015).

Natürlich liebe ich Orchideen ebenso und hätte am liebsten ein ganzes Zimmer voll damit. Leider fehlt mir gänzlich der grüne Daumen, weshalb ich mir eine Alternative überlegte und eine Orchidee samt Topf aus Papier bastelte.

Phalaenopsis stuartiana aus Papier im Blumentopf
Meine dreidimensionale Papier-Orchidee ist eine Phalaenopsis stuartiana und ist 38 Zentimeter hoch sowie 24 Zentimeter breit.

Bild von Vogelperspektive einer weißen Orchidee

Die Orchidee verfügt über drei weiß-rote Blüten, einen langen Blumenstiel und sieben Blätter. Eingetopft ist meine Papierpflanze in einem farblich passenden Blumentopf, welcher 9,5 Zentimeter hoch, und 7,5 Zentimeter breit ist. Die Konstruktion dieser asiatischen Papierblume ist äußerst stabil, sodass die Orchidee als Tisch- oder Fensterbrettdekoration Zugluft und leichten Stößen trotzt.

Sanfte Papierblüten der Orchidee

Bild von Papierorchidee im BlumentopfFür die Papierblume mit Blumentopf verwendete ich Tonpapier in Weiß, Rosa, Magenta und Grün sowie dunkelgrünen Tonkarton. Außerdem kamen grünes Krepppapier sowie rotes und gelbes Strukturpapier zum Einsatz. Für den Blumenstiel nahm ich Schaschlikspieße, Basteldraht und eine Zange zur Hilfe. Für die Verzierungen verwendete ich Buntstifte, einen Wassermalkasten, ein Make-up Schwämmchen, eine Zahnbürste und Schmucksteinchen.

Bild vom Bemalen der Orchideen Blätter

Als Werkzeuge sollten Sie sich eine Schere, flüssigen Kleber, ein Bastelmesser, Falzbeil und Lineal, einen Eyelet-Setter und meine DIN A4 Bastelschablonen (#1 /#2 /#3 /#4 /#5) zurechtlegen. Ich begann mit Schablone #1 und fertigte die Blütenblätter aus weißem Tonpapier an. Die Elemente für den Blütenstempel sind aus rotem und gelbem Strukturpapier.

Biegen der zarten weißen Blütenblätter aus PapierMit roter Wasserfarbe und einer Zahnbürste besprinkelte ich die zuerst die weißen Blütenblätter. Die Konturen der einzelnen Blätter verzierte ich ebenfalls mit roter Farbe und einem Make-up Schwämmchen. Folgend nahm ich ein hölzernes Falzbeil und gab den zarten Blättern damit eine Wölbung, sodass diese lebendiger aussehen. Anschließend habe ich bereits geklebt. Eine Blüte besteht immer aus fünf Blättern.

Bild vom Zusammenkleben der weißen Orchideen Blüte

Den Hintergrund bilden drei längliche, weiße Blätter, die einfach zusammengeklebt werden. Darauf klebte ich zwei breite Blätter, die wie Schmetterlingsflügel angeordnet werden. Anschließend klebte ich ein sogenanntes Staubblatt, welches wie ein roter Engel aussieht auf die Blütenblätter. Auf das gelbe Fruchtblatt (Narbe) klebte ich zunächst ein flaches Bastelsteinchen als Abstandhalter. Danach klebte ich dieses mittig auf das Staubblatt und die Blüte der Phalaenopsis stuartiana ist fertiggestellt.

Blumenstiel und Blätter mit vielen Kniffen

Grundgerüst des Blumenstiels der PapierorchideeDer Blumenstiel der Orchidee besteht aus gebrochenen Schaschlikspießen. Insgesamt benötigen Sie fünf Holzstücke. 2x 16 Zentimeter, 1x 7 Zentimeter und 2x 6 Zentimeter lang. Damit die Konstruktion gut hält, habe ich die Holzspieße mit einem Wickeldraht befestigt. Anschließend packte ich den kompletten Blumenstiel mit grünem Krepppapier ein.

Bild vom bemalen der Pflanzenblätter mit BuntstiftenAls Nächstes fertigte ich die unterschiedlich großen Blätter von Schablone #2 an. Nach dem Ausschneiden falzte ich die Knick- und Klebelinien und schnitt die Blätter (siehe Schablone) ein. Weiter nahm ich zwei unterschiedlich grüne Buntstifte und malte den Blättern dünne, lange Fasern auf. Die Blätter sind nun vorbereitet, ich fertigte darauf folgend das grüne Steckmoos von Schablone #3 aus grünem Tonkarton an.

Bild von hellgrünen Papierblättern im dunkelgrünen Steckmoos

Ich fertigte beide Elemente der Schablone an, falzte die Knick- und Klebelinien, stanzte Löcher mit dem Eyelet-Setter aus und schnitt die Einschnitte ein. Danach steckte ich die einzelnen Blätter durch die Einschnitte und klebte diese auf der Rückseite des Steckmoos-Elements fest. Im Anschluss nahm ich meinen präparierten Blumenstiel zur Hand und steckte diesen durch das Loch zwischen den Blättern.

Bilder vom Befestigen des Blumenstiels am SteckmoosMit dem Quadrat von Schablone #3 verkleidete und verstärkte ich nun die Unterseite der eingesteckten Blätter. Aus Krepppapier fertigte ich mir einen langen, einen Zentimeter breiten, Streifen an und klebte diesen, wie eine Schnecke, am Stiel der Orchidee fest. Dadurch wird die Orchidee fixiert und kann später aus dem Blumentopf entnommen werden.

Bild vom Ankleben der Blüten an den BlumenstielZu guter Letzt klebte ich das Steckmoos zusammen, sodass das Bastelmotiv von alleine stehen kann. Folgend klebte ich die drei Blüten der Papierorchidee auf. Dabei bestrich ich den Blumenstiel einfach mit viel flüssigem Kleber und brachte Blüte für Blüte in einer Reihe an. Um meine Orchidee noch realistischer wirken zu lassen, fertigte ich zusätzlich Luftwurzeln an.

Bild von Papierluftwurzeln einer OrchideeFür die Luftwurzeln schnitt ich aus hellgrünem Tonpapier unterschiedlich lange, dünne Streifen. Die Streifen kringelte ich mit einem Falzbeil und klebte diese verteilt über Steckmoos und Blätter auf. Meine selbst gebastelte Orchidee aus Papier ist damit fertig. Um das Ganze sauber abzurunden, stellte ich nun noch einen farblich passenden Blumentopf her.

Stylischen Blumentopf aus Papier basteln

Bild von Grundgerüst für PapierblumentopfAuf Schablone #4 befinden sich die Elemente für den Blumentopf, welche ich aus weißem Tonpapier anfertigte. Die vier Seitenelemente habe ich, farblich passend zur Blüte der Orchidee, mit Tonpapierstreifen von Schablone #5 beklebt. Danach falzte ich die Knick- und Klebelinien und klebte das Ganze zunächst sternförmig zusammen.

Bild vom Stellen des Steckmooses in den PapierblumentopfGanz zum Schluss stellte ich Seite für Seite auf und klebte den Blumentopf zum viereckigen Gefäß zusammen. Der stylische Blumentopf ist von der Größe so konzipiert, dass das Steckmoos samt Orchidee genau hineinpasst. Folglich haben Sie eine Zimmerpflanze, die ohne zu gießen auch an schattigen Plätzchen gute Laune verbreitet.

Fazit

Meine Orchidee samt Blumentopf ist ein mittelschweres Bastelmotiv, für welches ich ungefähr zwei Stunden Bastelzeit benötigte. Am besten gefällt mir die außergewöhnliche Konstruktion des Blumenstiels. Obwohl die Orchidee durch die Form des Blumenstiels den Schwerpunkt auf einer Seite hat, steht meine Pflanze durch die Befestigung am Papier-Steckmoos sehr stabil.

Verwandte Themen:

Blumen zum Muttertag basteln
Lutscher im Blumentopf – Bastelanleitung

Mein Name ist Veronika und ich bin freischaffende Fine Art Künstlerin aus dem Freistaat Bayern. Um meiner Leidenschaft Ausdruck zu verleihen, betreibe ich seit 2011 diese Webseite und wirke in diversen YouTube-Kanälen mit. In meiner Freizeit liebe ich kulinarische Genüsse und bin immer für gute Bücher zu haben. Zur Entspannung photoshoppe ich gerne mit süßen Tierbildern und weiß fesselnde Online-Rollenspiele überaus zu schätzen. Ich freue mich sehr auf Ihre Kommentare - Dilige et quod vis fac!


Kategorie: Basteln
  • Sabine sagt:

    Super Idee! Habe es nachgemacht! War garnicht so schwer wie es aussieht. Genieale Geschenkidee, Danke!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*