GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Aquarell Malkasten für Bastler – Tipps

Sie möchten in Ihre Bastelarbeiten eine neue farbliche Note einfließen lassen und mit Aquarellfarben arbeiten? Dann benötigen Sie selbstverständlich einen Aquarell Malkasten. Die Auswahl dieser Malwerkzeuge ist schier unendlich und Sie fragen sich, worauf Sie beim Kauf achten müssen? Dann sind Sie hier richtig, denn hier erfahren Sie alles, was Sie im Bezug auf Aquarellfarben in Verbindung mit Basteln wissen müssen.

Bild eines Aquarell Malkastens mit 12 Farben

Die Preise der Malkästen variieren enorm, was ausschließlich an der Qualität der Deckfarben liegt. Doch auch andere Details entscheiden über die Tauglichkeit eines Malkastens.

Malen mit Wasserfarben – Geschichte

Bereits vor mehr als 30.000 Jahren haben Menschen mithilfe von Wasserfarben gemalt. Die Höhlenmalerei basierte auf Pinseln, Fett und Wasser. Die alten Ägypter erzeugten Ruß durch die Verbrennung von Nadelhölzern, vermischten diesen mit Wasser und malten damit ebenfalls mit Wasserfarben.

Bild einer gelben Sonne aus AquarellmalereiMit dem Aufkommen der Ölmalerei, verloren Wasserfarben immer mehr an Bedeutung. Künstler wie Leonardo da Vinci, Michelangelo oder Albrecht Dürer benutzten die Aquarellmalerei ausschließlich für Skizzen. Ende des 18. Jahrhunderts kamen Aquarellfarben sehr in Mode. Zu dieser Zeit wurde in Großbritannien ein Papier speziell für das Malen mit Wasserfarben entwickelt, welches das Wasser daran hinderte komplett in die Papierfasern einzudringen. Dies führte zu großer Experimentierfreudigkeit der britischen Künstler. Das britische Unternehmen Windsor & Newton, welches heutzutage noch Farbpigmente aller Art verkauft, machte Aquarellfarben im Jahre 1846 alltagstauglich, indem es einzelne Farben in Metalltuben verkaufte.

Dadurch wurde die Malerei mobil und der Grundstein für die Freilichtmalerei war gelegt, welche das Malen mit Aquarellfarben etablierte, sodass wir es alle in der Grundschule im Fach Kunsterziehung erlernen dürfen.

Malkasten für Bastler – die Farben

Bild von fünf Aquarellmalfarben

Als Bastler sollte die oberste Priorität bei der Wahl eines Malkastens, auf der Farbqualität liegen. Schließlich bemalen Sie sehr unterschiedliche Untergründe, welche beispielsweise bei Pappmaché auch sehr uneben sein können. Der Aufbau von diesen Farben ist immer gleich. Wasser wird erhitzt und darin das natürliche Bindemittel Gummi arabicum aufgelöst. Abschließend wird das Farbpigment in die dickflüssige Masse eingerührt, danach kann die Aquarellfarbe abgefüllt werden.

  • Die Farbpigmente entscheiden also über die Qualität der Wasserfarben. Aus was diese bestehen, ist natürlich großes Herstellergeheimnis.
  • Durch die Pigmente kommen auch die unterschiedlichen Preise der Malkästen zusammen. 0,1 Liter Farbpigment kostet je nach Qualität zwischen 2,00 und 15,00 Euro.
  • Bei der Bezeichnung auf den Malkästen sollten Sie deshalb auf Deckfarben mit lichtechten Pigmenten mit starker Haftung nach DIN 5023 achten. Mit diesen Angaben schließen Sie minderwertige Farbqualität aus. Für Bastler sind 12 unterschiedliche Farben völlig ausreichend, schließlich eignen sich Wasserfarben hervorragend zum Mischen.

Achten Sie bei der Wahl des Malkastens darauf, dass die Farbtöpfe einzeln austauschbar sind. Sie werden feststellen, dass Sie manche Farben häufiger verwenden und so können Sie für 0,70 – 1,00 Euro einzelne Töpfe günstig nachkaufen, ohne den Malkasten zu wechseln.

Wichtiges Zubehör für Aquarell Malkasten

Bild von Plastikmalkasten

Verwenden Sie in jedem Falle einen Malkasten aus Plastik, denn dieser hält ein Leben lang. Vor allem wenn Sie auf der Oberseite des Kastens Ihre Farben mischen, setzen Metallkästen nach einiger Zeit Rost an. Außerdem lässt sich das Plastik sehr einfach reinigen. Natürlich sollte sich auch mindestens ein Wasserbehälter und 75 Gramm Deckweiß mit im Zubehör befinden. Vor allem als Bastler, werden Sie viel mit Deckweiß, welches meist aus Zinkoxid hergestellt wird, arbeiten.

Preise und Fazit

Ein Aquarell Malkasten für Bastler, mit den oben genannten Attributen, kostet zwischen 15,00 und 19,00 Euro. Damit ist dieser teurer als ein durchschnittlicher Wassermalkasten für Grundschüler.

Bedenken Sie, wenn Sie einmal den richtigen Malkasten gekauft haben, Sie nie wieder eine derartige Anschaffung tätigen müssen.

Verwandte Themen:

Pinsel für Bastler – Empfehlungen

Mein Name ist Sascha alias Kilobyte und ich bin Blogger seit 2009. Als Liebhaber und Bewunderer der bildenden Künste publiziere ich hier seit 2011 Anleitungen und Erfahrungsberichte über die schönen Dinge des Lebens. Außerdem sorge ich für die Funktionalität von GWS2.de. Ich mag Pinguine, die Weimarer Klassik, Quentin Tarantino und für italienisches Essen mit einem Glas Grauburgunder mache ich fast alles.


Kategorie: Blog

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*