GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Traktor basteln – sauberes Dieselross für frische Landluft

Die deutschen Großstädte platzen aus allen Nähten. So wuchs die hessische Börsenstadt Frankfurt am Main zwischen den Jahren 2010 und 2015 um 68.059 Menschen¹. Die bayerische Landeshauptstadt München hat im gleichen Zeitraum sogar 142.307 Bürger² hinzugewonnen. Die Ballungszentren in den Grenzen der BRD sind vor allem wegen der hohen Luftqualität beliebt. Bis zu 66 Mikrogramm³ Stickoxide kann ein Kubikmeter gute Stadtluft beinhalten. Diese Edelgase entstehen leider nur bei der Verbrennung von hochwertigem Dieselkraftstoff, sodass ländliche Regionen auch weiterhin einen großen Bevölkerungsschwund erleiden werden. Schließlich sind die paar Traktoren einfach zu wenig um die Stickstoffdioxidwerte hochzuhalten und damit das Leben im Outback attraktiv zu machen.

Bild von Bulldog aus Papier mit bayerischer Landesfahne. Patrona Bavariae beschützt die Wittelsbacher Bauern. Kostenlose Anleitung von Veronika Vetter Fine Art KünstlerinIm Prinzip wäre es kein Problem, wenn die Deutschen der guten Luft hinterherziehen würden. Doch leider führt die Landflucht dazu, dass die Immobilienpreise in den Metropolregionen explodieren. Aus diesem Grund hat die Politik im Jahre 2015 eine bundesländerübergreifende Mietpreisbremse eingeführt. Dieses Instrument war allerdings dermaßen kompliziert gestaltet, dass es vollkommen wirkungslos blieb.

Angela Merkel: “Die Mietbremse haben wir gemacht, okay. Aber es hat sich auch gezeigt, dass sie das Problem nicht löst.”

Zitelmann, Rainer: Merkel: Mietpreisbremse gescheitert. tichyseinblick.de (08/2017).

Erst zwei Jahre später widmeten sich die Landesregierungen der wahren Ursache des Problems. Denn wenn der Stickoxidgehalt in den urbanen Gebieten wieder genau so niedrig wie auf dem flachen Land ist, dann haben die Menschen keinen Grund mehr in die Großstädte zu ziehen.

Picture of Paper Tractor. Self made Oldtimer Tutorial. Traction Engine free Template by Veronika Vetter Bavarian Fine Artist

Deshalb wird es zukünftig in dicht besiedelten Regionen immer häufiger Fahrverbote für bestimmte Dieselfahrzeuge geben.

Die Fahrverbote kommen. In Stuttgart wird es für Dieselautofahrer ab 2018 ernst.

Freak Akid: Der Autoskandal – Deutschlands Vorzeigebranche in der Krise. youtube.com (08/2017).

Picture of two Vintage Tractors. Paper-Art made in Germany. Free Templates by Veronika Vetter Bavarian Fine Artist

Falls Sie trotz alledem nicht auf einen ineffizienten Benziner umsteigen möchten, dann sollten Sie sich ein Dieselross anschaffen. Diese Traktorenserie der Firma Fendt gilt nämlich als Oldtimer und ist somit von bösen Fahrverboten ausgenommen.

Sofern es keine neue übergeordnete Regel gibt, haben sie freie Fahrt. “In Deutschland sind Oldtimer mit H-Kennzeichen […] nach bundesgesetzlichen Regelungen vom Fahrverbot ausgenommen […] sagt Stefan Ferber, Leiter des Düsseldorfer Umweltamtes.

Breitkopf, Thorsten: H-Kennzeichen. Oldtimer-Fahrer dürfen weiter Gas geben. rp-online.de (08/2017).

Wenn Sie im Hochsommer mit Ihrem Cabrio-Dieselross kraftvoll durch die Innenstadt tuckern, dann werden Ihnen Passanten womöglich freudig zuwinken, da Sie auf einem Stück deutscher Geschichte sitzen.

Bild von Papiertraktor: Fendt Dieselross F17 LG, das neben einem Schwein steht, welches böse Islamisten fernhält. Schauplatz inszeniert von Veronika Vetter Fine Art Künstlerin

Fendt Traktoren wie mein selbst gebasteltes Dieselross F17 LG aus dem Jahre 1957 waren nämlich maßgeblich für das deutsche Wirtschaftswunder verantwortlich. So konnte das südbayerische Traditionsunternehmen aufgrund der hohen Werksautomatisierung im Jahre 1950 trotz Rohstoffmangels über 3000 erschwingliche Dieselrösser ausliefern. Dies war seinerzeit enorm wichtig, damit die noch vom Krieg gebeutelten Landwirte auch ohne viele Helfer eine lückenlose Volksernährung gewährleisten konnten.

Die Kapazität der Vorkriegsjahre, die bei einem jährlichen Ausstoß von etwa 1000 Maschinen lag, konnte trotz aller Rohstoffschwierigkeiten im Jahre 1950 bereits auf über 3000 Maschinen aller Typen erhöht werden […].

FendtVideo: Fendt Dieselross – Das beste Pferd in deinem Stall. youtube.com (08/2017).

Bild von einem selbst gebastelten Traktor. Dekoration für den Kirchenaltar zum Erntedankfest. Empfohlen vom Kirchenstift Maria Gail. Foto von Veronika Vetter Fine Art KünstlerinTraktoren von Fendt hatten damals aber nicht nur aussagekräftige Namen und eine große historische Verantwortung, sondern vor allem auch ein schickes Design. Ich orientierte mich beim Basteln nur deshalb an einem Dieselross F17 LG, da diese Zugmaschine wie ein etwas modernerer Bulldog aussieht. Das bedrohliche Wort Bulldog wird oftmals fälschlicherweise als Synonym für Traktor verwendet. In Wahrheit ist der Bulldog allerdings ein Ackerschlepper der Firma Lanz, der in den 1920er Jahren entwickelt wurde.

Jeder “Bulldog” ist ein Traktor. Aber: Sag niemals nur Traktor zu einem “Bulldog”.

Kaminski, Frank: Sag niemals nur Traktor zu einem “Bulldog”! In: Gießener Anzeiger. Ausgabe 110 (2010). S. 49.

Mein Papiertraktor hat kein Wetterdach und würde alleine deshalb schon bei mir hier in Bayern als Bulldog bezeichnet werden. Dafür verfügt meine kräftige Landmaschine über vier bewegliche Räder und einen langen Auspuff, aus dem garantiert keine Stickoxide herausqualmen.

Bild von einem Fendt Dieselross F17 LG, welches den Mitgliedern des „Oldtimerclubs Autoklassika“ bestimmt gut gefallen würde. Traktoren geparkt von Veronika Vetter Fine Art Künstlerin

Die hier abgebildeten Dieselrösser in Modellform sind 18 Zentimeter lang, 11,5 Zentimeter breit und 12,5 Zentimeter hoch. In der folgenden Bastelanleitung erzähle ich Ihnen nun, wie Sie mithilfe meiner Schablonen selbst zu einem solchen Papiertraktor kommen.

Traktor aus Papier basteln – Anleitung

Bild von rotem Ackerschlepper aus Papier. GWS2.de Maskottchen erntet deutsche Kartoffeln. Arrangiert von Veronika Vetter Fine Art KünstlerinZum Basteln eines Traktors verwendete ich Tonpapier und dünnes Krepppapier in drei aufeinander abgestimmten Farben. Dezente Verzierungen malte ich mit unterschiedlichen Acrylfarben auf. Für die Reifenpartie nahm ich des Weiteren eine Moosgummiplatte und einen Verpackungskarton zur Hilfe, der circa drei Millimeter dick war. Außerdem kamen Schaschlikspieße für die Achsen und eine cremefarbene Modellierpaste für die beiden Scheinwerfer zum Einsatz. Neben diesen Kernmaterialien sollten Sie sich zudem noch eine Schere, einen flüssigen Kleber, ein Falzbein samt Lineal, ein Bastelmesser, einen Eyelet-Setter und meine DIN A4 Bastelschablonen (#1 /#2 /#3 /#4 /#5 /#6) zurechtlegen.

Hinweis: Um die Stabilität meines Traktors zu erhöhen, habe ich die Bauteile für den Motorblock und für das Fahrwerk verstärkt. Dafür klebte ich einfach immer zwei identische Tonpapierlagen aufeinander. Somit erhielt die Basis meines Gefährts an jeder Seite eine Grammatur von 260 g/m².

Bild vom Chassis eines Traktors - Fendt Dieselross ModellIch begann mit dem Basteln des Fahrwerks und damit mit Schablone #1. Nachdem ich das größere Element auf dieser Vorlage zurechtgeschnitten und verstärkt hatte, falzte ich zunächst einmal sämtliche Knick- und Klebelinien. Gleich darauf schoss ich die fünf Löcher an den X-Markierungen mithilfe eines handelsüblichen Eyelet-Setters ein. Im nächsten Schritt nahm ich dann ein scharfes Bastelmesser zur Hand und schnitt damit die beiden Linien frei, um später den Sitz und den Motorblock im Fahrwerk verankern zu können.

Nun verklebte ich das präparierte Bauteil mit sich selbst, sodass es daraufhin wie eine Schachtel aussah. Die Unterseite dieses Rechtecks verstärkte ich dann abschließend noch mit zwei Querstreben, die ich zuvor aus dem kleinen Element von Schablone #1 angefertigt hatte.

Collage mit Anleitungsbildern: Motorblock und Sitzbank auf das Fahrwerk eines Modelltraktors setzen

Nachdem mein strapazierfähiges Chassis einsatzbereit war, stellte ich den Motorblock von Schablone #2 her. Dazu fertigte ich mir als Erstes alle Einzelteile auf diesem Schnittmuster aus Tonpapier an. Danach kümmerte ich mich zunächst einmal intensiv um das kleine Lenkerelement.

  • In dieses musste ich nämlich nach dem Falzen erneut ein Loch für die Lenkerstange einschießen. Als das erledigt war, schob ich die untere Klebelasche des Bauteils durch den zweiten Einschnitt im Fahrwerk. Daraufhin drehte ich das Chassis um, sodass ich das Lenkerelement sauber ankleben konnte.
  • Im nächsten Schritt fixierte ich die lange Motorhaube zuerst am bereits verankerten Lenkerelement und danach an den Seiten des Fahrwerks.

Zu guter Letzt brachte ich noch den Kühler am vorderen Ende des Traktors an. Damit hatte ich die Montage des Motorblocks vollendet.

Bequemer Fahrersitz für lange Arbeitstage

Bevor ich den gemütlichen Fahrersitz am Traktor anbringen konnte, musste ich zunächst die Sitzbank von Schablone #3 am Chassis befestigen. Dazu verklebte ich dieses Element zuerst mit sich selbst. Gleich danach verankerte ich die Sitzbank über den ersten Einschnitt im Fahrwerk.

Bildcollage: Vier Anleitungsschritte zum Basteln eines luxuriösen Fahrersitzes für einen Modelltraktor

Direkt im Anschluss baute ich den äußerst bequemen Sitz aus zwei verschiedenen Moosgummielementen zusammen.

  • Nun nahm ich dünne Krepppapierstreifen zur Hand und kaschierte damit die unschönen Klebekanten. Hingegen die weiten Flächen des Sitzes verkleidete ich mit einem geprägten Tonpapier. Außerdem bemalte ich das Ganze abschließend noch mit gelber Acrylfarbe.

Bild vom Grundgerüst eines Papiertraktors, auf dem ein gelber Fahrersitz throntWährenddessen mein Fahrersitz trocknete, bereitete ich eine luxuriöse Luftfederung für die Sitzbank vor. Dazu fertigte ich zwei schwarze Moosgummiplatten mithilfe von Schablone #3 an, die ich direkt im Anschluss akkurat aufeinanderklebte. Gleich danach befestigte ich die weiche Federung auf der Sitzbank. Daraufhin nahm ich den Sitz und fixierte diesen wiederum mittig auf der Luftfederung. Damit verfügt der Papiertraktor über eine hochwertige Sitzkonstruktion, die es dem Landwirt erlaubt, auch lange Arbeitstage auf dem Feld ohne große Wirbelsäulenschäden zu überstehen.

Große Traktorreifen mit mächtigem Stollenprofil

Natürlich möchte der Bauer beim Traktorfahren nicht nur gesund, sondern vor allem auch sauber bleiben. Aus diesem Grund brachte ich mithilfe von Schablone #4 vier Radkästen an meinem Dieselross an.

Bilder vom Befestigen eines Radkastens an einem Fendt Dieselross. Fotos von Veronika Vetter Fine Art Künstlerin

Dazu fertigte ich zunächst zwei große und zwei kleine gezackte Halterungen aus Tonpapier an. Als ich diese Bauteile dann gefalzt und gelocht hatte, fixierte ich die Radkastenstützen an den Seiten des Fahrwerks. Dabei achtete ich darauf, dass die Löcher in den Halterungen genau über den Löchern in der Karosserie lagen.

  • Direkt im Anschluss klebte ich die Radkastenbleche über die gefalzten Zacken. Jedes Blech bestand dabei aus zwei Moosgummilagen, die oben und unten von jeweils zwei Tonpapierlagen ummantelt wurden.

Wie schon beim Fahrersitz verkleidete ich auch die Klebestellen der Radkästen abschließend noch mit dünnen Krepppapierstreifen. Außerdem veredelte ich die massiven Bleche, indem ich diese mit roter Acrylfarbe bemalte.

Anleitungsschritte zum Basteln eines Traktorreifens. Der Reifen besteht aus acht Scheiben, die aus einem Juwel Primo Aquariumkarton vom Dehner ausgeschnitten wurden. Idee von Veronika Vetter Fine Art Künstlerin

Nach den vorangegangenen Schritten sah mein Dieselross so aus, als hätte es eine Nacht in Duisburg-Marxloh verbracht. Um dies zu ändern, bastelte ich nun die vier typischen Traktorreifen. Dafür legte ich mir zunächst einen drei Millimeter dicken Verpackungskarton zurecht, den ich noch vom Onlineshopping übrig hatte.

  • Danach schnitt ich aus dem Karton mithilfe von Schablone #5 acht kleine und 16 große Kreise aus. Gleich darauf schoss ich in die Mitte jeder Scheibe ein Loch, das vom Umfang so groß war, dass ein gewöhnlicher Schaschlikspieß gerade so hindurchpasste.

Im nächsten Bastelschritt klebte ich dann zweimal acht große und zweimal vier kleine Kartonscheiben symmetrisch aufeinander. Damit hatte ich die vier runden Reifengerüste fertiggestellt, die ich nun noch mit schwarzen Laufflächen und gelben Tonpapierradkappen verzierte. Außerdem stattete ich die breiten Laufflächen der beiden großen Hinterräder zusätzlich mit jeweils 15 v-förmigen Moosgummistollen aus. Die Vorlage dafür befindet sich ebenfalls auf Schablone #5.

Dieselross für das Oldtimertreffen aufpolieren

Die vier Traktorräder befestigte ich an zwei Schaschlikspießen, die als Achsen aus den Löchern der Radkästen ragten. Daraufhin verschönerte ich meine Zugmaschine noch, indem ich eine schmale Zierleiste mit goldener Acrylfarbe auf die Karosserie malte. Außerdem stattete ich meinen Schlepper mit zwei Rücklichtern und einem schlichten Lenkrad von Schablone #6 aus.

Bildanleitung: Quilling-Figur Tight Coil, die zu einem Frontscheinwerfer von einem Papiertraktor wird. Idee von Veronika Vetter Fine Art Künstlerin

Bei den Frontscheinwerfern wollte ich es mir allerdings nicht ganz so leicht machen, weshalb ich diese aus der Quilling-Figur Tight Coil angefertigt habe.

  • Dazu schnitt ich mir zwei Tonpapierstreifen zurecht, die jeweils 75 Zentimeter lang und 0,7 Zentimeter breit waren.
  • Danach drehte ich jeden Papierstreifen mithilfe eines eingeschnittenen Schaschlikspießchens so auf, dass dadurch dicke Schnecken entstanden, die jeweils einen Durchmesser von 1,5 Zentimetern hatten.
  • Nach dem Aufdrehen drückte ich das Innere meiner Schnecken nach hinten. Damit das Ganze dauerhaft seine Scheinwerferform behielt, tröpfelte ich einen weißen Kleber auf Wasserbasis in die Hohlräume meiner Figuren.
  • Als dieser besondere Klebstoff dann getrocknet war, füllte ich beide Hohlräume mit Moosgummi auf, den ich daraufhin wiederum mit einer cremefarbenen Modellierpaste bestrich.

Sobald die gelartige Paste getrocknet war, klebte ich meine außergewöhnlichen Traktorscheinwerfer symmetrisch zueinander vorne am Motorblock fest.

Anleitungsbilder zum Basteln eines Auspuffs: Quilling-Figuren lassen das Dieselross von Fendt schnurren. Idee von Veronika Vetter Fine Art Künstlerin

Ein weiteres Highlight meines Traktors ist der große Auspuff. Auch beim Anfertigen dieses Accessoires machte ich mir die Quilling-Technik zunutze. Deshalb schnitt ich mir zunächst einmal folgende Tonpapierstreifen zurecht:

  • Sockel: 2x 75 Zentimeter lang und 0,7 Zentimeter breit.
  • Auspuffrohr: 1x 25 Zentimeter lang und 3,5 Zentimeter breit.
  • Auspuffabdeckung: 1x 60 Zentimeter lang und 0,5 Zentimeter breit.

Als Erstes drehte ich mir für den Sockel zweimal die Quilling-Figur Tight Coil mit jeweils einem Durchmesser von 1,5 Zentimetern. Eine der Schnecken spitzte ich ähnlich wie die Frontscheinwerfer an, ehe ich diese auf die zweite Figur klebte. Das Ganze umwickelte ich anschließend mit einem Verbindungsstück, das zehn Zentimeter lang und einen Zentimeter breit war. Als Nächstes klebte ich das schmale Auspuffrohr unten am Sockel fest.

  • Direkt im Anschluss fertigte ich mir aus meinem letzten Papierstreifen eine weitere leicht angespitzte Tight Coil Quilling-Figur mit einem Durchmesser von einem Zentimeter an. Diese kleine Auspuffabdeckung fixierte ich dann an der noch freien Seite des Auspuffrohrs.

Nachdem ich daraufhin meine hochwertige Auspuffanlage mit schwarzer Acrylfarbe bemalt und seitlich am Motorblock angeklebt hatte, war mein Dieselross endlich bereit für die Feldarbeit.

Der Traktor ist ein sauberes und sicheres Nutzfahrzeug

Bild von GWS2.de Maskottchen Gustl, der mit seinem Fendt Dieselross eine Straße sperrt, damit böse Nafris nicht mit einem Lieferwagen in eine Menschenmenge fahren können. Szenerie von Veronika Vetter Fine Art KünstlerinMein nachahmenswerter Papiertraktor ist ein ideales Bastelmotiv für kalte und verregnete Herbsttage. Die vielen kleinen Details und Techniken erfordern nämlich viel Ausdauer. Selbst mit vorbereiteten Schablonen habe ich es nicht geschafft, ein Dieselross in unter sieben Stunden zu basteln. Doch die Mühe lohnt sich, da Sie am Ende einen total süßen Oldtimer vor sich stehen haben, der so manchem Traktorfreund die Tränen in die Augen treiben wird.

Generell wäre es wohl besser für die Welt, wenn die Menschen nur noch Traktoren anstelle von Autos fahren würden. Zumindest gäbe es dann weniger Verkehrstote. Denn aufgrund dessen, dass die Landmaschinen sehr laut sind und relativ langsam fahren, käme wohl kein nordafrikanischer Mann auf die Idee, mit diesen Fahrzeugen gezielt eine Menschenmenge umzumähen.

Die Polizei geht davon aus, dass der Marokkaner am Donnerstag das Tatfahrzeug bei dem Anschlag in Barcelona gesteuert hat. Er fuhr mit einem Lieferwagen in der Flaniermeile Las Ramblas Passanten nieder.

Neidinger, Guido: Polizei tötet Terror-Verdächtigen von Barcelona. verlagshaus-jaumann.de (08/2017).

Verwandte Themen:

Lokomotive aus Papier basteln – mit Vollgas in den Ruhestand
Basteln mit Laub – drei herbstliche Ideen

¹Stadt Frankfurt am Main: Bevölkerung. frankfurt.de (08/2017).
²Landeshauptstadt München: Referat für Stadtplanung und Bauordnung. muenchen.de (PDF) (08/2017).
³Wurnig, Dominik: Berliner Luft ist schlechter als gedacht. rbb24.de (08/2017).

Lokomotive aus Papier basteln – Bummelzug in den Ruhestand

Kennen Sie einen Glücklichen, der bald die Freiheiten des Ruhestands genießen darf? Dann benötigen Sie auf jeden Fall ein würdevolles Abschiedsgeschenk mit großer Symbolkraft. Was meinen Sie, würde eine selbst gebastelte Lokomotive diese Anforderungen erfüllen?

[…] ich benötige einen künstlerischen Rat von Dir, da unser Abteilungsleiter leider in Rente geht und ich ihm etwas Persönliches basteln möchte. […] Was hältst Du von einer Lokomotive nach dem Motto: Das Leben ist eine Reise und so? Dazu würde ich dann noch eine gerahmte Collage mit schönen alten Fotos von Betriebsfeiern machen.

Niederbröker, Andrea: Bitte um Rat für Abschiedsgeschenk. E-Mail vom 04.05.2017.

Picture of British Steam Locomotive. Crafted by Veronika Vetter Bavarian Fine ArtistMüsste ich eine rote Elektrolokomotive der Deutschen Bahn AG als Geschenk zum Ruhestand entgegennehmen, wäre ich innerlich ziemlich traurig. Ich würde mir wohl wie ein beliebig austauschbares Werkzeug vorkommen, welches ausrangiert und auf das Abstellgleis gestellt werden soll. Hingegen wenn mir jemand eine einzigartige Dampflok zum beruflichen Abschied schenken würde, hätte ich vor Rührung Tränen in den Augen. Denn diese alten Stahlrösser sahen nicht nur umwerfend gut aus, sondern standen vor allem für Fortschritt, Kraft, Ausdauer und Entwicklungsfähigkeit.

Dampflokomotiven waren von Anfang an beliebt, da sie den Menschen die Arbeit unheimlich erleichterten. Bereits das erste fahrbare Modell konnte in England im Jahre 1804 zehn Tonnen Stahl und 70 Personen gleichzeitig transportieren.

On February 21, 1804, Trevithick’s pioneering engine hauled 10 tons of iron and 70 men nearly ten miles from Penydarren, at a speed of five miles-per-hour […].

Barton, Bob: Steam trains and railways. historic-uk.com (05/2017).

Picture Collage: Steam Locomotive made of paper. Crafted by Veronika Vetter Bavarian Fine Artist

Währenddessen Dampflokomotiven in ihrem Geburtsland zunächst vorwiegend als Zugmaschinen für Rohstofftransporte eingesetzt wurden, nutzten die Amerikaner die kraftvollen Eisenbahnen direkt als Personenbeförderungsmittel. Im Jahre 1830 fuhr die erste Lok mit einem Waggon für 36 Fahrgäste regelmäßig von Charleston nach Hamburg (South Carolina). Die durchschnittliche Reisegeschwindigkeit betrug allerdings lediglich 30 km/h, weshalb Züge des Öfteren von berittenen Banditen ausgeraubt wurden.

In 1830, the steam locomotive known as The Best Friend of Charleston was the first locomotive to pull cars in America and regularly carry passengers.

Anonymous: Transportation History: The Steam Locomotive. custom-qr-codes.net (05/2017).

Bild von blauer Königlich Bayerischer Staatseisenbahn mit GWS2.de Schaffner Gustl. Szenerie von Veronika Vetter Fine Art KünstlerinDamit die Lokomotiven schneller fahren konnten, mussten die Dampfkessel immer größer werden. Dies führte zu einem neuen Problem. Der Zugführer konnte dadurch nämlich schon bald nicht mehr sehen, was vor ihm auf den Gleisen war. Vor allem im Süden der USA führte dies seinerzeit oftmals zu Kollisionen mit Rindern, wodurch manchmal sogar ganze Züge entgleisten. Um diesen schweren Unfällen vorzubeugen, entwickelten Eisenbahningenieure den Kuhfänger (englisch cowcatcher), der wie ein Schneepflug vorne an die Dampflok angeschweißt wurde.

That is why locomotive designers invented the cowcatcher.

History TV: History Of Steam Locomotives Documentary. youtube.com (05/2017).

Bild von Papiereisenbahn, die mit Kohle betrieben wird und über einen Cowcatcher verfügt. Angefertigt von Veronika Vetter Fine Art KünstlerinTrotz vieler Kinderkrankheiten wurden Dampflokomotiven schnell unverzichtbare Stützpfeiler ganzer Gesellschaften. Damit lässt sich die Entwicklungsgeschichte der stählernen Transportmaschinen gut mit dem Arbeitsleben eines Menschen vergleichen. Zudem zeigen die tuckernden Kolosse kürzlich aus dem Beruf ausgeschiedenen Senioren, wie wichtig sie weiterhin für die Gemeinschaft sind. Denn auch wenn Dampflokomotiven seit dem 26.10.1977 in Deutschland nicht mehr gewinnbringend eingesetzt werden können, sind diese dennoch nicht auf der Strecke geblieben. So bieten die alten Zugmaschinen heute nicht nur lehrreiches Anschauungsmaterial für angehende Ingenieure und Historiker, sondern sind zugleich immer ein idyllisches Freizeiterlebnis für die ganze Familie.

Es war die 043 903-4 […] und am 26. Oktober 1977 um 16:04 Uhr war sie kaltgemacht, wie die Eisenbahner sagen. Sie steht heute als Denkmallok vor dem Emder Bahnhof.

Wegener, Ursula: 26.10.1977: Die letzte Dampflokomotive der Bundesbahn wird ausgemustert. swrmediathek.de (05/2017).

Beim Basteln meines Modells orientierte ich mich an der Dampflokomotive 59751 von Baldwin Locomotive Works aus dem Jahre 1927.

Bild von nostalgischer Dampflokomotive mit Kohlewagen (Schlepptender). Idee und Bastelanleitung von Veronika Vetter Fine Art Künstlerin

Neben einem Sanddom, einer Glocke und einem Schlot habe ich auch einen lustigen Kuhfänger am Dampfkessel angebracht. Bei der Farbauswahl orientierte ich mich am Wappen von König Georg III., in dessen Regentschaftszeit die Dampfeisenbahn im Vereinigten Königreich Großbritannien entwickelt wurde.

Picture of two Trains made of paper. Tutorial by Veronika Vetter (DAoCFrEak) Bavarian Fine Artist

Meine Papierlok ist 23 Zentimeter lang, 11 Zentimeter breit und 14 Zentimeter hoch. In der folgenden Anleitung erfahren Sie nun, wie Sie mithilfe meiner Schablonen selbst ein perfektes Abschiedsgeschenk für Neuruheständler basteln können.

Dampflokomotive aus Papier basteln

Bild von roter Dampfeisenbahn mit Schlepptender. Gebastelt von Veronika Vetter Fine Art KünstlerinZum Basteln einer Lokomotive verwendete ich in erster Linie Tonpapier in drei unterschiedlichen Farben. Für die Zugräder kamen außerdem Schaschlikspieße sowie schwarzer Moosgummi zum Einsatz. Die Verzierungen nahm ich mithilfe von Modellierpaste und Acrylfarben vor. Als Werkzeuge sollten Sie sich zudem eine Schere, ein Bastelmesser, ein Falzbeil samt Lineal, einen Eyelet-Setter, viel flüssigen Kleber und meine DIN A4 Bastelschablonen (#1 /#2 /#3 /#4 /#5 /#6 /#7 /#8) zurechtlegen.

Hinweis: Für eine höhere Stabilität der Lok habe ich jedes Einzelteil immer aus zwei identischen Tonpapierelementen zusammengeklebt. Dank dieser Technik erhielt das Motiv an jeder Seite eine Grammatur von mindestens 260 g/m².

Bild vom Zusammenkleben des Fahrgestells einer PapierlokomotiveZuallererst stellte ich den Unterboden der Lok her. Dazu fertigte ich die Elemente von Schablone #1 aus Tonpapier an. Nach dem Verstärken, Einschneiden und Falzen schoss ich außerdem sechs Löcher für die Achsen mithilfe eines Eyelet-Setters in das große Element ein. Daraufhin stellte ich die Knicklinien des Fahrgestells gerade auf und verklebte diese mit sich selbst, sodass das Ganze darauffolgend wie ein Tablett aussah. Wichtig: Damit der Unterboden den schweren Kessel ohne einzuknicken tragen kann, klebte ich schließlich noch die beiden kleinen Stützelemente vor und hinter die Mittelachse.

Bild vom Lokführerhaus, nach dem es auf das Fahrgestell geklebt wurdeAls Nächstes bastelte ich das eckige Führerhaus von Schablone #2. Ich schnitt die fünf rundlichen Fenster mithilfe eines Bastelmessers frei und falzte im Anschluss die Knick- und Klebelinien. Danach klebte ich das präparierte Häuschen symmetrisch über die Rückseite des bereits fertiggestellten Unterbodens. Das Motiv sah nach diesen Bastelschritten fast ein wenig wie ein Sattelschlepper ohne Dach aus.

Papierlok bekommt mächtigen Dampfkessel

Der Dampfkessel befindet sich auf Schablone #3. Auch hier verstärkte und falzte ich zunächst alle Einzelteile, ehe ich mich der Front des Führerhauses widmete.

Collage mit Anleitungsbildern: Dampfkessel an einer Papierlokomotive befestigen

Nachdem ich die Windschutzscheiben aus beiden Elementen freigeschnitten hatte, musste ich eine Front zudem dreimal einschneiden.

  • In diese Einschnitte steckte ich dann die beiden gefalzten und gebogenen Kesselwände.
  • Damit der Kessel auch gut mit dem Führerhaus verbunden war, klebte ich die gezackten Klebelaschen der Kesselelemente hinter den Einschnitten fest.
  • Um den Kessel noch weiter zu fixieren, verkleidete ich die unschönen Klebelaschen zudem mit der zweiten Führerhausfront.
  • Im nächsten Schritt befestigte ich den Dampfkessel samt noch fehlender Front am Unterboden und an den Führerhausseitenwänden.

Bild von Front, die den Lokomotivenkessel verschließtZwischen den beiden zusammengeklebten Kesselwänden befand sich nun noch eine Schweißnaht. Diese kaschierte ich abschließend mit der breiten Zierleiste von Schablone #3. Als Nächstes brachte ich die Kesselfront von Schablone #4 an. Dazu klebte ich die gezackten Klebelaschen der verstärkten Verbundleiste an einem Kesselgrill fest. Die unschönen Klebestellen verkleidete ich darauffolgend mit dem zweiten Grillelement. Im Anschluss klebte ich die Verbundleiste vorne so auf den Kessel, dass dieser durch die Front komplett verschlossen wurde.

Der Kuhfänger sorgt für freie Fahrt

Den Kuhfänger von Schablone #5 habe ich mithilfe einer simplen Klebetechnik an der Lokvorderseite angebracht. Zunächst befestigte ich das quadratische Element mit den beiden abstehenden Flügeln unten an der Zugfront.

Bildcollage mit Anleitungsschritten: Cowcatcher an Dampflokomotive befestigen

Als Nächstes klebte ich die Flügel nach oben, sodass diese mit der Verbundleiste abschlossen. Daraufhin fixierte ich den Boden des Kuhfängers an der unteren Klebelasche des Flügelelements.

Bild von Papierlok mit Cowcatcher

Im Anschluss klebte ich die Oberseite des Cowcatchers in die drei Einschnitte des Quadrats. Danach musste ich nur noch die eckige Schaufel unter die Oberseite und auf den Boden kleben und hatte damit meiner charakteristischen Dampflokomotive einen waschechten Kuhfänger verpasst. Gleich darauf kümmerte ich mich um das dreidimensionale Dach von Schablone #6. Dieses besteht lediglich aus zwei Einzelteilen, weshalb der Zusammenbau selbsterklärend ist.

Dampflokomotiven waren damals einzigartig dekoriert

Im Vergleich zu den heutigen Elektroloks waren die verschnörkelten Stahlrösser von damals äußerst aufwendig verziert. Um dem gerecht zu werden, setzte ich für meine Papierlok ebenfalls verschiedene Dekotechniken ein.

Collage mit Anleitungsbildern: Dach einer Dampflokomotive zusammenbauen und verzieren

Für eine besondere Haptik bestrich ich das komplette Dach, den Grill und den Kuhfänger mit Modellierpaste. Nach einer Trocknungszeit von 15 Minuten bemalte ich die weiße Paste anschließend mit grauer Acrylfarbe.

Bild von Sanddom, Glocke und Kamin, die aus der Quilling-Figur Tight Coil gedreht wurdenAls Nächstes brachte ich die Zierstreifen und das Licht von Schablone #7 am Kessel an. Hinweis: Die Vorderseite des Lichts dekorierte ich ebenfalls mit weißer Modellierpaste. Anschließend fertigte ich die ganzen abstehenden Einzelteile an. Dafür machte ich mir die Quilling-Technik zunutze, welche aus einzelnen Papierstreifen besteht. Aus folgenden Tonpapierstreifen drehte ich mir mithilfe eines angeschnittenen Schaschlikspießes modifizierte Tight Coil Quilling-Figuren:

  • Sanddom (Bauch):  120 cm lang und 1 cm breit.
  • Sanddom (Deckel): 150 cm lang und 0,5 cm breit.
  • Glocke (Stiel): 30 cm lang und 0,5 cm breit.
  • Glocke (Kappe): 100 cm lang und 0,5 cm breit.
  • Schlot: 350 cm lang und 1 cm breit.
  • Puffer (Stiel): 2x 75 cm lang und 0,7 cm breit.
  • Puffer (Kappe): 2x 200 cm und 0,5 cm breit.

Nachdem ich die Figuren gedreht hatte, bemalte ich diese mit Acrylfarben. Daraufhin klebte ich die Einzelteile einfach an meiner Dampflokomotive fest.

Sechs Räder bringen die Lokomotive auf die Schiene

Die Elemente zum Basteln der Zugräder befinden sich auf Schablone #8. Ich habe jedes Rad aus sechs unterschiedlich großen und gelochten Moosgummikreisen zusammengeklebt.

Collage mit Anleitungsbildern: Zugräder aus Moosgummi basteln

Danach verkleidete ich die Lauffläche der einzelnen Räder erst mit Tonpapierstreifen und anschließend mit grauer Acrylfarbe. Außerdem dekorierte ich meine Moosgummikreise noch mit sechs farblich abgestimmten Radkappen.

  • Als Nächstes schnitt ich mir drei Achsenstangen aus Schaschlikspießen zurecht, die jeweils zehn Zentimeter lang waren.
  • Die kleinen Holzspieße befestigte ich daraufhin in den Achsenlöchern der Lokomotive und steckte daran dann meine sechs Räder fest.

Zu guter Letzt klebte ich noch die beiden Kuppelstangen von Schablone #8 quer über die Zugräder. Damit hatte ich meine selbst gebastelte Dampflokomotive fertiggestellt.

Fazit: Eisenbahn spiegelt die Automatisierung der Gesellschaft wider

Bild von englischer Dampfeisenbahn als Abschiedsgeschenk für den Ruhestand. Arrangiert von Veronika Vetter Fine Art KünstlerinMeine Papierlok ist mit Absicht ein Motiv für erfahrene Bastler. Ich konnte mir nämlich nicht vorstellen, dass ein Anfänger auf die Idee kommt, einem Kollegen oder einem Familienmitglied etwas Derartiges zu basteln. Zum Anfertigen eines Exemplars benötigte ich einen ganzen Arbeitstag. Übrigens lässt sich mit der interessanten Entwicklungsgeschichte der Lokomotive nicht nur das Arbeitsleben eines Menschen, sondern auch die Automatisierung der Gesellschaft widerspiegeln.

Am Anfang wurden Schienenfahrzeuge noch von einem Pferd und einem Kutscher bedient. Mit der Erfindung der Dampflok waren dann ein Zugführer und ein Heizer zum Fahren vonnöten. Heute steuert nur noch ein Bahnangestellter einen ICE mit bis zu 1500 Fahrgästen.

Und bald werden Züge völlig ohne menschliche Hilfe fahren, wie es bereits in der Nürnberger U-Bahn der Fall ist. Falls Sie in einem Beruf arbeiten, der von der Automatisierung betroffen sein könnte, sollten Sie sich von den Leitmedien nicht verrückt machen lassen. Führerloses Zugfahren wird nämlich bereits seit 1962 getestet und ist trotzdem noch lange nicht Standard. Manchmal geht alles doch langsamer als man denkt.

Automatic trains were first tested on the London underground in 1962 between Stamford Brook and Ravenscourt Park after years of planning.

Anonymous: 1963: Train drives itself. news.bbc.co.uk (05/2017).

Verwandte Themen:

Gemütlichen Sessel aus Papier basteln – so geht’s
Nie wieder Strafzettel! Bastelanleitung für Parkscheibe

Papierauto zum Führerschein basteln – der erste Golf

1974 war das Jahr des deutschen Mannes. Dies hing nicht nur damit zusammen, dass die Fußball-Nationalmannschaft der BRD in München zum zweiten Mal Weltmeister wurde. Auch die Damen trugen zum Glück des starken Geschlechts bei, indem sie ihre verlausten Hippiekleider aus Leinen endgültig ablegten. Stattdessen flanierten die Frauenzimmer selbstbewusst gestylt in femininen Hotpants durch die Innenstädte und hörten dabei die neusten Hits von ABBA im Walkman. Dank Neukanzler Helmut Schmidt, der die staatlichen Investitionen erhöhte und des enormen Lohnzuwachses durch neu abgeschlossene Tarifverträge konnte Mann trotz hoher Arbeitslosenquote sorgenfrei im Sommer an den Balaton fahren. Und wäre das alles nicht schon genug gewesen, brachte Volkswagen auch noch in diesem Jahr den Golf Mk1 heraus, um den die Welt Deutschland bis heute beneidet.

Picture of German VW Car made of paper. Crafted by Veronika Vetter Bavarian Fine ArtistDass Deutsche schon immer gerne flott unterwegs waren, beweist die Tatsache, dass selbst der kleiner motorisierte Golf Mk1 mit einer sportlichen 1,1-Liter-Maschine und 50 PS verfügbar war. Gasgeben wie Hans-Joachim Stuck hatte 1974 aufgrund der Ölkrise jedoch seinen Preis. Der Liter Benzin kostete seinerzeit nämlich rekordverdächtige 40 Pfennig. Doch auch hier konnte der Golf Mk1 punkten, da er bei 90 km/h lediglich 6,4 Liter pro 100 Kilometer verbrauchte.

So betrug laut Betriebsanleitung der Verbrauch des 37-kW-Motors nach DIN 70030 6,4 l pro 100 km bei 90 km/h […].

Weinhardt, Dirk: Der Ur-Golf. ur-golf.de (04/2017).

Als Kunstliebhaberin bin ich froh, dass nicht nur Spritzigkeit und Sparsamkeit dazu führten, dass dieses Auto mehr als 6,9 Millionen Mal verkauft wurde.

Der erste Golf kam bestens an. 6,99 Millionen Exemplare verkauften die Wolfsburger von der ersten Generation.

Stratmann, Jens: VW Golf 1 Kaufberatung | Geschichte | Typische Mängel | Schwachstellen. youtube.com (04/2017).

Collage von blauem Golf aus Papier. Geschenkverpackung zum Bestehen des Führerscheins. Idee und Entwicklung von Veronika Vetter Fine Art Künstlerin

Das zeitlose kantige Design hatte bekanntlich mindestens einen genauso großen Anteil am Verkaufserfolg. In Deutschland verehrte man allerdings schon immer das Runde. Bei der jahrhundertelangen Liebe zu Ostereiern, Bällen und Rubensfrauen war es deshalb auch kein Wunder, dass der wohlgeformte VW Käfer hierzulande 30 Jahre lang als Nonplusultra galt. Um also ein relativ eckiges Auto mit einer massiven und breiten C-Säule zu entwerfen, war seinerzeit ein Italiener vonnöten. Aus diesem Grund engagierte Volkswagen 1971 den Industriedesigner Giorgetto Giugiaro.

Designed as a front-engined, front-wheel drive replacement for the Beetle, the Golf’s crisp lines were penned by famed designer Giorgetto Giugiaro.

Taylor, James: History of the Volkswagen Golf – picture special. autocar.co.uk (04/2017).

Bild von Auto Geschenkverpackung mit Führerschein und Fahrzeugschein. Arrangiert von Veronika Vetter Fine Art KünstlerinDer findige Künstler hatte sich bereits bei italienischen Automobilkonzernen einen Namen gemacht und ist unter anderem für das schnittige Design des legendären Fiat 850 Spider verantwortlich. Während der bedauernswerte Giorgetto bei schlechtem Wetter in Niedersachsen saß und an der Hülle des Golf Mk1 arbeitete, soll ihm 1972 Ferdinand Piëch als Praktikant assistiert haben. Der Neffe von Ferry Porsche mochte es typisch deutsch – also rund. Er prophezeite, dass der Golf Mk1 mit diesem Aussehen ein Flop werden würde.

A summer intern named Ferdinand Piech spends two months learning about design from thirty-four-year-old Giugiaro. Piech predicts the Golf will be a failure.

Cumberford, Robert: Giorgetto Giugiaro History. automobilemag.com (04/2017).

Collage von rotem VW Golf Mk1 Miniaturauto. Fan-Art entworfen und gebastelt von Veronika Vetter Fine Art Künstlerin

Der gelernte Kfz-Mechaniker und damalige Vorstandsvorsitzende Rudolf Leiding vertraute allerdings seinem italienischen Stareinkauf und wurde nicht enttäuscht. Der Golf Mk1 war selbst in Nordamerika ein Renner. Bekanntlich hatten unsere transatlantischen Freunde bereits in den 1970er Jahren so ihre Probleme mit den Golfstaaten. Sie nannten das deutsche Auto allerdings nur wegen der Form Hase (englisch rabbit) und nicht um ihre Animosität gegen die OAPEC zum Ausdruck zu bringen.

Launched in 1975 the US, the Rabbit (as it was known over there) was fast becoming a force to be reckoned with, and was really the only car capable of bringing the fight to the influx of new Japanese compact cars […].

Anonymous: History Of The MK1 Golf (Typ17). vwheritage.com (04/2017).

Bild von GWS2.de Maskottchen, wie er in seinen selbst gebastelten Babawagen einsteigt. Idee von Veronika Vetter Fine Art KünstlerinMehr als 40 Jahre nach dem Verkaufsstart besiedelt der erste Golf immer noch die Straßen unseres Planeten. Es ist angesichts dieses Qualitätsbeweises deshalb nicht verwunderlich, dass auf viele Fahranfänger nach dem Bestehen des Führerscheins ein Nachfolgemodell des Mk1 in der Einfahrt wartet. Falls Sie Ihrem Schützling zum 18. Geburtstag nicht nur den nackten Zündschlüssel überreichen wollen, habe ich die perfekte Geschenkverpackung für Sie entworfen. Mein Auto aus Papier bietet nämlich nicht nur genug Platz für Fahrzeugschein, Schlüssel und Benzingeld, sondern ist garantiert auch das Highlight auf dem Geschenktisch.

Picture of self-made paper car. Volkswagen Golf Mk1. Crafted by Veronika Vetter Bavarian Fine Artist

Meine künstlerische Interpretation des VW Golf Mk1 ist 20,5 Zentimeter lang, 10 Zentimeter breit und 9,5 Zentimeter hoch. In der folgenden Bastelanleitung sage ich Ihnen, wie Sie mithilfe meiner Schablonen im Handumdrehen selbst ein eigenes Papierauto basteln können.

Auto aus Papier basteln – Anleitung

Bild von blauem Auto aus Papier als Geschenkverpackung für den Papa. Gebastelt von Veronika Vetter Fine Art KünstlerinZum Bauen des Autos verwendete ich hauptsächlich Tonpapier in vielen unterschiedlichen Farben. Für manche Einzelteile griff ich jedoch auch auf Moosgummi zurück. Als spezielles Material nahm ich zudem zwei Schaschlikspieße zur Hilfe. Hingegen für die Verzierungen kamen nichts weiter als verschiedene Acrylfarben zum Einsatz. Außerdem sollten Sie sich eine Schere, viel flüssigen Kleber, einen Eyelet-Setter, ein Falzbeil samt Lineal, ein Bastelmesser und meine DIN A4 Bastelschablonen (#1 /#2 /#3 /#4 /#5 /#6 /#7 /#8 /#9 /#10 /#11 /#12) zurechtlegen.

Ich begann mit den vier Radkästen des Autos. Dazu fertigte ich mir die beiden Elemente von Schablone #1 aus Tonpapier an.

Bildcollage mit Anleitungsschritten: Radkasten für ein Papierauto basteln

Der Innenraum meines Fahrzeugs sollte eine andere Farbe als der Unterboden bekommen. Damit dies funktionierte, musste ich auf eine etwas schwierigere Klebetechnik zurückgreifen.

  • Zunächst einmal schnitt ich mir die beiden Einzelteile der Schablone viermal in Blau und viermal in Schwarz zurecht.
  • Als Nächstes klebte ich immer ein blaues gezacktes Element, welches wie eine Raupe aussieht auf ein schwarzes Pendant.
  • Gleich darauf falzte ich die Knick- und Klebelinien aller Einzelteile. Außerdem schoss ich mithilfe eines Eyelet-Setters jeweils ein Loch in die acht rundlichen Bauteile.
  • Anschließend nahm ich eines der schwarzen halbrunden Elemente und klebte es innen an der Klebelasche einer gekrümmten Raupe fest.

Um die gezackten Klebelaschen zu verkleiden, befestigte ich daraufhin ein blaues halbrundes Element an der Außenseite des Radkastens.

Bild vom Festkleben der Radkästen an den UnterbodenAls ich nach diesem Prinzip noch drei weitere Radkästen angefertigt hatte, widmete ich mich dem Unterboden von Schablone #2.  Nachdem auch dieses lange Element gefalzt und mit Löchern versehen war, klebte ich die vier vorbereiteten Radkästen in die Aussparungen. Dabei fixierte ich diese Bauteile einerseits an den Achsenlöchern des Unterbodens. Außerdem drückte ich je Radkasten noch vier mit Kleber bestrichene Zacken auf den Untergrund.

Hinweis: Dank dieser smarten Bauweise sah die Seite des Unterbodens, die später nach innen zeigen sollte wie aus einem Guss aus.

Im nächsten Schritt brachte ich die beiden Seiten des VW Golf am Unterboden an. Dazu schnitt ich mir die Autosilhouette von Schablone #3 zweimal aus Tonpapier zurecht. Gleich danach falzte ich die langen Knicklinien (siehe Schablone). Daraufhin bog ich die Autoseiten so lange zurecht, bis diese das typische eckige Golf Mk1 Design hatten. Als mir das Ganze gefiel, klebte ich an jeder Seite meines Unterbodens eine präparierte Autosilhouette fest.

Hinweis: Die abstehenden Zacken der vier Radkästen dienten mir dabei als Klebepunkte.

Papierauto bekommt seine Lackierung

Rot und Weiß galten 1974 zu den beliebtesten Farben des VW Golf Mk1. Ich habe mich bei der Lackierung jedoch vom Red Bull RB7 inspirieren lassen. Das ist der Bolide, mit dem Sebastian Vettel 2011 Formel-1-Weltmeister wurde.

Bild vom Lackieren der Front- und Heckseite des Papierautos

Dazu fertigte ich das große Frontelement von Schablone #4 zweimal aus königsblauem und die Zierstreifen aus orangefarbenem Tonpapier an. Die Frontseiten klebte ich direkt im Anschluss symmetrisch aufeinander. Danach schnitt ich die Windschutzscheibe mithilfe eines Bastelmessers frei und klebte darauffolgend die beiden Zierstreifen auf. Ganz zum Schluss musste ich außerdem noch die Knick- und Klebelinien des Einzelteils falzen.

Als die präparierte Front vor mir lag, wiederholte ich die vorangegangenen Schritte mit dem Heck, welches sich auf Schablone #5 befindet.

Bildcollage mit Anleitungsschritten: Lackieren des Papierautos. Red Bull RB7 Design (Vettel/2011)

Im Anschluss befestigte ich zuallererst die kolorierte Front an der Karosserie. Dazu trug ich viel flüssigen Kleber auf die unterste Klebelasche auf und drückte diese anschließend am Unterboden fest.

  • Als Nächstes fixierte ich die Front endgültig über die seitlichen Klebelaschen an der Motorhaube und an den Vordertüren.
  • Infolgedessen klebte ich auch das farbige Heck nach derselben Methode auf die Autorückseite.

Bild von Karosserie eines VW Golf aus PapierDaraufhin schloss ich die Lackierung zunächst einmal ab, indem ich auch die beiden Seiten verkleidete. Dazu fertigte ich das Element von Schablone #6 zweimal aus meiner blauen Tonpapierfarbe an. Hinweis: Auch diese Autoseiten musste ich vor dem Aufkleben falzen und in Form biegen. Mit dem Befestigen der Seitenverkleidungen kaschierte ich zudem automatisch die schwarzen Klebelaschen der Radkästen.

Obwohl mein VW Golf ein Coupé werden sollte, hatte mein Fahrzeug nach diesen Bastelschritten noch eine Öffnung im Dach. Über diese faltdachgroße Aussparung erhielt mein Papierauto nun seine komfortable Innenausstattung.

VW Golf aus Papier erhält extravagante Ausstattung

Bild vom Einkleben des ArmaturenbrettsZunächst bastelte ich das Armaturenbrett und die Mittelkonsole von Schablone #7 aus Tonpapier. Den Tacho und die anderen Bedienelemente malte ich gleich darauf mit Acrylfarben auf. Danach falzte ich zuerst die Knick- und Klebelinien des Einzelteils, ehe ich es von hinten an die Motorhaube klebte. Daraufhin fertigte ich zudem das Lenkrad von derselben Schablone an, welches ich einfach unterhalb des aufgemalten Tachos befestigte.

In den 1970er Jahren war das Rauchen noch cool. Aus diesem Grund sind meine Autositze mit schwarzblauen Sitzbezügen aus dem Baumarkt bezogen, damit keine Brandlöcher in die Sitzpolster kommen.

Collage mit Anleitungsschritten: Vordersitze für ein Auto aus Papier basteln

Als Erstes fertigte ich die Vordersitze von Schablone #8 an. Dafür schnitt ich mir zunächst die wappenförmigen Elemente für das Sitzpolster und für die Rückenlehne jeweils viermal aus Moosgummi zurecht.

  • Im nächsten Schritt klebte ich immer zwei identische Moosgummiteile aufeinander, um die Sitze zu verstärken.
  • Darauffolgend befestigte ich die beiden vorbereiteten Rückenlehnen aufrecht an den Sitzkissen.
  • Um den Sitzbezug weiter hervorzuheben, schnitt ich mir anschließend zwei dünne blaue Tonpapierstreifen zurecht und verkleidete damit die Silhouetten der Sitze.
  • Als Nächstes klebte ich den breiten blauen Zierstreifen von Schablone #8 senkrecht über die Sitzflächen der Moosgummisitze.

Zu guter Letzt musste ich nur noch zweimal den kleinen Hocker von derselben Schablone anfertigen und anschließend meine sportlichen Autositze darauf fixieren.

Bild mit blauen Vordersitzen und einer blauen Sitzbank für ein Miniaturauto aus PapierDie Rückbank von Schablone #9 habe ich nach genau dem gleichen Prinzip wie die Vordersitze angefertigt. Der einzige nennenswerte Unterschied zwischen den beiden Elementen ist, dass ich die Bank nicht auf einem Hocker platzierte. Das war nicht nötig, da ich das bequeme Polstermöbel auf die beiden hinteren Radkästen klebte. Dadurch scheint es so, als würde die Rückbank über dem Unterboden schweben.

Bild vom Verschließen des AutodachsNachdem ich die Sitzgarnitur über das Dach in den Innenraum geklebt hatte, konnte ich das Auto verschließen. Dazu fertigte ich sämtliche Elemente von Schablone #10 an. Daraufhin klebte ich das erste Quadrat von unten über die Dachöffnung. Hingegen mit dem zweiten Quadrat lackierte ich das Ganze von außen mit meiner königsblauen Leitfarbe. Abschließend vollendete ich das sportive Muster mit dem schmalen orangefarbenen Streifen.

Automodell hat vier bewegliche Reifen

Nach den vorangegangenen Bastelschritten sah mein Auto nun so aus, als wäre es in der Pariser Banlieue geparkt worden – denn es fehlten die Reifen.

Bild vom Anbringen der AchsenBevor ich jedoch die Räder anbrachte, beklebte ich den Unterboden mit dem Element von Schablone #11 um sämtliche Kleberänder auf der Unterseite zu kaschieren. Gleich darauf fertigte ich mir zwei Achsen aus Schaschlikspießen an, die jeweils 10 Zentimeter lang waren. Nachdem ich die beiden Holzstäbchen in die Achsenlöcher geschoben hatte, widmete ich mich den Reifen von Schablone #12.

Jedes Rad baute ich aus insgesamt sechs Moosgummikreisen zusammen, weshalb ich mir zunächst 24 identische Kreise ausschnitt.

Bildcollage mit Anleitungsschritten: Reifen für ein Modellauto basteln

Im nächsten Bastelschritt versah ich jeden Kreis mit einem Loch. Daraufhin klebte ich immer sechs runde Scheiben aufeinander, bis vier identische Reifen vor mir lagen.

  • Für die Laufflächen schnitt ich mir den Längsstreifen von Schablone #12 ebenfalls viermal aus Moosgummi zurecht. Diese mittleren Radverkleidungen klebte ich darauffolgend einmal komplett um jedes Rad.
  • Die Verkleidung der Radseiten und die Radkappen fertigte ich mir hingegen aus Tonpapier an.

Bild von Papier Golf ohne Stoßstange und lichttechnische EinrichtungenNachdem ich meine vier Moosgummireifen innen und außen mit diesen Zierelementen beklebt hatte, steckte ich diese auf die Achsen. Mein Auto war damit bereit, um vom TÜV für fahrtauglich erklärt zu werden. Für den Grill, die Scheinwerfer, die Blinker und die Stoßstange habe ich keine Schablone bereitgestellt. Denn diese winzigen optischen Dinge habe ich spontan aus den bereits verwendeten Materialien individuell hergestellt oder aufgemalt.

Fazit: Autos werden heute für Berufspendler gebaut

Bild von zwei Papierautos vor einem Beschleunigungsrennen. Startschuss gibt die Fine Art Künstlerin Veronika VetterFalls Sie Motoröl geleckt haben und meine Interpretation des VW Golf Mk1 nachbasteln möchten, brauchen Sie vor allem Geduld. Zum Basteln eines auslieferungsfertigen Modells habe ich zwei volle Arbeitstage aufwenden müssen. In meinen Augen ist Giorgetto Giugiaro ein Genie, denn selbst in Miniaturform sieht der erste Golf auch heute noch einfach genial aus. Meiner Meinung nach haben die aktuellen Golfmodelle ihren damaligen Charme allerdings eingebüßt, da sie von japanischen Autos auf den ersten Blick fast nicht mehr zu unterscheiden sind.

Um das Äußere geht es aber wahrscheinlich bei Autos dieser Preiskategorie gar nicht mehr. Dies könnte daran liegen, dass neue Fahrzeuge der Kompaktklasse in erster Linie von Berufspendlern oder Autovermietungen gekauft werden und somit der Wiederverkaufswert an erster Stelle steht. Und auf der A8 von Bobingen nach München gegen 05:30 Uhr spielt es keine Rolle, ob das Auto rund oder eckig ist, Hauptsache es ist sparsam und sicher. Ganz anders 1974 als der VW Golf Mk1 mit einem Listenpreis von rund 9.000,00 DM für den Volkskörper auch ein Hobby sein konnte, mit dem man die Nacht durch von Castrop-Rauxel nach Italien an das Tyrrhenische Meer fuhr.

Verwandte Themen:

Parkscheibe aus Papier basteln – Geschenk für Papa
Bastelanleitung für Geldbeutel aus Papier