GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Papiergitarre basteln - Bastelanleitung für 3D-Motiv

Für mei­ne Wand­de­ko­ra­ti­on in mei­nem Büro such­te ich ver­geb­lich eine pas­sen­de Bas­tel­an­lei­tung für eine Pa­pi­er­gi­tar­re, al­les was ich fand, wa­ren fla­che 2D-Gitarren die als Gim­mick zum Luft­gi­tar­re spie­len ver­wen­det wer­den. Des­halb habe ich mich hin­ge­setzt und eine 3D-Gitarre aus Well­pap­pe, samt Scha­blo­nen, ent­wi­ckelt die ich Ih­nen hier ger­ne vor­stel­len und zur Ver­fü­gung stel­len möch­te. Mei­ne Gi­tar­re hat die Bau­form ei­ner Uku­le­le und lässt sich su­per an die Wand hän­gen.

Papiergitarre hat auch Saiten

Wenn Sie mir die Gi­tar­re nach­bas­teln möch­ten, soll­ten Sie sich fol­gen­des Ma­te­ri­al zu­recht­le­gen:

  • Well­pap­pe
  • Ton­pa­pier
  • Bast (Sai­ten)
  • Lo­cher
  • Blei­stift
  • Kle­ber (flüs­sig)
  • Li­ne­al
  • Sche­re
  • Ed­ding oder Mar­ker
  • DIN A4 Bas­tel­scha­blo­nen

Drei Schablonen für die Gitarre zum Herunterladen

Bild von Schablone für PapiergitarreZu­nächst la­den Sie sich die drei Scha­blo­nen (Scha­blo­ne #2 / Scha­blo­ne #3) her­un­ter. An­schlie­ßend dru­cken Sie die Bild­scha­blo­nen in schwarz-weiß und im Quer­for­mat aus und be­frei­en die­se vom über­schüs­si­gen Pa­pier. Den Kor­pus der Gi­tar­re (Scha­blo­ne 1) zeich­ne­te ich nun zwei­mal auf Well­pap­pe auf und ent­fern­te bei ei­ner Hälf­te das Gi­tar­ren­loch.

Bild von Bastelschritte für PapiergitarreAuf der zwei­ten Scha­blo­ne zeich­nen Sie die ge­zack­ten Sei­ten­tei­le, so­wie das Teil für den Steg, eben­falls auf Well­pap­pe und den Gi­tar­ren­steg selbst auf Ton­pa­pier Ih­rer Wahl auf und schnei­den al­les aus. Die Sei­ten­tei­le kön­nen Sie jetzt mit ei­nem Li­ne­al und Blei­stift fal­zen (sie­he Bild), um­kni­cken und an­schlie­ßend mit der Un­ter­sei­te der Gi­tar­re ver­kle­ben. Ver­wen­den Sie hier­für viel Kle­ber und las­sen Sie die Bas­te­lei an­schlie­ßend gut trock­nen.

Griffbrett der Gitarre und Saiten

Bild von Bastelschritten für 3D-GitarreDie Ele­men­te für das Griff­brett der Pa­pi­er­gi­tar­re fin­den Sie auf der drit­ten Scha­blo­ne. Die Scha­blo­ne (Griff­brett mit Kopf) wird dop­pelt auf Well­pap­pe auf­ge­zeich­net, eben­so die vier Wir­bel und der Sat­tel. Das Mus­ter fürs Griff­brett be­steht aus Ton­pa­pier, dar­auf zeich­ne­te ich mit ei­nem Sil­ber­mar­ker und Li­ne­al die Bund­stäb­chen auf. Kle­ben Sie im An­schluss das Mus­ter auf das Griff­brett (ge­rif­fel­te Sei­te) und kle­ben bei­des auf die Ober­sei­te der Gi­tar­re.

Bild von Griffbrett einer PapiergitarreAuf den Gi­tar­ren­kopf kön­nen Sie nun die Wir­bel be­fes­ti­gen. Ste­chen Sie mit ei­nem spit­zen Ge­gen­stand vier Lö­cher in den Gi­tar­ren­kopf und for­men Sie die Wir­bel zu ei­ner Art Dü­bel. Die Un­ter­sei­te die­ser Dü­bel wird auf der Rück­sei­te des Gi­tar­ren­kop­fes fest­ge­klebt. Zur Zier­de kön­nen Sie mit ei­nem Lo­cher jetzt vier Lö­cher aus Ton­pa­pier stan­zen, den Lo­cher ent­lee­ren und die Ton­pa­pier­krei­se, ganz zum Schluss, auf die Wir­bel kle­ben.

Bild von Gitarrensteg aus PapierNun nahm ich vier gleich­gro­ße Fä­den ge­färb­ten Bast und kleb­te die­se im Ab­stand von ei­nem Zen­ti­me­ter auf den Gi­tar­ren­steg. Im An­schluss dreh­te ich den Steg um und kleb­te noch ei­nen Ab­stand­hal­te aus Well­pap­pe dar­auf (im Vi­deo ab Mi­nu­te 4:15 zu se­hen). Jetzt wird der Gi­tar­ren­steg, eben­falls auf die obe­re Hälf­te der Pa­pi­er­gi­tar­re ge­klebt.

Hochzeit der Gitarrenhälften und Verzierungen

Bild von PapiergitarreSpan­nen Sie jetzt die Sai­ten, ver­kno­ten die­se, füh­ren die­se durch das Loch der Wir­bel und ver­kle­ben die­se auf der Rück­sei­te des Griff­bretts. Jetzt kle­ben Sie die oben er­wähn­ten aus­ge­stanz­ten Lö­cher auf die Wir­bel, um die­se zu ver­schlie­ßen. Zu gu­ter Letzt kle­ben Sie die zwei­te Hälf­te des Griff­bretts (glat­te Sei­te an glat­te Sei­te) auf die Ober­sei­te und set­zen die Pa­pi­er­gi­tar­re mit viel Kle­ber zu­sam­men.

Fazit, Zeitaufwand und Tipps

Ich habe mich be­reits to­tal in mei­ne klei­ne Uku­le­le aus Pa­pier ver­liebt, be­son­ders gut ge­fällt mir die Sta­bi­li­tät, wel­che die Well­pap­pe dem Bas­tel­mo­tiv ver­leiht. Die Pa­pi­er­gi­tar­re hängt wie ge­wünscht in mei­nem Büro und ziert mei­ne bis­her kah­len Wän­de.

Sie kön­nen mit ei­ner Bas­tel­zeit von un­ge­fähr 90 Mi­nu­ten rech­nen und müs­sen schon et­was Bas­tel­ma­te­ri­al in­ves­tie­ren. Der Gi­tar­ren­kor­pus hat am Ende eine Län­ge von 30 Zen­ti­me­tern und eine Höhe von 5,5 Zen­ti­me­tern. Das Griff­brett ist ein­schließ­lich des Gi­tar­ren­kop­fes, eben­falls 30 Zen­ti­me­ter lang. Dem­entspre­chend be­nö­ti­gen Sie vor al­lem aus­rei­chend Well­pap­pe.

Tipp: Ver­wen­den Sie für die Well­pap­pe viel Kle­ber und drü­cken Sie ru­hig et­was fes­ter beim Zu­sam­men­kle­ben auf. Ma­chen Sie zwi­schen den Schrit­ten im­mer ei­ni­ge Mi­nu­ten Pau­se, da­mit der Kle­ber an­trock­nen kann, denn Well­pap­pe kann sich da­bei et­was stör­risch ver­hal­ten.

Ver­wand­te The­men:

Dra­che aus Pa­pier - schö­ne 3D-Figur
Pa­pier­ei­sen­bahn - Bas­tel­an­lei­tung

Ve­ro­ni­ka Hel­ga Vet­ter ist frei­schaf­fen­de Kunst­hand­wer­ke­rin und Gra­fi­ke­rin aus dem Frei­staat Bay­ern. Seit dem Jah­re 2011 be­treibt die kon­ser­va­ti­ve Ehe­frau und Mut­ter meh­re­re In­ter­net­prä­sen­zen. Auf GWS2.de stellt „Vro­ni” nicht nur Bas­tel­an­lei­tun­gen, son­dern auch Vor­dru­cke und Kin­der­mal­spie­le kos­ten­los zur Ver­fü­gung. Zu­dem setzt sich die Ka­tho­li­kin da­für ein, dass die Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land ein sou­ve­rä­ner Na­tio­nal­staat bleibt, in dem kul­tu­rel­le Bil­dung und Fa­mi­li­en­wer­te ei­nen ho­hen Stel­len­wert ha­ben. Ihr Mot­to: Je ka­put­ter die Welt drau­ßen, des­to hei­ler muss sie zu Hau­se sein. (Rein­hard Mey)


Kategorie: Basteln
  • Jana sagt:

    Hm, was soll ich sa­gen ... GEIL! Die Gi­tar­re ist dir wirk­lich groß­ar­tig ge­lun­gen, ich wer­ds am Wo­chen­en­de nach­bas­teln. Druch die Well­pap­pe sieht die Gi­tar­re to­tal ge­schmei­dig aus, das find ich klas­se weil ich has­se es wenn es so eckig ist. Gro­ßes Lob an alle die an die­sem Blog be­tei­ligt sind, es macht viel spaß hin und wie­der hier rein­zu­schau­en. xoxo dieJ4na

  • Nino sagt:

    Ha­ha­ha, wit­zi­ge Idee. So ein Ding wer­de ich mir gleich mal bau­en als Deko-Element für das nächs­te Mu­sik­vi­deo.

    Dan­ke für den Bei­trag

  • Sabrina sagt:

    Uiii sooo toll vie­len lie­ben Dank für die Scha­blo­nen! Mein Freund ist Mu­si­ker und hat zwar schon alle Gi­tar­ren aber zu sei­nem Ge­burts­tag bast­le ich ihm die klei­ne Pa­pi­er­gi­tar­re und ver­ste­cke dar­in wei­te­re Ge­schen­ke. Dei­ne Bas­tel­an­lei­tun­gen sind wirk­lich so schön und dei­ne Stim­me to­tal lus­tig 😀 *weg­duck*

    • Sören sagt:

      Also sonst bin ich ja nicht so der Kom­men­tar­schrei­ber aber hier muss ich mal ein Lob da las­sen. Die klei­ne Uku­le­le konn­te ich dank der An­lei­tung sehr gut nach­ma­chen und sieht echt klas­se aus! Vie­len Dank und wenn ihr mal nicht wisst was ich bas­teln sollt, mehr In­stru­men­te bit­te 😉

  • Claudi sagt:

    Hi ich kann nur eins zur Gui­tar­re sa­gen ... HAMMER! Wirk­lich toll ge­wor­den, ich habe sie ges­tern ge­bas­telt. Aber ich hat­te kei­ne Pap­pe des­halb habe ich alte Kar­tons ge­nom­men, sieht su­per aus!! Dan­ke für die tol­le An­lei­tung Clau­di H4llmuTh

  • Hellena Kirschbaum sagt:

    Hal­lo und vie­len Dank für die Scha­blo­nen und das tol­le Vi­deo. Un­se­re Toch­ter brauch­te für den Mu­sik­un­ter­richt eine selbst ge­bas­tel­te Uku­le­le (war ihre ei­ge­ne Wahl ge­we­sen 🙂 ) Ge­kauft hat­ten wir nichts. Al­ten Kar­ton, Kle­ber, Acryl­far­ben, Klar­lack und so wei­ter hat­ten wir ja zu­hau­se. Die Mühe war es Wert. Ist wirk­lich toll ge­wor­den! Sieht fast wie eine ech­te aus!

    Ein Lob und ein herz­li­ches Dan­ke­schön 🙂

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*