GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Guter Basteldraht – Empfehlungen

Eine Spule guter Basteldraht ist neben Schere und Kleber, eines der wichtigsten Elemente eines Bastlers. Mit diesem Draht können nicht nur Papiermotive fixiert oder verziert, sondern beispielsweise auch Papierperlen oder Windspiele aufgefädelt werden. Hier erfahren Sie, aus welchen Materialien dieser dekorative und nützliche Draht besteht und welchen Sie als Bastler in der Materialkiste haben sollten.

Auf das Material kommt es an

Bild von BasteldrahtKonventioneller Basteldraht besteht aus Eisen und ist in der Regel 0,65 Millimeter dick.  Damit die Bastelmotive auch nach langer Zeit nicht rosten, ist es wichtig, dass dieser Draht verzinkt ist. Dieser Produktionsschritt ist sehr aufwändig, was sich im Preis widerspiegelt. Ein konventioneller Basteldraht ist sehr flexibel und bruchfest, deshalb schneiden Sie diesen aufgrund der Stärke am besten mit einer Kombizange.

Bild von drei Basteldrähten aus Edelmetallen

Ebenfalls äußerst beliebt ist Basteldraht aus Messing. Dieser besteht aus einem Gemisch aus Kupfer und Zink und ist goldgelb. Für besonders feine Bastelmotive wird dieser, nicht nur wegen der Farbe, häufig mit einer Stärke von 0,40 Millimetern verwendet. Messingdraht ist sehr beständig und bruchfest. Zum Schneiden könnten Sie hier auch mal eine gewöhnliche Schere verwenden ohne, dass diese stumpf wird.

Bild von Schmuck aus DrahtBesonders für selbst gebastelten Schmuck greifen semiprofessionelle Bastler zum Silberdraht mit ebenfalls einer Stärke von 0,40 Millimetern. Silber hat den Vorteil, dass das Metall nicht auf die Haut abfärbt. Überhaupt nicht fürs filigrane Basteln geeignet ist Kunststoffdraht. Dieser wird beim Schneiden spröde ist oft brüchig und eher etwas für den Garten- bzw. Baubereich.

Welchen Basteldraht brauche ich?

Bild von drei bunten Ameisen aus Basteldraht

Auf dem Bild haben wir drei bunte Ameisen aus Pompons gebastelt. Die Fühler sind aus Messing- und die Füße aus verzinktem Eisendraht.

  • Währenddessen Drähte aus Gold, Silber oder Kupfer etwas für Schmuckbauer sind, sollten Sie als semiprofessioneller Bastler konventionellen, verzinkten Eisendraht und im Idealfall noch Messingdraht zur Verfügung haben. Damit decken Sie alle Drahtgebiete ab.

Preise hängen vom Material ab

10 Meter verzinkter Eisendraht mit einer Stärke von 0,65 Millimetern kostet durchschnittlich 0,50 Euro und ist damit sehr preiswert. Hingegen Messingdraht mit denselben Attributen 1,05 Euro und Silberdraht 2,10 Euro kostet.

Aus Erfahrung wissen wir, dass 10 Meter Basteldraht, im Gegensatz zu Chenilledraht, eine gefühlte Ewigkeit halten wird. Deshalb können Sie getrost ein höherpreisiges Drahtmodell bevorzugen.

Fazit und Wissenswertes

Draht ist ein elementares Bastelmaterial. Bereits die alten Ägypter haben aus Gold dünne Drähte hergestellt und für den Schmuckbau verwendet. Wenn Sie viel mit Basteldraht arbeiten, sollten Sie sich überlegen eine Drahtschere anzuschaffen, diese ist handlicher als eine Zange und der Draht lässt sich damit sauberer abschneiden.

Verwandte Themen:

Welchen Bleistift benötigt ein Bastler?

Mein Name ist Sascha alias Kilobyte und ich bin Blogger seit 2009. Als Liebhaber und Bewunderer der bildenden Künste publiziere ich hier seit 2011 Anleitungen und Erfahrungsberichte über die schönen Dinge des Lebens. Außerdem sorge ich für die Funktionalität von GWS2.de. Ich mag Pinguine, die Weimarer Klassik, Quentin Tarantino und für italienisches Essen mit einem Glas Grauburgunder mache ich fast alles.


Kategorie: Blog

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*