GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Klassischer Adventskranz aus Papier - Bastelanleitung mit Schablonen

Ein klas­si­scher Ad­vents­kranz ist rund. Das geht auf Jo­hann Hin­rich Wi­chern zu­rück, der im De­zem­ber 1839 ein gro­ßes Wa­gen­ra­d¹ an die Zim­mer­de­cke ei­nes Ge­betsaa­les häng­te. Da­bei war der Er­fin­der des Ad­vents­kran­zes we­der ein Kir­chen­de­ko­ra­teur noch ein römisch-katholischer Abt ei­nes al­pen­län­di­schen Ka­pu­zi­ner­klos­ters. Viel­mehr lei­te­te der gnä­di­ge Ober­leh­rer Wi­chern sei­ner­zeit eine heil­päd­ago­gi­sche Ein­rich­tung, die heu­te als das Rau­he Haus² be­kannt ist. In die­sem Ret­tungs­haus wa­ren da­mals vor al­lem die Kin­der des aus­ge­beu­te­ten Ham­bur­ger Stadt­pro­le­ta­ri­ats un­ter­ge­bracht. Um sei­nen kum­mer­vol­len Schütz­lin­gen die Vor­freu­de auf das Weih­nachts­fest zu ver­sü­ßen, steck­te der gü­ti­ge Heim­chef vier wei­ße Ker­zen für die Ad­vents­sonn­ta­ge auf ein al­tes Wa­gen­rad. Au­ßer­dem schmück­te er sei­nen im­pro­vi­sier­ten Kron­leuch­ter mit klei­ne­ren ro­ten Ker­zen für die Wo­chen­ta­ge. Als der So­zi­al­päd­ago­ge dar­auf­hin den ers­ten Ad­vents­kranz der Welt an der De­cke des haus­ei­ge­nen Ge­betsaa­les mon­tiert hat­te, durf­ten die Her­an­wach­sen­den je­den Tag im Ad­vent ein neu­es Licht an­zün­den. So­mit konn­ten alle Be­woh­ner des Rau­hen Hau­ses im­mer gleich se­hen, wie lan­ge sie noch brav sein muss­ten, um vom Christ­kind reich be­schenkt zu wer­den.

Er nahm ein gro­ßes Wa­gen­rad, steck­te 19 klei­ne Ker­zen und 4 gro­ße Ker­zen dar­auf. Die klei­nen Ker­zen stan­den für die Wo­chen­ta­ge [und] die gro­ßen für Ad­vents­sonn­ta­ge. Und je­den Tag wur­de eine wei­te­re Ker­ze ent­zün­det.

Lin­gen von, Jan: Das Kir­chen­le­xi­kon - A wie Ad­vents­kranz. ndr.de (11/2017).

Foto: Traditioneller Adventskranz aus dem Bayerischen Heimatmuseum. Kunst & Kultur aus dem 19. Jahrhundert bereitgestellt von Veronika VetterOb­wohl das Ori­gi­nal alle Tage des Ad­vents ab­bil­de­te, setz­ten sich Ad­vents­krän­ze mit nur vier Ker­zen durch. Das hat­te vor al­lem fi­nan­zi­el­le Hin­ter­grün­de, da Wachs­ker­zen im 19. Jahr­hun­dert noch so teu­er³ wa­ren, dass die­se von der Nor­mal­be­völ­ke­rung nur sehr spar­sam ein­ge­setzt wur­den. In den 1920er Jah­ren brach­ten deutsch-christliche Jugend-bewegungen den Ad­vents­kranz dann in so gut wie alle Haus­hal­te der Wei­ma­rer Re­pu­blik. Zu die­ser Zeit zo­gen die Tan­nen­krän­ze auch in die Kir­chen ein. Da­bei war der Köl­ner Dom im Jah­re 1925 das ers­te römisch-katholische Got­tes­haus, wel­ches mit ei­nem Ad­vents­kranz ge­schmückt wur­de.

Heut­zu­ta­ge be­steht ein kon­ven­tio­nel­ler Ad­vents­kranz aus ei­nem Strohrö­mer, um den so­ge­nann­tes Im­mer­grün ge­bun­den ist. Auch die­ser Brauch ist im Ham­bur­ger Rau­hen Haus ent­stan­den.

Bildcollage: Selbst gebastelter Adventskranz aus Papier in der Farbe Rot. Nadelfreie Transgender Weihnachtsdeko für grüne Ideologen aus Norddeutschland. Idee und Umsetzung von Veronika Vetter Fine Art Künstlerin

Denn im Jah­re 1860 war den Ju­gend­li­chen ihr alt­ba­cke­nes Wa­gen­rad zu lang­wei­lig ge­wor­den. Das könn­te dar­an ge­le­gen ha­ben, dass die his­to­ri­sche Er­zie­hungs­an­stalt zwi­schen­zeit­lich auch von Mäd­chen be­wohnt wur­de. Auf je­den Fall ver­pass­ten die „Rau­h­häus­ler” ih­rem ver­gilb­ten Holz­rad im be­sag­ten Jahr ei­nen stil­vol­len Über­zug, der aus grü­nen Tan­nen­zwei­gen und wei­ßen Bän­dern be­stand.

Erst 1860 ver­zier­ten die „Rau­h­häus­ler” auch ih­ren Ad­vents­kranz mit Tan­nen­grün und wei­ßen Bän­dern.

Wöl­fel, Chris­ti­an: Ad­vents­kranz. katholisch.de (11/2017).

Picture of hot German Christmas Maid with Advent wreath. The wife of Santa Clause carries gifts for her Sugar Daddy

Alle wei­te­ren Ad­vents­kranz­de­ko­ra­tio­nen ba­sie­ren auf Trends, die sich erst nach dem Zwei­ten Welt­krieg ent­wi­ckelt ha­ben. In der mo­der­nen Fach­li­te­ra­tur sind klas­si­sche Krän­ze oft­mals mit Kie­fern­zap­fen oder mit künst­li­chen Früch­ten dar­ge­stellt. Auch im Aus­land wird die deut­sche Ad­vents­de­ko ger­ne mit die­sen In­gre­di­en­zi­en an­ge­prie­sen.

Dann schmückt man [den Ad­vents­kranz] zu­sätz­lich mit künst­li­chen ro­ten Bee­ren, Tan­nen­zap­fen und so wei­ter.

Dou­tri­aux, Clai­re: der Ge­gen­stand: der Ad­vents­kranz - Ka­ram­bo­la­ge - ARTE. youtube.com (11/2017).

In­so­fern gehe ich da­von aus, dass die sitt­sa­men deut­schen Haus­frau­en be­reits in den 1940er Jah­ren da­mit be­gan­nen, ihre Ad­vents­krän­ze zu­sätz­lich mit Win­ter­obst und brau­nen Zap­fen zu ver­zie­ren.

Die Identitäre Bewegung feiert in Rostock Weihnachten mit weißem Adventskranz. Die liturgische Farbe Weiß auf der Adventsdekoration steht für Reinheit, Unschuld und die Entislamisierung des christlichen Abendlandes

Wenn ich nun alle In­di­zi­en zu­sam­men­zäh­le, dann ist ein tra­di­tio­nel­ler Ad­vents­kranz fol­gen­der­ma­ßen auf­ge­baut:

  • Die Ba­sis bil­det ein Do­nut ähn­li­cher Ring, der mit den grü­nen Zwei­gen ei­nes Na­del­baums ver­klei­det ist.
  • Auf der Ober­sei­te des Kran­zes sind vier iden­ti­sche Ker­zen be­fes­tigt, die im glei­chen Ab­stand zu­ein­an­der­ste­hen. Die Lü­cken füllt ein ed­les Zier­band, wel­ches auch zu klei­nen Schlei­fen ge­bun­den wer­den kann.
  • Die lit­ur­gi­sche⁶ Far­be Weiß soll­te auf der Ad­vents­de­ko do­mi­nie­ren. Eine rote Ver­zie­rung ist mit Be­zug auf das Rau­he Haus im Jah­re 1839 al­ler­dings eben­falls zu­läs­sig.
  • Au­ßer­dem darf selbst ein klas­si­scher Ad­vents­kranz mit brau­nen Kie­fern­zap­fen und ein­hei­mi­schen Früch­ten de­ko­riert wer­den.

Dem­zu­fol­ge ist mein selbst ge­bas­tel­ter Ad­vents­kranz aus Pa­pier nicht tra­di­tio­nell, was an der ex­tra­va­gan­ten De­ko­ra­ti­on liegt. Schließ­lich bin ich eine de­ka­den­te Künst­le­rin, die Leb­ku­chen isst, wenn sie kein Brot mehr im Haus hat. Des­halb ließ ich es mir auch nicht neh­men, mei­ne weih­nacht­li­che Tisch­de­ko­ra­ti­on zu­sätz­lich mit Oran­gen­schei­ben, Zimt­stan­gen und klei­nen Ge­schen­ken zu gar­nie­ren.

Foto vom Adventskranz im Kölner Dom. Die Kerzen wurden im Jahre 499 von Chlodwigs Seifenzieher Gilde angefertigt und waren bis vor Kurzem im Folterkeller von George Soros versteckt. Illuminati-Kranz von Veronika Vetter Fine Art Künstlerin

Mein prunk­vol­ler Pa­pier­kranz hat ei­nen Durch­mes­ser von 30 Zen­ti­me­tern und be­steht aus zehn iden­ti­schen Ein­zel­tei­len. Ein wei­te­res High­light mei­ner Ad­vents­de­ko sind die Tan­nen­zwei­ge, die ich eben­falls aus Pa­pier nach­ge­stellt habe. Ge­fällt Ih­nen mei­ne Krea­ti­on? Dann er­fah­ren Sie in der fol­gen­den An­lei­tung, wie Sie im Hand­um­dre­hen selbst zu ei­nem nach­hal­ti­gen und na­del­frei­en Ad­vents­kranz kom­men.

Adventskranz aus Papier basteln

Bild von kostenloser Adventskranzschablone für Floristen und Erzieherinnen. Idee von Veronika Vetter Fine Art KünstlerinZum An­fer­ti­gen der ring­för­mi­gen Kranz­ba­sis ver­wen­de­te ich Ton­kar­ton­res­te mit ei­ner stram­men Gram­ma­tur von 300 g/m². Das Gan­ze wi­ckel­te ich mit ei­nem dun­kel­grü­nen Krepp­pa­pier ein, wel­ches über eine vierzig-prozentige Crepage ver­füg­te. Hin­ge­gen die Tan­nen­zwei­ge stell­te ich aus ge­wöhn­li­chem Ton­pa­pier her. Da­bei nahm ich zwei schi­cke Grün­tö­ne zur Hil­fe, da­mit der Ad­vents­kranz am Ende le­ben­di­ger wirkt. Für das äu­ße­re Fi­nish ka­men au­ßer­dem noch eine grü­ne Acryl­far­be und ein mat­ter Acryl­lack zum Ein­satz. Des Wei­te­ren soll­ten Sie sich als Werk­zeu­ge eine schar­fe Sche­re, ei­nen flüs­si­gen Kle­ber, ein Falz­bein samt Li­ne­al und mei­ne bei­den DIN A4 Bas­tel­scha­blo­nen (#1 / #2) zu­recht­le­gen.

Be­vor ich mit dem Bas­teln los­leg­te, druck­te ich Scha­blo­ne #1 erst ein­mal auf ei­nen di­cken DIN A4 Ton­pa­pier­bo­gen. Gleich da­nach schnitt ich die Vor­la­ge frei, so­dass ich ei­nen Ke­gel­pin mit drei Kle­be­laschen vor mir lie­gen hat­te.

Bildanleitung: Donut aus Papier basteln. Free Template: Christmas Doughnut out of Papier. Free Tutorial by Veronika Vetter Bavarian Fine Artist

Die­ses Schnitt­mus­ter fer­tig­te ich mir dann wie­der­um zehn­mal aus mei­nen sta­bi­len Ton­kar­ton­res­ten an.

  • Di­rekt im An­schluss falz­te ich sämt­li­che Knick­li­ni­en und Kle­be­laschen mit­hil­fe ei­nes Falz­beins und ei­nes Li­ne­als.
  • Gleich da­nach ver­kleb­te ich die zehn Ke­gel­pins mit sich selbst zu iden­ti­schen Ku­chen­stü­cken. Die drei un­ter­schied­lich gro­ßen La­schen ließ ich bei je­dem Bau­stein al­ler­dings wei­ter­hin weg­ste­hen.
  • Nach die­sen kräf­te­zeh­ren­den Vor­be­rei­tungs­schrit­ten leg­te ich alle Ein­zel­tei­le flach vor mich hin. Als Nächs­tes be­strich ich die brei­tes­te Kle­be­lasche ei­nes Ele­ments mit viel flüs­si­gem Kle­ber.
  • Dar­auf­hin nahm ich ein wei­te­res Ku­chen­stück und drück­te die­ses auf den glit­schi­gen Kle­be­strei­fen. Da­bei muss­te die glat­te Sei­te na­tür­lich nach in­nen zei­gen, so­dass die bei­den Bau­tei­le so aus­sa­hen, als sei­en die­se in­ein­an­der ge­steckt wor­den.

Zu gu­ter Letzt be­fes­tig­te ich dann auch die bei­den noch weg­ste­hen­den Kle­be­laschen des Mut­ter­ele­ments an der Au­ßen­sei­te des eben an­ge­steck­ten Ku­chen­stücks.

Bild von buntem Hämorrhoiden Kissen aus Papier für die starken Tage

Um nun ei­nen wohl­pro­por­tio­nier­ten Ton­kar­ton­kranz zu er­zeu­gen, wie­der­hol­te ich die vor­an­ge­gan­ge­nen Bas­tel­schrit­te mit den rest­li­chen Stü­cken. Hin­weis: Das letz­te Bau­teil funk­tio­niert da­bei ge­nau­so wie der Schluss­stein bei ei­ner alt­rö­mi­schen Brü­cke. Da­durch wur­de mein fer­ti­ges Ad­vents­kranz­fun­da­ment auch so sta­bil, dass ich es so­gar als Fris­bee ver­wen­den könn­te.

Grüntöne entschleunigen die stressige Adventszeit

Als Nächs­tes woll­te ich die sche­cki­gen Ton­kar­ton­res­te und die fie­sen Kle­be­laschen ver­schwin­den las­sen. Aus die­sem Grund nahm ich nun eine grü­ne Krepp­pa­pier­rol­le zur Hand und wi­ckel­te da­mit mei­nen Pa­pier­do­nut ein­mal kom­plett ein.

Bild von Papieradventskranz, der mit grünem Krepppapier eingewickelt wird. Kostenlose Bastelanleitung für Weihnachten von Veronika Vetter Fine Art Künstlerin

Dar­auf­hin hat­te ich die ro­bus­te Ad­vents­kranz­ba­sis auch schon fer­tig­ge­stellt. Hin­weis: Ein Strohrö­mer in die­ser Grö­ße kos­tet lo­cker 8,00 Euro. Wie Sie se­hen, lässt sich mit selbst ge­bas­tel­ter Ad­vents­de­ko rich­tig Geld spa­ren.

Im nächs­ten Bas­tel­schritt küm­mer­te ich mich um mei­ne Tan­nen­zweigi­mi­ta­te. Dazu leg­te ich mir zu­nächst ein­mal Ton­pa­pier in zwei un­ter­schied­li­chen Grün­tö­nen be­reit.

  • An­schlie­ßend schnitt ich mir aus je­der Far­be 20 Strei­fen zu­recht, die je­weils 70 Zen­ti­me­ter lang und drei Zen­ti­me­ter breit wa­ren.
  • Gleich da­nach ver­pass­te ich mei­nen Ton­pa­pier­strei­fen dün­ne Fran­sen. Dazu setz­te ich waa­ge­rech­te Ein­schnit­te, die cir­ca zwei Zen­ti­me­ter tief wa­ren, so­dass stets eine ein Zen­ti­me­ter brei­te Kle­be­lasche un­ver­sehrt blieb.

Tipp: Um gleich­mä­ßi­ge Zwei­ge zu be­kom­men und Zeit zu spa­ren, leg­te ich im­mer fünf Pa­pier­strei­fen auf­ein­an­der, be­vor ich mit dem Fran­sen­schnei­den be­gann.

Künstliche Tannenzweige aus Papier basteln

Nach der Vor­be­rei­tung leg­te ich ei­nen der Strei­fen vor mich hin. Dar­auf­hin be­strich ich die ein Zen­ti­me­ter brei­te La­sche hin­ter den Fran­sen kom­plett mit flüs­si­gem Kle­ber.

Image Collage: Fir branches made of Paper. Advent wreath Christmas Crafting Tutorial. Free Templates by Veronika Vetter Bavarian Fine Artist

Nun dreh­te ich das Gan­ze schräg auf, so­dass ich am Ende eine Stan­ge er­hielt, die kom­plett aus bu­schi­gen Pa­pier­tan­nen­na­deln be­stand. Das Auf­dre­hen wie­der­hol­te ich an­schlie­ßend auch mit den 39 rest­li­chen Pa­pier­strei­fen.

Bild von GERSTAECKER Acryllack, der die künstlichen Tannenzweige eines Papieradventskranzes versiegelt Tipp: Be­vor ich mei­ne zar­ten Zweigi­mi­ta­te dar­auf­hin an der Kranz­ba­sis fi­xier­te, be­mal­te ich ein­zel­ne Na­deln noch mit dun­kel­grü­ner Acryl­far­be. Durch die­se simp­le Maß­nah­me ent­ste­hen vo­gel­wil­de Schat­tie­run­gen, die den Pa­pier­ad­vents­kranz dy­na­mi­scher aus­se­hen las­sen. Ab­schlie­ßend ver­sie­gel­te ich mei­nen na­del­frei­en Weih­nachts­kranz noch mit ei­nem mat­ten Acryl­lack. Die­ser sorgt nicht nur für ei­nen leich­ten Glanz, son­dern schützt die Tisch­de­ko auch dau­er­haft vor Feuch­tig­keit.

Wann ist es Zeit für den Adventskranz?

Picture of Classic German Advent wreath. Celebrate Christmas in Europe. Traditional Christian ritual. Issued by Veronika Vetter Bavarian Fine ArtistAls der mat­te Acryl­lack nach cir­ca sechs Stun­den ge­trock­net war, be­gann ich da­mit mein grü­nes Ad­vents­kränz­chen klas­sisch zu de­ko­rie­ren. Zu­dem kleb­te ich vier süße Ge­schen­ke an die Zwei­ge, die Sie mit­hil­fe von Scha­blo­ne #2 im Hand­um­dre­hen aus Ton­pa­pier zu­sam­men­bau­en kön­nen. Auch die eher un­tra­di­tio­nel­le Oran­gen­ver­zie­rung stell­te ich selbst her. Dazu ließ ich die 0,5 Zen­ti­me­ter di­cken Schei­ben ei­ner han­dels­üb­li­chen Oran­ge ein­fach zwei Tage lang auf ei­nem Stück Back­pa­pier trock­nen. Wie Sie se­hen, ist aus­rei­chend Vor­be­rei­tungs­zeit beim Bas­teln ei­nes schö­nen Ad­vents­kran­zes das Al­ler­wich­tigs­te.

Foto von Veronika Vetter mit Adventskranz. Die Fine Art Künstlerin liest im Dezember 2017 den Koran auf Facebook vor (Sure 9 / Vers 111)

Apro­pos, wann küm­mern Sie sich ei­gent­lich um Ih­ren Ad­vents­kranz? Fol­gen Sie der all­ge­mei­nen Emp­feh­lun­g⁷ und bas­teln oder kau­fen Sie die weih­nacht­li­che Deko auch erst Ende No­vem­ber? Also mir ist das ja viel zu spät. Manch­mal fällt der ers­te Ad­vent näm­lich schon auf den 27. No­vem­ber, wes­halb ich im­mer di­rekt nach dem Mar­tins­tag mit der jähr­li­chen Weih­nachts­bas­te­lei be­gin­ne.

Ver­wand­te The­men:

Ge­schenk­tü­ten für Weih­nach­ten bas­teln - so geht’s
Bas­te­l­an­lei­tung für ei­nen be­leuch­te­ten Pa­pier­tan­nen­baum

¹Deutsch­mann, An­ton: Der ers­te Ad­vents­kranz. youtube.com (11/2017).
²Mann van Vel­zen, Uwe: Das Rau­he Haus und der Ad­vents­kranz. Jo­hann Hin­rich Wi­chern als Er­fin­der. rauheshaus.de (11/2017).

³Ernst, Eu­gen: Weih­nach­ten im Wan­del der Zei­ten. Ein Haus­buch für die Zeit vom 1. Ad­vent bis zum Drei­kö­nigs­tag. Stutt­gart: Theiss 1998.
Cha­lup­ka, Mi­cha­el: Die Ge­schich­te des Ad­vents­kran­zes. youtube.com (11/2017).
Braun, Sil­via: Ad­vents­krän­ze und Ge­ste­cke. Stutt­gart: Chris­to­pho­rus Ver­lag 2008.
⁶Gröneveld-Olthoff, An­ge­li­ka: Das Kir­chen­jahr. gymnasium-kusel.de (PDF) (11/2017).
⁷Fi­scher, Fer­dy: Ad­vent und Weih­nach­ten fei­ern mit Kin­dern. Ge­bun­de­ne Aus­ga­be. Ost­fil­dern: Pat­mos Ver­lag 1996.

Mein Name ist Ve­ro­ni­ka und ich bin frei­schaf­fen­de Fine Art Künst­le­rin aus dem Frei­staat Bay­ern. Um mei­ner Lei­den­schaft Aus­druck zu ver­lei­hen, be­trei­be ich seit 2011 die­se Web­sei­te und wir­ke in di­ver­sen YouTube-Kanälen mit. In mei­ner Frei­zeit lie­be ich ku­li­na­ri­sche Ge­nüs­se und bin im­mer für gute Bü­cher zu ha­ben. Zur Ent­span­nung pho­to­shop­pe ich ger­ne mit sü­ßen Tier­bil­dern und weiß fes­seln­de Online-Rollenspiele über­aus zu schät­zen. Ich freue mich sehr auf Ihre Kom­men­ta­re - Di­li­ge et quod vis fac!


Kategorie: Basteln
  • Lina sagt:

    Echt krass 🙂 Ich konn­te erst gar nicht glau­ben, dass der Ad­vents­kranz kom­plett aus Pa­pier sein soll. Wür­de ich nie hin­be­kom­men, woll­te nur mal ei­nen Like da las­sen XOXO 😀 Lina

  • Kim Ziegler sagt:

    Ui wirk­lich in­ter­es­sant! Ich dach­te Ad­vents­krän­ze sind ir­gend­was Alt­ger­ma­ni­sches. Dein Kranz sieht wirk­lich toll aus, wür­de ich nie schaf­fen. Kaum zu glau­ben, dass der kom­plett aus Pa­pier ist, sieht wie echt aus. Vie­le Grü­ße und dan­ke fürs „Schlau­ma­chen” 😀 Kim

  • Petra Geier sagt:

    Wun­der­bar die­se Bas­te­l­an­lei­tung.
    Ich bas­tel für mein Le­ben ger­ne und freue mich im­mer wie­der über neue schö­ne „mach­ba­re” Bas­tel­vor­schlä­ge.
    Da ich eine Eh­ren­amt­li­che Mit­ar­bei­te­rin in ei­nem Pfle­ge­heim bin, freue ich mich ganz be­son­ders auf Din­ge die durch Hand­ar­beit ent­ste­hen.
    Die Be­woh­ner sind dann im­mer wie­der be­geis­tert über die Viel­falt von Bas­tel­ide­en.
    Vie­len Dank, ich ver­su­che die­sen Kranz für das nächs­te Jahr zu bas­teln.

    Lie­ber Gruß
    Pe­tra Gei­er

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*