GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Schultüte basteln: Hutmacher - Alice im Wunderland

Es sind nur sehr we­ni­ge Bil­der im Le­ben ei­nes Men­schen, die es in des­sen Kom­pen­di­um schaf­fen. Vor al­lem die Sze­ne der Ein­schu­lung bleibt hin­ter Glas in den Woh­nungs­flu­ren und in den Köp­fen der engs­ten Ver­wandt­schaft ge­spei­chert. Völ­lig klar, denn mit die­sem be­son­de­ren Tag be­ginnt im Volks­mund der Ernst des Le­bens. Blu­mer­ta­g¹, ab dem sich je­der auf dem Schach­brett des Seins sei­nen Le­bens­lauf schritt­wei­se al­lei­ne er­kämp­fen muss.

Denn ziehst du ins Feld, um der Krea­tur ge­gen­über­zu­tre­ten, ziehst du ins Feld al­lein.

Die Wei­ße Kö­ni­gin Mira­na: Ali­ce im Wun­der­land (2010). The Walt Dis­ney Com­pa­ny.

Bild vom Hutmacher als Schultüte. Disney Fan-Art gebastelt von Veronika Vetter Fine Art KünstlerinOb­wohl das Bild ei­nes Erst­kläss­lers an sei­nem ers­ten Schul­tag so prä­gend ist, hat­te die 68er-Generation mei­ner El­tern noch kein Be­wusst­sein da­für. Auf dem Foto mei­ner Ein­schu­lung in den 1990er Jah­ren sieht man nur an der Ana­to­mie der Kin­der, dass die Sze­ne­rie in Bay­ern und nicht in ei­ner Pro­vinz der Volks­re­pu­blik Chi­na spielt; so kon­form wa­ren wir ge­klei­det. Alle mei­ne Mit­schü­ler hat­ten eine oran­ge­far­be­ne Müt­ze für Schul­an­fän­ger auf dem Kopf und eine ge­kauf­te Schul­tü­te der Fir­ma Scout in der Hand.

Na­tür­lich fin­de ich die Caps in Si­gnal­far­ben, die der Ver­kehrs­si­cher­heit auf dem Schul­weg die­nen sehr gut.

Auf ei­nen schö­nen Kopf ge­hört ein schö­ner Hut.

High­topp, Tar­rant: Ali­ce im Wun­der­land: Hin­ter den Spie­geln. The Walt Dis­ney Com­pa­ny.

Bild von Tarrant Hightopp aus Papier - Fan Art Alice im WunderlandNur müs­sen die­se alle gleich aus­se­hen? Im­mer wenn mir 35 Schü­ler mit die­sen ein­heit­li­chen Schirm­müt­zen über den Weg lau­fen, den­ke ich neu über die Her­kunft des Wor­tes ABC-Schütze nach. Hin­zu kommt, dass ob­wohl die Grund­schü­ler noch nicht zur wer­be­re­le­van­ten Ziel­grup­pe ge­hö­ren, wer­den die sü­ßen Mäd­chen und Jun­gen mit ih­ren Schul­müt­zen zu wan­deln­den Lit­faß­säu­len. Denn die groß­zü­gi­gen Gön­ner der Kopf­be­de­ckun­gen las­sen es sich selbst­re­dend nicht neh­men ihre Lo­gos om­ni­prä­sent auf­zu­dru­cken.

Jetzt gab’s für die Erst­kläss­ler der Stadt von De­kra und Ver­kehrs­wacht wie­der die neu­en Müt­zen.

Dit­tin­ger, Sil­via: Müt­zen für Erst­kläss­ler in Stutt­gart. ABC-Schützen: Si­cher zur Schu­le. stuttgarter-nachrichten.de (07/2016).

Bild von Veronika Vetter die eine Schultüte in der Hand hält, die wie Tarrant Hightopp aussieht

Wäh­rend­des­sen das Müt­zen­pro­blem ty­pisch deutsch ist, wo­ge­gen man nichts ma­chen kann, kön­nen Sie Ih­ren Schütz­ling mit ei­ner in­di­vi­du­el­len Schul­tü­te für die Ewig­keit glän­zen las­sen. Der Brauch, die bit­te­re Pil­le der Schul­zeit sei­nen Kin­dern ein­ma­lig zu ver­sü­ßen kommt üb­ri­gens aus Deutsch­land. Be­reits in den ärm­li­chen Zei­ten des frü­hen 19. Jahr­hun­derts war es Usus, dass El­tern ih­ren Zög­lin­gen zur Ein­schu­lung eine Zu­cker­tü­te schenk­ten, die min­des­tens 80 Zen­ti­me­ter hoch war.

Schul­tü­ten kom­men, wie man am Na­men merkt, aus Deutsch­land. Es han­delt sich um ei­nen städ­ti­schen Brauch der pro­tes­tan­ti­schen Bür­ger.

Wolf, Hel­ga Ma­ria: Wie­ner Fes­te, Bräu­che und Events. Er­furt: Sut­ton Ver­lag GmbH 2014.

Bild vom abnehmbaren Papierhut der HutmacherschultüteUm den be­gin­nen­den Ernst des Le­bens kind­ge­recht ver­packt zu ver­deut­li­chen, sah ich mir Kin­der­fil­me an, die mei­ner Mei­nung nach klei­ne Ra­bau­ken be­son­ders ver­stö­ren und ver­ängs­ti­gen. Ne­ben „Kra­bat”, „Die un­end­li­che Ge­schich­te” und „Das letz­te Ein­horn” fand ich in Tar­rant High­topp ali­as der Hut­ma­cher (eng­lisch The Hat­ter) aus den bei­den „Ali­ce im Wun­der­land” Fil­men mein Mo­tiv für die selbst ge­bas­tel­te Schul­tü­te.

Bild von Zuckertüte für Schüler aus Alice im WunderlandDer Hut­ma­cher ver­kör­pert die Schu­le wie kein an­de­rer. Da die High­topps am Hofe der Wei­ßen Kö­ni­gin ver­kehr­ten, ist Tar­rant wohl­erzo­gen, was er durch sei­ne fei­ne Klei­dung so­wie höf­li­che und vor­neh­me Aus­drucks­wei­se im­mer wie­der be­weist. Der Hut­ma­cher ist zu­dem sehr in­tel­li­gent. Er ist elo­quent, spricht stre­cken­wei­se in Vers­form und un­ter­sucht Din­ge, die mit dem Buch­sta­ben M an­fan­gen. Sei­ne Ge­lehrt­heit könn­te ihm wo­mög­lich in die Wie­ge ge­legt sein, schließ­lich kommt er aus Weis­heits End.

Du warst der bes­te Futterwacken-Tänzer in Weis­heits End.

Grin­se­kat­ze: Ali­ce im Wun­der­land (2010). The Walt Dis­ney Com­pa­ny.

Auch aus künst­le­ri­scher Sicht ist die tem­pe­ra­ment­vol­le Clowns­vi­sa­ge ein äu­ßerst dank­ba­res, far­ben­fro­hes Mo­tiv für eine Schul­tü­te. Die bu­schi­gen, oran­ge­far­be­nen Au­gen­brau­en rah­men die gro­ßen grü­nen Au­gen, die sich je nach Tar­rants Ge­müts­zu­stand ver­fär­ben kön­nen.

When he be­co­mes up­set his eyes chan­ge from green to a gol­den yel­low and he be­gins speaking in a no­ti­ce­ab­le Scot­tish bro­gue.

The Dis­ney Wiki: Tar­rant High­topp. disney.wikia.com (07/2016).

Bild Schultüte - Alice im Wunderland (Hutmacher), gehalten von Veronika Vetter (DAoCFrEak) Fine Art Künsterlin

Der Hut­ma­cher als Schul­tü­te ist 80 Zen­ti­me­ter hoch und be­steht aus ver­schie­de­nen Pa­pier­sor­ten. Die Be­son­der­heit der sta­bi­len, selbst ge­bas­tel­ten Zu­cker­tü­te ist der ab­nehm­ba­re Zy­lin­der. Der 15 Zen­ti­me­ter hohe Pa­pier­hut kann über ei­nen Be­fes­ti­gungs­me­cha­nis­mus si­cher mit der Schul­tü­te ver­bun­den wer­den, so­dass es mög­lich ist, auch noch den letz­ten Scho­ko­rie­gel un­ter den Hut zu brin­gen.

Bastelanleitung für Schultüte aus Papier

Bild von zwei Tonpapierelementen, welche als untere Spitzen der Schultüte fungierenBa­sis­ma­te­ria­li­en mei­ner skur­ri­len Schul­tü­te sind Ton­pa­pier und Krepp­pa­pier in den ver­schie­dens­ten Far­ben. Das Hut­band ist ein Sa­tin­band, die Hut­be­fes­ti­gung ge­schieht mit zwei Gum­mi­k­or­deln und für die Au­gen­brau­en kam oran­ge­far­be­ne Filz­wol­le zum Ein­satz. Für die Ver­zie­run­gen nahm ich des Wei­te­ren Acryl­far­be so­wie Stem­pel­far­ben samt ei­nes Make-up Schwämm­chens zur Hil­fe. Als Bas­tel­werk­zeu­ge soll­ten Sie sich eine Sche­re, flüs­si­gen Kle­ber, Falz­beil samt Li­ne­al und mei­ne DIN A4 Bas­tel­scha­blo­nen (#1 /#2 /#3 /#4 /#5 /#6 /#7 /#8 /#9 /#10 /#11 /#12 /#13 /#14 /#15 /#16 /#17 /#18 /#19 /#20) zu­recht­le­gen.

Bild vom Aufkleben der bemalten Schultütenhose auf ein Tonpapierelement

Die Zu­cker­tü­te be­steht aus drei Be­rei­chen. Ich be­gann mit der Hose von Tar­rant High­topp, wel­che sich auf Scha­blo­ne #1 be­fin­det. Ich fer­tig­te das Ele­ment dar­auf zehn­mal aus Ton­pa­pier an. Nach­dem ich die Ein­zel­tei­le ge­falzt hat­te, mal­te ich auf fünf der zehn Ho­sen­ele­men­te Längs­strei­fen mit­hil­fe von Acryl­far­be auf. An­schlie­ßend kleb­te ich im­mer eine be­mal­te Spit­ze auf eine un­be­mal­te.

Bild von zwei Rückseitenelementen aus Tonpapier vom Jackett des Hutmachers

Nach der Her­stel­lung der Clown­s­ho­se ging ich in den zwei­ten Be­reich über und fer­tig­te die Rück­sei­te des Ja­cketts von Scha­blo­ne #2 an. Dazu kleb­te ich nach dem Fal­zen der sechs Ein­zel­tei­le im­mer zwei da­von auf­ein­an­der, so­dass ich am Ende drei ver­stärk­te Ja­ckett­rück­sei­ten vor mir lie­gen hat­te. Dar­auf­fol­gend sprang ich in den drit­ten Be­reich zum Hin­ter­kopf von Scha­blo­ne #3. Auch von die­ser Vor­la­ge fer­tig­te ich mir nach dem be­währ­ten Prin­zip drei ver­stärk­te Kopfrück­sei­ten an.

Rückseite der Schultüte zusammenkleben

Bild von den fertiggestellten Einzelteilen für die Rückseite

Nach den we­ni­gen bis­her aus­ge­führ­ten Ar­beits­schrit­ten hat­te ich be­reits fünf Ho­sen­spit­zen, drei Ja­ckett­rück­sei­ten und drei Hin­ter­köp­fe ge­bas­telt. Tipp: Die dop­pel­te Ver­kle­bung dient rein der Sta­bi­li­tät. Für die In­nen­sei­ten kön­nen Sie also ge­trost Ton­pa­pier­far­ben ver­brau­chen, für die Sie sonst kei­ne Ver­wen­dung fin­den. Im nächs­ten Schritt be­gann ich da­mit, sämt­li­che Rück­sei­ten­ele­men­te zu­sam­men­zu­kle­ben.

Bild vom Zusammenkleben der bunten Tonpapierlemente zu einer Schultütenform

Dazu be­fes­tig­te ich zu­al­ler­erst die gro­ßen Kle­be­laschen mei­nes oran­ge­far­be­nen Hin­ter­kopfs am Hin­ter­teil des Ja­cketts. Da die Ja­ckett­ele­men­te selbst nur über seit­li­che Kle­be­laschen ver­fü­gen, kleb­te ich dar­auf­fol­gend eine Ho­sen­spit­ze von un­ten an ei­nem Ja­ckett­teil fest. Nach die­sem Prin­zip ver­kleb­te ich auch mei­ne rest­li­chen vor­be­rei­te­ten Ele­men­te, so­dass ich da­nach drei iden­ti­sche Schul­tü­ten­rück­sei­ten vor mir lie­gen hat­te.

Der Hutmacher wird zur schicken Schultüte

Bild von Tonpapierelementen für das Sakko des Hutmachers

Tar­rant High­topp trägt ein schi­ckes Sak­ko, des­sen Be­stand­tei­le sich auf den Scha­blo­nen #4 - #7 be­fin­den. Ne­ben den Sak­ko­hälf­ten mit Hemd fer­tig­te ich auch den Kra­gen so­wie eine Brust­ta­sche aus ver­schie­de­nen Ton­pa­pier­far­ben mit­hil­fe der vier Scha­blo­nen an. Nach­dem ich alle Ein­zel­tei­le ge­falzt hat­te, kleb­te ich die­se zu­sam­men. Dies war trotz der vie­len Ele­men­te über­haupt kein Pro­blem, da ich ein­fach al­les zu ei­nem Gan­zen zu­sam­men­bau­te.

Mit dem fer­tig­ge­stell­ten Sak­ko hat­te ich den zwei­ten Be­reich der Zu­cker­tü­te voll­endet. Der Hut­ma­cher hat auch vor­ne Haa­re, die ich dar­auf­fol­gend von Scha­blo­ne #8 an­fer­tig­te. Die dar­aus re­sul­tie­ren­den, dop­pelt ver­stärk­ten Ele­men­te kleb­te ich di­rekt im An­schluss am Ja­ckett fest. An der Un­ter­sei­te be­fes­tig­te ich da­nach die bei­den rest­li­chen Ho­sen­spit­zen. Hin­ter­her konn­te ich die fünf lan­gen Ein­zel­tei­le zu ei­ner drei­di­men­sio­na­len Pa­pier­schul­tü­te ver­kle­ben.

Clownsgesicht und Details von Tarrant Hightopp

Bild von Tarrent Hightopp aus Papier, der eine Fliege bekommt

Im An­schluss fer­tig­te ich zwei­mal die Grund­form des Ge­sichts von Scha­blo­ne #9 an. Die bei­den Ein­zel­tei­le falz­te ich in der Mit­te und kleb­te die­se dar­auf­hin auf­ein­an­der. Ehe ich mit dem Be­ma­len der Clowns­vi­sa­ge be­gann, kleb­te ich wei­te­re De­tails (Mund, Nase, etc.) auf, die sich auf Scha­blo­ne #10 be­fin­den. Die bu­schi­gen Au­gen­brau­en sind aus Filz­wol­le, die ich ein­fach auf das Ge­sicht auf­kleb­te. Hin­ge­gen für die grü­nen Pu­pil­len ver­wen­de­te ich vor­ge­fer­tig­te Auf­kle­ber.

Bild vom Verstärken der unteren Spitze der Schultüte

Aus Krepp­pa­pier fal­te­te ich zu­dem noch eine gro­ße Schlei­fe, wel­che ich di­rekt auf die Schul­tü­te kleb­te. Da­mit auch eine gut ge­füll­te, schwe­re Zu­cker­tü­te von Ih­rem ABC-Schützen ab­ge­stellt wer­den kann, ohne da­bei zu rei­ßen, habe ich au­ßer­dem noch die un­te­re Spit­ze ver­stärkt. Dazu ver­wen­de­te ich das Ele­ment von Scha­blo­ne #11. Die­ses ver­kleb­te ich nach dem An­fer­ti­gen und Fal­zen mit sich selbst und be­fes­tig­te es dar­auf­hin mit viel flüs­si­gem Kle­ber an der ge­streif­ten Hose.

Bild von buntem Spulenband des Hutmachers

Der Hut­ma­cher ist im­mer dazu be­reit ei­nen schö­nen Hut zu zau­bern, wes­halb er um sein Ja­ckett ein Spu­len­band mit ver­schie­de­nen Gar­nen trägt. Das Spu­len­band der Vor­der­sei­te be­fin­det sich auf Scha­blo­ne #12. Die Vor­la­ge habe ich an der Mar­kie­rung A ver­län­gert, aus Ton­pa­pier an­ge­fer­tigt und schräg über den zwei­ten Be­reich der Schul­tü­te ge­klebt. An­schlie­ßend kleb­te ich die sie­ben Garn­un­ter­la­gen auf und dar­auf dann die bun­ten Gar­ne, die ich mit zu­sam­men­ge­knüll­tem Krepp­pa­pier dar­stell­te. Das Spu­len­band für die Rück­sei­te be­fin­det sich auf Scha­blo­ne #13.

Bild vom Auskleiden der Schultüteninnenseite mit Krepppapier Die­ses ver­zich­tet auf Gar­ne, wes­halb ich es nach dem An­fer­ti­gen ein­fach schräg über den Rü­cken von Tar­rant High­topp kleb­te. Die In­nen­sei­te der Zu­cker­tü­te klei­de­te ich ab­schlie­ßend noch mit oran­ge­far­be­nem Krepp­pa­pier aus. Da­mit es zu­dem mög­lich ist den In­halt der Schul­tü­te wei­ter zu ver­schlie­ßen, ließ ich das Krepp­pa­pier 50 Zen­ti­me­ter über den obe­ren Rand hin­aus­ste­hen.

Der Hutmacher trägt einen fünfeckigen Papierhut

Die Ein­zel­tei­le für den De­ckel der Zu­cker­tü­te be­fin­den sich auf den Scha­blo­nen #14 – #20. Auf­grund der Grö­ße des fünf­ecki­gen Hu­tes muss­te ich, be­vor ich mit dem An­fer­ti­gen der Ele­men­te be­gin­nen konn­te, die Scha­blo­nen fol­gen­der­ma­ßen ver­län­gern:

Collage mit Anleitungsschritten: Fünfeckigen Papierhut basteln. Schablonen von Veronika Vetter Fine Art Künstlerin

Nach­dem ich die­se Schrit­te er­le­digt hat­te, fer­tig­te ich die ins­ge­samt zehn Ele­men­te für die Hut­kro­ne von Scha­blo­ne #16 an.

Ich kleb­te von den zehn Ein­zel­tei­len im­mer zwei auf­ein­an­der, so­dass ich fünf ver­stärk­te Hut­kro­nen­ele­men­te er­hielt, die ich di­rekt im An­schluss am Hut­de­ckel be­fes­tig­te. Dar­auf­fol­gend stülp­te ich die Hut­krem­pe über den fünf­ecki­gen Pa­pier­zy­lin­der und kleb­te die­se am un­te­ren Ende fest.

Wich­tig: Zu gu­ter Letzt stach ich je­weils zwei Lö­cher an zwei Sei­ten des Hu­tes in die Hut­krem­pe ein. Da­durch fä­del­te ich je­weils eine Hutgummi-Elastik-Kordel, die ich an je­dem obe­ren Ende ver­kno­te­te. Als ab­schlie­ßen­de Ver­zie­run­gen kleb­te ich noch ein 80 Zen­ti­me­ter lan­ges Sa­tin­band um die Hut­kro­ne und das Preis­schild von Scha­blo­ne #20 auf, da­nach hat­te ich auch das letz­te Teil der selbst ge­bas­tel­ten Schul­tü­te fer­tig­ge­stellt.

Fazit

Bild von Fine Art Künstlerin Veronika Vetter, die den Papierhut von Tarrant Hightopp trägtDie när­ri­sche Schul­tü­te ist ei­gent­lich ein sehr ein­fa­ches Bas­tel­mo­tiv, wel­ches Sie pro­blem­los mit Kin­dern im Grund­schul­al­ter nach­bas­teln kön­nen. Durch die vie­len klei­nen Ar­beits­schrit­te ist sie al­ler­dings äu­ßerst zeit­auf­wen­dig. Ich habe für ei­nen Hut­ma­cher in Zu­cker­tü­ten­form un­ge­fähr sechs Stun­den rei­ne Bas­tel­zeit be­nö­tigt. Am bes­ten ge­fällt mir der Ver­schluss. Ich fin­de es to­tal cool, dass der ab­nehm­ba­re Hut die Schul­tü­te fest ver­schließt und sich har­mo­nisch in das Ge­samt­bild ein­fügt.

Der Hut­ma­cher ist nur in den bei­den Alice-Verfilmungen aus den Jah­ren 2010 und 2016 ein Clown. So­wohl im Zei­chen­trick­film „Ali­ce im Wun­der­land” aus dem Jah­re 1951 als auch in al­len an­de­ren Gast­auf­trit­ten trägt der „Mad Hat­ter” zwar die vik­to­ria­ni­sche Klei­dung, ist äu­ßer­lich je­doch im­mer ein nor­ma­ler Mann. In­ter­es­sant hier­bei ist auch, dass Tar­rant High­topp in der Rück­blen­de in „Ali­ce im Wun­der­land: Hin­ter den Spie­geln” als Kind ein ge­wöhn­li­cher un­ge­schmink­ter Jun­ge war. Die Trans­for­ma­ti­on zum er­wach­se­nen Clown muss am Dar­stel­ler John­ny Depp lie­gen, der schon als Wil­ly Won­ka und Cap­tain Jack Spar­row ge­zeigt hat, was man mit­hil­fe ei­ner Schmink­pa­let­te aus sei­nem schö­nen Ge­sicht al­les ma­chen kann.

Ver­wand­te The­men:

Cow­boy­hut aus Pa­pier bas­teln
Mi­ni­ons als Schreib­tisch Uten­si­lo - An­lei­tung

¹Be­griff aus dem Film „Ali­ce im Wun­der­land (2010)”. Das Ora­cu­lum pro­phe­zeit, dass Ali­ce Kings­leigh am Blu­mer­tag den Jabber­wo­cky mit dem Schwert der Wei­ßen Kö­ni­gin Mira­na er­mor­den wird.

Mein Name ist Ve­ro­ni­ka und ich bin frei­schaf­fen­de Fine Art Künst­le­rin aus dem Frei­staat Bay­ern. Um mei­ner Lei­den­schaft Aus­druck zu ver­lei­hen, be­trei­be ich seit 2011 die­se Web­sei­te und wir­ke in di­ver­sen YouTube-Kanälen mit. In mei­ner Frei­zeit lie­be ich ku­li­na­ri­sche Ge­nüs­se und bin im­mer für gute Bü­cher zu ha­ben. Zur Ent­span­nung pho­to­shop­pe ich ger­ne mit sü­ßen Tier­bil­dern und weiß fes­seln­de Online-Rollenspiele über­aus zu schät­zen. Ich freue mich sehr auf Ihre Kom­men­ta­re - Di­li­ge et quod vis fac!


Kategorie: Basteln
  • Die Cosplay Alice sagt:

    Nie­der mit der mie­sen Brei­trü­be! 😀 Ali­ce ist mein lieb­lings Cos­play Kos­tüm! Die Schul­tü­te ist ge­ni­al, scha­de das du nicht Ali­ce ge­macht hast aber Tar­rant geht auch 🙂 Ich bin erst 15 und habe noch kei­ne Kin­der *lol* aber wenn wür­de ich die Tüte ma­chen denn ich lie­be DIY Sa­chen. Ab­so­lem wäre be­stimmt stolz auf dich! Lg, Ro­mi­na!

  • Kati sagt:

    Kras­se Schul­tü­te!! Am An­fang dach­te ich die ist voll mini aber auf dem Bild hast du ja den Hut selbst auf. Mei­ne klei­ne Schwes­ter Ma­rie kommt im Sep­tem­ber in die Schu­le und ich will ihr auch eine Schul­tü­te ma­chen. Sie mag die rote Kö­ni­gin aus Ali­ce 🙂 voll gru­se­lig ich weiß 😀 Ich bin erst 14 und der Hut­ma­cher von dir ist mir noch zu schwer.

  • Sabrina-Fan sagt:

    Huhu ich lie­be Ali­ce im Wun­der­land 🙂 und du wohl auch wie ich lese *lol* Dein Hut­ma­cher sieht sooo un­end­lich toll aus, Hut ab 😀 sag ich da nur. Dan­ke für die Bil­der ich bast­le lei­den­schaft­lich ger­ne und wür­de das auch ger­ne zum Be­ruf ma­chen, ich bin aber erst 16 und hab noch zwei Jah­re Schu­le. Lie­be Grü­ße dein Fan Sa­bri­na!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*