GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Hexenschuhe aus Papier – Bastelanleitung

Der Beruf der Hexe (englisch witch) unterlag im letzten Jahrtausend einem enormen Imagewandel. Höchstwahrscheinlich schon früher, jedoch sicher in der Zeit, als westgermanische Stämme Mitteleuropa besiedelten gingen Hexen ihrem geregelten Tagewerk nach. Dank der Gebrüder Grimm oder des Malers David Ryckaert war eine Hexe eine alte Frau, die wenn sie nicht gerade irgendein Gebräu in einem Kessel kochte, mit ihrem Reisigbesen in der Hand andere Menschen in Kröten verwandelte.

Bild von rotem Hexenschuh mit FledermäusenIn Wahrheit war die Hexerei (englisch witchcraft) nichts weiter als eine sehr alte Religion und Hexen waren so etwas wie Priesterinnen. Spiritueller Inhalt dieser Religion war die Verehrung der Mutter Natur. Das Handwerk bestand aus Alternativmedizin. So produzierten Hexen Heiltränke, Öle und verabreichten sogar Massagen oder Hypnosen.

Witchcraft means the ‘craft of the wise’. It is the oldest religion of the world. […] Witchcraft not only included magic, but also home medicines comprising potions, herbs, stones, oils, massages and similar other simple home remedies.

Wicca: History of Witchcraft. awakethewitch.com (09/2015).

In der Hochphase der Christianisierung des Abendlandes erschien im Jahre 906 der sogenannte Canon episcopi, der verkürzt gesagt den Hexenglauben als teuflisch bezeichnete. Mit Papst Innozenz III. begann basierend darauf ab dem 13. Jahrhundert die gezielte Hexenverfolgung, die von Papst Gregor IX., der sogar Kreuzzüge gegen in seinen Augen Häretiker-Städte führte, exzessiv vorangetrieben wurde.

Although Pope Gregory IX had authorized the killing of witches back in the 1200s, the fad just didn’t catch on for while […].

Cline, Austin: Witches, Women, and Witchcraft. atheism.about.com (09/2015).

Bild von Halloweenschuh mit Sweets aus PapierAb dem 18. Jahrhundert galt der Hexenberuf als ausgestorben. Was blieb, sind die Sagen und Märchen über die mystischen Kräuterfrauen. Halloween- oder Faschingskostüme für Hexen bestehen in der Regel aus einem Hut, einem beinfreien Kleid, einer schwarzen Strumpfhose und den typischen Hexenschuhen. Ich kann Ihnen nicht sagen, wer der Hexe diese schicken koboldartigen Schuhe hinzugedichtet hat. In alten Bildern werden Hexen nämlich entweder völlig nackt oder mit langen Röcken dargestellt, unter denen man die Schuhe nicht sieht.

Selbst in zeitgenössischen Darstellungen tragen Hexen nicht die klassischen Hexenschuhe. Ich denke dabei an Bibi Blocksberg mit ihren weißen Strümpfen oder an die Serien Sabrina – Total Verhext! bzw. Charmed, in denen die Hexen entweder Pumps oder hochhackige Stiefel tragen. Einzig und alleine die Schuhe von Hermine Granger (Harry Potter) sind stark am klassischen Hexenschuh orientiert.

Bild von Hexenschuhe aus Papier
Ich habe einen Hexenschuh aus Papier für Halloween entworfen, welcher die klassische Schuhform mit modernen Hexen-Darstellungen verbindet, ohne dabei die sinnliche Ausstrahlungskraft, die vor allem jungen, magischen Weibsstücken vergangener Zeiten nachgesagt wird, zu verlieren.

Bild von bunten Halloweensüßigkeiten in einem HexenschuhMein Schuh der Marke Walpurgis ist 18 Zentimeter lang und 7 Zentimeter breit. Der Absatz verfügt über eine Höhe von 6 Zentimetern. Der elegante Damenschuh präsentiert sich selbstverständlich ebenso mit einer typischen Hexenschuhschnalle und ist mit einem schwarzen Netz und gruseligen Fledermäusen verziert. Der dreidimensionale Papierschuh hat nicht nur einen dekorativen Effekt, sondern bietet auch genügend Platz für leckere Halloweensüßigkeiten.

Damenschuhe mit Plateau-Absatz basteln

Bild von Einzelteilen des HexenschuhsBasismaterial meines Hexenschuhs ist Tonpapier in den Farben Weiß, Rot, Schwarz und Anthrazit sowie roter Tonkarton. Für die Verzierung nahm ich ein schwarzes Fliegennetz, schwarze Malkastenfarbe, einen weißen Acrylstift sowie einen graphitfarbenen Paper Pen zur Hilfe. Als Werkzeuge sollten Sie sich eine Schere, flüssigen Kleber, Falzbeil samt Lineal, ein Bastelmesser und meine DIN A4 Bastelschablonen (#1 /#2 /#3 /#4 /#5 /#6 /#7 /#8 /#9) zurechtlegen.

Bild vom Verkleben des Grundgerüsts des Damenschuhs

Zunächst baute ich das Grundgerüst des Hexenschuhs zusammen. Dafür fertigte ich die Schablonen #1 – #3 aus schwarzem, (Außenseite) und anthrazitfarbenem (Innenseite) Tonpapier an. Nach dem Ausschneiden der Einzelteile falzte ich die Knick- und Klebelinien (siehe Schablone) und klebte zunächst den anthrazitfarbenen Innenschuh, Stück für Stück, zusammen.

Bild von Grundform des PapierhexenschuhsFür einen optischen Kontrast und natürlich für die Stabilität klebte ich darauf folgend die duplizierten, schwarzen Einzelteile passend um den Innenschuh. So entsteht völlig automatisch ein Damenschuh im klassischen Hexen-Design jedoch vorerst noch ohne Absatz. Mein Hexenschuh sollte natürlich nicht nur funktional, sondern auch hübsch anzusehen sein, deshalb kam jetzt Farbe ins Spiel.

Gruselige Außenhaut des Hexenschuhs

Damit die Hexe Ungeziefer und Getier mit ihrem Schuh erschlagen kann, muss der Plateau-Absatz natürlich besonders stabil sein. Ich fertigte deshalb Schablone #4 aus rotem Tonkarton an, falzte die Knick- und Klebelinien und baute mir anschließend meinen Absatz zusammen. Danach malte ich eine schwarze Absatzsohle und schwarze Streifen mithilfe von Wasserfarbe auf.

Bild vom unverzierten PapierhexenschuhZu guter Letzt steckte ich die Klebelaschen des verzierten Absatzes an der hinteren Sohle fest und verklebte diese mit viel flüssigem Kleber. Ein Highlight des Schuhs ist die benetzte Außenhaut, dafür fertigte ich Schablone #5 und #6 aus rotem Tonpapier an. Alle diese Zierelemente bemalte ich zuallererst mit Fledermäusen aus schwarzer Wasserfarbe. Die kleinen Vorlagen dafür befinden sich auf Schablone #7.

Als die Farbe gut getrocknet war bestrich ich die Flächen der Einzelteile mit viel flüssigem Kleber und legte ein schwarzes Fliegennetz darüber. Nach dem Trocknen schnitt ich mit der Schere entlang der Konturen das überstehende Fliegengitter ab. Tipp: Es muss immer nur eine der beiden Seiten sauber mit dem Netz bedeckt sein. Die roten, benetzten Einzelteile sind etwas kleiner als die des Grundgerüsts, achten Sie beim Verkleiden Ihres Hexenschuhs darauf, dass an jeder Seite ein Abstand von 0,5 Zentimetern eingehalten wird. Wichtig: Das große Element für die äußere Sohle wird an dieser Stelle noch nicht aufgeklebt.

Jeder Hexenschuh hat eine Schnalle

Bild vom verzierten des Hexenschuhs mit einer NetzhautAls ich den Schuh mit roter, benetzter Haut verziert hatte, kümmerte ich mich um die typische Schuhschnalle, welche sich auf Schablone #8 befindet. Das Band fertigte ich aus schwarzem, die Schnalle aus weißem (groß) und rotem (klein) Tonpapier an. Ich klebte die kleine auf die große Schnalle und fädelte mein Band hindurch. Meine Hexenschuhschnalle verzierte ich mit Punkten aus meinem weißen Acrylstift sowie aus einem graphitfarbenem Paper Pen.

Bild vom festkleben der benetzen SchuhsohleDie verzierte Schuhschnalle klebte ich nun auf Höhe des Fußballens am Damenschuh fest. Zur Verkleidung der Kleberänder und zur weiteren Dekoration klebte ich folgend die rote, benetzte Außensohle an meinem Hexenschuh fest. Natürlich hat ein solch edler Schuh auch innere Verkleidungen, diese befinden sich auf Schablone #9. Die Schuhsohle und die inneren Seitenverkleidungen fertigte ich aus schwarzem Tonpapier an.

Bild vom Einkleben der Schuhsohle in den HexenschuhAuf die Schuhsohle schrieb ich mit meinem weißen Acrylstift die Marke Walpurgis und die Schuhgröße 44, danach klebte ich diese auf den inneren Schuboden. Die beiden Seitenverkleidungen habe ich einfach, links und rechts, symmetrisch zueinander eingeklebt. Nach diesem Arbeitsschritt ist der Hexenschuh aus Papier bereit für die Halloweenparty.

Fazit

Der elegante Mottoschuh ist ein mittelschweres und sehr aufwendiges Bastelmotiv, für welches ich zirka drei Stunden benötigt habe. Am besten gefällt mir das Design, gäbe es diesen Papierschuh in Leder zu kaufen, würde ich höchstwahrscheinlich zuschlagen.

Bild eines erotischen Damenschuhs aus PapierDas gute Image der Hexen ist zwischenzeitlich wiederhergestellt. Ende der 1990er Jahre verschlangen meine Schulfreundinnen und ich geradezu die Harry-Potter-Teile und feierten auch die ein oder andere Hexenfeier. Vor Kurzem sah ich jedoch mal wieder die TV-Serie Bezaubernde Jeannie mit der damals wirklich toll aussehenden Barbara Eden. Wenn ich heute die Wahl hätte, wäre ich lieber ein Flaschengeist (Dschinn). Denn überlegen Sie mal, was Harry Potter alles lernen musste und wie viel dabei schief ging. Hingegen bei der lustigen Jeannie klappte alles mit einem simplen Kopfnicken. Apropos: Jeannie trug auch immer Pumps.

Verwandte Themen:

Zylinder Hut zum Aufsetzen – Bastelanleitung
Korsage aus Papier basteln

Mein Name ist Veronika und ich bin freischaffende Fine Art Künstlerin aus dem Freistaat Bayern. Um meiner Leidenschaft Ausdruck zu verleihen, betreibe ich seit 2011 diese Webseite und wirke in diversen YouTube-Kanälen mit. In meiner Freizeit liebe ich kulinarische Genüsse und bin immer für gute Bücher zu haben. Zur Entspannung photoshoppe ich gerne mit süßen Tierbildern und weiß fesselnde Online-Rollenspiele überaus zu schätzen. Ich freue mich sehr auf Ihre Kommentare - Dilige et quod vis fac!


Kategorie: Basteln
  • Jennifer sagt:

    Hallo! Ich wollte nur mal sagen dass ich diesen Schuh 4x nachgebastelt habe und er toll geworden ist. Meine Mitbewohnerin und ich sind Halloween-Queens 🙂 ja wirklich, wir backen, basteln und verkleiden uns. Hat viel Spaß gemacht und ich werde die Anleitung weiterempfehlen.

  • Vidoly sagt:

    Das Teil ist total Hot 🙂 Danke danke für die Schablonen. Ich habe den Schuh mit meiner kleinen Hexe, 9. Jahre, und ihrer besten Freundin gebastelt, sind cool geworden. Aus Leder würd’ ich die mir auch anziehen aber so sind unsere Schuhe eine Süßigkeitenschale geworden. Mystische Grüße wünschen die Hexen aus Halle.

  • Susi Nachtengel sagt:

    Toll, toll, genial 😀 genau was ich gesucht habe! Ich bin großer Fan des Hexenkults und bin eigentlich niemand der bastelt. Solche Hexenschuhe gibts aber nicht zu kaufen, nur so billige Chinaware, deshalb bleibt mir eben nichts anderes übrig aber deine Anleitung liest sich recht verständlich. Die Wahrnehmung von Hexen ist übrigens völlig verklärt, wie du schon schreibst war der Hexenberuf ein Heilberuf. Liebe Grüße an alle Hexenfans sendet Susi Nachtengel.

  • Ingrid Okkult sagt:

    Hast du super gemacht! Das Netz macht den Schuh sehr sexy, passt zu Halloween 🙂 Ich werde mich heute Nacht mal dran versuchen. Slàn leat!

  • Tina sagt:

    Absolut Sexy Hexy 🙂 danke die Schablonen sind echt super!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*