GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Basteln für den Muttertag - Pralinenschachtel mit Herz

Ne­ben DVDs und Blu­men sind Pra­li­nen das Ge­schenk, wel­ches an Mut­ter­tag den Ma­mas am meis­ten über­reicht wird. Da­mit die hoch­wer­ti­gen Le­cke­rei­en eine stan­des­ge­mä­ße Ver­pa­ckung ha­ben, zei­ge ich Ih­nen hier, wie Sie eine Pra­li­nen­schach­tel bas­teln kön­nen. Die­se Schach­tel ist mehr als nur eine Ver­pa­ckung und weiß auf viel­fäl­tigs­te Wei­se zu über­ra­schen.

Bild von Pralinenschachtel in Herzform für den Muttertag

Die­se Pra­li­nen­schach­tel in Herz­form ist 21 Zen­ti­me­ter breit, 20 Zen­ti­me­ter lang und 5 Zen­ti­me­ter dick. Im In­ne­ren der Schach­tel be­fin­den sich vier Bo­xen, wel­che per­fekt für die Auf­be­wah­rung un­ter­schied­lichs­ter Pra­li­nen sind.

Bild einer Muttertagskarte in Herzform von der PralinenschachtelEin wei­te­res High­light der Pra­li­nen­schach­tel ist die Ober­sei­te, wel­che gleich­zei­tig eine Mut­ter­tags­kar­te ist. Die Schlei­fe des obe­ren Her­zens kann ge­öff­net wer­den, nach dem Auf­klap­pen gibt es ge­nü­gend Platz, um der lie­ben Mama Grü­ße oder Dank­sa­gun­gen zu hin­ter­las­sen. Mit die­ser Ge­schenk­ver­pa­ckung müs­sen Sie nur noch die Pra­li­nen be­sor­gen, schon ha­ben Sie ein ein­zig­ar­ti­ges und per­sön­li­ches Ge­schenk.

Bastelanleitung für Pralinenschachtel

Bild von Bastelmaterial für eine Pralinenschachtel zum MuttertagAls Pa­pier ver­wen­de­te ich Ton­pa­pier in Bor­deaux­rot, beige Ele­fan­ten­haut, Sil­ber­fo­lie und pink­far­be­nes Krepp­pa­pier. Für die Ver­zie­rungs­ele­men­te nahm ich wei­ße Bas­tel­fe­dern, Bas­tel­stein­chen, ein Sa­tin­band, die Stem­pel­far­be „Bla­zing Red” samt Holzstem­pel und Schwämm­chen so­wie Pa­per Pen 102 mit Mo­tiv­scha­blo­ne zur Hil­fe. Als Werk­zeu­ge ka­men ein Mo­tiv­lo­cher, ein Bü­ro­lo­cher, flüs­si­ger Kle­ber, Sche­re, Blei­stift, Dot­ting­tool, Mes­ser, Blei­stift, Falz­beil samt Li­ne­al und mei­ne DIN A4 Bas­tel­scha­blo­nen (#1 /#2 /#3 /#4) zum Ein­satz.

Bilder von den Bastelschritten für eine kleine PapierboxIch be­gann zu­nächst mit den vier Schach­teln, in die­se die Pra­li­nen ge­legt wer­den sol­len. Ich zeich­ne­te die Schub­la­de von Scha­blo­ne #2 vier­mal auf Ele­fan­ten­haut und den De­ckel auf das bor­deaux­rot­far­be­ne Ton­pa­pier von Scha­blo­ne #4 auf und schnitt al­les aus. An­schlie­ßend falz­te ich alle Knick- und Kle­be­li­ni­en mit ei­nem Falz­beil und Li­ne­al.

Bild von vier kleinen und verzierten Schachteln für PralinenDie Schub­la­de und der De­ckel müs­sen je­weils mit sich selbst ver­klebt wer­den, dann kön­nen Sie die klei­nen Schach­teln zu­sam­men­fü­gen. Als De­ko­ra­ti­on bas­tel­te ich noch klei­ne Schlei­fen (sie­he Scha­blo­ne #1) aus Krepp­pa­pier und Ele­fan­ten­haut und kleb­te die­se samt ei­ner wei­ßen Bas­tel­fe­der auf Bas­tel­stein­chen auf. Letz­tes gilt als Ab­stand­hal­ter. An­schlie­ßend kleb­te ich die Schlei­fen­ver­zie­run­gen auf die Bo­xen. Als letz­tes Fi­nish, stanz­te ich mit ei­nem Mo­tiv­lo­cher noch Ro­sen aus Sil­ber­fo­lie aus und kleb­te die­se eben­falls auf.

Geräumige Herzschachtel aus Papier

Bild von vier Papierelementen zum Zusammenbau einer HerzschachtelFür die gro­ße Herz­schach­tel zeich­ne­te ich das Herz von Scha­blo­ne #3 und die Sei­ten­ele­men­te von #1 auf Ele­fan­ten­haut auf. Das Bo­den­ele­ment von Scha­blo­ne #2 kam wie­der auf das bor­deaux­far­be­ne Ton­pa­pier. Nach­dem Aus­schnei­den ha­ben Sie acht Ele­men­te vor sich lie­gen. Ich be­gann mit der Un­ter­sei­te der Pra­li­nen­schach­tel, falz­te die Knick- und Kle­be­li­ni­en der Sei­ten­tei­le und kleb­te im­mer zwei zum Vier­eck zu­sam­men.

Bild einer Pralinenschachtel aus Papier welche noch nicht fertig istAls Bo­den kleb­te ich nun in das Vier­eck, das qua­dra­ti­sche und bor­deaux­far­be­ne Ele­ment aus Ton­pa­pier. Die­sen halb fer­ti­gen Bau­kas­ten kleb­te ich nun auf das Herz aus Ele­fan­ten­haut. Für die Ober­sei­te wie­der­hol­te ich die Ar­beits­schrit­te. Am Ende kön­nen Sie bei­de Sei­ten auf­ein­an­der­ste­cken. Auf Scha­blo­ne #4 be­fin­det sich ein wei­te­res gro­ßes Herz. Die­ses fer­tig­te ich aus dem bor­deaux­far­be­nem Ton­pa­pier an und kleb­te es di­rekt als Ver­zie­rung auf die Un­ter­sei­te der Schach­tel auf.

Schachteloberseite ist gleichzeitig Muttertagskarte

Bilder von der Entstehung einer MuttertagskarteFür die Mut­ter­tags­kar­te ver­wen­de­te ich ein klei­ne­res (Scha­blo­ne #3) Herz aus Ele­fan­ten­haut und ein gro­ßes Herz aus Ton­pa­pier an dem sich zwei Herz­hälf­ten zum Auf­klap­pen be­fin­den. Letz­te­res ist auf­grund der Grö­ße nicht auf den Scha­blo­nen ent­hal­ten, Sie kön­nen es je­doch pro­blem­los mit dem Herz von Scha­blo­ne #4 an­fer­ti­gen.

Bild von Verzierung einer MuttertagskarteDas klei­ne Herz aus Ele­fan­ten­haut ver­zier­te ich nun. In die Mit­te stem­pel­te ich mit­hil­fe ei­ner Scha­blo­ne „Al­les Lie­be!” und klei­ne Her­zen auf.  Die Mut­ter­tags­kar­te ziert au­ßer­dem noch ein klei­ner Vo­gel, wel­chen ich mit ei­nem in­di­schen Holzstem­pel auf­brach­te. Fer­tig ver­ziert kleb­te ich das klei­ne Herz in das Gro­ße. Ich falz­te am gro­ßen Herz die bei­den hal­ben Her­zen, da­mit sich die­se gut auf- und zu­klap­pen las­sen. Au­ßer­dem stanz­te ich in jede Sei­te, sym­me­trisch zu­ein­an­der, noch ein Loch mit ei­nem Bü­ro­lo­cher ein.

Vollenden der Papierschachtel

Bild von Vorderseite einer verzierten HerzkarteIch klapp­te die Kar­te zu und ver­zier­te die Au­ßen­sei­te noch mit ei­nem Pa­per Pen 102, ei­nem Mes­ser und ei­ner Mo­tiv­scha­blo­ne. Im An­schluss zog ich ein Sa­tin­band durch die bei­den Lö­cher und ver­schloss die Kar­te mit ei­ner Schlei­fe. Die ver­zier­te Mut­ter­tags­kar­te kleb­te ich nun auf die Ober­sei­te mei­ner Pra­li­nen­schach­tel, leg­te die vier Bo­xen hin­ein und die Ge­schenk­ver­pa­ckung ist fer­tig.

Fazit

Das Er­stel­len die­ser Pra­li­nen­schach­tel war für mich eine ech­te Her­aus­for­de­rung. Be­son­ders ge­fällt mir an dem Bas­tel­mo­tiv das Matroschka-Puppen-Prinzip. Sie öff­nen eine Schach­tel und fin­den dar­in vier wei­te­re Schach­teln zum Aus­pa­cken. Auch die Ober­sei­te ist zum Öff­nen und hin­ter je­der Ver­pa­ckung ver­birgt sich eine Über­ra­schung.

Für die schö­ne Pa­pier­schach­tel kön­nen Sie mit ei­ner Bas­tel­zeit von drei Stun­den rech­nen. Ver­wen­den Sie wie ich nicht nur Ton­pa­pier, son­dern Ele­fan­ten­haut, hand­ge­schöpf­tes Pa­pier oder Me­tal­lic­pa­pier, wird die Ver­pa­ckung noch hoch­wer­ti­ger.

Ver­wand­te The­men:

Klei­ne Herz­schach­tel bas­teln
An­lei­tung - Ge­fällt mir! Kar­te

Mein Name ist Ve­ro­ni­ka und ich bin frei­schaf­fen­de Fine Art Künst­le­rin aus dem Frei­staat Bay­ern. Um mei­ner Lei­den­schaft Aus­druck zu ver­lei­hen, be­trei­be ich seit 2011 die­se Web­sei­te und wir­ke in di­ver­sen YouTube-Kanälen mit. In mei­ner Frei­zeit lie­be ich ku­li­na­ri­sche Ge­nüs­se und bin im­mer für gute Bü­cher zu ha­ben. Zur Ent­span­nung pho­to­shop­pe ich ger­ne mit sü­ßen Tier­bil­dern und weiß fes­seln­de Online-Rollenspiele über­aus zu schät­zen. Ich freue mich sehr auf Ihre Kom­men­ta­re - Di­li­ge et quod vis fac!


Kategorie: Basteln
  • Badina Petuna sagt:

    Hal­lo lie­be Leu­te!! 🙂 Nach lan­ger Su­che habe ich jetzt end­lich was für mei­ne Mama ge­fun­den *yip­pi* Sie stand mir in ei­ner sehr schwe­ren Si­tua­ti­on sehr lan­ge bei und die­ses Jahr zum Mut­ter­tag be­kommt sie die­se Ver­pa­ckung und die teu­ers­ten Pra­li­nen, wahr­schein­lich Lau­en­stei­ner, die ich kau­fen kann *lach*. Sie ist näm­lich eine ech­te Nasch­kat­ze. Dan­ke euch für das schö­ne Vi­deo, ohne wür­de ich es nicht schaf­fen. LG und wei­ter so Ba­di­na Petu­na.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*