GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Bastelanleitung: Eierkarton für Ostern

Meis­tens ei­nen Mo­nat vor dem Os­ter­fest steigt die Nach­fra­ge nach vor al­lem wei­ßen Ei­ern. Der Grund da­für ist ganz ein­fach, dass lus­ti­ge Os­ter­ei­er fär­ben geht wie­der los. Wuss­ten Sie, dass 2014 in Deutsch­land 13,9 Mil­li­ar­den Eier kon­su­miert wur­den?

[...] 13,9 Mrd. Eier be­tra­gen ha­ben, das be­deu­tet ge­gen­über 2013 ein leich­tes Plus von etwa 1 %.

Abe­le, Gre­ta: Ei­er­ver­brauch leicht ge­stie­gen. proplanta.de (03/2015).

Mir ist auf­ge­fal­len, dass egal, ob bei mei­ner Ver­wandt­schaft oder bei Freun­den die ge­färb­ten Eier meis­tens in ei­ner Scha­le auf dem Wohn- oder Ess­zim­mer­tisch lie­gen. Dar­auf­hin habe ich mir eine Prä­sen­ta­ti­ons­mög­lich­keit über­legt, die auch für Bas­te­l­an­fän­ger ge­eig­net ist und gleich­zei­tig eine Wie­der­ver­wen­dung für den Ei­er­kar­ton bie­tet.

Bild von Eierkarton zu Ostern
Der ver­zier­te Ei­er­kar­ton ist 24 Zen­ti­me­ter lang und in­klu­si­ve Os­ter­ha­se 18 Zen­ti­me­ter hoch.

Bild von 10 bunten Ostereiern im Eierkarton

Der Ei­er­kar­ton ist früh­lings­haft mit grü­nem Gras und Schmet­ter­lin­gen ver­ziert. Auf dem Mo­tiv be­fin­den sich zwei Os­ter­ha­sen. Ei­ner da­von lässt sei­nen Blick in die Fer­ne schwei­fen und der an­de­re steckt im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes sei­nen Kopf in den Sand. Na­tür­lich bie­tet der Ei­er­kar­ton wei­ter­hin Platz für 10 ge­färb­te Eier. Beim Öff­nen der Schach­tel er­scheint ein Schild mit der Auf­schrift „Fro­he Os­tern”.

Ostern: Eierkarton basteln

Bild von Hasenpo der im Erdloch steckt (Papier)

Als Bas­tel­ma­te­ri­al ver­wen­de­te ich ei­nen grü­nen Ei­er­kar­ton, Ton­pa­pier in vie­len ver­schie­de­nen Far­ben, Büt­ten­pa­pier so­wie grü­nes (hell/dunkel) Krepp­pa­pier. Für die Ver­zie­run­gen nahm ich wei­ße Pom­pons, gel­ben Bast, wei­ße Wat­te und Schmuck­stei­ne zur Hil­fe. Als Werk­zeu­ge soll­ten Sie sich eine Sche­re, flüs­si­gen Kle­ber, eine Zick-Zack-Schere, Falz­beil samt Li­ne­al,

Bild von Tonpapierelementen zum Basteln eines Osterhasenpos

ein Bas­tel­mes­ser, ei­nen Lo­cher und mei­ne DIN A4 Bas­tel­scha­blo­nen (#1 /#2 /#3 /#4 /#5 /#6) zu­recht­le­gen. Ich be­gann mit Scha­blo­ne #1, dar­auf be­fin­den sich die Ele­men­te für den Os­ter­ha­sen, der in den Ei­er­kar­ton ein­taucht. Ich fer­tig­te die Ele­men­te aus beige­far­be­nem und brau­nem Ton­pa­pier an. Im An­schluss falz­te ich die Knick- und Kle­be­li­ni­en.

Bild vom Hinterteil eines Osterhasens aus Papier

Fol­gend kleb­te ich den Kör­per zu­sam­men und ließ die­sen kurz trock­nen. An­schlie­ßend be­kam der Hin­tern des Os­ter­ha­sen noch ein Schwänz­chen aus ei­nem Pom­pon und zwei Hin­ter­pfo­ten an­ge­klebt. Nun bas­tel­te ich den zwei­ten, ste­hen­den Ha­sen von Scha­blo­ne #2, die­ser ist et­was schwie­ri­ger. Ich fer­tig­te alle Ele­men­te der Scha­blo­ne aus brau­nem Ton­pa­pier an. Die Far­be ist prin­zi­pi­ell egal, denn die­ser Os­ter­ha­se wird spä­ter noch ver­klei­det.

Stehender Osterhase für den Eierkarton

Bilder vom Basteln des Hasenkopfes

Ich falz­te zu­al­ler­erst wie­der die Knick- und Kle­be­li­ni­en, da­nach fer­tig­te ich den Kopf an. Da­für sind die sechs rech­ten Ele­men­te der Scha­blo­ne. Ich kleb­te die sie­ben (5 + 2) ge­zack­ten Tei­le auf das grö­ße­re Ele­ment, zu ei­nem Stern zu­sam­men. Da­nach kleb­te ich die bei­den Ha­sen­oh­ren (sie­he Scha­blo­ne) in die bei­den Ein­schnit­te. Wei­ter kleb­te ich die ein­zel­nen Tei­le zu ei­nem Ge­fäß zu­sam­men.

Bild vom Kopf und Körper eines Osterhasen

Der Ha­sen­kör­per funk­tio­niert nach dem glei­chen Prin­zip. Wie­der kleb­te ich die acht Ele­men­te zu ei­nem Stern zu­sam­men. Den Stern kleb­te ich fol­gend zu ei­nem Ge­fäß und der Kör­per ist ein­satz­be­reit. An­schlie­ßend be­strich ich die Kle­be­laschen des Kop­fes mit Kle­ber und steck­te die­sen auf den Ha­sen­kör­per. Nun ver­klei­de­te ich das Grund­ge­rüst des Os­ter­ha­sen kom­plett mit wei­ßer Wat­te.

Bild von Osterhase aus Tonpapier mit Watte verkleidet

Das In­ne­re der Oh­ren und die Ha­sen­sch­nuf­fel von Scha­blo­ne #2 fer­tig­te ich aus wei­ßem Ton­pa­pier an und kleb­te die­se ins­ge­samt drei Ele­men­te auf. Um den Hals band ich dem Ha­sen eine Schlei­fe aus Sa­tin­band. Als Au­gen kleb­te ich dem Os­ter­ha­sen zwei klei­ne, schwar­ze Per­len auf. Der Groß­teil der De­ko­ra­tio­nen für die Ei­er­schach­tel ist nun voll­endet.

Eierkarton frühlingshaft verzieren

Bild von grün beklebtem Eierkarton

Zu­nächst be­kleb­te ich die kom­plet­te Au­ßen­sei­te des Ei­er­kar­tons mit dun­kel­grü­nem Krepp­pa­pier. Ent­lang der Rän­der kleb­te ich hell­grü­nes Krepp­pa­pier, in die­ses ich vie­le dün­ne Fran­sen schnitt. So sieht es aus, als wäre der Ei­er­kar­ton eine saf­ti­ge Wie­se. Nun fer­tig­te ich das Ele­ment von Scha­blo­ne #3 aus dun­kel­grü­nem Ton­pa­pier an und kleb­te es auf die Un­ter­sei­te des Ei­er­kar­tons.

  • Das Ele­ment von Scha­blo­ne #4 fer­tig­te ich eben­falls aus dun­kel­grü­nem Ton­pa­pier an und kleb­te die­ses über die Ober­sei­te.

Bild vom Erdloch im Eierkarton

Das Erd­loch be­fin­det sich auf Scha­blo­ne #5 und be­steht bei mir aus brau­nem Ton­pa­pier. Die­ses habe ich ein­fach auf eine Sei­te der Ei­er­schach­tel auf­ge­klebt. Um das Erd­loch kleb­te ich dun­kel­grü­nes, leicht auf­ge­stell­tes Krepp­pa­pier. Ab­schlie­ßend habe ich das Gan­ze noch mit fran­si­gem, hell­grü­nem Krepp­pa­pier ver­ziert. Den Hin­tern des Ha­sen kleb­te ich an­schlie­ßend auf das Erd­loch.

Letzte Besonderheiten am Eierkarton anbringen

Bild von Innenseite mit Schild des Eierkartons

Da­mit die Ei­er­schach­tel noch mehr zum Es­sen der ge­färb­ten Os­ter­ei­er ein­lädt, habe ich noch ein Schild (sie­he Scha­blo­ne #6) mit ei­nem Ha­sen­kopf aus Ton­pa­pier an­ge­fer­tigt. Der Schrift­zug ist bei mir aus Büt­ten­pa­pier und wur­de mit dem Ha­sen ein­fach aufs Schild ge­klebt. Das Schild habe ich noch wei­ter mit ei­ner Schlei­fe aus gel­bem Bast ver­ziert und die­ses dann an die In­nen­sei­te der Ei­er­schach­tel ge­klebt.

Bild von frühlingshaft verziertem Eierkarton

Zu gu­ter Letzt kleb­te ich noch den ste­hen­den Ha­sen auf den Ei­er­kar­ton. Au­ßer­dem ver­zier­te ich die Ober­sei­te noch mit blau­en Ton­pa­pier­schlei­fen (sie­he Scha­blo­ne #5), die ich mit ei­nem Schmuck­stein­chen ver­zier­te.  Nun muss der Os­ter­kar­ton nur noch mit 10 bun­ten Os­ter­ei­ern be­füllt wer­den und das Mo­tiv ist be­reit ver­schenkt zu wer­den oder als Os­ter­de­ko­ra­ti­on auf Ih­rem Wohn- oder Ess­zim­mer­tisch zu bril­lie­ren.

Fazit

Mir ge­fällt die­se Os­ter­bas­te­lei aus zwei Grün­den be­son­ders gut. Zum ei­nen las­sen sich die­se sehr un­schö­nen, je­doch prak­ti­schen Ei­er­kar­tons pas­send zum The­ma ver­zie­ren und auch prak­tisch wei­ter­ver­schen­ken. Zum an­de­ren lie­gen die hoch­wer­ti­gen Os­ter­ei­er nicht frei her­um und ver­stau­ben, son­dern sind sau­ber ver­packt und la­den zum Zu­grei­fen ein.

Ein gro­ßes Vor­ur­teil ist es üb­ri­gens, dass der Ei­er­ver­brauch zu Os­tern am höchs­ten ist. Der Ver­brauch im Os­ter­mo­nat steigt näm­lich durch­schnitt­lich nur um le­dig­lich zwei Eier an. Tat­säch­lich ist der Ei­er­ver­brauch in der Vor­weih­nachts­zeit we­sent­lich hö­her.

[...] der mo­nat­li­che Ver­brauch von Scha­len­ei­ern steigt je­doch nur um zwei Stück. Im Ver­gleich dazu wird die Nach­fra­ge durch das vor­weih­nacht­li­che Ba­cken sehr viel stär­ker ge­stei­gert.

LHL: Eier: Wis­sens­wer­tes zu Ver­brauch, Ein­kaufs­ver­hal­ten und Kenn­zeich­nung. verbraucherfenster.hessen.de (03/2015).

Ver­wand­te The­men:

Os­ter­nest bas­teln - Ka­rot­ten­beet
Ostei­er aus FIMO ma­chen

Ar­ti­kel wur­de am 04. März 2015 ak­tua­li­siert.

Ve­ro­ni­ka Hel­ga Vet­ter ist frei­schaf­fen­de Kunst­hand­wer­ke­rin und Gra­fi­ke­rin aus dem Frei­staat Bay­ern. Seit dem Jah­re 2011 be­treibt die kon­ser­va­ti­ve Ehe­frau und Mut­ter meh­re­re In­ter­net­prä­sen­zen. Auf GWS2.de stellt „Vro­ni” nicht nur Bas­tel­an­lei­tun­gen, son­dern auch Vor­dru­cke und Kin­der­mal­spie­le kos­ten­los zur Ver­fü­gung. Zu­dem setzt sich die Ka­tho­li­kin da­für ein, dass die Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land ein sou­ve­rä­ner Na­tio­nal­staat bleibt, in dem kul­tu­rel­le Bil­dung und Fa­mi­li­en­wer­te ei­nen ho­hen Stel­len­wert ha­ben. Ihr Mot­to: Je ka­put­ter die Welt drau­ßen, des­to hei­ler muss sie zu Hau­se sein. (Rein­hard Mey)


Kategorie: Basteln
  • Romina Ficht sagt:

    *Grins* to­tal liab! Die Idee ist su­per, dan­ke! Ich ar­bei­te Eh­ren­amt­lich im Se­nio­ren­haus Far­mach und da ha­ben wir die letz­ten Ta­gen viel­leicht Eier aus­ge­bla­sen, be­malt und auf­ge­han­gen. Tja da hat­ten wir a an Hau­fen Schach­teln über und jetzt weiß ich was wir bas­teln. Ganz lie­be Grü­ße aus AT!!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*