GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Tannenbaum als Geschenkverpackung basteln

Ein Ge­schenk für Weih­nach­ten muss selbst­ver­ständ­lich weih­nacht­lich ver­packt sein. Im­mer nur Ge­schenk­pa­pier mit Christ­baum­ku­geln und En­geln ist auf Dau­er lang­wei­lig, des­halb habe ich ei­nen Tan­nen­baum aus Pa­pier ent­wor­fen, wel­cher Ge­schenk­ver­pa­ckung und gleich­zei­tig schö­ne De­ko­ra­ti­on für den Ad­vent ist. Hier be­kom­men Sie die Scha­blo­nen und die An­lei­tung für Ihr High­light un­ter dem Weih­nachts­baum.

Grüner Tannenbaum aus Papier
Die­ser grü­ne Pa­pier­tan­nen­baum ist 15 Zen­ti­me­ter hoch und 13 Zen­ti­me­ter breit. An der Ober­sei­te der Ver­pa­ckung ist es mög­lich, eine klei­ne Gruß­kar­te an­zu­brin­gen.

Geöffnete Geschenkverpackung für WeihnachtenDer Tan­nen­baum ist in­nen hohl und bie­tet Platz für klei­ne Weih­nachts­prä­sen­te wie Pra­li­nen, So­cken, Reiz­wä­sche oder Li­körfla­schen. Zum Öff­nen muss die Ge­schenk­ver­pa­ckung nicht zer­stört wer­den und kann wie­der­ver­wen­det wer­den. Mit der rich­ti­gen Ver­zie­rung macht die­ser Tan­nen­baum auch auf dem Fens­ter­brett, als Weih­nachts­de­ko­ra­ti­on, eine gute Fi­gur.

Funkelnder Tannenbaum durch Papiermix

Bild von Material zum Basteln eines PapiertannenbaumsDer Tan­nen­baum be­steht aus wei­ßem und hell­grü­nem Ton­pa­pier so­wie grau­em Ge­schenk­pa­pier mit Ster­nen­mus­ter. Das Ver­schluss­band ist aus ro­tem Krepp­pa­pier. Für die auf­wän­di­gen, weih­nacht­li­chen Ver­zie­run­gen ka­men die Stem­pel­far­ben Rot, Grün und Ma­gen­ta so­wie das Stem­pel­mus­ter „Mid­ni­ght Snow­fla­ke” und ein Bas­tel­sieb samt Schwäm­m­chen zum Ein­satz. Wei­ter habe ich den Tan­nen­baum mit ei­nem Pa­per Pen 902 (sil­ber), Sil­ber­mar­ker, Fi­ne­li­ner und mit klei­nen Schmuck­stei­nen de­ko­riert.

Bild von sechs Papierteilen für einen TannenbaumAu­ßer­dem nahm ich mir die Em­bos­sing Tech­nik und ei­nen Eyelet-Setter zur Hil­fe. Als Werk­zeu­ge soll­ten Sie sich eine Sche­re, flüs­si­gen Kle­ber, Falz­beil samt Li­ne­al und mei­ne DIN A4 Bas­tel­scha­blo­nen (#1 / #2) zu­recht­le­gen. Zu­nächst fer­ti­gen Sie alle Ele­men­te von Scha­blo­ne #1 aus hell­grü­nem Ton­pa­pier an. Am Ende ha­ben Sie vier Tan­nen­baum­sei­ten und zwei Qua­dra­te vor sich lie­gen.

Grundgerüst eines geöffneten Papiertannenbaums

Die glei­chen Ele­men­te fer­tig­te ich im An­schluss aus ei­nem Ge­schenk­pa­pier an. Ach­tung: Sie be­nö­ti­gen da­von nur ein Qua­drat. Be­son­ders gut ist es, wenn das Ge­schenk­pa­pier mit ei­nem win­ter­li­chen Mus­ter be­druckt ist. Die acht Tan­nen­baum­sei­ten habe ich da­nach, nach dem Mus­ter der Scha­blo­ne, mit­hil­fe von Falz­beil und Li­ne­al, ge­falzt. Das Ge­schenk­pa­pier kleb­te ich fol­gend auf das Ton­pa­pier.

  • Wie ein Stern wer­den die vier Tan­nen­baum­sei­ten an dem mit Ge­schenk­pa­pier ver­klei­de­ten Bo­den­ele­ment fest­ge­klebt.
  • Die un­schö­nen Kle­be­laschen am un­te­ren Ende des Bo­den­ele­ments wer­den da­nach mit dem zwei­ten Qua­drat aus hell­grü­nem Ton­pa­pier ver­klei­det.

Tannenbaum-Verzierung ist innen und außen

Bild von Embossing Technik im Papiertannenbaum

Von Scha­blo­ne #2 fer­tig­te ich das Qua­drat aus hell­grü­nem Ton­pa­pier an. Mit ei­nem Stem­pel mit Schneeflocken-Muster, Stem­pel­kis­sen­far­be und dem Em­bos­sing­pul­ver „pe­trol glit­ter” setz­te ich in die Mit­te des Qua­drats eine glit­zern­de Schnee­flo­cke. Au­ßer­halb der Schnee­flo­cke setz­te ich Nu­an­cen mit ei­nem Pa­per Pen 902 (sil­ber). Die Rand­ver­zie­rung zeich­ne­te ich mit­hil­fe ei­nes tür­kis­far­be­nen Fi­ne­li­ners und ei­nes Li­ne­als ein.

Verzieren und Bestempeln des PapiertannenbaumsIch dreh­te das fla­che Mo­tiv um und nahm ei­nen Bas­tel­sieb, ein Schwäm­m­chen und ein grü­nes Stem­pel­kis­sen zur Hand. Da­mit ver­zier­te ich die Au­ßen­sei­te des grü­nen Tan­nen­baums mit grü­nen Punk­ten. Mit ei­nem No­tenstem­pel und der Stem­pel­far­be Ma­gen­ta (Pa­per Soft Co­lor 501), setz­te ich ver­teilt No­ten­zei­chen auf den Tan­nen­baum. Ab­schlie­ßend setz­te ich auch an der Au­ßen­sei­ten klei­ne Punk­te mit dem sil­ber­far­be­nem Pa­per Pen und kleb­te klei­ne oran­ge­far­be­ne Schmuck­stei­ne auf.

Aufstellen und Karte des Papiertannenbaums

Aufstellen des selbst gebastelten PapiertannenbaumsNach der Ver­zie­rung kön­nen die Sei­ten des Tan­nen­baums auf­ge­stellt wer­den. Ich stell­te zwei Sei­ten auf und kleb­te die­se zu­sam­men. In die noch lie­gen­den Sei­ten stanz­te ich in die Tan­nen­baum­spit­zen je­weils ein Loch mit dem Eyelet-Setter ein. Im An­schluss folg­te die drit­te Sei­te, wel­che an den an­de­ren bei­den Sei­ten fest­ge­klebt wird. Wich­tig: Die vier­te und letz­te Sei­te wird nur auf­ge­stellt und nicht fest­ge­klebt.

Bilder vom Basteln einer Grußkarte aus PapierDas klei­ne Kärt­chen von Scha­blo­ne #2 habe ich aus wei­ßem Ton­pa­pier an­ge­fer­tigt und die Kon­tu­ren mit ro­ter Stem­pel­kis­sen­far­be ver­ziert. Auch beim Gruß­kärt­chen set­ze ich den Deko-Stil mit den sil­ber­far­be­nen Punk­ten und den No­ten­zei­chen fort. Mit ei­nem Sil­ber­mar­ker be­schrieb ich fol­gend die Kar­te. Zum Bei­spiel kön­nen Sie hier den Ab­sen­der und den Geschenke-Empfänger ein­tra­gen. Das Gruß­kärt­chen be­kam da­nach eben­falls ein Loch mit dem Eyelet-Setter ver­passt.

Verpackung verschließen und Fazit

Bild von Grußkarte befestigt an einer TannenbaumspitzeZu gu­ter Letzt wi­ckel­te ich mir eine Kor­del aus ro­tem Krepp­pa­pier. Die­se fä­del­te ich durch die Gruß­kar­te und die bei­den Lö­cher der Tan­nen­baum­sei­ten und ver­schloss da­mit mei­ne weih­nacht­li­che Ge­schenk­ver­pa­ckung. Für den ed­len Pa­pier­tan­nen­baum be­nö­tig­te ich zir­ka 90 Mi­nu­ten Bas­tel­zeit. Be­son­ders gut ge­fällt mir, dass die Ver­pa­ckung in­nen und au­ßen fun­kelnd ver­ziert ist. So wird das Ge­schenk im In­ne­ren des Tan­nen­baums per­fekt prä­sen­tiert. Auch die nö­ti­ge Sta­bi­li­tät wird durch die dop­pel­te Pa­pier­stär­ke ge­währ­leis­tet.

Ver­wand­te The­men:

Weih­nachts­baum aus Pa­pier bas­teln
Ad­vents­kranz - Bas­tel­an­lei­tung

Ve­ro­ni­ka Hel­ga Vet­ter ist frei­schaf­fen­de Kunst­hand­wer­ke­rin und Gra­fi­ke­rin aus dem Frei­staat Bay­ern. Seit dem Jah­re 2011 be­treibt die kon­ser­va­ti­ve Ehe­frau und Mut­ter meh­re­re In­ter­net­prä­sen­zen. Auf GWS2.de stellt „Vro­ni” nicht nur Bas­tel­an­lei­tun­gen, son­dern auch Vor­dru­cke und Kin­der­mal­spie­le kos­ten­los zur Ver­fü­gung. Zu­dem setzt sich die Ka­tho­li­kin da­für ein, dass die Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land ein sou­ve­rä­ner Na­tio­nal­staat bleibt, in dem kul­tu­rel­le Bil­dung und Fa­mi­li­en­wer­te ei­nen ho­hen Stel­len­wert ha­ben. Ihr Mot­to: Je ka­put­ter die Welt drau­ßen, des­to hei­ler muss sie zu Hau­se sein. (Rein­hard Mey)


Kategorie: Basteln

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*