GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Basteln für Weihnachten - alle Jahre wieder

Die Ge­burts­tags­fei­er des Christ­kin­des (Je­sus von Na­za­reth) fin­det je­den De­zem­ber am Hei­lig­abend statt. Ich weiß nicht, wie es Ih­nen geht, aber ob­wohl uns mit der Ad­vents­zeit im­mer­hin vier Wo­chen Vor­be­rei­tungs­zeit auf das Fest der Fes­te in un­se­ren Brei­ten­gra­den ver­gönnt sind und Wil­helm Hey mit sei­nem ein­gän­gi­gen Weih­nachts­lied „Alle Jah­re wie­der” eine mus­ter­haf­te Ge­dächt­nis­stüt­ze ge­tex­tet hat, wer­de ich je­des Jahr aufs Neue von die­sem Er­eig­nis über­rascht. Schließ­lich muss be­reits zu Be­ginn der sta­den Zeit ein Groß­teil der Weih­nachts­vor­be­rei­tun­gen ab­ge­schlos­sen sein. Zu­min­dest der Ad­vents­kranz soll­te be­reit­ste­hen, um die ers­te Ker­ze an­zün­den zu kön­nen. Auch ein Ad­vents­ka­len­der so­wie Ba­cku­ten­si­li­en im Haus wä­ren hilf­reich, denn am zwei­ten Ad­vent kommt be­reits der Ni­ko­laus und der er­war­tet Plätz­chen und Milch.

Bild von Fimo Lebkuchenhaus (DAoCFrEak)Dies ist auch der Grund, war­um be­reits zu Hal­lo­ween Ende Ok­to­ber die Nach­fra­ge nach un­se­ren Weih­nachts­bas­te­lei­en sprung­haft an­steigt. Mehr noch, das letz­te Quar­tal des Jah­res ist der Zeit­raum, in dem wir auf die­ser Sei­te die meis­ten Be­su­cher be­grü­ßen dür­fen. Ob es am Be­ginn der Weih­nachts­fe­ri­en liegt oder dar­an, dass wohl doch vie­le von der An­kunft Chris­ti über­rascht wur­den, bis­her je­des Jahr am 21. De­zem­ber, wird die Do­main GWS2.de am meis­ten an­ge­klickt (2417 Be­su­cher - 2015).

Dass be­reits Mit­te Herbst das Bas­teln für Weih­nach­ten be­ginnt, lässt sich auch mit den Um­sät­zen der Händ­ler un­ter­mau­ern. Zwar er­wirt­schaf­tet übers Jahr ge­se­hen die Kreativ- und Bas­tel­bran­che ei­nen Um­satz von etwa ei­ner Mil­li­ar­de Euro, die ers­te Ab­satz­spit­ze be­fin­det sich je­doch vor al­lem bei Online-Händlern der Ka­te­go­rie „Hob­by & Frei­zeit” in der ers­ten No­vem­ber­hälf­te.

5,2 Pro­zent der Online-Marktplatzhändler ma­chen die meis­ten Um­sät­ze im Weih­nachts­ge­schäft in der ers­ten No­vem­ber­hälf­te. [...] 30,0 Pro­zent in der zwei­ten No­vem­ber­hälf­te.

ECC Köln: Weih­nachts­ge­schäft Um­sät­ze 2015 (3/3). ecckoeln.de (PDF) (12/2015).

Nach­dem ich nun den Zeit­raum de­fi­niert habe und da­mit der Fra­ge nach dem „Wann wird für Weih­nach­ten ge­bas­telt?” auf den Grund ge­gan­gen bin, geht es im Fol­gen­den um das „Wer?”. Da­für ha­ben wir eine Kurz­zeit­um­fra­ge mit mehr als 200 Teil­neh­mern er­stellt.

Basteln zu Weihnachten ist allseits beliebt

Grafik zur Umfrage - Basteln zu Weihnachten

Ins­ge­samt ga­ben 81 Pro­zent der Teil­neh­mer an in der Weih­nachts­zeit zu bas­teln. Auf­grund des­sen, dass das Haupt­au­gen­merk die­ser Web­sei­te auf Bas­te­l­an­lei­tun­gen liegt und die Be­su­cher des­halb ver­siert in die­sem Be­reich sind, ist die Um­fra­ge na­tür­lich nicht re­prä­sen­ta­tiv für die All­ge­mein­heit. Ver­gli­chen mit un­se­ren ei­ge­nen Da­ten je­doch schon. Wir fan­den her­aus, dass zur Os­ter­zeit, die im­mer­hin den höchs­ten Fei­er­tag der Ka­tho­li­ken (Kar­frei­tag) be­inhal­tet, näm­lich nur 65 Pro­zent De­ko­ra­tio­nen und Co. selbst bas­teln.

Ge­nau 65% un­se­rer Be­su­cher und Teil­neh­mer der Um­fra­ge bas­teln ihre Os­ter­de­ko selbst.

Sa­scha: Os­ter­de­ko ge­stal­ten Sie selbst – Um­fra­ge und Aus­blick. gws2.de (12/2015).

  • Für uns be­son­ders in­ter­es­sant da­bei war, dass mehr als die Hälf­te der Teil­neh­mer, näm­lich 57 Pro­zent, zu Weih­nach­ten al­lei­ne bas­teln.
  • Le­dig­lich 24 Pro­zent bas­teln mit der Fa­mi­lie (Oma, Tan­te, Kin­der & Co.).

Bild von weihnachtlicher Serviettenfaltung Dinnerjacket mit HemdHin­weis: Auf­grund der Kom­mu­ni­ka­ti­on (E-Mails, Kom­men­ta­re, Nach­rich­ten) hier und auf You­Tube wis­sen wir, dass die gro­ße Mehr­heit un­se­rer Be­su­cher weib­lich ist. Für Weih­nach­ten bas­teln in­fol­ge­des­sen vor­herr­schend Frau­en al­lei­ne. Be­fin­den sich Kin­der oder En­kel im Haus­halt bzw. zu Be­such wer­den die­se mit in den Bas­tel­spaß ein­be­zo­gen.

Warum wird in der Weihnachtszeit gebastelt?

Egal, ob se­mi­pro­fes­sio­nel­le oder Hob­by­bast­ler wir wis­sen, dass Men­schen, die das gan­ze Jahr über zu Sche­re, Pa­pier und Kle­ber grei­fen, dies an ers­ter Stel­le des­halb tun, um ihre Krea­ti­vi­tät aus­zu­le­ben.

Wie vor gut 200 Jah­ren, als das Bas­teln in die Haus­hal­te ein­zog, ist auch heu­te noch der Drang sei­ne Krea­ti­vi­tät aus­zu­le­ben der Haupt­grund fürs Bas­teln.

Sa­scha: War­um bas­teln Men­schen? gws2.de (12/2015).

Doch war­um bas­teln so vie­le Men­schen ge­ra­de für Weih­nach­ten, die sonst ganz an­de­re Hob­bys ha­ben? Für die­se Fra­ge gibt es vie­le Ant­wor­ten, wir ha­ben uns um­ge­hört und Fol­gen­des in Er­fah­rung ge­bracht:

Ich bast­le zu Weih­nach­ten, weil es ein­fach all­ge­gen­wär­tig ist. Ich habe mir aus dem Dro­ge­rie­markt klei­ne Filz­säck­chen ge­kauft und gleich Pro­bier­grö­ßen. Dar­aus habe ich ei­nen Ad­vents­ka­len­der für je­man­den aus mei­ner Ver­wandt­schaft ge­macht.

Bas­de­ki, Da­nae an­ge­spro­chen auf dem Weih­nachts­markt Bay­reuth.

In der Ad­vents­zeit gibt es Weih­nachts­märk­te, die Ein­zel­han­dels­lä­den sind fest­lich de­ko­riert und das Sor­ti­ment wird eben­falls zum An­lass an­ge­passt. Na­tür­lich ist da­durch die Versuchung/Gefahr grö­ßer et­was zu kau­fen, mit dem sich et­was Ad­äqua­tes bas­teln lässt.

Ich bast­le mit mei­ner Klei­nen zu Weih­nach­ten für ihre Leh­re­rin. Wir mö­gen sie sehr, sie war aber ein hal­bes Jahr krank. [...] Nichts Gro­ßes, eine hand­ge­mach­te Weih­nachts­kar­te und selbst ge­ba­cke­ne Leb­ku­chen nach Groß­mut­ters Re­zept.

Fei­nin­ger, Ta­ma­ra aus mei­nem Freun­des­kreis.

Bild von Fimo Schlitten (DAoCFrEak)Selbst­ver­ständ­lich wol­len Kin­der der Oma, der Tan­te, dem Freund oder Freun­din auch et­was zu Weih­nach­ten schen­ken und was liegt da nä­her, als et­was aus ei­ge­ner Her­stel­lung? Da­mit das Gan­ze auch ge­lingt, ist es le­gi­tim, wenn die Mama oder der Papa un­ter die Arme greift. Als Leh­rer­ge­schenk sind Bas­tel­ar­bei­ten in Ver­bin­dung mit selbst ge­ba­cke­nem Ge­bäck auch eine gute Al­ter­na­ti­ve. Schließ­lich dür­fen Be­am­te in der Re­gel nur Sach­ge­schen­ke bis 15,00 Euro an­neh­men. Leh­rer sind je­doch auch nur Men­schen, des­halb steht bei selbst ge­bas­tel­ten Ge­schen­ken die Ges­te im Vor­der­grund.

Ich bin selbst Leh­re­rin und ganz ehr­lich - die meis­ten Ge­schen­ke lan­den frü­her oder spä­ter auf dem Müll. Ich weiß, dass die Kin­der sich oft viel Mühe ge­ben und es to­tal lieb mei­nen, aber denkt ir­gend­je­mand ernst­haft, ich hän­ge mir Bü­gel­per­len ans Fens­ter [...].

pingu­mom: Bas­teln für die Leh­re­rin - Ide­en? urbia.de (12/2015).

Um auf den Ver­gleich zwi­schen Weih­nach­ten und Os­tern zu­rück­zu­kom­men, spielt das Wet­ter eben­falls eine gro­ße Rol­le. In der Ad­vents­zeit sind die Tage kurz und drau­ßen ist es oft­mals un­ge­müt­lich. Das Le­ben fin­det im Herbst/Winter eher drin­nen statt und des­halb ist in der Weih­nachts­zeit auch die Wahr­schein­lich­keit hö­her in sei­ner Frei­zeit et­was zu bas­teln als im Früh­ling.

Was wird an Weihnachten gebastelt?

Bild von Nikolausstiefel Serviette (DAoCFrEak)Wir dis­ku­tier­ten dar­über, ob es an der Mo­tiv­aus­wahl liegt, dass an Weih­nach­ten mehr als zu Os­tern ge­bas­telt wird. Dies ist nicht der Fall. Ster­ne ver­sus Os­ter­ha­se bzw. En­gel ver­sus Ma­ri­en­kä­fer, die mög­li­chen Bas­tel­mo­ti­ve sind un­ge­fähr gleich. Die Ant­wor­ten auf die Fra­ge nach dem „Was?” sind ge­nau­so viel­sei­tig wie nach dem „War­um?”. Ge­mes­sen nach der Auf­ruf­an­zahl war für un­se­re Be­su­cher der Ni­ko­laus­stie­fel aus Pa­pier, das Mo­tiv was am liebs­ten nach­ge­bas­telt wur­de.

Bild von Fimo Adventskranz (DAoCFrEak)Un­se­re Haus­künst­le­rin Vro­ni gab an, die­ses Jahr den Fimo Ad­vents­kranz be­son­ders ger­ne für Weih­nach­ten ge­bas­telt zu ha­ben, denn „er be­inhal­tet ein­fach al­les, was zur Ad­vents­zeit ge­hört.” Ich nahm auch an der Um­fra­ge teil. Ich bas­tel­te klei­ne Mus­ter­ster­ne mit der Fa­mi­lie und war sehr glück­lich dar­über, weil ich das zwar eher schlecht als recht aber im­mer­hin ir­gend­wie hin­be­kom­men habe.

Fazit

Wir be­dan­ken uns, dass Sie im­mer so zahl­reich an un­se­ren Um­fra­gen teil­neh­men. Die Er­geb­nis­se über­ra­schen uns im­mer wie­der sehr. Wir konn­ten auf­grund Ih­rer re­gen Ab­stim­mung, mit­hil­fe un­se­rer ei­ge­nen Re­cher­chen und Er­fah­run­gen auf­schlüs­seln, dass Bas­teln zu Weih­nach­ten ei­nen sehr ho­hen Stel­len­wert ge­nießt. Egal, ob je­mand sonst sei­ne Frei­zeit mit dem Zum­ba­tan­zen oder mit dem Down­hil­ling ver­bringt, zur Weih­nachts­zeit kann selbst der hart­ge­sot­tens­te Ak­tiv­sport­ler vom Bas­tel­fie­ber ge­packt wer­den.

In kei­ne Jah­res­zeit passt das Bas­teln so gut wie in die Weih­nachts­zeit. Selbst Weih­nachts­muf­fel kön­nen sich bei sol­chen klei­nen und lie­be­vol­len De­ko­ra­tio­nen ein Lä­cheln nicht ver­knei­fen.

slur­mi­sus: Klei­ne Weih­nachts­müt­ze. youtube.com (12/2015).

Ver­wand­te The­men:

Kann man Ba­na­nen­pa­pier es­sen?
Was wird an Hal­lo­ween ge­fei­ert?

Mein Name ist Sa­scha ali­as Ki­lo­byte und ich bin Blog­ger seit 2009. Als Lieb­ha­ber und Be­wun­de­rer der bil­den­den Küns­te pu­bli­zie­re ich hier seit 2011 An­lei­tun­gen und Er­fah­rungs­be­rich­te über die schö­nen Din­ge des Le­bens. Au­ßer­dem sor­ge ich für die Funk­tio­na­li­tät von GWS2.de. Ich mag Pin­gui­ne, die Wei­ma­rer Klas­sik, Quen­tin Ta­ran­ti­no und für ita­lie­ni­sches Es­sen mit ei­nem Glas Grau­bur­gun­der ma­che ich fast al­les.


Kategorie: Blog
  • Gundi Neumann sagt:

    Gu­ten Tag, ich bin Gun­di, 64 Jah­re jung und bast­le, stri­cke und häk­le seit be­stimmt schon 40 Jah­ren. Ihre In­ter­net­sei­te hier ist groß­ar­tig, ich schaue mir ger­ne Ihre Bil­der an und lese die Ge­schich­ten dazu, auch vie­len Dank für die Scha­blo­nen. Ich wür­de ger­ne mei­ne Er­fah­rung zu dem The­ma „Bas­teln an Weih­nach­ten” tei­len:

    Für mich ist es selbst­ver­ständ­lich je­des Jahr im No­vem­ber ei­nen neu­en Ad­vents­kranz und Tür­kranz selbst zu bas­teln. Eine Krip­pe und Ad­vents­ka­len­der ma­che ich auch hin und wie­der. Au­ßer­dem stri­cke ich Schals, Müt­zen etc.

    Wenn mei­ne En­kel­kin­der nor­ma­ler­wei­se zu Be­such sind, dann wol­len Sie höchs­tens mal mit­ko­chen an­sons­ten ist Smart­pho­ne und TV an­ge­sagt, da kann ich ma­chen was ich will. Zur Ad­vents­zeit ist das an­ders, da wol­len die bei­den im­mer mit­ma­chen. Das war üb­ri­gens schon bei mei­ner Toch­ter so.

    Es wird am kal­ten Wet­ter und der ein­her­ge­hen­den Ge­müt­lich­keit lie­gen. Ich woh­ne im Ber­gi­schen Städ­te­drei­eck, da ist al­les noch sehr tra­di­tio­nell de­ko­riert in der Ad­vents­zeit. Es sind also die Um­stän­de, die die Leu­te zur Sche­re und Kle­ber ver­lei­ten oder viel­leicht Omas But­ter­plätz­chen, die ich im­mer zum Bas­teln an­bie­te.

    Herz­li­che Grü­ße
    Gun­di

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*