GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Nikolaus: Stiefel aus Papier basteln - so wird ein Schuh draus

Je­des Jahr um den Ni­ko­laus­tag be­ginnt die Zeit der Weih­nachts­fei­ern. Men­schen wie ich, die sich ak­tiv im Sport­ver­ein und in der Ge­mein­de en­ga­gie­ren so­wie viel Kon­takt mit Fir­men­ver­tre­tern ha­ben, kön­nen es sich in den ers­ten bei­den Ad­vents­wo­chen gut ge­hen las­sen. Ich neh­me je­des Jahr je­doch im­mer nur eine die­ser Ein­la­dun­gen wahr, und zwar die, bei der ich die meis­te Ar­beit habe.

Bild von kleinem, rotem Nikolausstiefel mit WatteIn mei­nem Schwimm­ver­ein bin ich je­des Jahr sehr be­müht mit zwei Sports­freun­din­nen eine ech­te, tra­di­tio­nel­le Weih­nachts­fei­er auf die Bei­ne zu stel­len. Doch was heißt das? Der Ad­vent ist be­kannt­lich die vier­wö­chi­ge Vor­be­rei­tungs­zeit auf die Ge­burt Chris­ti - ein fröh­li­ches Er­eig­nis in­ner­halb der ka­tho­li­schen Kir­che. Wir mie­ten also ei­nen Saal, mei­ne weib­li­chen Team­ka­me­ra­den ko­chen groß auf und ich de­ko­rie­re al­les. Dar­über hin­aus bast­le ich klei­ne Ge­schen­ke für die Kin­der des Ver­eins. Apro­pos Kin­der, eine Weih­nachts­fei­er ohne schril­les Kin­der­la­chen kommt für mich nicht in­fra­ge. Des­halb tritt bei uns na­tür­lich auch ein ech­ter Ni­ko­laus so­wie sein Ge­hil­fe Knecht Ru­precht auf.

Bild von grünem Nikolausstiefel mit Rentier

Im Kon­trast dazu steht wohl die be­trieb­li­che Weih­nachts­fei­er (eng­lisch Christ­mas staff par­ty). Zu­min­dest ich habe noch nie je­man­den ken­nen­ge­lernt, der sei­ne Frei­zeit ger­ne für solch ein Fir­menevent op­fert. Als sich Ende des 19. Jahr­hun­derts die Ge­werk­schaf­ten in der heu­ti­gen BRD grün­de­ten, bür­ger­te es sich ein, die Be­leg­schaft auch in schlech­ten Ge­schäfts­jah­ren auf Fir­men­kos­ten fei­ern zu las­sen und da­mit gleich­zei­tig für den kom­men­den Lenz zu mo­ti­vie­ren.

Even if the com­pa­ny has had the worst year on re­cord, a Christ­mas par­ty is still a time to ce­le­bra­te. It’s the per­fect time to toast the pos­si­bi­li­ty of a bet­ter year next year and give your em­ployees a bit of a boost.

Lons­da­le, Mag­gie: Christ­mas Par­ty Speech for Em­ployees. businessspeeches.co.uk (11/2015).

Bild von Papiernikolausstiefel mit LebkuchenAuch der Ge­setz­ge­ber fin­det die­se Art der Mo­ti­va­ti­on gut und er­laubt es, Weih­nachts­fei­ern steu­er­lich ab­zu­set­zen, so­lan­ge die Aus­ga­ben pro Teil­neh­mer die 110,00 Euro (Stand 2015) nicht über­schrei­ten. Weih­nachts­fei­ern im ge­schäft­li­chen Rah­men sind also eher zu­ge­knöpft und ha­ben we­nig mit weih­nacht­li­chem Glanz, la­chen­den Kin­dern so­wie un­ge­nier­ter Aus­ge­las­sen­heit zu tun. Kein Wun­der also, dass so man­cher Ar­beit­neh­mer die­se jähr­li­che Pflicht­ver­an­stal­tung am liebs­ten ab­schaf­fen wür­de.

Sol­len Ar­beit­neh­mer spon­tan „Freu­de” emp­fin­den, das wäre ver­fehlt. Freu­de kommt von in­nen, nicht durch auf­ge­setz­te ver­ord­ne­te Freu­de der Wirt­schaft. Also bleibt ehr­lich und lasst das ein­fach weg.

bielo99: Wie teu­er darf die Weih­nachts­fei­er sein? zeit.de (11/2015).

Bild vom schrägen NikolausstiefelWie bis­her je­des Mal ver­lässt auch die­ses Jahr kein Teil­neh­mer mei­ne or­ga­ni­sier­te Weih­nachts­fei­er mit lee­ren Hän­den. Des­halb habe ich 43 Ni­ko­laus­stie­fel aus Pa­pier ge­bas­telt. Die klei­nen Pa­pier­schu­he wer­den ei­nen Tag vor dem Event mit selbst ge­ba­cke­nen Plätz­chen und Leb­ku­chen so­wie Weih­nachts­scho­ko­la­de be­füllt, da­mit auch je­des Kind ein klei­nes Prä­sent mit nach Hau­se neh­men kann.

Wenn Sie also eine weih­nacht­li­che Ge­schenk­ver­pa­ckung oder Ge­schenk­box be­nö­ti­gen, die so ein­fach zu bas­teln ist, dass Sie pro­blem­los meh­re­re Ex­em­pla­re an­fer­ti­gen kön­nen, emp­feh­le ich Ih­nen mei­nen Ni­ko­laus­stie­fel. In der fol­gen­den Bas­tel­an­lei­tung er­fah­ren Sie, wie Sie den Schuh bas­teln und was Sie da­für al­les be­nö­ti­gen.

Bild von Nikolausstiefel aus Papier (DAoCFrEak) Fine Art Künstlerin

Der Ni­ko­laus­stie­fel ist 11,5 Zen­ti­me­ter breit und 13 Zen­ti­me­ter hoch. Das drei­di­men­sio­na­le Mo­tiv ist dop­pelt ver­stärkt und kann da­durch sta­bil ste­hen.

Nikolausstiefel Bastelanleitung

Bild von Grundelementen für PapiernikolausstiefelFür den klas­si­schen Ni­ko­laus­stie­fel ver­wen­de­te ich Ton­pa­pier in Weiß, Oran­ge und Rot, brau­nes Struk­tur­pa­pier so­wie wei­ße Wat­te. Als De­ko­ra­ti­on ka­men 3D Kunst­schnee aus der Tube, gol­de­ne Glit­zer­ster­ne und die Stem­pel­far­be „Bla­zing Red” samt Weih­nachts­stem­pel zum Ein­satz. Als Werk­zeu­ge soll­ten Sie sich ei­nen Blei­stift, eine Sche­re, ei­nen flüs­si­gen Kle­ber, ein Li­ne­al samt Falz­bein und mei­ne DIN A4 Bas­tel­scha­blo­nen (#1 /#2 /#3 /#4 /#5) zu­recht­le­gen.

Bild vom Bestempeln der Stiefelelemente

Zu­nächst fer­tig­te ich die Scha­blo­nen #1 und #2 ein­mal aus ro­tem und ein­mal aus oran­ge­far­be­nem Ton­pa­pier an. Gleich dar­auf­fol­gend kleb­te ich im­mer zwei der iden­ti­schen Ele­men­te auf­ein­an­der und falz­te schließ­lich die Knick- so­wie Kle­be­li­ni­en mit­hil­fe ei­nes Falz­beins und ei­nes Li­ne­als. Im An­schluss nahm ich ein ro­tes Stem­pel­kis­sen zur Hand und bes­tem­pel­te alle drei Ein­zel­tei­le mit weih­nacht­li­chen Mo­ti­ven.

Nikolausstiefel einfach zusammenkleben

Die drei ver­stärk­ten und bes­tem­pel­ten Stie­fel­ele­men­te habe ich an­schlie­ßend über die Kle­be­laschen zu ei­nem ro­bus­ten Ni­ko­laus­stie­fel ver­klebt. Den ho­hen Schaft mei­nes Schuhs de­ko­rier­te ich des Wei­te­ren mit ei­ner brei­ten Stul­pe, dazu fer­tig­te ich das Ele­ment von Scha­blo­ne #3 aus wei­ßem Ton­pa­pier an. Da­nach kleb­te ich das läng­li­che Stul­pen­ele­ment nach dem Fal­zen ein­mal oben um den klei­nen Pa­pier­stie­fel.

Bild vom Verkleiden des Schaftes mit Watte

Für ein be­son­ders flau­schi­ges Wohl­füh­l­er­leb­nis beim An­fas­sen und ein wei­te­res op­ti­sches High­light ver­klei­de­te ich den wei­ßen Rand groß­zü­gig mit wei­ßer Wat­te. Selbst­ver­ständ­lich be­sitzt mein klei­ner Ni­ko­laus­stie­fel auch eine Soh­le. Die­se be­fin­det sich auf Scha­blo­ne #4. Die Ele­men­te auf der Bas­tel­vor­la­ge habe ich aus brau­nem Struk­tur­pa­pier an­ge­fer­tigt, die­ses ist fes­ter als Ton­pa­pier und zu­sätz­lich be­schich­tet.

Dicke Sohle und Kunstschnee für den Winterstiefel

Bemalen des Nikolausstiefels mit KunstschneeDie fünf Ein­zel­tei­le für die Soh­le habe ich an das äu­ße­re, un­te­re Ende des Ni­ko­laus­stie­fels auf­ge­klebt. Da­mit wäre der Pa­pier­stie­fel be­reits ein­satz­be­reit. Als Ver­zie­rung mal­te ich nun noch klei­ne Or­na­men­te (sie­he Scha­blo­ne #5) mit­hil­fe von Kunst­schnee aus der Tube auf das Mo­tiv auf. Au­ßer­dem gab ich dem Schuh noch ei­nen fest­li­chen Touch, in­dem ich die­sen ab­schlie­ßend noch mit weih­nacht­li­chen Glit­zer­stern­chen in der Far­be Gold gar­nier­te.

Fazit

Bild von einem roten und einem grünen Nikolausstiefel aus Papier

Wie Sie se­hen, ist mein Ni­ko­laus­stie­fel aus Pa­pier mit we­ni­gen Hand­grif­fen ge­bas­telt. Mit et­was Übung habe ich cir­ca 15 Mi­nu­ten für ein Ex­em­plar be­nö­tigt. Au­ßer­dem hal­ten sich die Ma­te­ri­al­kos­ten in Gren­zen, so­dass auch gro­ße Men­gen die­ser Pa­pier­stie­fel nicht zur Kos­ten­fal­le wer­den. Üb­ri­gens ken­ne ich ei­nen Fall, bei dem eine Weih­nachts­fei­er zur Kos­ten­fal­le wur­de. Mei­ne Schwä­ge­rin fei­er­te 2014 mit ih­rer Fi­lia­le An­fang De­zem­ber solch ein Fest. Dem Kon­zern war das Gan­ze je­doch nicht steu­er­freie 110,00 Euro, son­dern le­dig­lich 15,00 Euro pro Kopf wert. An­stel­le an­ge­sichts des ge­rin­gen Bud­gets das Event selbst zu or­ga­ni­sie­ren und in ei­nem Ge­schäfts­raum ab­zu­hal­ten, wur­de von hö­he­rer Stel­le ent­schie­den, die be­trieb­li­che Weih­nachts­fei­er in das Re­stau­rant ei­nes Vier­ster­ne­ho­tels zu ver­le­gen. Das güns­tigs­te Haupt­ge­richt wa­ren nicht sehr weih­nacht­li­che „Spa­ghet­ti Bo­lo­gne­se”, die 12,90 Euro kos­te­ten. Selbst wenn mei­ne Schwä­ge­rin dazu ein klei­nes, stil­les Was­ser ohne Zi­tro­ne ge­trun­ken hät­te, wäre das Bud­get nicht ein­zu­hal­ten ge­we­sen. Der ge­sell­schaft­li­che Grup­pen­zwang ver­lang­te von ihr also auch die Weih­nachts­en­te, Pa­tis­se­rie, Wein und Kaf­fee zu be­stel­len, so­dass sie am Ende noch gute 30,00 Euro aus ei­ge­ner Ta­sche be­zah­len muss­te.

Ver­wand­te The­men:

Ni­ko­laus im Ka­min bas­teln - Ge­schenk­ver­pa­ckung
Ni­ko­laus­stie­fel aus Ser­vi­et­te fal­ten

Mein Name ist Ve­ro­ni­ka und ich bin frei­schaf­fen­de Fine Art Künst­le­rin aus dem Frei­staat Bay­ern. Um mei­ner Lei­den­schaft Aus­druck zu ver­lei­hen, be­trei­be ich seit 2011 die­se Web­sei­te und wir­ke in di­ver­sen YouTube-Kanälen mit. In mei­ner Frei­zeit lie­be ich ku­li­na­ri­sche Ge­nüs­se und bin im­mer für gute Bü­cher zu ha­ben. Zur Ent­span­nung pho­to­shop­pe ich ger­ne mit sü­ßen Tier­bil­dern und weiß fes­seln­de Online-Rollenspiele über­aus zu schät­zen. Ich freue mich sehr auf Ihre Kom­men­ta­re - Di­li­ge et quod vis fac!


Kategorie: Basteln
  • Angela sagt:

    Och wie süß ge­nau was ich ge­sucht habe dan­ke. Zu Weih­nachts­fei­ern hat wahr­schein­lich je­der min­des­tens eine An­ek­do­te pa­rat 🙂 Bei uns ist das we­ni­ger ner­vig, meis­tens pein­lich wenn Kol­le­gen für die­sen Abend auf­grund von zu viel Al­kohl zu­sam­men fin­den. Ich mach aus den Stie­feln klei­ne Ni­ko­laus­pa­ke­te für mei­ne Pa­ten­kin­der. Fro­he Weih­nachts­zeit euch al­len An­ge­la

  • Leandra Matuschke sagt:

    To­tal süße Stie­fel dan­ke für die Scha­blo­nen. Ich bas­tel den ro­ten für mei­nen klei­nen Nef­fen nach. Ich war nur ein­mal im Le­ben wäh­rend mei­ner Aus­bil­dung auf ei­ner Weih­nachts­fei­er und das war ster­bens lang­wei­lig, seit­dem nie wie­der. Wo­bei mei­ne Freun­din als Fri­seu­rin ar­bei­tet und die es an ih­rer Weih­nachts­fei­er im­mer rich­tig kra­chen las­sen, ist wohl bran­chen­ab­hän­gig 🙂

  • Manatau sagt:

    Mein Gott sind die süß 🙂 Ich wün­sche al­len Bast­le­rin­nen und Bast­lern ei­nen schö­nen Ni­ko­laus­tag und hof­fe ihr wart alle recht flei­ßig. GLG Manat­au

  • Kim Stadlmann sagt:

    Huhu es ist zwar schon ein biss­chen spät aber ich woll­te mich trotz­dem noch­mal für die Scha­blo­nen be­dan­ken. Ich habe mit mei­ner Schwes­ter zu­sam­men die­ses Jahr 17 Stie­fel ge­bas­telt. In den Stie­fel wa­ren selbst­ge­mach­te Plätz­chen von uns und das war dann so­zu­sa­gen un­ser Ni­ko­laus­ge­schenk für gute Freun­de und Ar­beits­kol­le­gen. Ach­ja zum The­ma Weih­nachts­fei­ern kann ich auch ein Lied sin­gen. Ich ar­bei­te in ei­nem Au­to­haus und bin die ein­zi­ge Frau. Also die­je­ni­ge, die die be­trun­ken Män­ner zu­rück zu ih­ren Frau­en fährt 😉

  • Lisa Samuela sagt:

    Hey ihr Bas­tel­fans! Den ro­ten Stie­fel habe ich dank dei­ner An­lei­tung 15x ge­bas­telt, ging ein­wand­frei. Ist für den Fuß­ball­ver­ein von mei­nem Jun­gen die ha­ben am Sonn­tag Weih­nachts­fei­er. In die Stie­fel geht schon ei­ni­ges rein, ge­fal­len mir gut.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*