GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Lebkuchenhaus basteln - beleuchtet aus Papier

Für Zu­cker­bä­cker ist es zur Ad­vents­zeit eine Kö­nigs­dis­zi­plin, ein Leb­ku­chen­haus her­zu­stel­len, um da­mit bei­spiels­wei­se de­ren La­den­fens­ter zu de­ko­rie­ren. Wo­her der Lebkuchenhaus-Trend kommt ist un­be­kannt, vie­le be­ru­fen sich auf das Mär­chen der Ge­brü­der Grimm, Hän­sel und Gre­tel. Die Ge­schich­te wird je­doch auch oft falsch er­zählt, streng ge­nom­men knus­pern Hän­sel und Gre­tel nicht an ei­nem Lebkuchen-, son­dern an ei­nem Ku­chen­haus.

Bild von Lebkuchenhaus aus Papier

Ich habe ein Leb­ku­chen­haus aus Pa­pier ge­bas­telt, wel­ches 12 Zen­ti­me­ter lang und 9 hoch ist. Das Pa­pier­haus hat ei­nen Ka­min und kann durch ein elek­tri­sches Tee­licht be­leuch­tet wer­den, ist also eine per­fek­te, win­ter­li­che Fens­ter­brett­de­ko­ra­ti­on.

Bastelanleitung für Lebkuchenhaus

Bild von Bastelmaterial für das LebkuchenhausMöch­ten Sie mir die­ses Häus­chen nach­bas­teln, be­nö­ti­gen Sie Ton­pa­pier in vie­len ver­schie­de­nen Far­ben, Krepp­pa­pier in weiß und rot, Trans­pa­rent­pa­pier, ei­nen Lo­cher, flüs­si­gen Kle­ber, Li­ne­al, Blei­stift, Sche­re, Zick-Zack-Schere, Bas­tel­mes­ser, Falz­beil, op­tio­nal ein elek­tri­sches Tee­licht und die bei­den DIN A4 Bas­tel­scha­blo­nen. Die Scha­blo­nen (#1 / #2) müs­sen auf je­weils ein DIN A4 Pa­pier, im Quer­for­mat, aus­ge­druckt wer­den.

Bilder von Arbeitsschritten für ein LebkuchenhausIch zeich­ne­te zu­erst die Sei­ten­wän­de von der ers­ten Scha­blo­ne auf brau­nes Ton­pa­pier auf und schnitt al­les aus. Die Fens­ter und die Tür, schnitt ich im An­schluss mit ei­nem Bas­tel­mes­ser aus und kleb­te in die In­nen­sei­te gel­bes Trans­pa­rent­pa­pier. Die Aus­sen­sei­te der Fens­ter und der Tür ver­klei­de­te ich, mit creme­far­be­nen Ton­pa­pier. Die Ver­klei­dungs­ele­men­te be­fin­den sich eben­falls auf der ers­ten Scha­blo­ne.

Kamin und Dach mit Schnee bedeckt

Bild von Grundgerüst mit KaminDer Ka­min be­steht eben­falls aus brau­nem Ton­pa­pier und wird erst mit sich selbst und an­schlie­ßend mit den Sei­ten­wän­den ver­klebt. Das Grund­ge­rüst des Hau­ses ist nun fer­tig. Un­ten bleibt das Leb­ku­chen­haus of­fen, da­mit es über ein elek­tri­sches Tee­licht ge­stülpt wer­den kann. Durch das Trans­pa­rent­pa­pier, kann dem­nach ein an­ge­neh­mes Licht fla­ckern.

Bild vom Schnee fürs LebkuchenhausDie Ele­men­te für das Dach auf der zwei­ten Scha­blo­ne, zeich­ne­te ich wie­der auf creme­far­be­nes Ton­pa­pier auf. Ich ver­wen­de­te des­halb kein Weiß, weil die­se Far­be ein zu star­ker Kon­trast zum Leb­ku­chen­braun wäre. Das Dach wird ein­fach auf die Sei­ten­wän­de auf­ge­klebt. Die Schnee­ele­men­te für den Ka­min eben­so. Nun kann das Häus­chen ver­ziert wer­den.

Bunte Verzierungen für das Papierhäuschen

Bild von Lebkuchenplatten für das DachMit­hil­fe ei­ner Zick-Zack-Schere, schnitt ich aus brau­nem Ton­pa­pier klei­ne Leb­ku­chen­plat­ten (3,5 x 3 Zen­ti­me­ter) und kleb­te die­se auf das wei­ße Dach. Aus ro­tem und wei­ßen Krepp­pa­pier ver­dreh­te ich des Wei­te­ren vier Zu­cker­stan­gen, mit de­nen ich die Ecken des Hau­ses ver­klei­de­te. Auf die Aus­sen­sei­te des Ka­mins, kleb­te ich au­ßer­dem noch ei­nen Leb­ku­chen­mann.

Bild eines beleuchteten LebkuchenhausesZu gu­ter Letzt er­stell­te ich mit ei­nem Lo­cher und bun­ten Ton­pa­pier­res­ten mein ei­ge­nes Kon­fet­ti. Das Pa­pier­kon­fet­ti kleb­te ich zum ei­nen über die Leb­ku­chen­plat­ten auf dem Dach und über die Un­ter­sei­te der Haus­wän­de. Auf dem Bild se­hen Sie, wie stark ein elek­tri­sches Tee­licht aus dem Leb­ku­chen­häus­chen schim­mert und welch an­ge­neh­mes Licht dies ist.

Weihnachtlicher Bastelspaß für Kinder und Fazit

Das klei­ne Leb­ku­chen­haus lässt sich per­fekt mit Kin­dern bas­teln. Bis auf das Aus­schnei­den der Fens­ter und der Tür, kön­nen die Klei­nen ohne Hil­fe ei­nes Er­wach­se­nen das kom­plet­te Haus zu­sam­men­bau­en.

Als Bas­tel­zeit für die­ses Mo­tiv be­nö­tig­te ich zir­ka 60 Mi­nu­ten, wo­bei die Ver­zie­rung die meis­te Zeit in An­spruch nimmt.

Im Ein­zel­han­del sehe ich nun schon seit ei­ni­gen Jah­ren, zur Ad­vents­zeit, klei­ne Bau­sät­ze, um ein ech­tes Leb­ku­chen­haus zu­sam­men­zu­bau­en. Sind die Leb­ku­chen noch aus na­tür­li­chen Roh­stof­fen, ist die Gla­sur und die Ver­zie­rung aus ei­nem Pot­pour­ri von Farb­stof­fen. Ne­ben E120, E150d darf auch der größ­te All­er­gie­er­re­ger für Kin­der E172 nicht feh­len. Also lie­ber 10,00 Euro mehr aus­ge­ben und ein Leb­ku­chen­häus­chen vom Kon­di­tor kau­fen.

Ver­wand­te The­men:

Ver­pa­ckung für selbst­ge­mach­te Leb­ku­chen bas­teln
Ad­vents­ge­steck aus Pa­pier

Ve­ro­ni­ka Hel­ga Vet­ter ist frei­schaf­fen­de Kunst­hand­wer­ke­rin und Gra­fi­ke­rin aus dem Frei­staat Bay­ern. Seit dem Jah­re 2011 be­treibt die kon­ser­va­ti­ve Ehe­frau und Mut­ter meh­re­re In­ter­net­prä­sen­zen. Auf GWS2.de stellt „Vro­ni” nicht nur Bas­tel­an­lei­tun­gen, son­dern auch Vor­dru­cke und Kin­der­mal­spie­le kos­ten­los zur Ver­fü­gung. Zu­dem setzt sich die Ka­tho­li­kin da­für ein, dass die Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land ein sou­ve­rä­ner Na­tio­nal­staat bleibt, in dem kul­tu­rel­le Bil­dung und Fa­mi­li­en­wer­te ei­nen ho­hen Stel­len­wert ha­ben. Ihr Mot­to: Je ka­put­ter die Welt drau­ßen, des­to hei­ler muss sie zu Hau­se sein. (Rein­hard Mey)


Kategorie: Basteln
  • Bianca A. sagt:

    hi, sehr süß, ich hab ein He­xen­haus draus ge­macht und es ist toll ge­wor­den. Ich hab mir dei­ne Krip­pe an­ge­schaut und es sit soo gol­dig wie du da er­zählst 😀 ich mag dei­ne Web­sei­te voll ger­ne wei­ter so.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*