GWS2.de: Kunst, Papier und Vordrucke seit 2011 A. D.

Welcher Radiergummi ist gut für Bastler?

Der Ra­dier­gum­mi ist in der Zwi­schen­zeit zum Mode- und Sam­mel­pro­dukt mu­tiert und es gibt ihn bei­spiels­wei­se als Keks oder Ham­bur­ger. Für den Ge­brauch tau­gen die­se Pro­duk­te nicht, wel­cher Ra­dier­gum­mi ist vor al­lem im Hin­blick auf Bast­ler gut ge­eig­net?

Gummi oder Kunststoff?

Ra­dier­gum­mis sind ent­we­der aus na­tür­li­chen Ma­te­ria­li­en wie Kau­tschuk oder aus künst­li­chen Stof­fen wie Kunst­stoff her­ge­stellt. Sie be­mer­ken den Un­ter­schied meis­tens schon op­tisch bzw. spä­tes­tens dann wenn Sie das Pro­dukt in der Hand hal­ten. Ra­dier­gum­mis aus Kau­tschuk sind wei­cher und un­ge­färbt in der Re­gel weiß, wäh­rend Kunst­stoff­ra­die­rer eher durch­sich­tig und här­ter sind.

Für Bastler eher Radiergummis aus Kunststoff

Mei­ner Er­fah­rung nach, sind Ra­dier­gum­mis aus Kunst­stoff im Bas­tel­be­reich die bes­ser Wahl denn:

  1. Kein Krü­meln.
  2. Kein Schmie­ren.
  3. Bruch­fest.
  4. Kei­ne Kor­ro­si­on wie brü­chig wer­den.

Vor al­lem bei tech­ni­schen Zeich­nern fin­den auf­grund der Sau­ber­keit in der Re­gel Ra­dier­gum­mis aus Kunst­stoff Ver­wen­dung. Beim Ra­die­ren von Tin­te spielt das Ma­te­ri­al kei­ne Rol­le, der Ra­dier­gum­mi be­nö­tigt hier­für im­mer eine ex­tra aus­ge­wie­se­ne Ma­te­ri­al­flä­che.

Preise, Haltbarkeit und Fazit

Ich habe ei­nen Ra­dier­gum­mi aus Kunst­stoff in mei­ner Schub­la­de, der be­stimmt schon 20 Jah­re alt ist und ta­del­los funk­tio­niert. Ge­ne­rell lässt sich fest­hal­ten, das 10 Gramm ei­nes gu­ten Ra­dier­gum­mis ca. 1,30 Euro kos­ten. Als Bast­ler ist es ja nicht so, dass Sie Schul­heft­sei­ten aus­ra­die­ren müs­sen und ich be­haup­te, dass ein gu­ter Ra­dier­gum­mi mit bei­spiels­wei­se 20 Gramm, auch bei Ih­nen für 20 Jah­re hält.

Ver­wand­te The­men:

Gibt es gute Blei­stif­te?
Holz­bunt­stif­te für Bast­ler

Der perfekte Kugelschreiber - darauf kommt es an

In der Schu­le in den un­te­ren Jahr­gangs­stu­fen ist der Ku­gel­schrei­ber un­gern ge­se­hen, es wird be­haup­tet dass die­ses Schreib­ge­rät eine un­schö­ne Schrift nach sich zieht. Ist das wirk­lich so, oder hängt das nur vom Ku­gel­schrei­ber ab? Auch beim Bas­teln be­nö­tigt man öf­ter ei­nen die­ser Stif­te und es gibt gro­ße Un­ter­schie­de.

Kriterien für einen Kugelschreiber

Wenn Sie mei­nen das Ku­gel­schrei­ber alle gleich sind, lie­gen Sie völ­lig falsch. Ge­nau­so wie beim Blei­stift kommt es auf vie­le Fak­to­ren an. Ku­gel­schrei­ber kön­nen auch ohne gro­ßen Prunk 50,00 Euro kos­ten. Im Ge­gen­satz zum Füll­fe­der­hal­ter, wer­den Ku­gel­schrei­ber stän­dig wei­ter­ent­wi­ckelt und ich be­haup­te so­gar, dass die­se eine schö­ne­re Schrift ma­chen, wenn Sie fol­gen­de Ei­gen­schaf­ten auf­wei­sen:

  1. Druck­me­cha­nik nimmt das Ar­gu­ment ei­ner un­schö­nen und un­gleich­mä­ßi­gen Schrift. Hat der Kul­li die­se Funk­ti­on, ist ein sau­be­res und gleich­mä­ßi­ges Schrei­ben ge­währ­leis­tet.
  2. Das Schreib­ge­rät soll­te au­ßer­dem eine kon­ka­ve (nach in­nen ge­wölb­te) Form auf­wei­sen. Bei die­ser Form liegt der Stift si­cher zwi­schen Dau­men und Zei­ge­fin­ger und die Hand er­mü­det nicht so schnell.
  3. Der Schaft muss leicht sein. Ku­gel­schrei­ber aus Edel­stahl und an­de­ren schwe­ren Ma­te­ria­li­en sind sehr un­ge­eig­net. Im Ide­al­fall ist das Schreib­ge­rät aus Po­ly­car­bo­nat und so­mit sehr leicht.
  4. Der Stift soll­te für Mi­nen­grö­ße M ge­normt und die­se aus­wech­sel­bar sein.

Ein Ku­gel­schrei­ber der die­se Kri­te­ri­en er­füllt kos­tet zwi­schen 25,00 und 40,00 Euro. Nach­füll­mi­nen lie­gen bei 2,00 - 4,00 Euro.

Fazit

Da­mals im Stu­di­um stell­te ich schnell fest, was für eine gro­ße Hil­fe ein gu­ter Ku­gel­schrei­ber ist. Bei Sym­po­si­en über drei Stun­den fällt Ih­nen ge­ne­rell die Hand vom Mit­schrei­ben ab, wenn Sie dazu noch ei­nen schlech­ten Plas­tik­schrei­ber ha­ben, wars das für Ihre Schreib­hand. In­ves­tie­ren Sie also ein­mal in ei­nen gu­ten Ku­gel­schrei­ber und Sie brau­chen sich für die nächs­ten 10 Jah­re kein an­de­res Schreib­ge­rät mehr kau­fen.

Ver­wand­te The­men:

Li­ne­al oder Geo­drei­eck?

Bastelideen zum Anbeißen - Kartenmotive aus Schokolade

Sind Sie auch im­mer auf der Su­che nach ei­ner pas­sen­den Kar­te für Kin­der? Lang­wei­li­ge Mo­ti­ve gibt es ja ge­nug und wirk­lich klas­se Kar­ten sind dann doch sehr teu­er. Wer nicht auf die Kar­te ver­zich­ten möch­te, kann mit­hil­fe von Scho­ko­la­de ei­ge­ne Kar­ten­mo­ti­ve zum An­bei­ßen bas­teln. Mit die­ser Bas­tel­idee wer­den Sie das Ge­burts­tags­kind be­stimmt über­ra­schen, falls es eine Nasch­kat­ze ist.

Schokokarten einfach selbst gemacht

Karten aus Schokolade - Schokosonne  basteln

Als Zu­be­hör für Ihre selbst ge­bas­tel­te Scho­ko­ka­r­te be­nö­ti­gen Sie ein ge­wöhn­li­ches DIN A4 Blatt oder fes­ten Kar­ton, bun­te Stif­te für das Mo­tiv und meh­re­re Scho­ko­la­den­rie­gel. Au­ßer­dem dazu ei­nen Blei­stift, Sche­re und Kle­ber. Nun als Ori­en­tie­rung le­gen Sie sich zu­erst die Rie­gel pas­send für Ihr ge­wünsch­tes Mo­tiv auf das Pa­pier. So­bald Ih­nen die Form ge­fällt, kenn­zeich­nen Sie die Stel­len leicht mit Blei­stift.

Dann neh­men Sie ei­nen Rie­gel und mes­sen für die­sen eine Hal­te­rung zum Fest­kle­ben ab. Es reicht völ­lig wenn der Pa­pier­strei­fen nur 1 cm breit ist, bei der Län­ge soll­ten Sie al­ler­dings dar­auf ach­ten, das Ih­nen rechts und links ne­ben dem Scho­ko­la­den­rie­gel aus­rei­chend Pa­pier über­steht. Dies kön­nen Sie dann mit Kle­ber be­strei­chen und Ihre Scho­ko­la­de auf der Un­ter­la­ge be­fes­ti­gen.

Lei­der gibt es kei­ne ein­heit­li­che Vor­la­ge für den Pa­pier­strei­fen, da zum Bei­spiel ge­eig­ne­te Rie­gel wie Du­plo, Yo­gu­ret­te, Amic­el­li, usw. un­ter­schied­lich dick bzw. dünn sind. Da­her fah­ren Sie am bes­ten, wenn Sie das Pa­pier­band in­di­vi­du­ell an­pas­sen.

Motive für Bastelideen aus Schokoladenriegeln

Kartenmotiv Schokoschiff - Kinderkarten zum Anbeißen

Das schö­ne bei der Bas­tel­idee mit Scho­ko­la­de, Sie kön­nen Ihr Mo­tiv frei wäh­len. Al­ler­dings wer­den Sie schnell fest­stel­len das sich man­che Rie­gel schlech­ter und an­de­re et­was leich­ter le­gen las­sen. Dies hängt näm­lich von der Län­ge des Rie­gels ab. Ab­hil­fe schaf­fen Sie, wenn Sie ein­fach ver­schie­de­ne Rie­gel mit­ein­an­der zu ei­nem Mo­tiv kom­bi­nie­ren.

Mo­ti­ve für Mäd­chen

  • Ein Haus in Form ei­nes Pup­pen­hau­ses
  • Schloss mit Türm­chen
  • bun­te Blu­men in ver­schie­de­nen Far­ben
  • la­chen­de Son­ne
  • Ku­chen bzw. Tor­te mit meh­re­ren Ebe­nen
  • Spie­gel und Krön­chen aus Scho­ko­la­de

Ideen für Jungs

  • Pi­ra­ten­schiff mit Ka­no­nen
  • klei­nes Auto oder Bus mit lus­ti­gen Fens­tern
  • Flug­zeug mit Trag­flä­chen aus Scho­ko­la­de
  • Rit­ter­burg

Fazit

Ver­su­chen Sie es selbst ein Kar­ten­mo­tiv aus Scho­ko­la­den­rie­geln ist gar nicht so schwer. Was sich nicht mit Scho­ko­la­de ver­wirk­li­chen lässt, er­gän­zen Sie dann ein­fach pas­send mit bun­ten Stif­ten. Eine tol­le Idee, soll­ten Sie mal nicht das rich­ti­ge Kar­ten­mo­tiv fin­den. Mit Spruch und Glück­wün­schen kön­nen Sie die Kar­te dann zu­sätz­lich noch er­gän­zen.

Ver­wand­te The­men:

Hüte aus Pa­pier - Kopf­be­de­ckun­gen sel­ber bas­teln
Ver­pa­ckun­gen - Bo­xen und Schach­teln für je­den An­lass