GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Papiervogel zum Aufhängen basteln

Sie su­chen eine bun­te Decken- oder Fens­ter­de­ko­ra­ti­on oder ein lus­ti­ges Mo­tiv fürs Ba­by­bett? Dann habe ich et­was für Sie. Mein Pa­pier­vo­gel gibt im auf­ge­häng­ten Zu­stand je­dem Raum eine freund­li­che und hel­le Note. Die An­lei­tung für den lus­ti­gen Pa­pier­vo­gel und die Scha­blo­nen stel­le ich Ih­nen hier zur Ver­fü­gung.

Bild von buntem Papiervogel aus Wabenpapier
Der Pa­pier­vo­gel ist 23 Zen­ti­me­ter hoch und mit dem bu­schig, bun­ten Schwanz 24 Zen­ti­me­ter breit. Mit ei­ner ge­wis­sen Tech­nik wird ein Band durch den Kopf des Vo­gels ge­zo­gen, so­dass die­ser wun­der­bar an die De­cke oder an eine Wand ge­hängt wer­den kann.

Grundgerüst des Papiervogels

Bild von Material zum Basteln eines PapiervogelsDer bun­te Pa­pier­vo­gel ist per­fekt zum Bas­teln mit Kin­dern ge­eig­net, denn er be­nö­tigt un­ter an­de­rem nur we­nig Ma­te­ri­al. Ich ver­wen­de­te gel­bes, ro­tes und bun­tes Wa­ben­pa­pier. Au­ßer­dem be­steht das Grund­ge­rüst, der Schna­bel und die Au­gen aus Ton­pa­pier. Als Werk­zeu­ge ka­men eine Sche­re, flüs­si­ger Kle­ber, Na­tur­bast, ein Sil­ber­mar­ker und mei­ne DIN A4 Bas­tel­scha­blo­nen (#1 / #2) zum Ein­satz.

Gelbes Tonpapier für PapiervogelFür das Grund­ge­rüst be­nö­ti­gen Sie von Scha­blo­ne #1 den Kreis und die Kör­per­form in dop­pel­ter Aus­füh­rung.  Bei­des zeich­ne­te ich auf Ton­pa­pier in der Far­be Gelb und schnitt es aus.  Die bei­den Krei­se und die bei­den Kör­per­for­men, au­ßer die un­te­ren Kle­be­laschen, ver­kleb­te ich nun mit­ein­an­der. Dies ist wich­tig, da­mit der Vo­gel auch sta­bil ist und das Wa­ben­pa­pier tra­gen kann.

Bild von gelbem Tonpapier zu einem Grundgerüst geklebtDie bei­den Kle­be­laschen bog ich im An­schluss nach au­ßen um und be­strich die­se mit aus­rei­chend flüs­si­gem Kle­ber. Da­nach kleb­te ich über die bei­den La­schen, das Kör­per­ele­ment mit­tig auf den Kreis und ließ das Gan­ze für fünf Mi­nu­ten trock­nen. Nun be­nö­ti­gen Sie die zwei­te Scha­blo­ne und Ihr Wa­ben­pa­pier. Dru­cken Sie die Scha­blo­ne aus und schnei­den Sie al­les aus.

Vogelfedern für Rücken aus Wabenpapier

Bilder vom Aufkleben des Wabenpapiers

Die größ­te Vor­la­ge, wel­che leicht spitz ist, zeich­ne­te ich auf blau­es Wa­ben­pa­pier auf. Nach­dem Aus­schnei­den kleb­te ich die Spit­ze auf eine Sei­te des Grund­ge­rüsts auf. Aus ro­tem Wa­ben­pa­pier und der nächst­klei­ne­ren Scha­blo­ne, fer­tig­te ich das nächs­te Teil an und kleb­te die­ses di­rekt auf das blaue Spitzele­ment. Zu gu­ter Letzt be­strich ich die eine gel­be Sei­te des Grund­ge­rüsts mit Kle­ber, klapp­te die­se um und kleb­te die­se auf das rote Ele­ment. Stel­len Sie das Grund­ge­rüst nach dem Trock­nen des Kle­bers wie­der auf, wird das Wa­ben­pa­pier au­to­ma­tisch auf­ge­fä­chert.

Bild von Wabenpapier und Tonpapier

Dre­hen Sie das Grund­ge­rüst auf die an­de­re Sei­te, nun wird die Brust des Vo­gels auf­ge­klebt. Den Halb­kreis mit der Za­cke von Scha­blo­ne #2 zeich­ne­te ich auf mehr­far­bi­ges Wa­ben­pa­pier auf. Wenn Sie die­ses Ma­te­ri­al nicht zur Ver­fü­gung ha­ben, kön­nen Sie ge­nau­so auch ein ge­wöhn­li­ches Wa­ben­pa­pier ver­wen­den. Kle­ben Sie eine Sei­te auf das gel­be Grund­ge­rüst. Be­strei­chen Sie die an­de­re Sei­te des bun­ten Wa­ben­pa­piers mit Kle­ber, fä­chern Sie die­se auf und kle­ben Sie auch die­se am Grund­ge­rüst fest. Schon hat Ihr Vo­gel eine Brust be­kom­men.

Vogelkopf zum Aufhängen

Den kleins­ten Halb­kreis von Scha­blo­ne #2 fer­tig­te ich ein­mal aus bun­tem und ein­mal aus gel­bem Wa­ben­pa­pier an.  Eine Sei­te des bun­ten Pa­piers be­strich ich mit viel flüs­si­gem Kle­ber und leg­te dar­auf ein Stück Na­tur­bast. Das Gan­ze drück­te ich nun an die Hin­ter­sei­te des gel­ben Grund­ge­rüsts und war­te­te, bis der Kle­ber ge­trock­net ist. Jetzt be­strich ich eine Sei­te des gel­ben Halb­krei­ses mit Kle­ber und kleb­te die­sen auf der Vor­der­sei­te des Grund­ge­rüsts fest.

Bild von Vogelkopf mit PapierschnabelIch fä­cher­te nun die bun­te Wa­ben­pa­pier­sei­te auf und fä­del­te den Na­tur­bast nach oben hin durch die Wa­ben. Ich fä­cher­te das bun­te Pa­pier wei­ter, zu un­ge­fähr zwei Drit­teln auf, be­strich es mit Kle­ber, kam mit der gel­ben Sei­te ent­ge­gen und ließ so ei­nen run­den, mehr­far­bi­gen Vo­gel­kopf ent­ste­hen. Die Au­gen und Pu­pil­len so­wie der Schna­bel be­fin­den sich auf Scha­blo­ne #1. Die­se Ele­men­te fer­tig­te ich aus Ton­pa­pier an und kleb­te dem Vo­gel auf je­der Kopf­sei­te ein Auge und vor­ne den Schna­bel auf. Das In­ne­re der Pu­pil­len ver­zier­te ich mit Sil­ber­mar­ker.

Bauch und Schwanzfedern aus Wabenpapier

Bunter Papiervogel mit Blick auf Bauch und SchwanzDen gro­ßen Strei­fen von Scha­blo­ne #2 zeich­ne­te ich auf bun­tes Wa­ben­pa­pier, wel­ches ich nach dem Aus­schnei­den auf­fä­cher­te und platt drück­te. Dies ist der Vo­gel­schwanz. Den letz­ten, noch nicht ver­wen­de­ten Halb­kreis von Scha­blo­ne #2, zeich­ne­te ich auf gel­bes Wa­ben­pa­pier und schnitt die­sen aus. Die­ser Halb­kreis wird der Vo­gel­bauch und auf die Un­ter­sei­te des Grund­ge­rüsts ge­klebt. Ei­nen klei­nen Teil der bun­ten Schwanz­fe­dern habe ich ge­gen­über­lie­gend am Grund­ge­rüst fest­ge­klebt. Ab­schlie­ßend müs­sen Sie auch hier den Halb­kreis nur noch auf­fä­chern und fest­kle­ben, da­mit ist der Pa­pier­vo­gel be­reit zum Auf­hän­gen.

Fazit

Mei­ner Mei­nung nach ist der Vo­gel das bes­te Pa­pier­mo­tiv, wel­ches sich aus Wa­ben­pa­pier her­stel­len lässt. Das spe­zi­el­le Pa­pier gibt vie­le Mög­lich­kei­ten, das Ge­fie­der ver­schie­den dar­zu­stel­len. Ver­wen­den Sie dazu noch mehr­far­bi­ges Wa­ben­pa­pier, ist ein kun­ter­bun­ter Tro­pen­vo­gel ein Leich­tes.

Als Bas­tel­zeit kön­nen Sie mit zir­ka 60 Mi­nu­ten rech­nen. Ich habe die­ses Mo­tiv be­reits mehr­fach mit Kin­dern ab 7 Jah­ren ge­bas­telt, von die­sen je­des am Ende ei­nen wun­der­schö­nen Vo­gel mit nach Hau­se ge­nom­men hat.

Ver­wand­te The­men:

Kat­ze aus Wa­ben­pa­pier bas­teln
Frosch bas­teln - eine An­lei­tung

Mein Name ist Ve­ro­ni­ka und ich bin frei­schaf­fen­de Fine Art Künst­le­rin aus dem Frei­staat Bay­ern. Um mei­ner Lei­den­schaft Aus­druck zu ver­lei­hen, be­trei­be ich seit 2011 die­se Web­sei­te und wir­ke in di­ver­sen YouTube-Kanälen mit. In mei­ner Frei­zeit lie­be ich ku­li­na­ri­sche Ge­nüs­se und bin im­mer für gute Bü­cher zu ha­ben. Zur Ent­span­nung pho­to­shop­pe ich ger­ne mit sü­ßen Tier­bil­dern und weiß fes­seln­de Online-Rollenspiele über­aus zu schät­zen. Ich freue mich sehr auf Ihre Kom­men­ta­re - Di­li­ge et quod vis fac!


Kategorie: Basteln

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*