GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Tomate basteln - rote Köstlichkeit

Be­son­ders saf­tig rote To­ma­ten sind der Ge­mü­se­ren­ner bei Groß und Klein in Mit­tel­eu­ro­pa. Streng ge­nom­men ist das Nacht­schat­ten­ge­wächs be­kannt­lich kein Ge­mü­se, son­dern eine Frucht, dies spielt je­doch für mei­ne Ga­ben in mei­nen Ern­te­dank­korb kei­ne Rol­le. In die­ser Bild­an­lei­tung zei­ge ich Ih­nen, wie Sie ganz ein­fach und mit re­la­tiv we­nig Ma­te­ri­al eine To­ma­te aus Pa­pier bas­teln kön­nen.

Rote Tomate - grünes Kraut

Bild von Bastelmaterial für PapiertomateFür die Pa­per­to­ma­te be­nö­ti­gen Sie Ton­pa­pier in ver­schie­de­nen Far­ben, Na­tur­bast bzw. eine Schnur, Lo­cher, Kle­ber, Blei­stift, Sche­re und mei­ne DIN A4 Bas­tel­vor­la­ge. Die Scha­blo­ne be­her­bergt ver­schie­de­ne Grö­ßen von To­ma­ten, weil mein Ern­te­dank­korb nicht ganz so groß wird und vie­le wei­te­re Ga­ben Platz ha­ben müs­sen, bas­tel­te ich das kleins­te Mo­dell.

Bild von Schablone zum Basteln von TomateDru­cken Sie die Bild­scha­blo­ne aus und ent­fer­nen Sie die Vor­la­gen für die To­ma­te und den Strunk vom über­flüs­si­gen Pa­pier. Die To­ma­ten­schei­ben zeich­ne­te ich nun 10x auf ro­tes Ton­pa­pier auf. Der Strunk wird nur ein­mal be­nö­tigt. Im An­schluss schnitt ich al­les mit ei­ner Sche­re aus und stach mit­hil­fe ei­nes Lo­chers, ein Loch in die Mit­te des grü­nen Pa­pierstrunks.

Basteln der Papiertomate ganz einfach

Bild von Tomatenscheiben aus PapierKle­ben Sie zu­nächst je­weils zwei To­ma­ten­schei­ben zu­sam­men und fal­ten die­se in der Mit­te. An­schlie­ßend wer­den drei der vor­be­rei­te­ten Hälf­ten, mit­ein­an­der ver­klebt. Da­durch das Sie das Ton­pa­pier dop­pelt neh­men, wird die Pa­pier­to­ma­te spä­ter sta­bi­ler und wirkt vo­lu­mi­nö­ser. Jetzt schnei­den Sie vom Na­tur­bast, in mei­nem Fall grün, oder ei­ner Schnur, ein län­ge­res Stück ab.

Bild vom Bastelschritt für eine PapiertomateDen Na­tur­bast fä­del­te ich nun durch das Loch im Strunk und leg­te im An­schluss die über­blei­ben­de Schnur in die Mit­te der halb­fer­ti­gen To­ma­te. Jetzt ließ ich et­was flüs­si­gen Kle­ber dar­über­tröp­feln und kleb­te die rest­li­chen bei­den To­ma­ten­hälf­ten dar­über. Der Strunk hält also ohne Kle­ber an der To­ma­te, ist da­durch be­weg­lich und passt sich der To­ma­ten­form bes­ser an.

Schöne Dekoration für die Küche

Bild von PapiertomateWuss­ten Sie, dass es To­ma­ten in grün, gelb, blau, ja so­gar schwarz gibt? Ich dach­te mir, wenn man vie­le der Pa­pier­to­ma­ten in un­ter­schied­li­chen Far­ben bas­telt und die­se in bei­spiels­wei­se ei­nen ge­floch­te­nen Korb legt, hat man eine schö­ne, bun­te und halt­ba­re De­ko­ra­ti­on für die Kü­che. Die­se Pa­pier­to­ma­te lan­det je­doch erst ein­mal in mei­nem Ern­te­dank­korb.

Die Pa­pier­to­ma­te ist auf­grund Ih­rer run­den Form ein sehr ein­fa­ches Bas­tel­mo­tiv, was Sie in­ner­halb von 10 Mi­nu­ten pro­blem­los bas­teln kön­nen. Das Mo­tiv ist auch für Kin­der ge­eig­net die mit ei­ner Sche­re um­ge­hen kön­nen.

Ver­wand­te The­men:

Ap­fel­ta­sche bas­teln - schö­ne Ver­pa­ckung
Wein­trau­ben für den Ern­te­dank­korb - An­lei­tung

Ve­ro­ni­ka Hel­ga Vet­ter ist frei­schaf­fen­de Kunst­hand­wer­ke­rin und Gra­fi­ke­rin aus dem Frei­staat Bay­ern. Seit dem Jah­re 2011 be­treibt die kon­ser­va­ti­ve Ehe­frau und Mut­ter meh­re­re In­ter­net­prä­sen­zen. Auf GWS2.de stellt „Vro­ni” nicht nur Bas­tel­an­lei­tun­gen, son­dern auch Vor­dru­cke und Kin­der­mal­spie­le kos­ten­los zur Ver­fü­gung. Zu­dem setzt sich die Ka­tho­li­kin da­für ein, dass die Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land ein sou­ve­rä­ner Na­tio­nal­staat bleibt, in dem kul­tu­rel­le Bil­dung und Fa­mi­li­en­wer­te ei­nen ho­hen Stel­len­wert ha­ben. Ihr Mot­to: Je ka­put­ter die Welt drau­ßen, des­to hei­ler muss sie zu Hau­se sein. (Rein­hard Mey)


Kategorie: Basteln
  • Maik Klein sagt:

    Hey, das ist ja eine ganz tol­le An­lei­tung, die au­ßer den üb­li­chen Kin­der­gar­ten Bas­te­lei­en so rich­tig auf­fällt. Wer­de ich mal gleich in un­se­rer Grup­pe vor­stel­len, dan­ke!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*