GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Schneemann - Bastelanleitung für Weihnachten

Eine wei­ße Weih­nacht ist doch ein­fach am schöns­ten. Wenn in der Ad­vents­zeit die weih­nacht­li­chen Dis­ney­fil­me und Mu­sik­vi­de­os von Wham! oder Ma­riah Ca­rey aus­ge­strahlt wer­den, wün­sche auch ich mir im­mer im Stil­len Schnee zum Weih­nachts­fest. Lei­der ist heut­zu­ta­ge Schnee zur Fa­schings­zeit selbst in mei­nen baye­ri­schen Mit­tel­ge­bir­gen wahr­schein­li­cher, als zu den Weih­nachts­fei­er­ta­gen.

Bild vom selbst gebasteltem PapierschneemannGer­ne höre ich mir die Mär­chen von äl­te­ren Men­schen an, wie viel Schnee frü­her im­mer an den De­zem­ber­fei­er­ta­gen lag, man kaum zu Fuß in die Weih­nachts­mes­se kam und Kin­der Schnee­män­ner bau­ten, die so hoch wie Trak­to­ren wa­ren. Die Sta­tis­tik wi­der­spricht je­doch ve­he­ment die­sen trotz­dem all­zeit sehr phan­ta­sie­voll aus­ge­schmück­ten Ge­schich­ten.

1958: Ver­reg­ne­te mil­de Weih­nach­ten, Tau­wet­ter bis in die Gip­fel­la­gen, Schnee­de­cke un­wahr­schein­lich. 1971: Mil­des Wet­ter und kein Schnee, Tem­pe­ra­tu­ren bis +8,6°C am 24.12.; tro­cken. 1989: Sehr mil­des Wet­ter mit bis zu +9°C an den Fei­er­ta­gen - kein Schnee.

Weiss­bach, Jens: Weih­nachts­wet­ter. amtsberg-wetter.de (11/2015).

Den meis­ten Schnee an Hei­lig­abend gab es deutsch­land­weit wohl im Jah­re 1981. Selbst im sonst so mil­den Saar­land la­gen in die­sem Jahr 6 Zen­ti­me­ter.

Am meis­ten Schnee über Weih­nach­ten gab es 1981 mit 6 cm Schnee­hö­he.

Brandt, Kars­ten: Wei­ße Weih­nach­ten im­mer sel­te­ner - Bei­spiel Saar­brü­cken. donnerwetter.de (11/2015).

Bild von Papierschneemann von obenSo­gar zu die­ser Zeit wäre je­doch ein be­son­ders gro­ßer Gar­ten von­nö­ten ge­we­sen, um ei­nen an­stän­di­gen Schnee­mann bau­en zu kön­nen. Ich bin es lang­sam leid am 23.12 den gan­zen Tag aus dem Fens­ter zu schau­en und zu be­ten, dass es schneit. Des­halb bast­le ich mei­nen Schnee­mann aus Pa­pier, denn der ge­lingt bei wirk­lich je­dem Wet­ter. Wenn es Ih­nen ge­nau­so geht, er­fah­ren Sie nun, wie ich das ma­che und be­kom­men au­ßer­dem mei­ne Scha­blo­nen zum Nach­bas­teln an die Hand. Da­bei ver­fügt mein Pa­pier­schnee­mann selbst­ver­ständ­lich eben­falls über:

  • Drei schö­ne Ku­geln.
  • Ei­nen adret­ten Pa­pier­hut.
  • Ei­nen al­ten Rei­sig­be­sen, wie ihn He­xen ha­ben.
  • Eine Ka­rot­ten­na­se, ei­nen Schal und Knöp­fe.

Bild von Schneemann aus Papier (DAoCFrEak)
Der drei­di­men­sio­na­le Schnee­mann aus Pa­pier ist 30 Zen­ti­me­ter hoch und 24 Zen­ti­me­ter (Spann­wei­te) breit. Er ist nicht nur eine schö­ne Ad­vents­de­ko­ra­ti­on, son­dern kann oben auch be­leuch­tet oder mit Na­sche­rei­en be­füllt wer­den.

Bastelanleitung für Papierschneemann

Bild von Grundelementen für PapierschneemannAls Ba­sis­ma­te­ri­al ver­wen­de­te ich Ton­pa­pier in Blau, Grau, Schwarz, Braun und Oran­ge so­wie Trans­pa­rent­pa­pier in Blau und Rosa. Als Ver­zie­rung ka­men Kunst­schnee, Deck­weiß samt blau­er Mal­kas­ten­far­be, gel­ber Bast, ein al­tes Mi­kro­fa­ser­tuch so­wie sil­ber­ne Schmuck­stei­ne zum Ein­satz. Als Werk­zeu­ge soll­ten Sie sich eine Sche­re, flüs­si­gen Kle­ber, Falz­beil samt Li­ne­al, ei­nen Schasch­lik­spieß, ein Bas­tel­mes­ser und mei­ne DIN A4 Bas­tel­scha­blo­nen (#1 /#2 /#3 /#4 /#5 /#6 /#7 /#8 /#9) zu­recht­le­gen.

Bild vom Kleben der blauen Elemente auf blaues TonpapierZu­nächst fer­tig­te ich die Scha­blo­nen #1 - #4 aus blau­em Ton­pa­pier an. An­schlie­ßend kleb­te ich alle an­ge­fer­tig­ten Ein­zel­tei­le auf grau­es Ton­pa­pier und schnitt die­se aus. Durch die­sen Schritt sind die Ku­geln des Schnee­manns dop­pelt ver­stärkt und zwei­far­big. Dar­auf­fol­gend nahm ich mein Falz­beil und Li­ne­al und falz­te alle Knick- und Kle­be­li­ni­en der ein­zel­nen Ele­men­te. Nun schnitt ich noch das Loch für den Be­sen aus (sie­he Scha­blo­ne #2)

und kleb­te die Ein­zel­tei­le zu drei Ku­geln zu­sam­men. Hin­weis: Bei der kleins­ten Ku­gel, dem Kopf, bleibt ein Stück vor­erst frei. Die Schnee­mann­ku­geln ver­zier­te ich wei­ter. Dazu misch­te ich mir Deck­weiß mit blau­er Mal­kas­ten­far­be und be­mal­te alle Ku­geln mit Schnee­flo­cken. Tipp: Für be­son­ders sym­me­tri­sche Schnee­flo­cken fin­den Sie auf Scha­blo­ne #6 drei Mal­vor­la­gen da­für.

Schneemann bekommt ein Gesicht

Bild von Kopfkugel des PapierschneemannsAls die Far­be ge­trock­net war, kleb­te ich die bei­den gro­ßen, un­te­ren Ku­geln zu­sam­men. Da­nach fuhr ich alle Kon­tu­ren und so man­che Schnee­flo­cke mit wei­ßem Kunst­schnee nach. Das Schnee­mann­ge­sicht be­fin­det sich auf Scha­blo­ne #5. Das grö­ße­re Ton­pa­pier­ele­ment fer­tig­te ich wie­der aus blau­er und grau­er Far­be an und schnitt Mund und Au­gen mit­hil­fe ei­nes Bas­tel­mes­sers aus.

Bild von SchneemanngesichtDie In­nen­sei­te des Ge­sichts be­kleb­te ich mit rosa- und blau­f­ar­be­nem Trans­pa­rent­pa­pier. Die Nase ist eine oran­ge­far­be­ne Ka­rot­te, die ich an den Kle­be­laschen mit­ten ins Ge­sicht des Schnee­manns kleb­te. Im An­schluss setz­te ich das Ge­sichts­ele­ment in die Kopf­ku­gel ein und kleb­te auch die­se auf den rest­li­chen Kör­per. Da­mit habe ich das Grund­ge­rüst des Pa­pier­schnee­manns be­reits fer­tig­ge­stellt.

Besen, Arme und Schal des Schneemanns basteln

Bild vom Verkleiden des Besens mit braunem TonpapierFür den Be­sen nahm ich ei­nen Schasch­lik­spieß zur Hand und das lan­ge Ele­ment von Scha­blo­ne #7, wel­ches ich aus brau­nem Ton­pa­pier an­fer­tig­te. Ich ver­klei­de­te den kom­plet­ten Holz­spieß mit dem brau­nen Pa­pier und kleb­te an der Ober­sei­te ein bu­schi­ges Ge­strüpp aus gel­bem Bast fest. Auf der­sel­ben Scha­blo­ne be­fin­den sich eben­falls die Arme des Schnee­manns, die­se fer­tig­te ich aus dem blau­en Ton­pa­pier an.

Bilder von den Knöpfen und des Schals des PapierschneemannsNun kleb­te ich die bei­den Arme an der mitt­le­ren Ku­gel fest und be­fes­tig­te gleich da­nach den Rei­sig­be­sen, wel­chen ich zu­vor in das ein­ge­schnit­te­ne Loch der un­ters­ten Ku­gel ein­ge­steckt hat­te. Für den Schal schnitt ich mir aus ei­nem al­ten Mi­kro­fa­ser­tuch ein lan­ges Band zu­recht und wi­ckel­te die­ses um den Hals des Schnee­manns. Die fünf Knöp­fe mo­del­lier­te ich mir aus blau­er FIMO Mo­del­lier­mas­se. Da­von kleb­te ich zwei auf die mitt­le­re und drei auf die un­ters­te Ku­gel. Selbst­ver­ständ­lich könn­ten Sie auch ganz ge­wöhn­li­che Plas­tik­knöp­fe an­kle­ben.

Edle Schneemänner haben einen Hut auf

Bild von Papiereinzelteilen für den Schneemannhut

Der Hut des auf­rech­ten Schnee­manns ist et­was kniff­lig, denn er be­steht aus fünf Ele­men­ten, die sich auf den Scha­blo­nen #8 und #9 be­fin­den. Ab­ge­se­hen vom blau­en Hut­band fer­tig­te ich die rest­li­chen Ein­zel­tei­le aus schwar­zem Ton­pa­pier an. Da­nach falz­te ich die Knick- und Kle­be­li­ni­en der Hut­kro­ne und ver­kleb­te die­se mit sich selbst. Im An­schluss kleb­te ich das schwar­ze Ver­bin­dungs­stück von Scha­blo­ne #8 un­ten in die Ein­schnit­te ei­ner Hut­krem­pe ein.

Die Hut­kro­ne kleb­te ich von oben in die Ein­schnit­te der an­de­ren Hut­krem­pe. Zu gu­ter Letzt kleb­te ich das Hut­band um die Hut­kro­ne und bei­de Hut­krem­pen auf­ein­an­der. Als letz­tes High­light be­fes­tig­te ich noch klei­ne, sil­ber­far­be­ne Schmuck­stein­chen auf dem fünf­ecki­gen Pa­pier­hut, den ich mei­nem Schnee­mann gleich da­nach auf­setz­te.

Beleuchtung ist möglich und Fazit

Bild von beleuchtetem SchneemannEs hat üb­ri­gens ei­nen Grund, war­um sich der Hut nicht auf­kle­ben lässt. Im Kopf des Schnee­manns ist näm­lich ge­nug Platz, um ein elek­tri­sches Tee­licht un­ter­zu­brin­gen, wel­ches wun­der­schön durch das Ge­sicht leuch­tet. Al­ter­na­tiv kann das Gan­ze auch als Plätz­chen­do­se ver­wen­det wer­den. Als Bas­tel­zeit soll­ten Sie zir­ka drei Stun­den ein­pla­nen, da­für ha­ben Sie am Ende eine aus­ge­such­te Weih­nachts­de­ko­ra­ti­on, die mit vie­len Ex­tras auf­war­tet.

Ver­wand­te The­men:

Kek­stas­se für den Ni­ko­laus bas­teln
Schnel­ler Ad­vents­kranz für un­ter­wegs

Mein Name ist Ve­ro­ni­ka und ich bin frei­schaf­fen­de Fine Art Künst­le­rin aus dem Frei­staat Bay­ern. Um mei­ner Lei­den­schaft Aus­druck zu ver­lei­hen, be­trei­be ich seit 2011 die­se Web­sei­te und wir­ke in di­ver­sen YouTube-Kanälen mit. In mei­ner Frei­zeit lie­be ich ku­li­na­ri­sche Ge­nüs­se und bin im­mer für gute Bü­cher zu ha­ben. Zur Ent­span­nung pho­to­shop­pe ich ger­ne mit sü­ßen Tier­bil­dern und weiß fes­seln­de Online-Rollenspiele über­aus zu schät­zen. Ich freue mich sehr auf Ihre Kom­men­ta­re - Di­li­ge et quod vis fac!


Kategorie: Basteln

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*