GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Schiffe versenken - Papierspiele für den Unterricht

Pa­pier­spie­le wie Schif­fe ver­sen­ken kom­men nie aus der Mode und ha­ben mir und mei­nen bei­den Kin­dern schon an dem ein oder an­de­ren ver­reg­ne­tem Sonn­tag, lus­ti­ge Spiel­stun­den be­schert. Von ih­nen weiß ich auch, dass in der Schu­le bei Un­ter­richts­aus­fall, man­che Lehr­kraft auf Schif­fe ver­sen­ken zu­rück­greift, um die Schü­ler zu be­schäf­ti­gen. Schließ­lich be­nö­tigt man für die­ses Spiel nichts wei­ter als eine Vor­la­ge, ei­nen Blei­stift und ei­nen Bank­nach­barn. Ers­te­res kön­nen Sie hier kos­ten­los her­un­ter­la­den.

Schablone für Schiffe versenken

Die Vor­la­ge für drei Spiel­run­den im PDF-Format er­hal­ten Sie, in­dem Sie links auf das Bild kli­cken. Soll­ten Sie Än­de­run­gen an der Spiel­vor­la­ge für Schif­fe ver­sen­ken vor­neh­men wol­len, la­den Sie sich die ODS-Datei her­un­ter. Bei­de Da­tei­for­ma­te sind iden­tisch und kön­nen di­rekt auf ein DIN A4 Blatt, im Quer­for­mat und in schwarz-weiß, aus­ge­druckt wer­den.

Spielregeln Schiffe versenken

Bild von ausgefülltem Spielbrett Schiffe versenken
Schif­fe ver­sen­ken wird von zwei Spie­lern ge­spielt, wel­che ge­gen­ein­an­der an­tre­ten. Die Spie­ler soll­ten so sit­zen, dass die­se sich nicht ge­gen­sei­tig auf den Spiel­bo­gen schau­en kön­nen.

  1. Je­der Spie­ler be­kommt ei­nen Spiel­bo­gen.
  2. An der Ober­sei­te der Spiel­vor­la­ge steht die Grö­ße und An­zahl der Schif­fe, die je­der Spie­ler in sei­nen Spiel­bo­gen be­lie­big ein­zeich­nen muss. Je­der Spie­ler hat 10 Schif­fe, wel­che un­ter­schied­li­che Käst­chen­grö­ßen be­le­gen.
  3. Nach­dem je­der der Spie­ler sei­ne Schif­fe in das Spiel­feld „Die ei­ge­ne Flot­te” ein­ge­zeich­net hat, wird aus­ge­macht wer an­fängt.
  4. An­schlie­ßend sagt der be­gin­nen­de Spie­ler eine Ko­or­di­na­te, bei­spiels­wei­se C4.
  5. Hat sein Ge­gen­spie­ler un­ter die­ser Ko­or­di­na­te ein Schiff ein­ge­zeich­net, wur­de ein Tref­fer ge­lan­det. Bei­de Spie­ler ma­chen un­ter die­ser Ko­or­di­na­te ein Kreuz. Der Be­schos­se­ne im Feld „Die ei­ge­ne Flot­te” und der An­grei­fer im Feld „Tref­fer­bild beim Geg­ner”. Be­fin­det sich un­ter der ge­nann­ten Ko­or­di­na­te le­dig­lich Was­ser, zeich­nen bei­de Spie­ler ei­nen Punkt ein.
  6. Wur­de ein Tref­fer ge­lan­det, darf der an­sa­gen­de Spie­ler eine wei­te­re Ko­or­di­na­te un­ter Be­schuss neh­men. So lan­ge, bis er nur Was­ser trifft.
  7. Ver­lo­ren hat der Spie­ler, des­sen kom­plet­te Schiffs­flot­te ver­senkt wur­de und auf dem Pa­pier aus­ge­stri­chen wur­de.

Ein Spiel dauert drei Runden

Bild von Vorlage in der zweiten Runde Schiffe versenken

In der Re­gel wird Schif­fe ver­sen­ken drei Run­den ge­spielt, um ei­nen end­gül­ti­gen Ge­win­ner fest­zu­le­gen. Wenn ich die­se Spiel­vor­la­ge mit mei­nen Töch­tern spie­le, ge­winnt ir­gend­wie im­mer der­je­ni­ge das ge­sam­te Spiel, der die ers­te Run­de ge­won­nen hat. Dies liegt wahr­schein­lich dar­an, dass man un­ter­be­wusst im­mer ein ähn­li­ches Mus­ter bei der An­ord­nung sei­ner Schiffs­flot­te be­folgt. Hat der Geg­ner die­ses Mus­ter ein­mal durch­schaut, ist es für die­sen ein Leich­tes ein Schiff nach dem an­de­ren zu ver­sen­ken.

Fazit

Wie Sie se­hen ist Schif­fe ver­sen­ken ein idea­les Pa­pier­spiel für den Un­ter­richt oder die Frei­zeit­be­schäf­ti­gung für zwi­schen­durch. Wie bei al­len äl­te­ren und ana­lo­gen Spie­len ist es wich­tig, dass Sie den Kin­dern al­les ge­naus­tens er­klä­ren und zu­min­dest am An­fang beim Spie­len hel­fen und even­tu­ell als Schieds­rich­ter fun­gie­ren.

Ver­wand­te The­men:

Scha­blo­ne für Stadt, Land, Fluss
Schiff aus Pa­pier bas­teln - An­lei­tung

Mein Name ist Sa­scha ali­as Ki­lo­byte und ich bin Blog­ger seit 2009. Als Lieb­ha­ber und Be­wun­de­rer der bil­den­den Küns­te pu­bli­zie­re ich hier seit 2011 An­lei­tun­gen und Er­fah­rungs­be­rich­te über die schö­nen Din­ge des Le­bens. Au­ßer­dem sor­ge ich für die Funk­tio­na­li­tät von GWS2.de. Ich mag Pin­gui­ne, die Wei­ma­rer Klas­sik, Quen­tin Ta­ran­ti­no und für ita­lie­ni­sches Es­sen mit ei­nem Glas Grau­bur­gun­der ma­che ich fast al­les.


Kategorie: Blog
  • Larissa sagt:

    Vie­len Dank! Tol­ler Vor­druck für das Spiel Schif­fe ver­sen­ken!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*