GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Ruderboot basteln: Papier in Holzoptik darstellen – Anleitung

Wissen Sie, welches das erste Boot auf Erden war? Es ist höchstwahrscheinlich die Arche gewesen. Dass Noah nämlich seinerzeit noch nicht wusste, was ein Boot ist, könnte man daran festmachen, dass Gott seinen Bauwunsch erst aufwendig umschreiben musste.

Mache dir einen Kasten von Tannenholz und mache Kammern darin und verpiche ihn mit Pech inwendig und auswendig.

Genesis 6,14: Ankündigung der Sintflut. Noahs Erwählung. Bau der Arche. bibel-online.net (07/2016).

Bild von rotem Ruderboot aus Papier in HolzoptikNoahs Lebzeit wird im frühen 3. Jahrtausend vor Christus eingeordnet. Dementsprechend musste Gott nur die Holzart bestimmen, denn wie sein treuer Diener aus diesem Material etwas erbaut, war selbstverständlich. Schließlich haben die Menschen bereits einige Tausend Jahre früher Häuser und sogar Transportmittel wie Schlitten aus Holz gebaut.

Wood has historically played a key role in the transportation of people and their possessions […]. Sledges made of wood were used in northern Europe as early as 7000 BC.

Youngs, Robert L.: HISTORY, NATURE, AND PRODUCTS OF WOOD. eolss.net (PDF) (07/2016).

Bild von Seerosenteich aus Papier mit kleinem RuderbootEin weiteres Indiz dafür, dass die Arche eines der ersten Boote sein musste, wird an der Manövrierunfähigkeit ersichtlich. Die Arche schipperte wild durch die Sintflut, ehe sie in der heutigen Türkei strandete. Überzeugt von der Idee eines Bootes, erfand der Mensch daraufhin das Ruderboot. Wahrscheinlich nicht allzu lange nach Noah, schließlich fuhr in der griechischen Mythologie bereits der Fährmann Charon mithilfe seines Holzruderbootes die Seelen der Toten über den Styx. Das Paddel wurde von Charon dabei nicht nur zum Steuern benutzt, sondern auch um die Seelen aus dem Boot zu treiben.

Aus der griechischen Mythologie ist der Fährmann Charon bekannt, der ebenfalls die Seelen der Toten über den Fluss Acheron (auch Lethe oder Styx) zum Eingang der Unterwelt begleitet.

Knöppler, Elke: Fähren in Mythologie und Kunst. hgv-altrip.de (PDF) (07/2016).

Bild vom Bug eines roten Papierruderbootes in HolzoptikWie Sie sehen, sind der Mensch und Boote aus Holz seit Jahrtausenden eine feste Einheit. Aus diesem Grund entschied ich mich für ein Ruderboot, um Ihnen zu zeigen, wie Sie aus simplem Bastelpapier eine realitätsnahe Holzoptik erzeugen können. Der kleine Papierkahn ist zugleich ein sicherer Teelichthalter, der wunderbar mit rustikaler Wohnungseinrichtung harmoniert. Er verfügt über zwei fixierbare Paddel, ebenfalls in Holzoptik sowie über zwei Sitzbänke im Inneren.

Bild von rotem Ruderboot gebastelt von Veronika Vetter (DAoCFrEak) Fine Art Künstlerin

Mein robustes Ruderboot aus Papier ist 16 Zentimeter lang, 10 Zentimeter breit und zwischen 3,5 und 5 Zentimeter hoch. Es schwimmt in einer romantischen Teichszenerie zwischen zarten Seerosen.

Bastelanleitung für Ruderboot

Bild von zwei Papierelementen für die untere Außenhaut des PapierbootesFür mein rotes Papierboot verwendete ich Tonpapier in der Farbe Orange und in zwei verschiedenen Rottönen. Die Paddel basieren auf Schaschlikspießen und für den Holzoptikeffekt nahm ich rote und schwarze Acrylfarbe zur Hilfe. Als Werkzeuge sollten Sie sich eine Schere, einen weißen Bastelkleber auf Wasserbasis, flüssigen Alleskleber, Falzbeil samt Lineal und meine DIN A4 Bastelschablonen (#1 /#2 /#3 /#4 /#5 /#6) zurechtlegen.

Bild vom Zusammenkleben der beiden Seitenwände

Aufgrund dessen, dass mein Boot auf ein Kiel verzichtet, begann ich direkt mit dem Zusammenbau der unteren Außenhaut, die sich auf Schablone #1 befindet. Ich fertigte das große Element zweimal aus meinen Tonpapierfarben an und klebte die beiden Einzelteile umgehend aufeinander. Im Anschluss falzte ich die Knick- und Klebelinien. Wichtig: Achten Sie von nun an immer darauf, wo der Bug und wo das Heck ist (siehe Schablone #1). Dies liegt daran, dass die Vorderseite des kleinen Papierbootes breiter ist.

Darauffolgend fertigte ich die beiden Seitenwände von Schablone #2 an. Zwar klebte ich auch diese Elemente doppelt, um meinem Ruderboot mehr Stabilität zu verleihen, jedoch nicht an dem abstehenden unteren Bogen. Ich nahm nach dem Falzen eine Seitenwand in die Hand und klebte nur die Innenseite des abstehenden Bogens an der unteren Klebelasche des Hauptelements fest. Die Außenseite ließ ich zunächst frei schweben. Durch diese Aktion bekam die Seitenwand automatisch eine Wölbung.

  • Nachdem ich die Schritte bei meiner zweiten Seitenwand wiederholt hatte, klebte ich beide Einzelteile an der bereits präparierten unteren Außenhaut des Papierbootes fest. Ich achtete dabei penibel darauf, auch wirklich die Vorderseiten der Seitenelemente an die Vorderseite des Bootes zu kleben.

Bild vom Verkleben der roten Außenhaut des Papierbootes

Dadurch, dass die beiden äußeren Bögen der Seitenwände noch frei umherschwebten, war es mir nun mit diesen möglich, die Kleberänder an der Außenhaut des Bootes zu verkleiden. Gleiches wiederholte ich mit dem Bug und dem Heck. Somit hatte ich die typische Ruderbootsform bereits fertiggestellt. Durch die spezielle Klebetechnik sah das rote Papierboot bereits sehr ästhetisch aus.

Boot ist Teelichthalter mit Paddeln

Bild vom Einkleben des Teelichthalters in das Boot

Damit das Teelicht innerhalb des Bootes auch bei rauer See stabil steht, habe ich die Kerzenhalterung von Schablone #3 angefertigt. Das große Element verklebte ich nach dem Falzen mit sich selbst. Außerdem formte ich den langen Streifen der Schablone zum Kreis und klebte diesen innen in das Loch zum Verkleiden der Zacken ein.

Bild vom Befestigen der Paddel am Ruderboot

Ich klebte die Kerzenhalterung mittig in das Boot und fertigte darauffolgend die beiden Sitzbänke von Schablone #4 an. Diese verklebte ich nach dem bewährten Prinzip doppelt und klebte sie nach dem Falzen ebenfalls an den Schrägen vor dem Bug und dem Heck in das Ruderboot ein. Für die beiden Paddel nahm ich jeweils einen 16 Zentimeter langen Schaschlikspieß und verkleidete diesen mit der Paddelfläche von Schablone #5. Auf dieser Vorlage befinden sich ebenfalls die Halterungen zum Einrasten der Paddel, die ich nach dem Anfertigen symmetrisch zueinander am Boot befestigte.

  • Auf Schablone #5 befinden sich zudem die Verkleidungen für den oberen Bootsrand. Die kleinen Einzelteile klebte ich der Reihe nach auf den Bug, die Seiten samt Halterungen und das Heck auf.

Schroffe Holzoptik aus Papier erzeugen

Zum Darstellen der Holzoptik schnitt ich mir schmale Holzbalken aus Papier zurecht. Längere für den Boden und kürzere für die Seiten. Tipp: Spielen Sie mit der Breite der Balken, so sieht das Boot später sehr verwegen aus. Im Anschluss drehte ich das rote Ruderboot auf den Kopf und bestrich immer eine Stelle großzügig mit weißem Bastelkleber. Darauf legte ich die Holzbalken, die ich danach erneut mit dem Kleber auf Wasserbasis bestrich.

Bild vom Bemalen des Papierschiffs mit roter Acrylfarbe

Daraufhin ließ ich den Kleber für circa 30 Minuten trocknen. Als dies geschehen war, bemalte ich die komplette Außenseite des Bootes mit roter Acrylfarbe. In die noch feuchte, aufgetragene rote Farbe setzte ich zu guter Letzt noch ganz kleine Akzente mit schwarzer Acrylfarbe. Ich wiederholte die Schritte mit meinen Paddeln und ließ alles für 24 Stunden gut austrocknen, danach war mein rotes Ruderboot mit Teelichthalterung aus Papier einsatzbereit.

Seerosen als Dekoration und Fazit

Bild vom Bemalen zweier Seerosen aus Krepppapier

Damit mein rustikales Teelichtboot nicht so alleine auf meinem Wohnzimmertisch steht, habe ich es auf einem blauen Tonpapierteich arrangiert. Darauf schwimmen zwei Seerosen aus Krepppapier. Die Elemente dafür befinden sich auf Schablone #6. Falls Sie diese hübschen Papierblumen ebenfalls nachbasteln möchten, finden Sie im englischsprachigen Blog von Ashley die ausführliche Bildanleitung dafür.

Bild vom Boot auf Papierteich mit bunten Seerosen

Das Ruderboot mit Paddeln ist ein mittelschweres Bastelmotiv, welches ich innerhalb eines Tages gebastelt habe. Die Holzoptik gefällt mir hammermäßig gut und wertet das Motiv meiner Meinung nach unheimlich auf. Durch die vielen Papierschichten hat das Boot ein gutes Gewicht und führt mit Sicherheit jedes brennende Teelicht in den nächsten sicheren Hafen.

Verwandte Themen:

Orientalische Laterne aus Papier basteln
Bastelanleitung für echten “Davoser” Schlitten

Mein Name ist Veronika und ich bin freischaffende Fine Art Künstlerin aus dem Freistaat Bayern. Um meiner Leidenschaft Ausdruck zu verleihen, betreibe ich seit 2011 diese Webseite und wirke in diversen YouTube-Kanälen mit. In meiner Freizeit liebe ich kulinarische Genüsse und bin immer für gute Bücher zu haben. Zur Entspannung photoshoppe ich gerne mit süßen Tierbildern und weiß fesselnde Online-Rollenspiele überaus zu schätzen. Ich freue mich sehr auf Ihre Kommentare - Dilige et quod vis fac!


Kategorie: Basteln
  • Jan Hartmann sagt:

    Wow, ich bin Berufsschullehrer in Augsburg und unterrichte unter anderem auch so genannte JoA – Schüler (Jugendliche ohne Ausbildungsplatz). Manchmal sind da schon sehr schwierige Charaktere dabei, aber, was mich am meisten erstaunt, genau mit solchen Bastelarbeiten kann man solche Schüler glücklich machen. Danke für diese Seite. Werde mir da mit Sicherheit einige Tipps abschauen. Beste Grüße.

  • Christoph Raither sagt:

    Mit diesem Ruderboot werden wir unseren Freund vom Stammtisch zum Jubiläum überraschen. Er bekommt das Ganze in Verbindung mit einem Gutschein für einen Bootsausflug auf dem Schluchsee (Schwarzwald). Zu guter Letzt noch ein gemütlicher Absacker 😉 und der Tag bleibt unvergesslich.

    PS: Und sollten sich doch kleine Gedächtnislücken einschleichen, dann hat er für zu Hause als Erinnerung immer noch das kleine Papierboot.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*