GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Kinderbett aus Papier basteln

Ein Kin­der­bett ist ein un­ver­zicht­ba­res Mö­bel­stück für Ba­bys. Ob­wohl es der Name sug­ge­riert, schla­fen die Neu­ge­bo­re­nen nicht nur dar­in. Des­halb sind die meis­ten Kin­der­bet­ten mit Lauf­git­tern, Mo­bi­les und Stoff­tie­ren aus­ge­stat­tet. Die Klei­nen ler­nen näm­lich in ih­ren Kin­der­bet­ten so al­ler­hand, vom Grei­fen übers Krab­beln bis hin zum Auf­ste­hen ist ein Kin­der­bett im Prin­zip ein ei­ge­nes Zim­mer im Zim­mer. Ich habe ein lu­xu­riö­ses Ba­by­bett aus Pa­pier ge­bas­telt, wel­ches al­len mög­li­chen Kom­fort be­reit­hält. Wie ich das ge­macht habe und was Sie da­für al­les brau­chen, er­fah­ren Sie in der fol­gen­den An­lei­tung.

Bild von Kinderbett aus Papier (selbst gebastelt)
Das Pa­pier­kin­der­bett ist 17 Zen­ti­me­ter lang und 10 Zen­ti­me­ter breit. Der Bo­den ist ver­stärkt, so­dass das Bett­chen auch als drei­di­men­sio­na­les Trä­ger­me­di­um für ein schwe­re­res Ge­schenk für eine Ba­by­par­ty be­nutzt wer­den kann.

Bild von Papiermobile für ein KinderbettDas Kin­der­bett ver­fügt über ein Lauf­git­ter. An der Kopf­sei­te ist ein ver­spiel­tes Mo­bi­le be­fes­tigt. Des Wei­te­ren habe ich ein Kis­sen ge­bas­telt, wel­ches mit­hil­fe ei­nes Ma­gne­ten fi­xiert wird. Au­ßer­dem fin­den Sie auf mei­nen Scha­blo­nen noch eine Vor­la­ge für eine Ge­schenk­ver­pa­ckung, um ei­nen Stramp­ler im Ba­by­bett zu ver­schen­ken. Als Ver­zie­rungs­the­ma habe ich Her­zen ge­wählt.

Babyblaues Kinderbett aus Papier

Bild von Bastelmaterial für ein Kinderbett aus PapierAls Ba­sis ver­wen­de­te ich Ton­pa­pier in den Far­ben Weiß und Blau. Als Ver­zie­rung ka­men ge­mus­ter­tes, hell­blau­es Trans­pa­rent­pa­pier, Schrumpf­fo­lie, Schmuck­stei­ne, ein blau­es Sa­tin­band, blaue Per­len und gel­ber Bast zum Ein­satz. Als Werk­zeu­ge soll­ten Sie sich eine Sche­re, Bas­tel­mes­ser, Eyelet-Setter, flüs­si­gen Kle­ber, Te­sa­film, Bas­tel­draht mit Zan­ge, ein Falz­beil mit Li­ne­al,

Bild von Bodenelementen aus Papier für das selbst gebastelte Kinderbettein Ma­gnet­band, blaue Stem­pel­kis­sen­far­be mit Stem­pel­gi­t­ter und Make-up Schwäm­m­chen so­wie mei­ne DIN A4 Bas­tel­scha­blo­nen (#1 /#2 /#3 /#4 /#5) zu­recht­le­gen. Ich be­gann mit Scha­blo­ne #1 und fer­tig­te den Bo­den an. Das gro­ße qua­dra­ti­sche Ele­ment ist aus wei­ßem, und die vier lan­gen Strei­fen aus blau­em Ton­pa­pier. Die acht klei­nen Her­zen schnitt ich mit­hil­fe ei­nes Bas­tel­mes­ser aus.

Verstärkte Papierrückseite der KinderbettbodensNach­dem ich die Klebe- und Knick­li­ni­en ge­falzt habe, ver­stärk­te ich den Bo­den des Kin­der­betts. Zu­nächst kleb­te ich im­mer zwei der blau­en Strei­fen zu­sam­men (sie­he ge­stri­chel­te Li­ni­en Scha­blo­ne) und schnitt die­se (sie­he Scha­blo­ne) in der Mit­te ein. Im An­schluss kleb­te ich ei­nen dop­pel­ten Strei­fen dia­go­nal von ei­ner wei­ßen Ecke in die an­de­re. Den an­de­ren Strei­fen kleb­te ich über Kreuz in die rest­li­chen bei­den Ecken. Die aus­ge­schnit­te­nen Her­zen wer­den durch die­se Tech­nik au­to­ma­tisch mit Blau aus­ge­füllt. Da­mit ist der Bo­den des Kin­der­betts be­reits fer­tig.

Kopfseiten des Kinderbetts

Bilder vom Basteln einer Kopfseite für das PapierkinderbettDie Ele­men­te für die bei­den Kopf­sei­ten be­fin­den sich auf Scha­blo­ne #2. Ich fer­tig­te die­se aus wei­ßem Ton­pa­pier an. Eine Kopf­sei­te be­steht da­bei im­mer aus zwei zu­sam­men­ge­kleb­ten Tei­len. Eine Sei­te ist ge­schlos­sen, durch die an­de­re Sei­te kann man durch­se­hen. Nach­dem Aus­schnei­den und Fal­zen nahm ich ein Stem­pel­sieb und tupf­te mit­hil­fe ei­nes Make-up Schwäm­m­chens blaue Stem­pel­far­be auf die Ele­men­te.

Bild von Herzkopfteil des Kinderbetts

Aus Bas­tel­draht habe ich mir zwei gleich­gro­ße Stü­cke ge­schnit­ten. Ich fä­del­te durch bei­de Stü­cke gleich­zei­tig eine Per­le und ver­kno­te­te die Un­ter­sei­te. Ich fä­del­te wei­ter je­weils 14 Per­len auf je­der Draht­sei­te auf. Da­nach form­te ich das Gan­ze zum Herz, fä­del­te oben als Ab­schluss noch eine letz­te Per­le durch bei­de Stü­cke und ver­schloss da­mit mein De­ko­ele­ment. Das Per­len­herz be­fes­tig­te ich nun mit Te­sa­film an ei­nem Herz­kopf­teil, oben und un­ten, fest. Über die Kle­be­strei­fen kleb­te ich im An­schluss das zwei­te Kopf­teil.

Zwei verzierte Elemente fürs Kopfteil des BabybettsAuf die an­de­ren bei­den Ele­men­te für das ge­schlos­se­ne Kopf­teil kleb­te ich blaue Pa­pier­her­zen. Die Ele­men­te da­für be­fin­den sich eben­falls auf Scha­blo­ne #2. Das gro­ße ge­rif­fel­te Herz be­steht bei mir aus blau­em Ton­pa­pier, das klei­ne glat­te Herz aus hell­blau­em, ge­mus­ter­tem Trans­pa­rent­pa­pier. Be­vor ich bei­de Ele­men­te zu­sam­men­kleb­te, fer­tig­te ich das Mo­bi­le an.

Mobile hängt an Kopfteil aus PapierDen 20 Zen­ti­me­ter lan­gen Strei­fen auf Scha­blo­ne #2 fer­tig­te ich nun drei­mal aus Schrumpf­fo­lie an. Das Ma­te­ri­al habe ich auf­grund der Fle­xi­bi­li­tät und Sta­bi­li­tät ge­wählt. Wich­tig: Die Schrumpf­fo­lie wird nicht ge­ba­cken. Ich kleb­te die drei Strei­fen auf­ein­an­der und ver­klei­de­te die­se mit zwei wei­te­ren blau­en Ton­pa­pier­strei­fen. Das Gan­ze ist die Hal­te­rung fürs Mo­bi­le.

  • Mit­hil­fe ei­nes Eyelet-Setters stanz­te ich ein Loch durch die La­gen und fä­del­te ein Stück gel­ben Bast hin­durch.
  • Aus den drei 8 Zen­ti­me­ter lan­gen Strei­fen von Scha­blo­ne #2 fer­tig­te ich die wei­ßen Arme für das Mo­bi­le an und be­fes­tig­te die­se an den hän­gen­den Bast.
  • Ab­schlie­ßend häng­te ich fun­keln­de Her­zen an das Mo­bi­le und kleb­te die blaue Hal­te­rung an ei­nem Kopf­teil fest. Da­nach kleb­te ich das zwei­te Kopf­teil (bei­de De­ko­h­er­zen zei­gen nach au­ßen) dar­über.

Kinderbett bekommt Laufstall

Bild von Laufgitter aus PapierAls Nächs­tes fer­tig­te ich vier­mal das Ele­ment für das Lauf­git­ter von Scha­blo­ne #3 aus wei­ßem Ton­pa­pier an. Ich falz­te die Knick- und Kle­be­li­ni­en und ver­zier­te al­les, wie die Kopf­sei­ten, mit dem Stem­pel­sieb. Ich kleb­te wie­der je­weils zwei Git­ter­ele­men­te auf­ein­an­der. Die Ober­kan­te je­des Git­ters ver­klei­de­te ich mit ei­nem Strei­fen Sa­tin­band, wel­ches ich mit je­weils zwei gol­de­nen Schmuck­herz­chen ver­zier­te. Zu gu­ter Letzt kleb­te ich den Schrift­zug „BABY”, den ich aus blau­em Ton­pa­pier an­ge­fer­tigt habe, an die Git­ter fest.

Magnetkissen für den Laufstall aus PapierFol­gend bas­tel­te ich ein Kis­sen für das Kin­der­bett. Das Ele­ment da­für be­fin­det sich auf Scha­blo­ne #4 und muss nur ge­falzt und zu­sam­men­ge­klebt wer­den. In das Kis­sen kleb­te ich ei­nen Strei­fen Ma­gnet­band. Den an­de­ren Strei­fen des Ma­gnet­ban­des kleb­te an der Ober­sei­te des Bo­dens fest. Also dort, wo das Kis­sen spä­ter lie­gen soll. Von der­sel­ben Scha­blo­ne fer­tig­te ich nun das qua­dra­ti­sche Ele­ment aus wei­ßem Ton­pa­pier und aus ge­mus­ter­tem Trans­pa­rent­pa­pier an. Bei­de Ele­men­te kleb­te ich auf­ein­an­der, dies ist der Zwi­schen­bo­den.

Bilder vom Zusammenbauen des KinderbettsJetzt kleb­te ich das Kin­der­bett zu­sam­men. Zu­nächst wer­den bei­de Kopf­tei­le am Bo­den­ele­ment fest­ge­klebt. Da­nach fol­gen die bei­den Sei­ten­git­ter. Ganz zum Schluss kleb­te ich den ge­mus­ter­ten Zwi­schen­bo­den in die Mit­te des Bet­tes. Da­mit wird nicht nur das un­schö­ne Ma­gnet­band, son­dern auch die Kle­be­laschen der Sei­ten­ele­men­te ver­klei­det.

Letzte Highlights setzen

Bild von Babybett mit Verpackung für StramplerMein Kin­der­bett aus Pa­pier ist ein Teil ei­nes Ge­schenks für die Ba­by­par­ty mei­ner Freun­din. Ich ver­schen­ke dazu un­ter an­de­rem noch ei­nen Stramp­ler, der im Bett liegt. Die Ver­pa­ckung da­für habe ich selbst­ver­ständ­lich eben­falls selbst ge­bas­telt, be­fin­det sich auf Scha­blo­ne #5 und ist selbst­er­klä­rend. In das Pa­pier­kis­sen, wel­ches ich noch mit gol­de­nen Her­zen und ei­nem Sa­tin­band ver­ziert habe, lege ich ei­nen Gut­schein für Toys „R” Us.

Fazit

Das Kin­der­bett ist ein sehr auf­wen­di­ges Bas­tel­mo­tiv, für wel­ches ich zir­ka drei Stun­den Bas­tel­zeit be­nö­tig­te. Die vie­len klei­nen De­tails sind es, die zwar sehr viel Zeit kos­ten, das sta­bi­le Kin­der­bett je­doch zu et­was Be­son­de­rem ma­chen.

Auf die Idee kam ich je­doch nicht durch die Ba­by­par­ty mei­ner Freun­din, son­dern durch ei­nen Ver­kaufs­sen­der den ich ei­nes Nachts ge­lang­weilt an­schau­te. Dort wur­den Pup­pen, in al­len er­denk­li­chen Grö­ßen, mit ei­ner Hin­ga­be an­ge­prie­sen, die so­wohl merk­wür­dig als auch sehr wit­zig war. Die Ba­by­pup­pen hat­ten in­di­vi­du­el­le Na­men und wur­den der­art ver­mensch­tlicht, dass ich nach ei­ni­ger Zeit dach­te: „Wo schläft ei­gent­lich die klei­ne Ra­fae­la?”

Ver­wand­te The­men:

Pra­li­nen­schach­tel mit Herz bas­teln
Bas­tel­an­lei­tung für gro­ße Schul­tü­te

Ve­ro­ni­ka Hel­ga Vet­ter ist frei­schaf­fen­de Kunst­hand­wer­ke­rin und Web­gra­fi­ke­rin aus dem Frei­staat Bay­ern. Im Som­mer 2021 nach Ös­ter­reich aus­ge­wan­dert, be­treibt die wert­kon­ser­va­ti­ve Ehe­frau und Mut­ter seit über zehn Jah­ren di­ver­se In­ter­net­prä­sen­zen. Auf GWS2.de stellt „Vro­ni” nicht nur Bas­tel­an­lei­tun­gen, son­dern auch Vor­dru­cke und Kin­der­mal­spie­le kos­ten­los zur Ver­fü­gung. Ihr Mot­to: Je ka­put­ter die Welt drau­ßen, des­to hei­ler muss sie zu Hau­se sein. (Rein­hard Mey)


Kategorie: Basteln
  • Bastelratte^Vita sagt:

    Heeey das Bett­chen sieht so toll aus - vor al­lem der Ba­by­him­mel ist schön ge­wor­den. Ich habe dei­ne Scha­blo­nen ver­grö­ßert und ver­su­che mal das Kin­der­bett in den nächs­ten Ta­gen in 51 x 30 cm nach zu bas­teln. Mei­ne Freun­din hat näm­lich ein Pup­pen­zim­mer und wenn mir es ge­lingt könn­te ich sie da­mit sehr glück­lich ma­chen 🙂 Dan­ke für dei­ne Mühe, lg >Vita

  • Luisa sagt:

    Hal­lo lie­be Leu­te das klei­ne Kin­der­bett hat’s mir to­tal an­ge­tan ich hab den Link aus mei­ner FB Bas­tel­grup­pe. Dan­ke für dei­ne schö­nen An­lei­tun­gen ich habe schon mal vor lan­ger Zeit Ba­by­schu­he von hier nach­ge­macht das hat auch su­per ge­klappt. Lie­be Grü­ße und un­be­dingt wei­ter so..!

  • Pansy sagt:

    Huhu das süße Bett­chen ist ja ein ech­tes Künst­stück! 😉 Dan­ke für die Scha­blo­nen bast­le ich auf alle Fäl­le nach! Jetzt muss ich nur noch her­aus­fin­den wo ich Schrumpf­fo­lie her be­kom­me...

  • Leony sagt:

    Ich habe den Link zum Kin­der­bett vor zwei Wo­chen von ei­ner Freun­din be­kom­men. Und ich hab’s heu­te nach­ge­bas­telt! Ist ge­nau­so su­per ge­wor­den wie deins, dan­ke für die Scha­blo­nen 🙂 *Stolz auf mich und glück­lich bin* lie­be Grü­ße von der Bas­tel­fee Le­o­ny!

  • Ina sagt:

    Ich hab ge­ra­de das Bett nach­ge­bas­telt und wür­de es am liebs­ten be­hal­ten!! Vie­len Dank für die tol­le An­lei­tung!!!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*