GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Vorlage - Uhr lernen

Sie möch­ten mit Ih­rem Kind spie­le­risch die Uhr ler­nen und Ih­nen fehlt eine Idee, wie Sie vor­ge­hen könn­ten? Für Er­wach­se­ne ist das Le­sen der Uhr eine eher ba­na­le Sa­che, für Kin­der hin­ge­gen ist die­se Auf­ga­be eine gro­ße Her­aus­for­de­rung, nicht nur weil Uh­ren im­mer an­ders aus­se­hen. Wir ha­ben ver­schie­de­ne Vor­la­gen er­stellt, mit­hil­fe die­ser Sie Ih­ren Schütz­ling auf alle Ge­ge­ben­hei­ten vor­be­rei­ten kön­nen.

Papiervorlagen zum Herunterladen

Bild von PapieruhrDen Bau­satz zum Ler­nen der Uhr kön­nen Sie sich im PDF-Format her­un­ter­la­den, in­dem Sie auf das Bild kli­cken. In der Da­tei be­fin­den sich ver­schie­de­ne Zif­fern­blät­ter und zwei Zei­ger. Das Ein­zi­ge was Sie nach­dem Aus­dru­cken be­nö­ti­gen sind Mus­ter­beu­tel­klam­mern oder Bas­tel­pins. Mit die­sen Hilfs­mit­teln kön­nen die Zei­ger zum ei­nen an der Pa­pier­uhr be­fes­tigt wer­den und zum an­de­ren blei­ben die­se trotz­dem be­weg­lich.

  • Wenn Sie die Uh­ren in­ner­halb der PDF-Datei ver­än­dern möch­ten, kön­nen Sie sich das Gan­ze auch im ODS-Format her­un­ter­la­den.
  • Die Zif­fern­blät­ter in­ner­halb der Vor­la­gen sind mit ara­bi­schen und rö­mi­schen Zah­len, mit Mi­nu­ten­an­zei­ge oder blan­ko. Des Wei­te­ren be­fin­det sich eine ame­ri­ka­ni­sche Di­gi­tal­an­zei­ge in je­der der Da­tei­en.

Uhr lernen so geht’s

Nach­dem Sie die Uh­ren Ih­rer Wahl kurz zu­sam­men­ge­bas­telt ha­ben, kön­nen Sie di­rekt los­le­gen. Ein ge­eig­ne­tes Al­ter zum Ler­nen der Uhr ist zwi­schen fünf und sie­ben Jah­ren.

Bild von Uhr aus Papier

  • Zu­nächst soll­ten Sie die Blan­ko­vor­la­ge ver­wen­den und den gro­ßen Minuten- und den klei­nen Stun­den­zei­ger er­klä­ren. In der Re­gel müs­sen Sie gar nicht so viel prä­zi­sie­ren, son­dern kind­ge­rech­te Fra­gen stel­len. Mei­ne Toch­ter wuss­te schon das sich die Zei­ger gleich­mä­ßig be­we­gen, das ein Tag 24 Stun­den hat und das sie, wenn der klei­ne Zei­ger auf der acht steht ins Bett muss.
  • Im An­schluss ver­wen­den Sie die Vor­la­ge mit den ara­bi­schen Zif­fern, ohne Mi­nu­ten. Hier er­klä­ren Sie zu­nächst die Stun­den. Fan­gen Sie mit gan­zen Stun­den an. Stel­len Sie die Uhr bei­spiels­wei­se auf eine Zeit, um die­se Ihr Kind un­ter der Wo­che auf­ste­hen muss und fra­gen Sie wie­der, wie viel Uhr das ist und was da pas­siert. Dre­hen Sie den Spieß um und las­sen Sie Ihr Kind eine Uhr­zeit ein­stel­len, wenn Sie bei­spiels­wei­se im­mer zu ei­ner be­stimm­ten Zeit es­sen oder zum Sport ge­hen.
  • Nun kön­nen Sie zur Uhr mit Mi­nu­ten­an­zei­gen kom­men. Bei ei­nem Kind mit fünf oder sechs Jah­ren soll­ten Sie wirk­lich nicht zu viel ins De­tail ge­hen. Er­klä­ren Sie ein­fach das es auch hal­be und vier­tel Stun­den gibt und wie das Gan­ze dann aus­sieht.

Tipp: Las­sen Sie Ihr Kind Ih­nen die Uhr er­klä­ren, er­gän­zen Sie im­mer nur wenn es ein­mal ir­gend­wo hakt.

Uhren lesen für Spezialisten

Bild von Vorlage für DigitaluhrEine Di­gi­tal­uhr ist eine fei­ne Sa­che, lässt sich an die­ser die ex­ak­te Uhr­zeit ab­le­sen. Im an­gel­säch­si­schen Sprach­raum wer­den je­doch nur die Zah­len 1 - 12 und nicht un­se­re „Mi­li­tär­zeit” ver­wen­det. Die Zah­len wer­den mit AM und PM er­gänzt, um die Ta­ges­zeit fest­zu­le­gen. Die Ab­kür­zun­gen kom­men üb­ri­gens aus dem La­tei­ni­schen und nicht wie oft ver­mu­tet aus dem Eng­li­schen. Das M steht für me­ri­dies (Mit­tag), das A für ante (vor­her) und das P für post (da­nach).

  • Beim Ler­nen die­ser Uhr­zeit hilft im­mer eine Esels­brü­cke - AM steht für am Mor­gen.
  • Wenn Ihr Kind ge­ra­de la­tei­ni­sche Zah­len ler­nen muss, be­fin­det sich da­für auch die pas­sen­de Vor­la­ge in den Da­tei­en. Mir hat es da­mals sehr ge­hol­fen die la­tei­ni­schen Zei­chen auf ei­nem Zif­fern­blatt zu se­hen, um di­rekt zu wis­sen, um wel­che Zahl es sich han­delt.

Erfahrung und Fazit

Der Vor­teil un­se­rer Vor­la­gen ge­gen­über ei­ner ech­ten Uhr ist, dass Ihr Kind spie­le­risch und ein­fach die ver­schie­de­nen Uhr­zei­ten ein­stel­len kann, ohne et­was ka­putt zu ma­chen.

Die meis­ten Kin­der wün­schen sich spä­tes­tens mit sechs Jah­ren eine ei­ge­ne Arm­band­uhr und ab da kön­nen Sie auch pro­blem­los mit dem Ler­nen an­fan­gen. Schu­lisch wird das Le­sen der Uhr auch in der ers­ten Klas­se ge­lehrt.

Als El­tern bringt es auch Nach­tei­le, wenn Ihr Kind die Uhr le­sen kann, ge­wöh­nen Sie sich schon ein­mal an den Satz: „Nur noch fünf Mi­nu­ten Papa.”

Ver­wand­te The­men:

De­ko­ra­ti­on im Klas­sen­zim­mer
Pa­pier­uhr bas­teln - An­lei­tung

Mein Name ist Sa­scha ali­as Ki­lo­byte und ich bin Blog­ger seit 2009. Als Lieb­ha­ber und Be­wun­de­rer der bil­den­den Küns­te pu­bli­zie­re ich hier seit 2011 An­lei­tun­gen und Er­fah­rungs­be­rich­te über die schö­nen Din­ge des Le­bens. Au­ßer­dem sor­ge ich für die Funk­tio­na­li­tät von GWS2.de. Ich mag Pin­gui­ne, die Wei­ma­rer Klas­sik, Quen­tin Ta­ran­ti­no und für ita­lie­ni­sches Es­sen mit ei­nem Glas Grau­bur­gun­der ma­che ich fast al­les.


Kategorie: Blog

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*