GWS2.de: Kunst, Papier und Vordrucke seit 2011 A. D.

Umschlag für Geschenkgutschein - weihnachtliche Motive mit Schablone basteln

Frü­her kam der Va­ter je­den Hei­lig­abend aus dem Wirts­haus, ver­pass­te sei­ner Jün­ger­schaft ei­nen Satz hei­ße Oh­ren und es ging ohne Ge­schen­ke ins Bett. Un­ge­fähr so klingt es, wenn heu­ti­ge Groß­el­tern von ih­rer Kind­heit er­zäh­len. An­ge­sichts der­ar­ti­ger Hor­ror­ge­schich­ten stellt sich na­tür­lich die Fra­ge, wie der bun­des­deut­sche Ein­zel­han­del im Jah­re 1965 rund 20 Mil­li­ar­den D-Mark¹ Weih­nachts­um­satz er­wirt­schaf­ten konn­te. Ob­wohl die Fress­wel­le² in ih­ren letz­ten Zü­gen lag, stan­den Prä­sent­kör­be mit exo­ti­schen Süd­früch­ten und ame­ri­ka­ni­schen Würz­saucen wei­ter­hin hoch im Kurs. Aber auch schwarz-weiß Fern­se­her und Da­men­pelz­män­tel wa­ren zu je­ner Ad­vents­zeit häu­fig un­ter den Christ­bäu­men an­zu­tref­fen. Und wenn et­was nicht pass­te, dann wur­de es nach dem Fest im Ein­zel­han­del ge­gen ei­nen Wa­ren­gut­schein um­ge­tauscht. So muss­te der Be­schenk­te nicht gleich et­was Neu­es fin­den und blieb trotz­dem an das ur­sprüng­li­che Ver­kaufs­ge­schäft ge­bun­den.

Wie Weihnachtsgutscheine verpacken? Die Lösung: Umschläge selbst basteln. Mit kostenlosen Schnittmustern lassen sich individuelle Kuverts herstellen, die wie der Nikolaus oder das Christkind aussehen. Dabei sind die originellen Voucher-Verpackungen wiederverschließbar und können im nächsten Jahr weiterverschenkt werden. Eine nachhaltige Kunstidee von Veronika Helga Vetter (Linz/Oberösterreich)

Heu­te ha­ben die ef­fi­zi­en­ten Deut­schen den Auswahl- und Um­tausch­pro­zess aus Zeit­grün­den wei­test­ge­hend weg­ra­tio­na­li­siert. Aus die­sem Grund lan­den Gut­schei­ne hier­zu­lan­de mitt­ler­wei­le di­rekt beim Ge­schenk­emp­fän­ger.

Rund drei Mil­li­ar­den Euro ha­ben die Deut­schen 2019 für Gut­schei­ne aus­ge­ge­ben.

Schuster-Gröters, Nora: Ge­schenk­gut­schein - wie viel hat man wirk­lich da­von? Wir im Saar­land - Ser­vice. ARD (2020).

Vor al­lem an Weih­nach­ten zäh­len die ent­täu­schungs­re­sis­ten­ten Geld­ersatz­mit­tel noch vor Kos­me­ti­ka zu den be­lieb­tes­ten³ Prä­sen­ten. Kein Wun­der, schließ­lich schenkt in der Re­gel je­der das, was er selbst mag. Und in ih­rer Mehr­heit wün­schen sich die Bun­des­bür­ger un­ver­bind­li­che Din­ge mit prak­ti­schem⁴ Nut­zen, wäh­rend­des­sen sie Über­ra­schun­gen zu­meist ab­leh­nen.

Praktische Geschenkidee zum Selbermachen: Papierhüllen für gekaufte Gutscheine. Die grünen Umschläge sehen wie ein Mantel aus, der mit Sternen verziert wurde. Darüber hinaus sind die Verpackungen wiederverschließbar und können jedes Jahr aufs Neue verschenkt werden. Weihnachtskuverts und Parkettbodenhintergrund von Veronika Helga Vetter - Kleinkunstdesignerin aus Österreich (12/2021)

Ne­ben ih­rer drei­jäh­ri­gen Gül­tig­keits­dau­er be­sit­zen Gut­schei­ne zu­dem den Vor­teil, dass sie sich in an­ony­mi­sier­ter Form wei­ter­ver­schen­ken⁵ las­sen.

  • Trotz­dem ver­fal­len in Deutsch­land cir­ca 33%⁶ der vor­aus­be­zahl­ten Leis­tun­gen, da die da­zu­ge­hö­ri­gen In­ha­ber­pa­pie­re schlicht und ein­fach in Schub­la­den ver­ges­sen wer­den.

Doch was wäre nö­tig, um die­sen skan­da­lö­sen Miss­stand zu be­he­ben? Viel­leicht wür­de es et­was hel­fen, wenn die lang­wei­li­gen Hoch­glanz­do­ku­men­te eine per­sön­li­che Note er­hiel­ten, die nach der Be­sche­rung noch lan­ge in Er­in­ne­rung bleibt. Ei­nen Ver­such ist es wert, wes­halb ich weih­nacht­li­che Um­schlä­ge ge­bas­telt habe, die Ge­schenk­gut­schei­nen ei­nen in­di­vi­du­el­len Cha­rak­ter ver­lei­hen.

Gekaufte Gutscheine persönlicher machen: Umschläge im DIN-lang- und Postkartenformat basteln. Zwei unterschiedlich große Kuverts sehen wie der Mantel des Weihnachtsmannes aus und besitzen in der Mitte eine goldene Gürtelschnalle. Die rot-weiß-schwarzen Papierhüllen bieten Platz für scheckheftförmige Wertmarken, die von Wellnesshotels, Parfümerien oder Reiseveranstaltern ausgestellt werden. Die perfekte Veredlung für Last-Minute-Geschenke ist ein Produkt von GWS2.de: Das ist eine Kunstplattform, die kostenlose Schablonen anbietet

Da­bei las­sen sich mit­hil­fe mei­ner Scha­blo­nen di­ver­se Gut­schein­hül­len an­fer­ti­gen, die an den Ni­ko­laus, das Christ­kind oder ein Ren­tier er­in­nern. Und da­mit die Wert­pa­pie­re auf je­den Fall in mei­ne de­ko­ra­ti­ven Um­schlä­ge pas­sen, habe ich mich an zwei gän­gi­gen Grö­ßen⁷ ori­en­tiert:

  • DIN lang: Par­fü­me­rien, Mo­de­häu­ser und Well­ness­oa­sen stel­len ger­ne scheck­för­mi­ge Gut­schei­ne aus, die an Fly­er er­in­nern.
  • DIN A6: Ab­seits der Ket­ten ver­kau­fen klei­ne­re Ein­zel­händ­ler so­wie Rei­se­ver­an­stal­ter vor­wie­gend qua­dra­ti­sche Vou­cher, die wie An­sichts­kar­ten aus­se­hen.

Dar­über hin­aus ist mir be­wusst, dass Gut­schei­ne oft­mals zu den Last-Minute-Geschenken ge­hö­ren. Des­halb ver­zich­te­te ich beim Ent­wer­fen der Ku­verts nicht nur auf au­ßer­ge­wöhn­li­che Tech­ni­ken, son­dern eben­falls auf ori­gi­nel­le Ma­te­ria­li­en, um ein schnel­les Er­folgs­er­leb­nis zu ge­währ­leis­ten. Auch die fol­gen­de Bild­an­lei­tung be­schränkt sich auf das We­sent­li­che, da­mit nack­te Cou­pons in Win­des­ei­le ei­nen denk­wür­di­gen Man­tel er­hal­ten.

Gutscheinhülle basteln

Für die Her­stel­lung ei­nes Um­schlags nahm ich als Ba­sis ei­nen Fo­to­kar­ton zur Hil­fe, der eine Gram­ma­tur von 300 g/m² be­saß. Des Wei­te­ren ka­men ne­ben Ma­ler­krepp han­dels­üb­li­che Ton­pa­pier­bö­gen in ver­schie­de­nen Far­ben zum Ein­satz. Au­ßer­dem ver­wen­de­te ich ty­pi­sche Werk­zeu­ge wie eine Sche­re, ei­nen Flüs­sig­kle­ber, ein Hob­byskal­pell so­wie ein Falz­bein samt ei­nes Li­ne­als. Doch so rich­tig los­ge­hen konn­te es erst, nach­dem ich mei­ne PDF-Scha­blo­nen⁸ in eine ana­lo­ge Form ge­bracht hat­te.

Gutscheine einpacken (Weihnachten): Kostenlose Schablone für länglichen Umschlag. Motive: Christkind, Rentier und Nikolaus. Vordruck in PDF-Datei zum Herunterladen. Wiederverschließbares Kuvert basteln. Schnittmuster von Veronika Helga Vetter - Kunsthandwerkerin aus Linz (Oberösterreich)

So­fort nach dem Aus­dru­cken des Ver­bund­do­ku­ments nahm ich eine Sche­re zur Hand, da­mit ich die Schnitt­mus­ter von den ers­ten bei­den Sei­ten frei­stel­len konn­te. So­bald ich die Aus­schneide­ar­beit er­le­digt hat­te, leg­te ich die Ein­zel­tei­le an der Mar­kie­rung A eng ne­ben­ein­an­der. Dann er­zeug­te ich eine groß­flä­chi­ge Vor­la­ge, in­dem ich den schma­len Zwi­schen­raum in der Mit­te mit ei­nem Kle­be­strei­fen über­deck­te.

Umschläge selber machen: Kuverts für Geschenkgutscheine sollten stets aus zwei Papiersorten bestehen. Dadurch sind die Verpackungen nicht nur stabiler, sondern lassen sich auch leichter verzieren. Auf den Fotos ist zu sehen, wie ein übertragenes Schnittmuster in eine längliche Briefhülle verwandelt wird. Technik von Veronika Helga Vetter - Kunsthandwerkerin aus Oberösterreich

Als Nächs­tes stell­te ich von der zu­sam­men­ge­füg­ten Scha­blo­ne so­wohl ein Fotokarton- wie auch ein Ton­pa­pier­re­pli­kat her. Un­mit­tel­bar da­nach ver­schö­ner­te ich den dün­ne­ren Bas­tel­bo­gen mit ei­nem Ster­nen­mus­ter, wo­für ich mei­ne Siz­zix Big Sho­t⁹ Ma­schi­ne zur Hil­fe nahm.

  • Nach­dem ich die Prä­gung dar­auf­hin mit Acryl­far­ben aus­ge­malt hat­te, kleb­te ich die bei­den iden­tisch­gro­ßen, aber un­ter­schied­lich di­cken Bau­tei­le so an­ein­an­der, dass die ver­zier­te Sei­te nach au­ßen zeig­te.

Di­rekt im An­schluss mach­te ich bei mei­nem ver­stärk­ten und de­ko­rier­ten Grund­riss nicht nur die Flä­chen hin­ter den ge­stri­chel­ten Li­ni­en mit ei­nem Falz­bein be­weg­lich, son­dern knick­te so­wohl die schma­le Kopf- wie auch die Fuß­la­sche stramm nach in­nen.

Nach dem Beweglichmachen müssen zuerst Kopf- und Fußrahmen nach innen eingeschlagen werden, ehe sich der Umschlag über die hohen Türen verschließen lässt. Eine Falttechnik von Veronika Helga Vetter: Das ist eine renommierte Papierkünstlerin, die eine Bastelwerkstatt in Österreich betreibt

Gleich da­nach schlug ich die ho­hen Flü­gel­tü­ren eben­falls zur Ob­jekt­mit­te hin ein, so­dass ich zu gu­ter Letzt die Ver­schluss­de­ko­ra­ti­on an­brin­gen konn­te. Hier­für stell­te ich zu­nächst die bei­den Gür­tel­schnal­len­mus­ter so­wie die läng­li­chen Bän­der von der drit­ten Vor­la­gen­sei­te aus Ton­pa­pier her.

Umschlag wiederverwendbar

Im nächs­ten Schritt ver­steck­te ich die senk­rech­te Kan­te der lin­ken Au­ßen­fas­sa­de hin­ter ei­ner ge­schwun­ge­nen Krem­pe. Dann leg­te ich das Ku­vert aus­ge­brei­tet auf sei­nen un­ge­präg­ten Bauch, da­mit ich in der Mit­te der ver­zier­ten Flä­che ein ho­ri­zon­ta­les Gür­tel­ele­ment an­brin­gen konn­te, das we­ni­ge Zen­ti­me­ter über den wel­len­för­mi­gen Man­tel­rand stand.

Die Vorderseite des Umschlags stellt zugleich den Mantel des Weihnachtsmannes dar. Neben einer geschwungenen Krempe besitzt die Fassade ebenfalls einen breiten Gürtel, über diesen sich das Kuvert öffnen und verschließen lässt

Als ich dies er­le­digt hat­te, dreh­te ich das Gan­ze wie­der um, klapp­te die Tü­ren zu und kleb­te die voll­stän­di­ge Schnal­le so auf den links­sei­ti­gen Hüf­trie­men, dass sie um cir­ca ein Drit­tel über die Krem­pe schau­te. Hin­ge­gen den hal­bier­ten Be­schlag brach­te ich an ge­gen­über­lie­gen­der Stel­le an. Hier­bei mach­te ich aber nur den Kopf- und den Fuß­rah­men am Un­ter­grund fest, da­mit sich der über­ste­hen­de Ver­schluss­strei­fen in die Aus­spa­rung ein­fä­deln ließ.

Ver­wand­te The­men:

Flau­mi­ge So­cken aus Pa­pier bas­teln - eine Ni­ko­laus­ver­pa­ckung
Lan­ge­wei­le bis zur Be­sche­rung? Be­sinn­li­che Rät­sel­spie­le für Kin­der

¹Schus­ter, Chris­toph: Ge­schen­ke in den 60ern. BR Fern­se­hen (2018).
²Hirsch­fel­der, Gun­ther: Er­näh­rung im Zeit­al­ter der Ex­tre­me. bpb.de (12/2021).
³Ungern-Sternberg, Tan­ja von & Ma­ren Win­ter: Alle Jah­re wie­der - Aben­teu­er Ge­schen­ke­kauf. BR Fern­se­hen (2020).
⁴Ka­bitzsch, Pia: Weih­nachts­ge­schen­ke - Dos & Don’ts beim Schen­ken. youtube.com (12/2021).
⁵Kirm­se, Mi­ri­am: Wer darf ei­nen Gut­schein ein­lö­sen? wiado.de (12/2021).
⁶Schuster-Gröters, Nora: Ge­schenk­gut­schein - wie viel hat man wirk­lich da­von? Wir im Saar­land - Ser­vice. ARD (2020).
⁷Ex­ak­te Maße - Um­schlag DIN lang: Län­ge 220 x Brei­te 110 Mil­li­me­ter. DIN A6: Län­ge 155 x 110 Brei­te Mil­li­me­ter.
⁸Schnitt­mus­ter für die qua­dra­ti­sche Gut­schein­hül­le (PDF).
⁹Schott, Vera: Kurz vor­ge­stellt: Siz­zix Big Shot. youtube.com (12/2021).

Ve­ro­ni­ka Hel­ga Vet­ter ist frei­schaf­fen­de Kunst­hand­wer­ke­rin und Web­gra­fi­ke­rin aus dem Frei­staat Bay­ern. Im Som­mer 2021 nach Ös­ter­reich aus­ge­wan­dert, be­treibt die wert­kon­ser­va­ti­ve Ehe­frau und Mut­ter seit über zehn Jah­ren di­ver­se In­ter­net­prä­sen­zen. Auf GWS2.de stellt „Vro­ni” nicht nur Bas­tel­an­lei­tun­gen, son­dern auch Vor­dru­cke und Kin­der­mal­spie­le kos­ten­los zur Ver­fü­gung. Ihr Mot­to: Je ka­put­ter die Welt drau­ßen, des­to hei­ler muss sie zu Hau­se sein. (Rein­hard Mey)


Kategorie: Basteln

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*