GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Papier für den Outdoorbereich - wichtige Details

Sie sind Bush­craf­ter, Ar­chi­tekt, lie­ben Geo­caching, oder sind Fuß­ball­trai­ner und müs­sen sich wäh­rend des Spiels No­ti­zen ma­chen? Im­mer wenn Sie im Frei­en schrei­ben, sind Ihre Da­ten Ri­si­ken aus­ge­setzt. Es gibt Pa­pier, wel­ches spe­zi­ell für den Out­door­be­reich kon­zi­piert wur­de, in die­sem Ar­ti­kel brin­ge ich Ih­nen die Funk­tio­nen, Na­men und das Her­stel­lungs­ver­fah­ren, ei­nes sol­chen Spe­zi­al­pa­piers nä­her.

Gute Landkarten - wasserfestes Papier

Bild von Bushcrafter mit LandkartePa­pier für den Out­door­be­reich soll­te nicht nur was­ser­ab­wei­send sein, wie es bei­spiels­wei­se bei Kraft­pa­pier der Fall ist, son­dern es muss was­ser­fest sein. Was­ser­fest be­deu­tet, Sie le­gen das Pa­pier in eine Wan­ne mit Was­ser und kön­nen zum ei­nen noch le­sen was drauf steht, zum an­de­ren darf sich das Spe­zi­al­pa­pier nicht auf­lö­sen. Für die­se Sze­na­ri­en, gibt es ver­schie­de­ne Pa­pie­re.

  • Ein ame­ri­ka­ni­sches Pa­tent für Out­door­pa­pier wird als „RitR” ab­ge­kürzt und be­deu­tet Rite in the Rain. Eine Pa­pier­sei­te die­ses Pa­piers hat eine Gram­ma­tur von 100 g/m² und wird in ge­bun­den Blö­cken, in ver­schie­de­nen Grö­ßen, ver­kauft.
  • Rite in the Rain Pa­pier, wird vom ame­ri­ka­ni­schen Mi­li­tär in Form von Schreib- und Kar­ten­ma­te­ri­al ver­wen­det und ist auch ge­gen di­ver­se Säu­ren und Lau­gen re­sis­tent.
  • Ein eu­ro­päi­sches Pen­dant für was­ser­fes­tes Out­door­pa­pier, bie­tet der fran­zö­si­sche Her­stel­ler Ba­la­déo.

Prin­zi­pi­ell ist es egal, wel­ches was­ser­fes­te Spe­zi­al­pa­pier Sie ver­wen­den, wich­tig ist, dass Sie das Her­stel­lungs­ver­fah­ren ken­nen.

Herstellung von Rite in the Rain Papier

Na­tür­lich ge­ben die Her­stel­ler die Re­zep­te Ih­rer Pa­ten­te nicht völ­lig preis, um was­ser­fes­tes Pa­pier her­zu­stel­len, be­nö­tigt es je­doch fol­gen­des:

  • Wie bei der ge­wöhn­li­chen Pa­pier­her­stel­lung, wird Rite in the Rain Pa­pier auch aus Zell­stoff her­ge­stellt, wel­cher aus Hack­schnit­zeln von Laub- bzw. Na­del­höl­zern be­steht. Pro­duk­te die­ses Her­stel­lers be­sit­zen das FSC-Siegel, das Holz wird also aus nach­hal­ti­ger Wie­der­auf­fors­tung ge­won­nen.
  • Nun gibt es zwei Her­stel­lungs­we­ge. Was­ser­fes­tes Pa­pier, wie bei­spiels­wei­se von Ba­la­déo, be­steht zu ei­nem Teil aus Syn­the­se­fa­sern. Ein Gra­nu­lat wird ein­ge­schmol­zen, zu zir­ka 6 Mil­li­me­ter lan­gen Fa­sern ge­spon­nen und mit den Zell­stoff­fa­sern ver­bun­den. Rite in the Rain Pa­pier wird nach An­ga­ben des Her­stel­lers da­ge­gen mit syn­the­ti­schen Po­ly­me­ren, mit­hil­fe von Was­ser­dampf, nach­träg­lich be­schich­tet.

Bei­de Her­stel­lungs­ver­fah­ren bie­ten eine Tem­pe­ra­tur­be­stän­dig­keit, ohne Ver­fär­bung und Ver­än­de­rung, bis 180 Grad.

Einsatzgebiete, Tipps und Funktionsweise

  • Wann im­mer Sie drau­ßen sind und wich­ti­ge No­ti­zen oder Zeich­nun­gen an­fer­ti­gen müs­sen, soll­ten Sie zu was­ser­fes­ten Pa­pier grei­fen.
  • Ein Be­kann­ter von mir ist Ar­chi­tekt und oft auf Bau­stel­len un­ter­wegs. Er hat ei­nen klei­nen Rift in the Rain Block im­mer in sei­ner Hemd­brust­ta­sche. Ne­ben der Wit­te­rung kommt noch hin­zu, dass er oft­mals schwitzt, was dem Block eben­so nichts aus­macht.
  • Schrei­ben Sie auf was­ser­fes­tes Pa­pier wenn mög­lich nur mit Blei­stift. Die Far­b­ei­gen­schaf­ten die­ser Mi­nen, bie­ten un­ter an­de­rem Was­ser­fes­tig­keit. Na­tür­lich könn­ten Sie auch mit was­ser­fes­ter Tin­te schrei­ben.
  • Wenn Sie Bush­craf­ter sind und sich eine Erst­aus­stat­tung kau­fen, da­mit Sie mit al­ten Ve­te­ra­nen die Na­tur ge­nie­ßen kön­nen, ver­mei­den Sie ein Fett­näpf­chen. Kau­fen Sie kei­nen Block mit weiß ge­bleich­tem Pa­pier, son­dern in oliv­grün. Dar­in wird die Son­ne nicht re­flek­tiert, d. h. Ihre Stel­lung wird dem „Feind” nicht ver­ra­ten und Sie kön­nen blen­dungs­frei schrei­ben.

Recycling und Fazit

Egal von wel­chem Her­stel­ler Sie Out­door­pa­pier kau­fen, die ers­te und letz­te Sei­te ist im­mer mit ei­ner spe­zi­el­len Plas­tik­hül­le ge­schützt. Die­se müs­sen Sie beim Re­cy­celn in den gel­ben Sack wer­fen. Das Pa­pier, auch wenn ein An­teil an Syn­the­se­fa­sern ent­hal­ten ist, kann laut Her­stel­ler­an­ga­ben in die Pa­pier­ton­ne.

Wenn Sie mal se­hen wol­len, was was­ser­fes­tes Pa­pier im Här­test kann, emp­feh­le ich Ih­nen die­se Vi­de­os. Ein wirk­lich tol­les Pro­dukt.

Ver­wand­te The­men:

Wel­ches Pa­pier für ei­nen hand­schrift­li­chen Brief?
Tipps - Fly­er selbst ma­chen

Mein Name ist Sa­scha ali­as Ki­lo­byte und ich bin Blog­ger seit 2009. Als Lieb­ha­ber und Be­wun­de­rer der bil­den­den Küns­te pu­bli­zie­re ich hier seit 2011 An­lei­tun­gen und Er­fah­rungs­be­rich­te über die schö­nen Din­ge des Le­bens. Au­ßer­dem sor­ge ich für die Funk­tio­na­li­tät von GWS2.de. Ich mag Pin­gui­ne, die Wei­ma­rer Klas­sik, Quen­tin Ta­ran­ti­no und für ita­lie­ni­sches Es­sen mit ei­nem Glas Grau­bur­gun­der ma­che ich fast al­les.


Kategorie: Basteln
  • Kai sagt:

    Hal­lo zu­sam­men, ich kann RitR nur emp­feh­len. Ich war im Herbst 2012 für zwei Wo­chen für ein Pro­jekt zwei Wo­chen lang in der Röhn im Wald cam­pen und hat­te ei­nen RitR Block bei um täg­lich mei­ne Er­leb­nis­se zu no­tie­ren. Das Ding ist ge­ni­al es war die meis­te Zeit feuch­tes Wet­ter und als ich wie­der zu­hau­se war, wa­ren alle no­ti­zen noch sehr gute les­bar und das Pa­pier war nicht ge­wellt etc. Klar der Preis ist schon hap­pig aber den­noch ein tol­les Pro­dukt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*