GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Moosgummi - Tipps und Erfahrung mit Bastelmaterial

Bei Moos­gum­mi (eng­lisch foam rub­ber) han­delt es sich um ei­nen in­dus­tri­ell ge­fer­tig­ten, ge­schlos­sen­po­ri­gen Schaum­stoff, der vor al­lem als Aus­gangs­stoff für Dicht­rin­ge und In­dus­trie­schläu­che fun­giert. Ei­nes der be­lieb­tes­ten Bas­tel­ma­te­ria­li­en wird im deutsch­spra­chi­gen Raum eben­falls als Moos­gum­mi (eng­lisch craft foam) be­zeich­net. Die bun­ten, preis­güns­ti­gen Plat­ten be­stehen aus wasser- und luft­dich­tem EVA-Schaumstoff (Ethy­len­vi­nyl­ace­tat), der vor al­lem aus Erd­öl her­ge­stellt wird. Wenn Sie auf Moos­gum­mi auf­merk­sam ge­wor­den sind und bis­her nichts dar­über wis­sen, sage ich Ih­nen nun, wie Bas­tel­moos­gum­mi funk­tio­niert, was Sie da­mit al­les an­stel­len kön­nen und wel­che Er­fah­run­gen wir mit die­sem fle­xi­blen Ma­te­ri­al ge­macht ha­ben.

Moosgummi zum Basteln

Bild von bunten Moosgummiplatten. Bastelmaterial aus EVA-SchaumstoffDer viel­sei­ti­ge, ge­schäum­te Kunst­stoff für Bast­ler wird zu­meist in far­bi­gen Sets mit ei­ner Stär­ke von zwei Mil­li­me­tern ver­kauft. Moos­gum­mi hat eine sehr wei­che Ober­flä­che, un­schar­fe Kan­ten und ist sehr elas­tisch. Ge­ne­rell gilt das UV-beständige Bas­tel­ma­te­ri­al als unka­putt­bar, so­dass die­sem so­gar die Wasch­ma­schi­ne nichts an­ha­ben kann. Das ist je­doch kein Wun­der, wenn Sie be­den­ken, dass bei­spiels­wei­se Yo­ga­mat­ten eben­falls aus EVA-Schaumstoff be­stehen.

Ein­zig und al­lei­ne Feu­er schafft es, Moos­gum­mi voll­stän­dig auf­zu­lö­sen. Das Ma­te­ri­al brennt ähn­lich gut wie Ka­mi­n­an­zün­der.

Für was braucht man Moosgummi?

Bild von Stempeln aus Moosgummi

Wuss­ten Sie, dass Sie mit­hil­fe von Moos­gum­mi viel Geld spa­ren kön­nen? Se­mi­pro­fes­sio­nel­le Bast­ler nut­zen den Schaum­stoff, um schnell ei­ge­ne Mo­tivs­tem­pel her­zu­stel­len.

Craft foam is also ide­al for ma­king stamps. Sim­ply cut shapes from craft foam and at­tach the­se to a flat stam­ping sur­face and use as a nor­mal foam stamp.

Pul­len, Kate: How to Use Craft Foam. rubberstamping.about.com (06/2016).

Bild von rotem Moosgummi, der mit einer Schere geschnitten wird

Die zwei Mil­li­me­ter ho­hen Moos­gum­mi­plat­ten las­sen sich her­vor­ra­gend mit ei­ner Sche­re oder ei­nem Bas­tel­mes­ser schnei­den. Zu­dem har­mo­niert das ge­schmei­di­ge Ma­te­ri­al sehr gut mit flüs­si­gem Kleb­stoff. Um ei­nen Moos­gum­mistem­pel an­zu­fer­ti­gen, müs­sen Sie dem­nach nur ein be­lie­bi­ges Mo­tiv aus­schnei­den und die­ses auf ei­nen har­ten Un­ter­grund kle­ben. Tipp: Sty­ro­por eig­net sich be­son­ders gut als Un­ter­grund für die selbst ge­mach­ten Stem­pel.

Highlight - Stempelabdrücke mit Moosgummi

Nahaufnahme von bunten Moosgummi Bögen (EVA-Schaumstoff)Künst­le­risch be­son­ders an­spruchs­voll ist es, wenn Sie aus dem Moos­gum­mi nicht ein­fach nur drei­di­men­sio­na­le Stem­pel an­fer­ti­gen, son­dern Stem­pel­ab­drü­cke bzw. Stem­pel­sze­ne­ri­en. Das be­deu­tet, dass das ei­gent­li­che Mo­tiv im Hin­ter­grund steht und nur ein­zel­ne Kon­tu­ren far­big ab­ge­druckt wer­den. Für die­se Tech­nik be­nö­ti­gen Sie ent­we­der ein Bü­gel­eisen oder ei­nen Heiß­luft­föhn.

Durch Er­hit­zen macht man das jetzt erst mal ein biss­chen ge­schmei­dig, ein biss­chen weich, da­mit man den Ab­druck rein ma­chen kann.

Ruth von Gostom­ski: FORMY Ei­ge­ne Stem­pel sel­ber ma­chen / Stamp ma­king. youtube.com (06/2016).

Wir ha­ben Stem­pel­ab­drü­cke mit Zwei­gen an­ge­fer­tigt. Dazu ver­wen­de­ten wir nichts wei­ter als ein paar Zwei­ge ei­nes Na­del­baums, Moos­gum­mi­plat­ten, Sty­ro­por, Kle­ber und ein Bü­gel­eisen. Zu­nächst er­wärm­ten wir die be­reits zu­recht­ge­schnit­te­nen, far­bi­gen Moos­gum­mi­plat­ten, in­dem wir die­se für un­ge­fähr 10 Se­kun­den an ein hei­ßes Bü­gel­eisen (Stu­fe 3 / Baum­wol­le) hiel­ten.

  • Di­rekt im An­schluss drück­ten wir ei­nen Zweig fest auf die er­wärm­te Sei­te des Moos­gum­mis.
  • Als der EVA-Schaumstoff wie­der ab­ge­kühlt war, kleb­ten wir die­sen auf eine Sty­ro­por­un­ter­la­ge und hat­ten da­mit be­reits eine Stem­pel­sze­ne­rie fer­tig­ge­stellt.

Hin­weis: Da­durch, dass Moos­gum­mi was­ser­ab­wei­send ist, funk­tio­nie­ren Stem­pel aus die­sem Stoff be­son­ders gut mit Was­ser­far­ben. Eben­so ha­ben wir das Gan­ze er­folg­reich mit flüs­si­gen Acryl­far­ben ge­tes­tet. Far­ben von Stem­pel­kis­sen sind nur ge­eig­net, falls Sie krea­ti­ve Schat­tie­run­gen stem­peln möch­ten, da die­se nicht gut am Moos­gum­mi haf­ten.

Verkleidungen aus Moosgummi basteln

Bild von Veronika Vetter Fine Art Künstlerin Hof, die eine Maske zum Fasching (Einhorn) aus Moosgummi trägt

Auch für Kar­ne­va­lis­ten, Rol­len­spie­ler und Cosplay-Liebhaber ist Moos­gum­mi das per­fek­te Aus­gangs­ma­te­ri­al. Dies liegt dar­an, dass der EVA-Schaumstoff so gut wie mit al­len Ma­te­ria­li­en har­mo­niert, so­dass sich dar­aus so­gar im Hand­um­dre­hen gan­ze Rit­ter­rüs­tun­gen bas­teln las­sen.

Easy to make, you just need pos­ter board, craft foam, glue and paint.

epic­fan­ta­sy: Make a Foam Ar­mor Chest Pie­ce. youtube.com (06/2016).

Bild von Schlüsselanhängern - Fussballtrikot Argentinien Messi aus Moosgummi

Wird der Moos­gum­mi grun­diert, lässt er sich so­gar mit Me­tal­lic­la­cken be­sprü­hen. Durch die wei­che Be­schaf­fen­heit des Schaum­stoffs und da­durch, dass sich das Ma­te­ri­al an die Kör­per­form an­schmiegt, sind Mas­ken und Ver­klei­dun­gen aus Moos­gum­mi we­sent­lich an­ge­neh­mer zu tra­gen als aus Pa­pier. Tipp: Für selbst ge­bas­tel­te Klei­dungs­stü­cke gibt es ex­tra­di­cke Moos­gum­mi­plat­ten mit ei­ner Stär­ke von bis zu vier Mil­li­me­tern.

Beachtenswertes, Preise und Fazit

Bild von MoosgummiUn­se­rer Er­fah­rung nach ist es be­son­ders güns­tig, wenn Sie ein­zel­ne Moos­gum­mi­plat­ten kau­fen. Die­se gibt es be­reits ab 0,60 Euro in Bas­tel­shops. Wir ver­wen­de­ten hier auf GWS2.de Moos­gum­mi schon als Stem­pel, als Schuh­soh­le, als Ab­stands­hal­ter, für Em­ble­me und für Schnul­ler. Die Ein­satz­ge­bie­te von Moos­gum­mi sind mit et­was Krea­ti­vi­tät un­be­grenzt und des­halb fin­den wir, dass die­ser viel­sei­ti­ge Schaum­stoff zum Stan­dard­re­per­toire ei­nes je­den Bast­lers ge­hö­ren soll­te.

Ver­wand­te The­men:

Was ist Kar­tof­fel­druck?
War­um bas­teln die Men­schen?

Mein Name ist Sa­scha ali­as Ki­lo­byte und ich bin Blog­ger seit 2009. Als Lieb­ha­ber und Be­wun­de­rer der bil­den­den Küns­te pu­bli­zie­re ich hier seit 2011 An­lei­tun­gen und Er­fah­rungs­be­rich­te über die schö­nen Din­ge des Le­bens. Au­ßer­dem sor­ge ich für die Funk­tio­na­li­tät von GWS2.de. Ich mag Pin­gui­ne, die Wei­ma­rer Klas­sik, Quen­tin Ta­ran­ti­no und für ita­lie­ni­sches Es­sen mit ei­nem Glas Grau­bur­gun­der ma­che ich fast al­les.


Kategorie: Blog
  • Leo Brandt sagt:

    Gu­ten Tag, ich bin zwar kein Bast­ler - be­dan­ke mich aber trotz­dem für die In­fos. Ich möch­te näm­lich mit mei­nem Sohn eine Rit­ter­burg bau­en und für Holz­ar­bei­ten bin ich hand­werk­lich zu un­be­gabt 🙂 Moos­gum­mi scheint mir die per­fek­te Lö­sung zu sein. Mal se­hen ob ich da­für even­tu­ell ein paar Plä­ne im In­ter­net fin­de. Vie­le Grü­ße aus der Alt­mark - Leo.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*