GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Drachenkopf basteln - Anleitung und Schablonen

Vor ei­ni­ger Zeit sah ich eine Do­ku­men­ta­ti­on über Chi­na und den Kult, dass dort ein Fa­bel­we­sen (Dra­che), mit dem Na­men Long als Gott an­ge­be­tet wird. In­spi­riert des­sen, habe ich ei­nen Dra­chen­kopf aus ver­schie­de­nen Pa­pier­sor­ten ge­bas­telt und möch­te Ih­nen die An­lei­tung und die Scha­blo­nen hier prä­sen­tie­ren. Long ist zwar ein Gu­ter, wird je­doch bild­lich im­mer sehr böse dar­ge­stellt, mein Dra­chen­kopf hin­ge­gen, ist sehr freund­lich und auch für Kin­der ge­eig­net.

Drachenkopf - Gerüst aus Wellpappe

Bild von Drachenkopf aus PapierFür den Dra­chen­kopf ver­wen­de­te ich haupt­säch­lich Well­pap­pe und für die Ver­zie­rungs­ele­men­te Transparent- und Ton­pa­pier. Die ty­pisch chi­ne­si­schen Bart­haa­re für Dra­chen, stell­te ich mit grü­nem Bast dar. Als Bas­tel­werk­zeug be­nutz­te ich eine Sche­re, Bas­tel­mes­ser, flüs­si­gen Kle­ber, Si­cher­heits­na­del, Blei­stift und mei­ne drei DIN A4 Bas­tel­scha­blo­nen.

Wege zum Drachenkopf über Schablonen

Bild von Schablone für DrachenkopfZu­nächst dru­cken Sie sich die drei Scha­blo­nen aus (Scha­blo­ne 2 / Scha­blo­ne 3). Ha­ben Sie die Scha­blo­nen für den Dra­chen­kopf aus­ge­schnit­ten, be­ginnt nun das Auf­zeich­nen. Ach­tung: Die Vor­la­ge für die Kopf­sei­ten ein­mal links- und ein­mal rechts­her­um auf­zeich­nen. Die Pu­pil­len und der kom­plet­te Mund be­steht bei mir aus Ton­pa­pier, der Kopf, Hör­ner und Nase aus grün ge­färb­ter Well­pap­pe und die Haa­re bzw. Au­gen aus Trans­pa­rent­pa­pier.

Bild von Bastelschritten für den DrachenkopfSchnei­den Sie alle auf­ge­zeich­ne­ten Ele­men­te mit der Sche­re aus und küm­mern Sie sich di­rekt um die De­tails. Kle­ben Sie das wei­ße Trans­pa­rent­pa­pier in die Aus­spa­rung für die Au­gen und die Pu­pil­len gleich auf. Ste­chen Sie mit der Si­cher­heits­na­del in die Sei­ten­tei­le zwei Lö­cher und fä­deln Sie gleich den Bast für die Bart­haa­re durch. Die In­nen­sei­te habe ich üb­ri­gens ver­kno­tet und nicht ge­klebt.

Das Maul des Drachen birgt keine Gefahren

Bild von den Schritten um den Drachenkopf zu klebenJetzt kön­nen Sie da­mit be­gin­nen die Well­pap­pe mit dem Dra­chen­kopf­ge­rüst zu ver­kle­ben. Die Well­pap­pe kann hier­bei sehr stör­risch sein, be­nut­zen Sie also viel Kle­ber und ma­chen Sie kur­ze Pau­sen, da­mit der Kle­ber gut an­trock­nen kann. Ach­tung: Kle­ben Sie den Kopf noch nicht zu, die­ser muss von ei­ner of­fe­nen Sei­te näm­lich noch wei­ter be­ar­bei­tet wer­den.

Bild vom Maul für den DrachenkopfIn das Maul, des halb ge­öff­ne­ten Dra­chen­kop­fes, kön­nen Sie jetzt die Ele­men­te für den Mun­din­nen­raum kle­ben. Be­rei­ten Sie die­se vor, d. h. kle­ben Sie erst die Zäh­ne und un­ten die Zun­ge auf und las­sen es trock­nen. Im An­schluss erst, kle­ben Sie die bei­den Maul­tei­le auf den Ober- bzw. Un­ter­kie­fer. Wäh­rend­des­sen der Kle­ber trock­net, kön­nen Sie sich jetzt den Hör­nern wid­men.

Drache benötigt natürlich auch Hörner

Bild von Hörnern für DrachenkopfDie Hör­ner bau­te ich mit­hil­fe der Scha­blo­ne und brau­ner Well­pap­pe zu­sam­men. An­schlie­ßend schnitt ich auf die hin­te­re Ober­sei­te des Dra­chen­kop­fes zwei klei­ne Schnit­te mit ei­nem Bas­tel­mes­ser ein. Die Ver­bin­dungs­stel­le der Hör­ner wird dort ein­ge­scho­ben und in­ner­halb des Kop­fes ver­klebt. Auf­grund die­ses Schrit­tes, soll­ten Sie oben den Kopf noch nicht kom­plett schlie­ßen. Die Nase kön­nen Sie nun ein­fach vor­ne auf­kle­ben.

Bild von Profil eines DrachenkopfesJetzt kle­ben Sie das zwei­te Sei­ten­teil auf und der Dra­chen­kopf ist fer­tig. Wenn Sie mö­gen, kön­nen Sie jetzt noch wei­te­re Ver­zie­run­gen an­brin­gen. Ich habe mei­nem Dra­chen­kopf bei­spiels­wei­se noch wei­te­re Bart­haa­re in Form von Drei­ecken aus Trans­pa­rent­pa­pier an­ge­klebt. Wich­tig ist ab­schlie­ßend, dass der vie­le Kle­ber im Kopf, für meh­re­re Stun­den aus­trock­nen kann.

Fazit und Ausblick

Das Bas­teln die­ses Dra­chen­kop­fes hat mir wirk­lich sehr viel Spaß be­rei­tet und ich fin­de, der gute Kna­be, sieht sehr lus­tig und schön aus. Be­son­ders gut ge­fällt mir die Sta­bi­li­tät, wel­che durch die Well­pap­pe ver­lie­hen wird. Ge­üb­te Bast­ler wer­den für die­ses Bas­tel­mo­tiv gute 90 Mi­nu­ten be­nö­ti­gen.

Na­tür­lich braucht der Dra­chen­kopf noch ei­nen Kör­per und ei­nen Schwanz. Bei­des wer­de ich bald als Bil­der­stre­cke, na­tür­lich mit Scha­blo­nen, fol­gen las­sen.

Ver­wand­te The­men:

Ei­sen­bahn aus Pa­pier - Bas­te­l­an­lei­tung
St. Mar­tins La­ter­ne in Eu­len­form

Mein Name ist Ve­ro­ni­ka und ich bin frei­schaf­fen­de Fine Art Künst­le­rin aus dem Frei­staat Bay­ern. Um mei­ner Lei­den­schaft Aus­druck zu ver­lei­hen, be­trei­be ich seit 2011 die­se Web­sei­te und wir­ke in di­ver­sen YouTube-Kanälen mit. In mei­ner Frei­zeit lie­be ich ku­li­na­ri­sche Ge­nüs­se und bin im­mer für gute Bü­cher zu ha­ben. Zur Ent­span­nung pho­to­shop­pe ich ger­ne mit sü­ßen Tier­bil­dern und weiß fes­seln­de Online-Rollenspiele über­aus zu schät­zen. Ich freue mich sehr auf Ihre Kom­men­ta­re - Di­li­ge et quod vis fac!


Kategorie: Basteln
  • Milon sagt:

    Toll, toll, toll - su­per - dan­ke für die Idee und An­lei­tung. Mein Klei­ner be­kommt ein neu­es Zim­mer und ist ein Bastlfreak da darf der Dra­chen­kopf nicht feh­len. Gaaa­anz lie­be Grü­ße aus der Schweiz und wei­ter so!

  • Micha sagt:

    Wow der Kopf ist atem­be­rau­bend du bist wirk­lich eine echt krea­ti­ve Bast­le­rin und hast es gut drauf! Ich wer­de mich dran ver­su­chen und wenn ich darf mal ein Foto schi­cken 🙂 Ganz lie­be Grü­ße und vor al­lem wei­ter so!

  • Gius Di Blasi sagt:

    Gu­ten Tag,

    Ihre Bas­te­l­an­lei­tung für ei­nen Dra­chen­kopf ge­fällt mir ei­gent­lich ganz gut.
    Die ein­zel­nen Schrit­te sind ver­ständ­lich er­läu­tert und die Be­bil­de­rung hilft auch.
    Al­ler­dings muss ich sa­gen, dass der Dra­chen­kopf für Mas­tur­ba­ti­ons­zwe­cke nur ein­ge­schränkt nütz­lich ist: Der raue Mund­raum ist sehr un­an­ge­nehm und mir per­sön­lich nicht eng ge­nug. Zu­dem muss be­reits nach kur­zer Be­nut­zung ein wei­te­rer Dra­chen­kopf ge­bas­telt wer­den, da Rei­ni­gung lei­der aus­ge­schlos­sen ist. Dies führt zu ei­nem gro­ßen Ver­schleiß von Bas­te­lu­ten­si­li­en und ent­wi­ckelt sich so­mit auch zu ei­nem fi­nan­zi­el­len Pro­blem.
    Zur Ver­bes­se­rung der Be­nut­zer­freund­lich­keit soll­ten Sie über­le­gen eine Hal­te­rung an­zu­bau­en und den hin­te­ren Mun­din­nen­raum mit Pols­tern aus­zu­klei­den, da tie­fe Stö­ße sehr un­an­ge­nehm wer­den kön­nen.
    Ab­ge­se­hen da­von ist dies al­ler­dings ein gu­tes Pro­dukt, wel­ches ich mei­nen Freun­den be­reits wei­ter­emp­foh­len habe.

    Mit freund­li­chen Grü­ßen,

    Gius Di Bla­si - Grün­der der „Bastel”-freunde 😉

    • Daniela sagt:

      Hal­lo Gius!
      Wir sind of­fen­sicht­lich gro­ße Freun­de der künst­le­ri­schen Frei­heit nach Ar­ti­kel 5 GG. Dein Kom­men­tar ist zwar an­züg­lich aber auch sehr fan­ta­sie­voll, fast schon ly­risch, wes­halb wir ihn ver­öf­fent­li­chen. Soll­te das ent­hal­te­ne Lob ernst ge­meint sein, herz­li­chen Dank!

  • Philipp sagt:

    Eine wirk­lich tol­le An­lei­tung. Habe sie ges­tern nach­ge­macht und bin be­geis­tert. Al­ler­dings sehe ich den Ein­satz dann doch et­was an­ders als Gius Di Bla­si 😀

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*