GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Christbaumkugeln aus Papier selbst basteln - Anleitung

Schö­ne bun­te Christ­baum­ku­geln kön­nen Sie aus ver­schie­de­nem Pa­pier ganz ein­fach selbst ma­chen, dazu be­nö­ti­gen Sie nicht ein­mal eine Scha­blo­ne. In die­ser An­lei­tung zei­ge ich Ih­nen eine Pa­pier­strei­fen­tech­nik, auf Ba­sis die­ser sich Pa­pier­ku­geln für vie­le An­läs­se bas­teln las­sen.

Christbaumkugel aus vielen Papierstreifen

Wenn Sie mei­ne Christ­baum­ku­geln eins zu eins nach­bas­teln möch­ten, le­gen Sie sich fol­gen­des Bas­tel­ma­te­ri­al be­reit:

  • Ton­pa­pier in zwei ver­schie­de­nen Far­ben
  • Ein Ny­lon­band
  • Zum Band pas­sen­de Bas­tel­per­len
  • Sche­re
  • Kle­ber
  • Blei­stift
  • Li­ne­al oder Geo­drei­eck
  • Et­was zum An­ste­chen (Na­del)

Papierkugeln aus 16 Streifen

Bild von Papierstreifen

Der ers­te Schritt ist die Her­stel­lung von Pa­pier­strei­fen. Ins­ge­samt be­steht die Christ­baum­ku­gel aus 16 Stück. Mei­ne sechs lila Strei­fen sind 9 cm lang und 1,5 cm breit. Die sechs pin­ken sind eben­falls 9 cm lang aber nur 1 cm breit. Oben hat die Pa­pier­ku­gel noch vier klei­ne Strei­fen, die­se sind 8 cm lang und 0,5 cm breit. Wenn Sie die Pa­pier­strei­fen her­ge­stellt ha­ben, ste­chen Sie die­se auf bei­den Sei­ten mit ei­ner Na­del an.

Bild von Papierstreifen die auf ein Nylonband aufgefädelt werdenJetzt neh­men Sie das Ny­lon­band, ma­chen ans eine Ende ei­nen Kno­ten und fä­deln zu­nächst eine Bas­tel­per­le auf. Im An­schluss ließ ich erst die pin­ken und dann die li­la­nen Pa­pier­strei­fen fol­gen. Nun fä­del­te ich 9 wei­te­re Bas­tel­per­len auf und setz­te die 12 Ober­sei­ten der Pa­pier­strei­fen dar­auf. Die Pa­pier­strei­fen wie­der­um, wer­den wie­der mit ei­ner Bas­tel­per­le ge­krönt, ins­ge­samt be­steht mei­ne Christ­baum­ku­gel also aus 11 Per­len.

Nylonband muss lang genug sein

Bild von fast fertiger PapierkugelDie vier klei­nen und an­ge­sto­che­nen Pa­pier­strei­fen, wer­den jetzt in der Mit­te ge­fal­tet und auf die obers­te Bas­tel­per­le auf­ge­fä­delt. Die­ser Schritt ver­edelt die Ku­gel. Di­rekt dar­über ver­kno­ten Sie das Ny­lon­band fest und die Pa­pier­ku­gel ist fer­tig. Jetzt las­sen Sie je­doch noch ge­nug von dem Ny­lon­band üb­rig, schließ­lich soll man die Christ­baum­ku­geln auch auf­hän­gen kön­nen.

Bild von Christbaumkugel aus PapierLas­sen Sie also so­viel Ny­lon­band ste­hen, so­dass Sie eine Schlau­fe bin­den kön­nen, den Rest schnei­den Sie ab. Die Pa­pier­christ­baum­ku­geln sind auch gut als Auf­lo­cke­rung zwi­schen den klas­si­schen Ku­geln aus Glas. Die Grö­ße kön­nen Sie üb­ri­gens völ­lig frei be­stim­men, je nach­dem wie lan­ge Ihre Pa­pier­strei­fen sind bzw. wie vie­le Bas­tel­per­len Sie in die Mit­te auf­fä­deln wol­len.

Ver­wand­te The­men:

Tisch­kar­te für die Weih­nachts­fei­er bas­teln
Pa­pier­christ­baum für Mi­ni­ma­lis­ten

Ve­ro­ni­ka Hel­ga Vet­ter ist frei­schaf­fen­de Kunst­hand­wer­ke­rin und Gra­fi­ke­rin aus dem Frei­staat Bay­ern. Seit dem Jah­re 2011 be­treibt die kon­ser­va­ti­ve Ehe­frau und Mut­ter meh­re­re In­ter­net­prä­sen­zen. Auf GWS2.de stellt „Vro­ni” nicht nur Bas­tel­an­lei­tun­gen, son­dern auch Vor­dru­cke und Kin­der­mal­spie­le kos­ten­los zur Ver­fü­gung. Zu­dem setzt sich die Ka­tho­li­kin da­für ein, dass die Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land ein sou­ve­rä­ner Na­tio­nal­staat bleibt, in dem kul­tu­rel­le Bil­dung und Fa­mi­li­en­wer­te ei­nen ho­hen Stel­len­wert ha­ben. Ihr Mot­to: Je ka­put­ter die Welt drau­ßen, des­to hei­ler muss sie zu Hau­se sein. (Rein­hard Mey)


Kategorie: Basteln

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*