GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Mit Altpapier Geld verdienen

Wuss­ten Sie, dass Sie mit Alt­pa­pier viel Geld ver­die­nen kön­nen? Der Roh­stoff ist nicht nur in Deutsch­land heiß be­gehrt und die Prei­se pro Ton­ne für das Ab­fall­pro­dukt hoch. Das Ge­schäft ist so lu­kra­tiv, dass ein re­gel­rech­ter Wett­be­werb ent­stan­den ist, wer das Alt­pa­pier zum Re­cy­cling­hof fah­ren darf.

Aus Altpapier und Pappe wird Gold

Bild von PapiermüllIn Deutsch­land fin­det Re­cy­cling haupt­säch­lich mit Pa­pier statt und die we­nigs­ten Leu­te wis­sen, dass die Pa­pier­ton­ne für die Ab­ho­ler ein lu­kra­ti­ves Ge­schäft ist. Alt­pa­pier ist glo­bal ein sehr ge­frag­ter Se­kun­där­roh­stoff und an­säs­si­ge Pa­pier­fa­bri­ken ver­las­sen sich so­gar dar­auf, sind also ab­hän­gig da­von, güns­ti­ge­res Alt­pa­pier aus der Re­gi­on zu be­kom­men.

  • Für die Ton­ne Alt­pa­pier wer­den zwi­schen 80 und 120 Euro be­zahlt. Bei ei­nem Pa­pier­ver­brauch pro Kopf in Deutsch­land, von knapp 300 Ki­lo­gramm pro Jahr (2011), der ste­tig steigt, ist die­ses Ge­schäft zu­kunfts­träch­tig.

  • Im Jahr 2011 wur­den in Deutsch­land zir­ka 20 Mil­lio­nen Ton­nen Alt­pa­pier ver­wer­tet. Dies nicht ohne Grund, die Nach­fra­ge nach dem oft güns­ti­ge­ren Pa­pier steigt auf­grund der gu­ten Qua­li­tät ste­tig und Pa­pier­fa­bri­ken be­nö­ti­gen bei der Her­stel­lung des Pa­piers, viel we­ni­ger En­er­gie und Was­ser.

Ich will auch durch Altpapier reich werden

Sie kön­nen auch vom Alt­pa­pier pro­fi­tie­ren, so­gar als Pri­vat­per­son.

  1. Wer­fen Sie das Alt­pa­pier nicht in die Pa­pier­ton­ne, son­dern sam­meln es im Kel­ler oder der Ga­ra­ge.
  2. Fra­gen Sie Nach­barn und Be­kann­te, ob Sie den Wert­stoff re­gel­mä­ßig ab­ho­len dür­fen.
  3. Wenn Sie bei Um­zü­gen oder Aus­mis­ten hel­fen, neh­men Sie das Pa­pier und Kar­to­na­gen mit.

Sie müs­sen nicht mit Ton­nen an Alt­pa­pier zur Ab­ga­be­ge­stel­le fah­ren, die­se zah­len auch Ki­lo­prei­se von 0,06 bis 0,12 Cent.
Wich­tig: Klau­en Sie kein Alt­pa­pier aus Ton­nen. So­bald der Wert­stoff in ei­ner Ton­ne liegt, ge­hört er dem Ab­fall­un­ter­neh­men. Wer­den Sie da­bei er­wischt ist das kei­ne Ord­nungs­wid­rig­keit, son­dern Dieb­stahl.

Probleme durch den Wettbewerb

Auf­grund der ste­tig wach­sen­den Nach­fra­ge nach Alt­pa­pier und des mit­wach­sen­den Prei­ses, ist ein har­ter Wett­be­werb auf die­sem Markt ent­stan­den. Je nach Kom­mu­ne, dür­fen vie­le ver­schie­de­ne Ab­fall­un­ter­neh­men Ihre Pa­pier­ton­nen auf­stel­len, die ei­nen er­bit­ter­ten Kampf um Stadt­vier­tel füh­ren und es nicht ger­ne se­hen, wenn klei­ne Ge­wer­be­trei­ben­de oder Pri­vat­per­so­nen, ihr Alt­pa­pier selbst ab­ge­ben.

Ver­wand­te The­men:

Be­son­der­hei­ten von Muf­fin­pa­pier
Blu­men pres­sen - so geht’s

Mein Name ist Sa­scha ali­as Ki­lo­byte und ich bin Blog­ger seit 2009. Als Lieb­ha­ber und Be­wun­de­rer der bil­den­den Küns­te pu­bli­zie­re ich hier seit 2011 An­lei­tun­gen und Er­fah­rungs­be­rich­te über die schö­nen Din­ge des Le­bens. Au­ßer­dem sor­ge ich für die Funk­tio­na­li­tät von GWS2.de. Ich mag Pin­gui­ne, die Wei­ma­rer Klas­sik, Quen­tin Ta­ran­ti­no und für ita­lie­ni­sches Es­sen mit ei­nem Glas Grau­bur­gun­der ma­che ich fast al­les.


Kategorie: Blog

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*