GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Baum basteln - herbstliche Dekoration

Ein Baum sym­bo­li­siert für mich das Le­ben, die­se Pflan­ze zu bas­teln ist je­doch gar nicht so ein­fach. Ich woll­te ei­nen Baum der sta­bil von al­lei­ne steht, mit vie­len Äs­ten und für vie­le Sze­ne­ri­en ein­setz­bar ist. Weil ich den Baum im Sep­tem­ber ge­bas­telt habe, soll­te er auch bunt, herbst­lich drein schau­en. Ob mir mein Pa­pier­baum ge­lun­gen ist, kön­nen Sie selbst in die­ser Bild­an­lei­tung be­ur­tei­len, in der Sie auch die Scha­blo­ne dazu fin­den.

Baum und Äste sind aus Wellpappe

Bild von Bastelmaterial für den BaumMei­ner Mei­nung nach ist Well­pap­pe, auf­grund der Fle­xi­bi­li­tät, am bes­ten ge­eig­net für den Baum. Wäh­rend­des­sen Ton­pa­pier zu in­sta­bil ist, ist star­ker Kar­ton zu starr und un­be­weg­lich. Des Wei­te­ren be­nö­ti­gen Sie Trans­pa­rent­pa­pier, flüs­si­gen Kle­ber, Blei­stift, Sche­re (even­tu­ell eine Na­gel­sche­re) und mei­ne DIN A4 Bas­tel­scha­blo­ne.

Bild von BaumschabloneAuf der Scha­blo­ne be­fin­det sich der Baum und die Ele­men­te für die Blät­ter. Den Baum zeich­ne­te ich vier­mal auf brau­ne Well­pap­pe auf. Die­ser Schritt be­nö­tigt viel Zeit, hier ist je­doch Ge­nau­ig­keit sehr wich­tig, da­mit der Baum spä­ter sta­bil steht. Mein Baum be­steht aus 100 Blat­tele­men­ten, wel­che ich auf ver­schie­den­far­bi­ges Trans­pa­rent­pa­pier auf­ge­zeich­net habe.

Schneiden, verschönern und kleben braucht Zeit

Bilder von Arbeitsschritten für PapierbaumDas Aus­schnei­den der Baum­ele­men­te ist eben­so zeit­auf­wen­dig und er­for­dert viel Ge­schick. Durch die ge­schwun­ge­nen Äste ist es schwer mit ei­ner nor­ma­len Sche­re zu ar­bei­ten, ich ver­wen­de­te des­halb eine Na­gel­sche­re. Nach­dem Aus­schnei­den wer­den je­weils zwei Baum­schei­ben zu­sam­men­klebt, dies ist wich­tig für die Sta­bi­li­tät. In die Mit­te der ge­kleb­ten Baum­ele­men­te schnei­den Sie nun un­ge­fähr die Hälf­te ein. Bei ei­nem Ele­ment von oben (Baum­kro­ne) und beim an­de­ren von un­ten. Jetzt kön­nen Sie den Baum, ohne Kle­ber, zu­sam­men­ste­cken.

Bild von Baumkrone aus PapierDie 100 Blät­ter aus bun­tem Trans­pa­rent­pa­pier wer­den jetzt frei nach Schnau­ze auf die Äste ge­klebt. Die Zahl 100 hört sich zwar viel an, ist für ei­nen herbst­li­chen Baum, wel­cher da­bei ist sei­ne Blät­ter zu ver­lie­ren, ge­ra­de aus­rei­chend. Für ei­nen saf­tig grü­nen Som­mer­baum, wür­den Sie gut und ger­ne 250 Blat­tele­men­te be­nö­ti­gen.

Möglichkeiten und Einsatzgebiete

Bild von Papierbaum

  • Well­pap­pe funk­tio­niert sehr gut mit Was­ser­far­ben. Sie könn­ten also den Baum­stamm noch an­ma­len bzw. den Äs­ten mit Filz- oder Lack­stif­ten mehr Struk­tur auf­zeich­nen.
  • Der Baum ist sehr sta­bil, bei mir har­mo­niert er gut auf dem Fens­ter­brett zwi­schen an­de­rer herbst­li­cher De­ko­ra­ti­on, wie mei­nem Ern­te­dank­korb und brei­ten Ker­zen. Ich könn­te mir auch vor­stel­len, dass die­ser Baum et­was für Mo­dell­bau­er ist.

Fazit für den Papierbaum

Mir ge­fällt an die­sem Baum die Tris­tesse, wel­che den spä­ten Herbst ver­kör­pert. Wem das nicht ge­fällt, hat den­noch ein sta­bi­les Baum­ge­rüst mit dem sich viel ma­chen lässt.

Für das kom­plet­te Bas­tel­mo­tiv be­nö­tig­te ich zir­ka 90 Mi­nu­ten. Für Kin­der ist der herbst­li­che Pa­pier­baum eher we­ni­ger ge­eig­net, denn ge­ra­de beim Auf­zeich­nen und dem Aus­schnei­den aus der har­ten Well­pap­pe ist viel Aus­dau­er und Kon­zen­tra­ti­on ge­for­dert.

Ver­wand­te The­men:

Vo­gel­scheu­che bas­teln - ein­fa­che An­lei­tung

Ve­ro­ni­ka Hel­ga Vet­ter ist frei­schaf­fen­de Kunst­hand­wer­ke­rin und Gra­fi­ke­rin aus dem Frei­staat Bay­ern. Seit dem Jah­re 2011 be­treibt die kon­ser­va­ti­ve Ehe­frau und Mut­ter meh­re­re In­ter­net­prä­sen­zen. Auf GWS2.de stellt „Vro­ni” nicht nur Bas­tel­an­lei­tun­gen, son­dern auch Vor­dru­cke und Kin­der­mal­spie­le kos­ten­los zur Ver­fü­gung. Zu­dem setzt sich die Ka­tho­li­kin da­für ein, dass die Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land ein sou­ve­rä­ner Na­tio­nal­staat bleibt, in dem kul­tu­rel­le Bil­dung und Fa­mi­li­en­wer­te ei­nen ho­hen Stel­len­wert ha­ben. Ihr Mot­to: Je ka­put­ter die Welt drau­ßen, des­to hei­ler muss sie zu Hau­se sein. (Rein­hard Mey)


Kategorie: Basteln
  • Angie sagt:

    Dan­ke für die An­lei­tung. Dein Baum schaut sehr schön aus.

    Gruss An­gie

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*