GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Bienen zum Ausmalen - Rätselspiele für Kinder

In der längst ver­gan­ge­nen deut­schen Bier­gar­ten­kul­tur der 1980er und 1990er Jah­re gab es an je­dem Tisch im­mer die­se eine Bie­ne, die pe­ne­trant ih­ren Rüs­sel in das Glas mit Spe­zi tau­chen woll­te. Meis­tens fuch­tel­te man dann so lan­ge mit den Hän­den um­her, bis das Bi­en­chen ver­schwand. Ein Feh­ler, denn kurz dar­auf kam sie wie­der und brach­te ihre Freun­din­nen mit. Nicht etwa, um aus Ra­che zu ste­chen, son­dern um ge­mein­sam die süße Flüs­sig­keit zu schlür­fen.

Bild von Biene Maja aus Fimo (DAoCFrEak)Wenn eine Ar­bei­ter­bie­ne näm­lich eine viel­ver­spre­chen­de Nah­rung fin­det, dann fliegt sie zu­rück in den Bie­nen­stock und sagt al­len an­de­ren be­scheid, wo es was Le­cke­res zu fut­tern gibt. Nun könn­te man mei­nen, dass sie da­bei summt, um sich mit­zu­tei­len, doch weit ge­fehlt. Ähn­lich aus­drucks­stark wie Mad­die Zieg­ler tanzt sie fi­li­gran um­her. Da­bei han­delt es sich so­zu­sa­gen um ei­nen Son­nen­tanz, denn an die­sem Stern ori­en­tie­ren sich die flei­ßi­gen In­sek­ten. Tanzt eine Bie­ne bei­spiels­wei­se ei­nen 90 Grad Bo­gen nach links, wis­sen da­mit ihre Kol­le­gin­nen, dass sich 90 Grad links von der Son­ne eine Köst­lich­keit be­fin­det.

If a bee dan­ces 90 de­grees to the left, then bees lea­ving the hive should fly 90 de­grees to the left of the sun [...].

Geor­gia Tech Col­le­ge of Com­pu­ting: The Wagg­le Dance of the Ho­ney­bee. youtube.com (04/2016).

Bild von Origami Sonnenblume (DAoCFrEak)Die­ser Um­stand war na­tür­lich auch vie­len Bier­gar­ten­be­su­chern be­kannt, die des­halb ver­such­ten, die Bie­ne zu fan­gen. Schnell auf das Glas oder den Aschen­be­cher ei­nen Bier­de­ckel ge­legt und schon war Schluss mit dem Pet­zen. Na­tür­lich wuss­te man es da­mals noch nicht bes­ser. Heu­te ge­hö­ren vie­le Bie­nen­ar­ten, Hum­meln und so­gar Hor­nis­sen zu den be­son­ders ge­schütz­ten Ar­ten und wer die­sen ein Leid zu­fügt, muss mit emp­find­li­chen Buß­gel­dern rech­nen.

Buß­geld für das Fan­gen, Ver­let­zen, Tö­ten von Wild­bie­nen so­wie für die Be­schä­di­gung oder Zer­stö­rung der Fortpflanzungs- oder Ru­he­stät­ten [...].

Ver­band für bür­ger­na­he Ver­kehrs­po­li­tik e.V.: Bie­nen und Wild­bie­nen un­ter Na­tur­schutz. tierschutz.bussgeldkatalog.org (04/2016).

Und um be­reits Kin­dern zu zei­gen, dass sich Bie­nen ih­ren Schutz red­lich ver­dient ha­ben, da die­se nicht nur gut tan­zen kön­nen, ha­ben wir drei Rät­sel­spie­le mit Bie­nen zum Aus­ma­len ent­wi­ckelt.

Buchstabenrätsel mit süßen Honigbienen

Malspiel über Bienen - Buchstabenpuzzle und BuchstabenrätselAuf die­sem zwei­tei­li­gen Quiz herrscht Cha­os. Über­all schwir­ren klei­ne Bie­nen auf der Su­che nach Nek­tar um­her. Der ers­te Teil ist ein Bil­der­rät­sel. Wo ver­ste­cken sich die acht an der lin­ken obe­ren Ecke ab­ge­bil­de­ten Bie­nen­ar­ten im Mal­spiel? Wur­den die­se von den Kids ge­fun­den und mar­kiert? Dann geht es mit dem Buch­sta­ben­rät­sel wei­ter, um das Lö­sungs­wor­t¹ her­aus­zu­fin­den. Dies ist gar nicht so ein­fach, denn die um­her­flie­gen­den Buch­sta­ben sind Frag­men­te, die im­mer nur an ei­ner Stel­le zu­sam­men­pas­sen. Zum Aus­ma­len bie­tet die­se Vor­la­ge nicht nur den Son­nen­tanz und eine be­son­ders gro­ße Bie­ne bei der Ar­beit, son­dern auch die Me­ta­mor­pho­se.

  • Auf­grund des­sen, dass eine Bie­nen­kö­ni­gin im Schnitt 1500 Eier am Tag legt, kann sie sich nicht auch noch um das Auf­zie­hen des Nach­wuch­ses küm­mern. Des­halb ist auf der Ab­bil­dung eine Am­men­bie­ne zu se­hen, die sich um die Lar­ve bis zur Ver­pup­pung küm­mert.

Wissenswertes über Bienen - 11 Quizfragen

Kinderspiel über Bienen mit 11 QuizfragenAuch auf die­sem Mal­spiel geht es dar­um, das Lö­sungs­wor­t² her­aus­zu­fin­den. Je­doch müs­sen hier­bei 11 Fra­gen über Bie­nen rich­tig be­ant­wor­tet wer­den. Doch wis­sen Sie ei­gent­lich, war­um Bie­nen so schüt­zens­wert sind? Gut, sie stel­len le­cke­ren Ho­nig und Wachs (Wa­ben) her. Auf Ers­te­res könn­te Mensch wahr­schein­lich ver­zich­ten und Wachs wird be­reits aus Par­af­fin (Erd­öl) pro­du­ziert. Viel wich­ti­ger sind je­doch die Pro­duk­te, die man nicht di­rekt aus dem Bie­nen­stock ent­neh­men kann. Denn welt­weit be­nö­ti­gen über ein Drit­tel der an­ge­bau­ten Pflan­zen Bie­nen als Be­stäu­ber. Ohne Bie­nen wür­de es also weit we­ni­ger Ge­mü­se, Obst und Nüs­se ge­ben, au­ßer der Mensch näh­me die Be­stäu­bung der Blü­ten mit bei­spiels­wei­se Pin­seln ma­nu­ell vor. Wo­bei schon her­aus­ge­fun­den wur­de, dass hier­bei der Er­trag deut­lich ge­rin­ger aus­fällt und die Pflan­zen­frucht we­ni­ger ge­schmack­voll ist.

Bees are the most im­portant pol­li­na­tors of our fruits, ve­ge­ta­bles and flowers. [...] More than one third of the worlds crop pro­duc­tion is de­pen­ding on bee pol­li­na­ti­on.

Spivak, Mar­la: War­um Bie­nen ster­ben. youtube.com (04/2016).

Kühlen Kopf bewahren bei kniffligem Bienenspiel

Auf dem drit­ten und letz­ten Mal­spiel kön­nen cle­ve­re Kids ihre Mul­ti­tas­king­fä­hig­kei­ten un­ter Be­weis stel­len. Denn es muss ge­rech­net, ana­ly­siert und be­stimmt wer­den.

Malspiel mit Rechenaufgaben für KinderZu­al­ler­erst müs­sen die mehr­tei­li­gen Additions- und Sub­trak­ti­ons­auf­ga­ben ge­löst wer­den. Da­nach geht es um den Bie­nen­kör­per, wie heißt wel­cher Kör­per­teil? Da­bei be­fin­den sich alle Ant­wor­ten di­rekt auf dem Mal­spiel, zwi­schen lus­ti­gen Bi­en­chen und Blu­men, die nach ge­ta­ner Ar­beit nur dar­auf war­ten aus­ge­malt zu wer­den. Wenn Sie Bie­nen be­ob­ach­ten, se­hen man­che so aus, als wür­den sie gel­be Hös­chen tra­gen. Dies liegt dann dar­an, dass ihre Pol­len­körb­chen an den Hin­ter­bei­nen prall ge­füllt sind. Wäh­rend die Bie­ne näm­lich von Blü­te zu Blü­te fliegt, blei­ben an ih­rem be­haar­ten Kör­per über­all Pol­len kle­ben. Von Zeit zu Zeit macht sie sich mit ih­ren sechs Bein­chen sau­ber und so­mit lan­den die Pol­len im Bein­körb­chen. Als Sei­fe ver­wen­det die Bie­ne Spei­chel und so­mit sit­zen die gel­ben Hös­chen auch bei den wil­des­ten Flug­ein­la­gen bom­ben­fest am Kör­per.

Fazit zu den tollen Bienen

Je mehr ich über die Bie­nen weiß, umso we­ni­ger Angst habe ich, falls sich mal wie­der eine Sam­mel­bie­ne in mei­nem Wohn­zim­mer ver­irrt hat. Prin­zi­pi­ell sind Bie­nen näm­lich äu­ßerst fried­fer­ti­ge Le­be­we­sen, die ei­gent­lich über­haupt kei­ne Zeit ha­ben, um sich mit Homo sa­pi­ens aus­ein­an­der­zu­set­zen.

Bie­nen merkt man ihre Un­ge­duld auch ge­ra­de­zu an, denn der gan­ze Kör­per ist im­mer in Be­we­gung. Dies ist aber ein gu­tes Zei­chen, denn es be­deu­tet, dass das In­sekt at­met. Bie­nen be­zie­hen den Sauer­stoff über die Tra­che­en (Luft­röhr­chen), die sich auf ih­rem Hin­ter­leib be­fin­den.

In­s­tead of lungs, in­sec­ts brea­the with a net­work of tiny tu­bes cal­led tra­cheae. Air en­ters the tu­bes through a row of ho­les along an insect’s ab­do­men.

Har­ri­son, Jon: How Do In­sec­ts Brea­the? askabiologist.asu.edu (04/2016).

Die un­ru­hi­gen Be­we­gun­gen der Bie­ne die­nen also nur dazu, den al­ten ver­brauch­ten Sauer­stoff durch neu­en zu er­set­zen.

Ver­wand­te The­men:

Saf­ti­ge Bir­nen aus Pa­pier bas­teln - An­lei­tung
Was wird an Hal­lo­ween ge­fei­ert?

¹Bie­nen­schwarm
²Bie­nen­kun­de

Mein Name ist Sa­scha ali­as Ki­lo­byte und ich bin Blog­ger seit 2009. Als Lieb­ha­ber und Be­wun­de­rer der bil­den­den Küns­te pu­bli­zie­re ich hier seit 2011 An­lei­tun­gen und Er­fah­rungs­be­rich­te über die schö­nen Din­ge des Le­bens. Au­ßer­dem sor­ge ich für die Funk­tio­na­li­tät von GWS2.de. Ich mag Pin­gui­ne, die Wei­ma­rer Klas­sik, Quen­tin Ta­ran­ti­no und für ita­lie­ni­sches Es­sen mit ei­nem Glas Grau­bur­gun­der ma­che ich fast al­les.


Kategorie: Blog
  • Sky-05 sagt:

    Huhu! Mei­ne klei­ne Schwes­ter macht in Bio ge­ra­de eine Grup­pen­ar­beit über Bie­nen zum The­ma Bie­nenster­ben und so. Wir ha­ben den Text mit Be­geis­te­rung ge­le­sen und wür­den das mitt­le­re Spiel mit den 11 Fra­gen ger­ne mit in ihr Re­fe­rat ein­bau­en. Das ist am Schluss als wit­zi­ger Test für die Klas­se ge­dacht. Auf der Sei­te mit den Scha­blo­nen steht ja, dass das in Ord­nung geht. Ich woll­te Ih­nen nur be­scheid ge­ben und dan­ke sa­gen, wirk­lich sehr gut ge­macht 🙂

  • Klara sagt:

    Auch von mir ein gro­ßes Dan­ke. Su­per ge­macht. Wir möch­ten die Spie­le im Grü­nen Klas­sen­zim­mer nut­zen. Kla­ra

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*