GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Würfelspiel: Die Leiter - Spaß für Schulanfänger

Ihr Kind ist ge­ra­de Schul­an­fän­ger und Sie möch­ten spie­le­risch zu­sam­men die Ad­di­ti­on üben? Ler­nen für die Schu­le ge­ra­de in der Frei­zeit spricht Kin­der nicht un­be­dingt an, Spaß ist hier­bei meist eben­so ein wich­ti­ger Fak­tor. Das Wür­fel­spiel, die Lei­ter, ver­sucht die­se Fak­to­ren im Spiel mit den Zah­len zu ver­ei­nen.

Das Leiterspiel - Vorlage

kostenlose Spielzettel zum Würfelspiel: Die Leiter

Zum Spiel be­nö­tigt je­der Mit­spie­ler eine ei­ge­ne Lei­ter. Tei­len Sie den Spiel­zet­tel mit ei­ner Sche­re auf, da­mit alle ver­sorgt sind. Zu­sätz­lich wer­den noch drei Wür­fel und für je­den ein ei­ge­ner Spiel­stein be­nö­tigt. Al­ter­na­tiv für den Spiel­stein kön­nen Sie auch klei­ne Stei­ne oder Fi­gu­ren ver­wen­den. Die­se wer­den als Platz­hal­ter auf den Lei­tern hin und her ge­scho­ben, je nach­dem wie das Er­geb­nis beim Wür­fel aus­fällt.

Spielregeln zum Würfelspiel

  • Haupt­ziel beim Lei­ter­spiel, je­der Spie­ler muss ver­su­chen mit sei­nem Spiel­stein ein­mal die Lei­ter hoch und run­ter zu stei­gen. Da­bei darf al­ler­dings kei­ne Spros­se der Lei­ter über­sprun­gen wer­den.
  • Ist ein Spie­ler am Zug wür­felt er zu­nächst mit den drei Wür­feln. Je nach­dem wel­che Au­gen die Wür­fel zei­gen kann nun der Spiel­stein die Lei­ter er­klim­men. Da­bei darf der Spie­ler die Au­gen­zah­len kom­bi­nie­ren und ad­die­ren. Wür­felt der Spie­ler z. B. 1, 2, 4 so kann er die Spros­se 1 und 2, die 3. Spros­se aus (1+2), Spros­se 4, die 5. Spros­se (1+4), die 6. Spros­se (2+4) bis hin zur 7. Spros­se ( 1+2+4) er­klim­men.

Sind Sie und Ihre Kin­der schon ge­übt im Spiel mit der Lei­ter, dann kön­nen Sie bei­spiels­wei­se durch eine Sand­uhr für noch mehr Span­nung sor­gen. Wer nicht in­ner­halb der Zeit alle mög­li­chen Kom­bi­na­tio­nen ge­fun­den hat, muss die Run­de mit sei­nem Spiel­stein aus­set­zen.

Ver­wand­te The­men:

Spiel­zet­tel Knif­fel - Wür­fel­spaß für die Fa­mi­lie
Schif­fe ver­sen­ken für Zwei - Stra­te­gie zu Was­ser

Ve­ro­ni­ka Hel­ga Vet­ter ist frei­schaf­fen­de Kunst­hand­wer­ke­rin und Gra­fi­ke­rin aus dem Frei­staat Bay­ern. Seit dem Jah­re 2011 be­treibt die kon­ser­va­ti­ve Ehe­frau und Mut­ter meh­re­re In­ter­net­prä­sen­zen. Auf GWS2.de stellt „Vro­ni” nicht nur Bas­tel­an­lei­tun­gen, son­dern auch Vor­dru­cke und Kin­der­mal­spie­le kos­ten­los zur Ver­fü­gung. Zu­dem setzt sich die Ka­tho­li­kin da­für ein, dass die Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land ein sou­ve­rä­ner Na­tio­nal­staat bleibt, in dem kul­tu­rel­le Bil­dung und Fa­mi­li­en­wer­te ei­nen ho­hen Stel­len­wert ha­ben. Ihr Mot­to: Je ka­put­ter die Welt drau­ßen, des­to hei­ler muss sie zu Hau­se sein. (Rein­hard Mey)


Kategorie: Blog

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*