GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Vorlagen Mörderspiel

Sie su­chen Vor­la­gen für das Mör­der­spiel, dann sind Sie hier rich­tig. Der Spiele­klas­si­ker aus dem Pen & Pa­per Gen­re bie­tet für vie­le Stun­den Spaß und macht kei­ne vier­ecki­gen Au­gen.  Sind also be­reit in die Rol­le ei­nes Auf­trags­mör­ders zu schlüp­fen?

Vorlagen und Regeln

Mörderspiel VorlageDie wich­tigs­te Vor­la­ge für das Mör­der­spiel ist der Mord­auf­trag (Klick aufs Bild zum Down­load). Wie bei je­dem Pen & Pa­per Spiel gibt es auch im Mör­der­spiel ei­nen Spiel­lei­ter. Die­ser ver­gibt an die Mit­spie­ler die Mord­auf­trä­ge, in­dem er das Op­fer ein­trägt und den Auf­trag ver­deckt an den Auf­trags­mör­der gibt. Vor dem Spiel soll­ten die Mit­spie­ler fest­le­gen, wel­chen Na­men Sie für das Spiel tra­gen, da­mit das Op­fer rich­tig zu­ge­ord­net wer­den kann.

  • Das Mör­der­spiel wird nicht zu ei­nem Zeit­punkt, son­dern in ei­nem Zeit­raum ge­spielt. In die­sem fest­ge­leg­ten Zeit­raum, bei­spiels­wei­se wäh­rend ei­nes Aus­flu­ges, gilt es sei­nen Mord aus­zu­füh­ren.

  • Der Mord ist er­folg­reich, wenn der Mör­der, dem Op­fer auf sei­nem Zet­tel ei­nen Ge­gen­stand aus­hän­digt und das Op­fer die­sen frei­wil­lig an­nimmt.
  • Ein­schrän­kung da­bei ist, es dür­fen kei­ne le­ben­den Zeu­gen an­we­send sein. Der Spiel­lei­ter ge­hört wie be­reits er­mor­de­te Mit­spie­ler zu den nicht le­ben­den.

Mörderspiel Mordliste

Vorlage OpferlisteDer er­mor­de­te muss sich in die Mord­lis­te ein­tra­gen und die To­des­ur­sa­che krea­tiv be­schrei­ben, z. B. Tod durch Ku­gel­schrei­ber. Au­ßer­dem muss das er­mor­de­te Op­fer, dem Mör­der, sei­nen Mord­auf­trag aus­hän­di­gen. Der Mör­der hat nun ein neu­es Op­fer und das Spiel geht für ihn wei­ter. Ge­win­ner ist der Mör­der, der am Ende des Zeit­raums die meis­ten Mord­auf­trä­ge be­sitzt, bzw. als letz­tes über­lebt hat.

Mörderspiel für Assessment Center und Seminare

Ich habe selbst schon er­lebt, dass die­ses Spiel wäh­rend ei­nes As­sess­ment Cen­ters oder so­gar ei­nes Management-Seminars ge­spielt wur­de. Bei die­sem Spiel lässt sich gut fest­stel­len, wer über ei­nen lan­gen Zeit­raum auf­merk­sam und kon­zen­triert auf eine Sa­che blei­ben kann. Au­ßer­dem zeigt sich wer ein ho­hes Maß an Em­pa­thie be­sitzt.

Die hier auf­ge­führ­ten Re­geln sind wie bei je­dem Pen & Pa­per Spiel nicht in Stein ge­hau­en, son­dern wer­den oft­mals auch leicht vom Spiel­lei­ter ab­ge­wan­delt.

Ver­wand­te The­men:

Vor­la­ge für Dame
Stern­hal­ma für die Schu­le

Mein Name ist Sa­scha ali­as Ki­lo­byte und ich bin Blog­ger seit 2009. Als Lieb­ha­ber und Be­wun­de­rer der bil­den­den Küns­te pu­bli­zie­re ich hier seit 2011 An­lei­tun­gen und Er­fah­rungs­be­rich­te über die schö­nen Din­ge des Le­bens. Au­ßer­dem sor­ge ich für die Funk­tio­na­li­tät von GWS2.de. Ich mag Pin­gui­ne, die Wei­ma­rer Klas­sik, Quen­tin Ta­ran­ti­no und für ita­lie­ni­sches Es­sen mit ei­nem Glas Grau­bur­gun­der ma­che ich fast al­les.


Kategorie: Blog
Tag:
  • Kurt Plönn sagt:

    Hey dan­ke fürs Er­klä­ren, ich hab mor­gen ne Aus­flugs­grup­pe mit Schü­lern und werd das Spiel auf je­den Fall an­brin­gen. Wirk­lisch scho­nes Blog hab­ter hier, grü­ße aus Aus­tria

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*