GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Armbanduhr aus Papier basteln - einfache Anleitung

Mo­bi­le Uh­ren gibt es schon seit zir­ka 1430, in Form von Ta­schen­uh­ren. Vor al­lem in Nürn­berg wur­den sei­ner­zeit eine Viel­zahl die­ser Schmuck­stü­cke ge­baut und er­fun­den. Die ers­te Arm­band­uhr nach heu­ti­gem Vor­bild bau­te je­doch ein Schwei­zer in Pa­ris, im frü­hen 19ten Jahr­hun­dert. Ich zei­ge Ih­nen, wie ich Arm­band­uh­ren aus Pa­pier ge­bas­telt habe, stel­le eine pas­sen­de Scha­blo­ne zu Ver­fü­gung und nen­nen Ih­nen mög­li­che Ein­satz­ge­bie­te die­ser Bas­te­lei.

Armbanduhr selbst basteln ist einfach

Wenn Sie mei­ne Pa­pier­arm­band­uhr nach­bas­teln möch­ten, su­chen Sie sich fol­gen­des Bas­tel­ma­te­ri­al zu­sam­men:

  • Bun­tes Ton­pa­pier
  • Sche­re
  • Blei­stift
  • Kle­ber
  • Bas­tel­mes­ser mit pas­sen­der Un­ter­la­ge
  • Mo­sa­ik­stei­ne, Trans­pa­rent­pa­pier und Fi­ne­li­ner (op­tio­nal)

Bastelschablone für Armbanduhr

Bild von Schablone für Armbanduhr aus PapierIn der ein­fachs­ten Ver­si­on be­steht die Arm­band­uhr aus vier Ele­men­ten, Arm­band, Zif­fern­blatt, Ver­schluss und Ein­fas­sung. Ich habe Zif­fern­blatt und Ver­schluss auf ein grau­es Ton­pa­pier auf­ge­zeich­net und aus­ge­schnit­ten. An­schlie­ßend wie­der­hol­te ich das mit dem Arm­band und dem Ver­schluss, je­doch auf hell­blau­em Ton­pa­pier. Jetzt kleb­te ich erst das Zif­fern­blatt auf das Arm­band, da­nach die Ein­fas­sung auf das Zif­fern­blatt und zum Schluss den Ver­schloss oben ans Arm­band.

Bild von PapierarmbanduhrenNun ver­zier­te ich die Uhr noch mit Mo­sa­ik­stei­nen, wel­che ich auf die Ein­fas­sung kleb­te und zeich­ne­te die Uhr­zei­ger auf. Noch schö­ner wer­den die Pa­pier­uh­ren, wenn Sie über das Arm­band bzw. die Ein­fas­sung bun­tes Trans­pa­rent­pa­pier kle­ben. Pas­sen­de Mo­ti­ve, wie eine Blu­me oder ein Herz, be­fin­den sich eben­falls auf der Bas­tel­scha­blo­ne. Die Arm­band­uhr ist am Ende Ein­satz­fä­hig, d. h. über den Ver­schluss verschließ- und trag­bar.

Die Uhr lernen mit Papieruhr

Auf die Idee die­se ein­fa­chen Uh­ren zu bas­teln, kam ich auf­grund ei­ner Er­in­ne­rung an mei­ne Grund­schul­zeit. Frau Fei­bel bas­tel­te mit uns vie­le die­ser Uh­ren mit ver­schie­de­nen Uhr­zei­ten. Zwi­schen­drin ging sie durch die Rei­hen, zeig­te ei­nem Schü­ler eine Uhr, wel­cher dar­auf­hin die Uhr­zeit nen­nen muss­te. Die Schwie­rig­keit war es, die Uhr ohne be­druck­te Zah­len zu le­sen. Bas­teln Sie die­se Uh­ren also mit Ih­ren Kin­dern, für eine Pa­pier­uhr wer­den Sie nicht län­ger als ma­xi­mal 20 Mi­nu­ten be­nö­ti­gen.

Ver­wand­te The­men:

Schmuck­schach­tel - Bas­tel­an­lei­tung
Trink­stroh­hal­me für den Kin­der­ge­burts­tag

Schmuck: Papierperlen bunt und kreativ

Sie sa­gen Pa­pier­per­len se­hen bil­lig aus und tau­gen nichts? Ich wer­de Sie vom Ge­gen­teil über­zeu­gen! Mit Pa­pier­per­len kön­nen Sie tat­säch­lich bun­ten Schmuck wie Arm- oder Hals­bän­der her­stel­len der sehr sta­bil ist. Ge­ra­de Kin­der kön­nen bei die­sen Pa­pier­per­len Ih­rer Krea­ti­vi­tät frei­en Lauf las­sen und klei­ne Kunst­wer­ke er­schaf­fen.

Bunte Papierperlen

Für die bun­ten Per­len soll­ten Sie sich zu Be­ginn fol­gen­des Ma­te­ri­al be­reit le­gen:

  • Li­ne­al
  • Klebs­tift
  • Sche­re
  • Zahn­sto­cher
  • Blei­stift
  • Pa­pier

Zu­nächst be­gin­nen Sie da­mit eine Scha­blo­ne auf das Pa­pier zu zeich­nen. Hier­bei be­stim­men Sie wie groß Ihre Pa­pier­per­len spä­ter wer­den sol­len. Da­nach star­ten Sie mit dem Aus­schnei­den der Wim­pel und be­strei­chen die­se ein­sei­tig mit et­was Kleb­stoff. Neh­men Sie dann ei­nen Zahn­sto­cher zur Hand und rol­len Sie das Pa­pier Stück für Stück auf. Ha­ben Sie den Wim­pel voll­stän­dig auf­ge­rollt, dann lö­sen Sie die Pa­pier­per­le vom Zahn­sto­cher und le­gen Sie die­se auf die Sei­te, da­mit der Kleb­stoff trock­nen kann.

Sind Ihre Pa­pier­per­len ge­trock­net, dann kön­nen Sie die ein­zel­nen Per­len auf ei­nem Ny­lon­fa­den auf­fä­deln und so traum­haf­te Arm­bän­der und Ket­ten her­stel­len. Be­nut­zen Sie be­druck­tes Pa­pier und ver­schie­de­ne Far­ben um Ihre Per­len noch in­di­vi­du­el­ler und bun­ter zu ge­stal­ten.

Ver­wand­te The­men:

Uten­si­lio selbst Nä­hen