GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Schokoladenverpackung: Einfache Geschenkidee selbst gebastelt

Eine Tafel Schokolade ist immer ein gutes Mitbringsel und selbst Zahnärzte freuen sich heimlich über solch eine süße Aufmerksamkeit. Vor allem echte Schweizer Schokolade “Milchschoggi” mit echter Kakaobutter und Alpenmilch eignet sich sogar als eigenständiges Geschenk zum Valentinstag oder Muttertag. Doch sind wir einmal ehrlich, selbst sündhaft teure Schokoladentafeln und sind diese noch so köstlich, verfügen über ein langweiliges Verpackungsdesign.

Bild von Delfinverpackung für SchokoladeSo wollte ich beispielsweise vor Kurzem meiner neuen Nachbarin zum Einzug eine meiner selbst importierten 100 Gramm Tafeln Aeschbach-Schokolade (Curry & Cocos) schenken. Als ich das durchsichtig verpackte Produkt so in Händen hielt, begann ich zu zweifeln, ob die kleine Aufmerksamkeit nicht zu windig daherkommt. Klar, es handelte sich immer noch um Schweizer Edelschokolade, die schlichte Verpackung, die auch aus dem Jahre 1879 stammen könnte, als die heutige Milchschokolade erfunden wurde, wurde dem Anlass jedoch nicht gerecht.

Two major developments occurred in 1879. First, Daniel Peter, a Swiss chocolate manufacturer, had the idea of using powdered milk (invented by Swiss Chemist Henri Nestle in 1867) to make a new kind of chocolate, milk chocolate.

Simon Fraser University: History of Chocolate. sfu.ca (02/2016).

Bild von Fin Carré Lidl Billigschokolade in selbst gebastelter Verpackung

Bevor ich also gegenüber klopfte, entwarf ich eine Schokoladenverpackung, die wie ein Briefumschlag funktioniert. Verpackt in dem Umschlag wirkt das Geschenk viel festlicher, lässt sich schöner anfassen und der Beschenkte kommt in den Genuss, etwas voller Freude auspacken zu dürfen. Mein Einzugsgeschenk war ein voller Erfolg. Doch, was wäre, wenn man mit der Schokoladenverpackung nicht nur ein Präsent aufwerten, sondern auch damit spielen könnte?

Daraufhin entwickelte ich meine Schokoladenverpackung aus Papier weiter. Zuerst einmal entwarf ich einen Umschlag für quadratische Tafeln, um den Großteil des Angebots abzudecken. Anschließend gab ich meinen Verpackungen jeweils ein Thema. Die quaderförmige Standardverpackung spielt im Meer. Drei Delfine springen darin wild umher, wovon einer sogar bewegt werden kann. Hingegen auf dem anderen Umschlag befindet sich ein Labyrinth. Durch dieses kann eine Honigbiene zur Sonnenblume zum Schmetterling, Honigtopf oder Bienenstock navigiert werden.

Falls Sie also eine Tafel Schokolade stilvoll und trotzdem humorvoll weiter veredeln wollen, empfehle ich Ihnen meine Schokoladenverpackung aus Papier.

Bild von Schokoladenverpackung gebastelt von Veronika Vetter (DAoCFrEak) Fine-Art Künstlerin

Die dreidimensionale Delfinverpackung ist 18 Zentimeter lang und 8,5 Zentimeter breit. Die quadratische Bienenverpackung hat eine Grundfläche von 104,04 cm².

Schokoladenverpackung aus Papier

Bild von zwei Grundelementen für SchokoladenverpackungFür die Standardverpackung mit Delfinmuster verwendete ich Tonpapier in vier Blau- und zwei Gelbtönen. Für die Verzierungen kamen mein Malkasten samt Pinsel sowie Streichhölzer als Abstandhalter und ein transparenter Nylonfaden zum Einsatz. Als Werkzeuge sollten Sie sich eine Schere, flüssigen Kleber, eine Nähnadel, Falzbeil samt Lineal, einen Eyelet-Setter und meine DIN A4 Bastelschablonen (#1 /#2 /#3 /#4 /#5) zurechtlegen.

Bild vom Kleben der Grundelemente der Schokoladenverpackung (Delfin)

Für den Schokoladenumschlag verlängerte ich zuallererst Schablone #1 mit Schablone #2 an der Markierung A. Im Anschluss fertigte ich aus der vergrößerten Vorlage zwei Grundelemente aus zwei unterschiedlichen Blautönen an. Direkt danach klebte ich beide Grundelemente symmetrisch aufeinander und falzte die Knick- und Klebelinien.

Bild von blauem Schokoladenumschlag

Mithilfe eines Bastelmessers schnitt ich nun noch den Einschnitt an der Rückseite (siehe Schablone) ein und verklebte die briefumschlagförmige Verpackung mit sich selbst. Wichtig: Die obere Stecklasche wird natürlich nicht geklebt, so kann die Schokoladenverpackung immer wiederverwendet werden. Wie Sie sehen, ist die Verpackung prinzipiell mit nur zwei Schablonen fertiggestellt. Natürlich garnierte ich das Ganze noch mit meiner spielerischen Frontverzierung.

Delfine schwimmen auf Schokoladenverpackung

Die Wellen befinden sich auf Schablone #3 und die Delfine auf Schablone #4. Beides habe ich aus bisher noch nicht verwendeten Blautönen angefertigt. Die Wellenelemente klebte ich leicht versetzt zueinander aufeinander, sodass der Untergrund zu sehen ist. Hingegen die Delfinelemente habe ich einfach aufeinandergeklebt. Darauffolgend schoss ich mithilfe eines Eyelet-Setters Löcher in die Wellen und in einen Delfin (siehe Schablone). Gleich danach klebte ich Abstandhalter (Streichhölzer) auf die Rückseite der einzelnen Elemente.

Bild vom bemalen der Delfine mit Wasserfarben

Ich wiederholte die Schritte mit der Sonne von Schablone #4 und klebte diese direkt auf meine Schokoladenverpackung auf. Im Anschluss fädelte ich einen Nylonfaden auf eine Nähnadel und befestigte damit den gelochten Delfin an der Welle. Hinweis: Der Nylonfaden sollte möglichst straff gespannt sein. Den Knoten versteckte ich hinter dem Delfin. Zu guter Letzt klebte ich alle Einzelteile auf die Vorderseite des Schokoladenumschlags und akzentuierte die Szenerie noch mit blauen Wasserfarben.

Bild von Spruch, der in eine Schokoladenverpackung geschrieben wurde

Damit die Verpackung sauber und stabil schließt, habe ich die obere Einstecklasche noch mit dem Element von Schablone #5 verstärkt. Auf dieses können Sie, wenn Sie mögen, noch einen kleinen Spruch für den Beschenkten schreiben. Nun müssen Sie nur noch eine quaderförmige, 100 Gramm Tafel Schokolade in den Umschlag geben und schon ist die originelle Geschenkidee bereit, um verschenkt zu werden.

Bienenverpackung im Wiesenlabyrinth

Bild von Ritter Sport SchokoladenverpackungFür die quadratische Schokoladenverpackung verwendete ich ein Assemblee aus Tonpapierfarben, wobei ein sonniges Gelb die Leitfarbe darstellt. Für die bewegliche Biene kamen des Weiteren Basteldraht, eine Zange und eine Bastelperle zum Einsatz. Als Bastelwerkzeuge sollten Sie sich Streichhölzer als Abstandhalter, eine Schere, flüssigen Kleber, Falzbeil samt Lineal, ein Bastelmesser und meine DIN A4 Bastelschablonen (#1 /#2 /#3 /#4 /#5) zurechtlegen.

Bild von Papiersonnenblume auf grünem QuadratZuerst fertigte ich Schablone #1 zweimal aus Tonpapier an. Dafür verwendete ich die Farbe Sonnengelb und eine passende Kontrastfarbe. Darauffolgend klebte ich beide Einzelteile aufeinander, falzte die Knick- und Klebelinien, schnitt das Motiv (siehe Schablone) mit einem Bastelmesser ein und verklebte die Verpackung mit sich selbst. Die Elemente für die vier Flugziele der Biene befinden sich auf Schablone #2, diese fertigte ich aus den unterschiedlichsten Tonpapierfarben an.

Bild vom Aufkleben der Flugziele auf das WiesenlabyrinthDirekt im Anschluss fertigte ich das Wiesenlabyrinth von Schablone #3 aus grünem Tonpapier an und schnitt den Weg mithilfe eines Bastelmessers frei. Darauffolgend setzte ich den Honigtopf, die Sonnenblume, den Schmetterling und den Bienenstock zusammen und klebte diese Gegenstände auf die vier grünen Quadrate (siehe Schablone #2), auf diese ich bereits zuvor Abstandhalter geklebt hatte. Das grüne Labyrinth versah ich auf der Rückseite ebenfalls mit Streichhölzern. Wichtig: Die komplette Wiese muss auf der Rückseite mit Abstandhaltern bedeckt sein, damit sich die Biene auf einem ebenen Untergrund bewegen kann.

Bienen fliegen einfach auf Schokolade

Bild vom Einfädeln der Perle in das LabyrinthFür die bewegliche Biene fädelte ich Basteldraht durch eine Perle und befestigte diesen daran. Mit einer Zange wickelte ich den Draht danach zu einer Spirale. Daraufhin fertigte ich von Schablone #4 die Elemente für die Papierbiene an. Den spiralförmigen Draht stach ich anschließend durch die weißen Flügel und klebte den gelben Körper darüber. Damit ist das metallische Bewegungselement sicher verankert. Abschließend klebte ich noch die restlichen Zierelemente der gelben Biene auf die Körperform auf.

Bild vom Aufkleben der Biene auf den BasteldrahtDie Perle schob ich nun sanft in den Weg des Labyrinths ein, ohne diesen zu beschädigen, danach klebte ich das Ganze auf die Vorderseite der Schokoladenverpackung auf. Hat alles geklappt, kann die Biene sich frei durch den Irrgarten bewegen. Als letzten Schritt habe ich auch bei dieser Variante die obere Stecklasche innen verstärkt. Dafür fertigte ich die Elemente von Schablone #5 aus farblich passendem Tonpapier an und klebte diese innen auf. Auch hier ist es möglich, noch einen schönen Spruch zu hinterlassen.

Fazit

Bild von quadratische Schokoladenverpackung aus PapierBeide Schokoladenverpackungen sind sehr einfache Motive, für die ich nicht länger als 45 Minuten Bastelzeit benötigt habe. Zu Zeiten Willy Wonkas, als Schokolade noch ein echtes Highlight für hohe Feiertage war, war es übrigens noch nicht nötig, die Verpackung aufzuwerten. Neben hoher Kunst gab es vor allem zu Lebzeiten Kaiser Wilhelms II. oftmals auch lustige Schokoladen-Cover, wie zum Beispiel die Migräkolade.

Schokolade als Hilfe gegen Migräne, Abgespanntheit und Kopfschmerzen. Braunschweig um 1900.

Engele, Robert: Tschocalada – das Modegetränk der feinen Leute. austria-forum.org (02/2016).

Verwandte Themen:

Briefkasten für Liebesbotschaften basteln
Kekstasse für den Nikolaus – Bastelanleitung

Mein Name ist Veronika und ich bin freischaffende Fine Art Künstlerin aus dem Freistaat Bayern. Um meiner Leidenschaft Ausdruck zu verleihen, betreibe ich seit 2011 diese Webseite und wirke in diversen YouTube-Kanälen mit. In meiner Freizeit liebe ich kulinarische Genüsse und bin immer für gute Bücher zu haben. Zur Entspannung photoshoppe ich gerne mit süßen Tierbildern und weiß fesselnde Online-Rollenspiele überaus zu schätzen. Ich freue mich sehr auf Ihre Kommentare - Dilige et quod vis fac!


Kategorie: Basteln
  • Lina sagt:

    Genau was ich gesucht habe! Hab die mit den Delfinen gemacht und eine Tafel Ma-Mi-Nu von Lohmann rein. Das ist die Lieblingsschokolade meiner besten Freundin. Das Geschenk bekommt sie weil sie jetzt für drei Wochen ein Praktikum in Hannover machen muss damit sie mich nicht vergisst. glg 🙂 Lina

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*