GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Schleife aus Papier - leicht gefaltet

Die­se Schlei­fe eig­net sich so­wohl zum Ver­zie­ren von Ge­schen­ken, als Fens­ter­de­ko und zum Schmü­cken des Weih­nachts­baums. Die Her­stel­lung der Pa­pier­schlei­fe ist sehr ein­fach, trau­en Sie sich, das Mo­tiv ist wun­der­schön.

Papier-Schleife

Für die­ses Schlei­fa­chen be­nö­ti­gen Sie nichts wei­ter als:

  • Sche­re
  • Qua­dra­ti­sches Stück Pa­pier

Die Grund­fal­tun­gen für die Schlei­fe sind sehr leicht nach­zu­ma­chen und auch das Ein­schnei­den soll­te selbst für Bas­te­l­an­fän­ger kein Pro­blem sein. Nur am Ende, wenn aus den gan­zen Ele­men­ten die fer­ti­ge Schlei­fe wird, soll­ten Sie ge­nau und kon­zen­triert ar­bei­ten um ein per­fek­tes Er­geb­nis zu er­zie­len.

Be­son­ders bei die­sem Mo­tiv, für das es mal kei­ne Bas­tel­vor­la­ge gibt, emp­feh­le ich Ih­nen das Vi­deo in HD-Qualität an­zu­se­hen. Kli­cken Sie da­für oben im Vi­deo­play­er erst auf Play, dann auf das Zahn­rad und auf 720p. Mit die­ser Qua­li­tät ist es viel leich­ter die ein­zel­nen Falt­schrit­te der Schlei­fe nach­zu­voll­zie­hen.

Ver­wand­te The­men:

Ein­fa­cher Tan­nen­baum mit Bas­tel­vor­la­ge
Süße Scho­ko­la­den­ver­pa­ckung

Kniffel - lustiges Würfelspiel für Kinder

Für Re­gen­wet­ter oder bei Frei­stun­den in der Schu­le ist eine Par­tie Knif­fel ge­nau das Rich­ti­ge. Die­ses Wür­fel­spiel ist für Schul­kin­der je­den Al­ters ge­eig­net und ga­ran­tiert gro­ßen Spiel­spaß. Vor al­lem ver­geht die Zeit bei ei­ner mun­te­ren Run­de wie im Flu­ge, ohne da­bei vor dem Fern­se­her oder dem Com­pu­ter sit­zen zu müs­sen.

Kniffel Spielzettel

Spielvorlage zu Kniffel im PDF-Format zum DownloadDie Spiel­vor­la­ge kön­nen Sie im PDF-Format her­un­ter­la­den, in­dem Sie auf das Bild kli­cken. Möch­ten Sie vor dem Aus­dru­cken noch Än­de­run­gen vor­neh­men, stel­len wir Ih­nen die Da­tei auch im ODS-Format zur Ver­fü­gung. Die Spiel­vor­la­gen ver­tei­len Sie ent­we­der an je­des Kind oder eine Spiel­grup­pe teilt sich eine Vor­la­ge, wel­che ins­ge­samt sie­ben Spiel­fel­der be­reit­hält. Ne­ben den Spiel­zet­teln wer­den noch fünf Wür­fel be­nö­tigt.

Spielregeln zu Kniffel

Bild von Spielvorlage für Kniffel, die ausgefüllt wurde

  • Je­der Spie­ler darf drei­mal wür­feln, beim ers­ten Wurf mit fünf Wür­feln, da­nach auch mit we­ni­ger. Nach drei Wür­fen muss sich der Spie­ler ent­schei­den, in wel­ches freie Feld er sei­ne je­wei­li­gen Punk­ten ein­trägt. Ist kein Feld pas­send, muss der Spie­ler ein frei­es Feld strei­chen und er­hält da­für kei­ne Punk­te. Ein Spiel dau­ert 13 Run­den.
  • Im obe­ren Teil mit den ab­ge­bil­de­ten Wür­feln müs­sen je­weils die Wür­fel­au­gen über­ein­stim­men, wel­che dann als Sum­me ad­diert wer­den. Sam­melt zum Bei­spiel ein Kind 2er, darf es mit al­len Wür­feln, die die­se Au­gen­zahl nicht ab­bil­den, noch ein­mal wür­feln. Nach dem Wurf wer­den ge­wür­fel­te 2er wie­der aus­sor­tiert und mit den letz­ten Wür­feln ein er­neu­ter und end­gül­tig letz­ter Ver­such ge­star­tet. Nach drei­mal wür­feln wird das Er­geb­nis als Sum­me al­ler 2er auf dem Spiel­blatt no­tiert und es geht wei­ter zum nächs­ten Mit­spie­ler.
  • Beim Dreier- und Vie­rer­pasch wird nach dem drit­ten Wurf die ge­sam­te Punkt­zahl al­ler Au­gen ge­zählt. Ein Pasch ist nur dann gül­tig, wenn auch wirk­lich drei bzw. vier Wür­fel mit glei­cher Au­gen­zahl zu se­hen sind. Die rest­li­che Au­gen­zahl der Wür­fel kann da­bei ganz be­lie­big sein, muss aber zum Er­geb­nis ad­diert wer­den.
  • In der Spal­te „Full House” muss der Spie­ler drei Wür­fel und zwei Wür­fel mit glei­cher Au­gen­zahl ha­ben. Egal, wel­che Au­gen­zahl auf den Wür­feln zu se­hen ist, der Spie­ler kann sich 25 Punk­te gut­schrei­ben.
  • Die klei­ne und gro­ße Stra­ße, z. B. 1,2,3,4,5, setzt sich aus ei­ner Zah­len­fol­ge von vier bzw. fünf Wür­feln zu­sam­men. Mit wel­cher Zahl die­se be­ginnt oder en­det, ist für die Wer­tung nicht re­le­vant. Grund­sätz­lich gilt, ist das Ziel er­reicht, wer­den die vor­ge­schrie­be­nen Punk­te in das Spiel­feld des Kin­des über­tra­gen.
  • Schwie­rigs­tes Spiel­feld ist „Knif­fel”, da hier nach drei Run­den ins­ge­samt fünf Wür­fel mit glei­chen Au­gen zu se­hen sein müs­sen.
  • Ein­fachs­tes Feld der Knif­fel­kar­te ist die „Chan­ce” hier kann ein be­lie­bi­ges Er­geb­nis ge­wür­felt wer­den. Alle Au­gen wer­den schließ­lich ad­diert und in das Feld ein­ge­tra­gen.

Auswertung der Punkte und Gewinner

Bild von Punkteauswertung für Kniffel

Hat je­der Spie­ler drei­mal ge­wür­felt und sei­ne Punk­te im obe­ren und un­te­ren Teil ein­ge­tra­gen, wer­den alle Punk­te ad­diert. Im letz­ten Fens­ter „End­sum­me” trägt je­der sei­ne Ge­samt­punkt­zahl für das Spiel ein. Wer hier den höchs­ten Wert ste­hen hat, hat das Spiel ge­won­nen. Das Schö­ne an Knif­fel ist, dass die­ses Spiel nicht aus­schließ­lich auf Wür­fel­glück ba­siert, son­dern auf die Stra­te­gie, nach wel­chem Sche­ma der Spie­ler sei­ne Wür­fel in die frei­en Fel­der ein­trägt.

Ver­wand­te The­men:

Spiel­vor­la­ge: Schif­fe ver­sen­ken
Kä­se­käst­chen - stra­te­gi­sches Spiel für Un­ter­wegs

Minecraft-Figur aus Papier - Bastelvorlage

Wenn Sie sich Vi­de­os zu Mine­craft an­se­hen, könn­ten Sie sich sich even­tu­ell die Fra­ge stel­len wie ein Spiel mit die­ser schlech­ten Gra­fik im Jah­re 2012 so er­folg­reich sein kann. Pi­xel und Wür­fel mit ab­ge­hack­ten Be­we­gun­gen in ei­ner Ego-Perspektive. Wenn Sie es aber mal nur für 10 Mi­nu­ten ge­spielt ha­ben, wer­den Sie nicht mehr da­von los kom­men. Falls Sie oder Ihre Schü­ler eben­so der Minecraft-Sucht er­le­gen sind, kön­nen Sie die Haupt­fi­gur auch aus Pa­pier bas­teln. Mei­ne In­ter­pre­ta­ti­on ver­ar­bei­te­te ich in ei­ner Vi­deo­an­lei­tung.

Der Papier-Minecraft-Mann

Mein Minecraft-Mann kann so­gar die Arme un­ab­hän­gig von­ein­an­der be­we­gen und be­steht wie im Com­pu­ter­spiel nur aus Klöt­zen. Sie be­nö­ti­gen fol­gen­des Ma­te­ri­al:

Bastelvorlage für den Würfelmann

Zu­nächst zeich­nen Sie die Bild­scha­blo­ne auf ein Pa­pier Ih­rer Wahl auf und schnei­den al­les aus. Neh­men Sie nun die Arme und pik­sen ein Loch mit der Si­cher­heits­na­del wie im Vi­deo hin­ein. Durch die­ses Loch kommt die Mus­ter­beu­tel­klam­mer da­mit un­ser Minecraft-Mann auch sei­ne Arme be­we­gen kann. Da­nach ver­kle­ben Sie die Arme. Neh­men Sie sich den Kör­per und be­gin­nen Sie die Arme durch die Mus­ter­beu­tel­klam­mer an die­sem zu be­fes­ti­gen. Ver­bin­den Sie die Dräh­te der Klam­mern im In­ne­ren des Kör­pers. Jetzt müs­sen Sie nur noch al­les ver­kle­ben und auf­ein­an­der­set­zen.

Die­se Art der Mine­craft­fi­gur ist nur mei­ne In­ter­pre­ta­ti­on, Sie kön­nen bei­spiels­wei­se noch Ver­än­de­run­gen an den Bei­nen vor­neh­men, so­dass auch die­se sich be­we­gen kön­nen. Na­tür­lich kön­nen Sie die Fi­gur auch noch an­ma­len.

Ver­wand­te The­men:

Auto aus Pa­pier
Hand­ta­sche für den Bas­tel­un­ter­richt