GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Flaschenanhänger für Silvester - Glücksschwein

Bei der selbst ge­bas­tel­ten Sil­ves­ter­de­ko­ra­ti­on müs­sen Sie sich nicht auf Tisch- und Raum­de­ko­ra­ti­on be­gren­zen, son­dern kön­nen auch Ge­brauchs­ge­gen­stän­de wie bei­spiels­wei­se Fla­schen mit ein­be­zie­hen. Ein Glücks­schwein als Fla­schen­an­hän­ger für Sekt- oder Wein­fla­schen ist ein ech­tes High­light auf der Sil­ves­ter­par­ty und schnell an­ge­fer­tigt.

Bild von Flaschenanhänger für Silvester

Der Schwei­ne­kopf ist 6 Zen­ti­me­ter hoch und 9 breit. Die Schür­ze hat eine Höhe von 21 Zen­ti­me­tern und ist 10 Zen­ti­me­ter breit. Der Fla­schen­an­hän­ger passt per­fekt als Ver­zie­rung auf Sekt­fla­schen aber auch auf gro­ße Bier- und Was­ser­fla­schen.

Schablone und Anleitung - Flaschenanhänger

Bild von Bastelmaterial für FlaschenanhängerFür das Glücks­schwein ver­wen­de­te ich Ton­pa­pier in Pink, Weiß, Grün (hell/dunkel), Schwarz und Rot. Für die Sta­bi­li­tät kam Che­n­il­ledraht zum Ein­satz. Für die Ver­zie­rung be­nutz­te ich Sil­ber­fo­lie, Schmuck­stei­ne, Bas­tel­draht, Sil­ber­mar­ker und Fi­ne­li­ner, Stem­pel­kis­sen (Bla­zing Red) und ein Schwäm­m­chen. Als Werk­zeu­ge nahm ich Lo­cher, Zan­ge, Sche­re, Bas­tel­mes­ser, flüs­si­gen Kle­ber und mei­ne Bas­tel­scha­blo­ne zur Hand.

Bild von Schablone für FlaschenanhängerDru­cken Sie sich die Scha­blo­ne auf ein DIN A4 Pa­pier, im Quer­for­mat, aus. Nach­dem Sie die Ele­men­te aus­ge­schnit­ten ha­ben, zeich­nen Sie die Scha­blo­nen für die Schür­ze auf Ton­pa­pier Ih­rer Wahl auf und schnei­den Sie die­se aus. Die Schür­ze be­steht ins­ge­samt aus fünf Tei­len, die Schür­ze selbst, eine Ta­sche und drei Ver­klei­dungs­ele­men­te, wel­che spä­ter den Che­n­il­ledraht ver­de­cken.

Bild von Schwamm welcher Stempelkissenfarbe aufträgtIm An­schluss fuhr ich die Kon­tu­ren der Schür­ze und der Vor­der­ta­sche mit Stem­pel­kis­sen­far­be nach. Da­für ver­wen­de­te ich ein klei­nes Schwäm­m­chen. Da­nach kleb­te ich die Ta­sche auf Brust­hö­he der Schür­ze auf. Ach­tung nur an den Sei­ten, so­dass sich spä­ter noch et­was in die Ta­schen hin­ein­schie­ben lässt. Nun dreh­te ich die Schür­ze auf die Rück­sei­te.

Bild von Chenielldraht an TonpapierschürzeDie Schür­ze hat zwei Schlau­fen aus Che­ni­el­ledraht. Die eine für den Hals ist 12 Zen­ti­me­ter und die bei­den für die Tail­le sind je­weils 14 Zen­ti­me­ter lang. Die Hals­schlau­fe wird in der Mit­te ge­bo­gen und die Ober­sei­te der Schür­ze ge­klebt. Die Ele­men­te für Tail­le wer­den je­weils an ei­nem Ende, mög­lichst gleich­mä­ßig, be­fes­tigt. Zur Ver­stär­kung kleb­te ich über die Kle­be­stel­len noch Ver­klei­dungs­stü­cke aus Ton­pa­pier. Das Grund­ge­rüst der Schür­ze ist nun be­reits fer­tig und ein­satz­fä­hig.

Schweinekopf ist Flaschenverschluss

Bild von Bastelelementen für SchweinekopfDer lus­ti­ge Schwei­ne­kopf be­steht aus nur fünf Ele­men­ten. Ei­nem gro­ßen Drei­eck, der Schwei­ne­schnuf­fel, den Au­gen und den Oh­ren. Das Drei­eck wird an al­len drei Ecken nach hin­ten ge­bo­gen und mit­ein­an­der ver­klebt. Die Kon­tu­ren der Schnuf­fel und die Oh­ren fuhr ich wie bei der Schür­ze mit Stem­pel­kis­sen­far­be nach, den Au­gen mal­te ich das ty­pi­sche Mus­ter auf.

Bild von selbst gebasteltem SchweinekopfIm An­schluss kleb­te ich alle Ele­men­te dem Kopf auf. Da­mit die Schnuf­fel sich vom Rest des Schwei­ne­kop­fes ab­hebt, kleb­te ich die­ser ein Bas­tel­stein­chen auf und die­ses am Kopf fest. Der fer­ti­ge Kopf hat un­ten ein Loch mit ei­nem Durch­mes­ser von 4 Zen­ti­me­tern und passt da­mit auch auf ver­schlos­se­ne Sekt­fla­schen, wel­che mit ei­nem Kor­ken ver­schlos­sen sind.

Verzierungen des Flaschenanhängers

Bilder von Verzierungselementen für den FlaschenanhängerWeil das The­ma für mei­nen Fla­schen­an­hän­ger Sil­ves­ter ist, ist die Ver­zie­rung na­tür­lich sehr glän­zend und auf­fäl­lig. Mit ei­nem Bas­tel­mes­ser schnitt ich die Wor­te „Viel Glück” der Bas­tel­scha­blo­ne, aus Sil­ber­fo­lie aus. Auf die bei­den Wor­te kleb­te ich wie­der für den Ef­fekt klei­ne Bas­tel­stei­ne auf und be­fes­tig­te al­les an der Schür­ze. Au­ßer­dem schob ich der Schür­zen­ta­schen noch zwei klei­ne Klee­blät­ter ein und kleb­te dem Mo­tiv noch ei­nen klei­nen selbst ge­bas­tel­ten Ma­ri­en­kä­fer aus Ton­pa­pier auf.

Fazit

Der Fla­schen­an­hän­ger mit Glücks­schwein­s­ym­bol ist ein lus­ti­ges Gim­mick, nicht nur für die Sil­ves­ter­par­ty, wel­cher in ma­xi­mal 30 Mi­nu­ten ge­bas­telt ist. Der Ma­te­ri­al­ein­satz ist auch ge­ring und Sie kön­nen vor al­lem für die De­ko­ra­ti­on ver­wen­den, was Sie an Bas­tel­ma­te­ri­al so zu Hau­se ha­ben. Ich emp­feh­le trotz­dem Che­n­il­ledraht für die Schlau­fen denn zum ei­nen hat die­ser die Far­be des Ton­pa­piers und zum an­de­ren ist das Flau­schi­ge wun­der­schön an­zu­se­hen.

Für mei­ne Sil­ves­ter­par­ty um­hän­ge ich drei Rot­wein­fla­schen mit die­sem An­hän­ger, wel­che be­reits ge­öff­net sind und ihr Bou­quet ent­wi­ckeln.

Ver­wand­te The­men:

Trink­schwein aus Pa­pier für Sekt­glä­ser

Ve­ro­ni­ka Hel­ga Vet­ter ist frei­schaf­fen­de Kunst­hand­wer­ke­rin und Gra­fi­ke­rin aus dem Frei­staat Bay­ern. Seit dem Jah­re 2011 be­treibt die kon­ser­va­ti­ve Ehe­frau und Mut­ter meh­re­re In­ter­net­prä­sen­zen. Auf GWS2.de stellt „Vro­ni” nicht nur Bas­tel­an­lei­tun­gen, son­dern auch Vor­dru­cke und Kin­der­mal­spie­le kos­ten­los zur Ver­fü­gung. Zu­dem setzt sich die Ka­tho­li­kin da­für ein, dass die Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land ein sou­ve­rä­ner Na­tio­nal­staat bleibt, in dem kul­tu­rel­le Bil­dung und Fa­mi­li­en­wer­te ei­nen ho­hen Stel­len­wert ha­ben. Ihr Mot­to: Je ka­put­ter die Welt drau­ßen, des­to hei­ler muss sie zu Hau­se sein. (Rein­hard Mey)


Kategorie: Basteln
  • Yvonne sagt:

    Die­se Glücks­schwei­ne habe ich frü­her im­mer von mei­nen El­tern in Zu­cker­form be­kom­men und die ha­ben mir sehr gut durch Klau­su­ren in der Grund­schu­le geholfen.Ich wer­de mit mei­nen Kin­dern die­ses Schwein bas­teln und sie schen­ken es dann mei­nen El­tern zu Weih­nach­ten 🙂
    Dan­ke dir echt für die tol­le An­lei­tung! Das hat al­ter Er­in­ne­run­gen wie­der her­vor­ge­bracht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*