Bild von FirmenlogoDas Papier-Portal GWS2.de, für Bastler, Office und Papierliebhaber, verfügt über 537 Artikel aus den Themenbereichen Bastelvorlagen, Vordrucke, Papierinformationen, Spiele sowie Anleitungen in Bild- und Videoform. Dankeschön für 535 Kommentare und Ihren Besuch.

GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Wie machen das Papier sich wellt?

In der Regel wünscht sich jeder ein Papier ohne Wellen und Eselsohren, Sie aber nicht? Gerade diese natürlichen Wellen gefallen Ihnen und Sie lieben es darauf Kunstwerke zu erschaffen? Um diesen Effekt auch bei Ihrem Papier zu Hause hervorzurufen, müssen Sie nur mit etwas Wasser arbeiten.

Bild von gewelltem Papier

Jedes Papier hätte an sich Wellen, würde man darauf nicht bei der Papierherstellung achten. Zunächst über Pressen wird das überschüssige Wasser aus dem Zellstoff gedrückt. Die noch feuchte Papierhaut wird dann zum Trocknen aufgehängt und verliert hier schließlich beim Verdunsten den letzten Rest Wasser. Läuft der Vorgang optimal ab, sind im Papier keine Wellen zu sehen und Sie haben eine glatte Oberfläche. Im Umkehrschluss bedeutet dies also, dass das Wasser für Wellen im Papier verantwortlich ist.

So wellt sich Papier – Basteltipps

Bild von Bastelmaterial um zu machen das Papier sich wellt

Wollen Sie nun wieder Wellen, müssen Sie dem Papier Wasser zuführen. Nehmen Sie dazu ein Schälchen mit Leitungswasser und einen Langhaarpinsel. Oftmals liest man in Foren, dass zum Wellen von Papier eine Sprühwasserflasche hergenommen wird. Diese Option ist unserer Meinung nach für Origami geeignet, um Papier komplett nass zu machen. Für konventionelle Bastelarbeiten ist diese Methode zu viel des Guten.

  • Mit einem Pinsel lassen sich die Wellen im Papier gezielt setzen.
  • Außerdem ist die Dosierung des Wassers besser möglich, um nicht Gefahr zu laufen, das Papier durch zu viel Feuchtigkeit zu zerstören.

Bild von einem Pinsel auf Papier

Tauchen Sie den Langhaarpinsel in das Wasserschälchen und fahren Sie  horizontale Linien nach. Tipp: Je kürzer die Strecke, umso schöner werden die Wellen. Dies bedeutet, dass Sie zum Beispiel bei einem DIN A4 Blatt die Papierwellen im Hochformat einziehen sollten. Zum Verstärken des Welleneffektes legen Sie das feuchte Papier im Anschluss in die Sonne oder auf die Heizung.

Wozu wird Papier das sich wellt gebraucht?

Bild von einem Eisbärengesicht dessen Ohren gewellt sind

Bastler wellen mithilfe von Feuchtigkeit Papier, um gewisse Effekte zu verstärken. Dieses Bild zeigt ein Eisbärengesicht, dessen Ohren mit dem Welleneffekt bearbeitet wurden. Dadurch heben diese sich vom Bastelmotiv ab und wirken dreidimensional.

  • Die besten Erfolge beim Ziehen von Papierwellen erreichen Sie mit saugfähigem Papier wie beispielsweise Drucker-, Ton-, Zeitungs- oder Löschpapier. Im Prinzip jedes Papier, welches auch gut mit Injekt Druckern bedruckt werden kann. Je mehr Holzstoffe (Lignin/Altpapier) sich im Papier befinden, umso besser nimmt es Feuchtigkeit auf.
  • Spezialpapiere wie Metallic- und Transparentpapier bzw. Elefantenhaut, absorbieren das Wasser und sind deshalb für die Wellentechnik weniger geeignet.
  • Bereits festgeklebtes Papier kann nachträglich mit Wasser gewellt werden, ohne das sich der Kleber löst.

Fazit

Mithilfe dieser schönen und einfachen Technik sieht kein Blatt wie das andere aus. Tipp: Wasserfarben erzeugen denselben Effekt und kolorieren das Papier zugleich.

Verwandte Themen:

Was ist Kokospapier?

Mein Name ist Veronika und ich bin freischaffende Fine Art Künstlerin aus dem Freistaat Bayern. Um meiner Leidenschaft Ausdruck zu verleihen, betreibe ich seit 2011 diese Webseite und wirke in diversen YouTube-Kanälen mit. In meiner Freizeit liebe ich kulinarische Genüsse und bin immer für gute Bücher zu haben. Zur Entspannung photoshoppe ich gerne mit süßen Tierbildern und weiß fesselnde Online-Rollenspiele überaus zu schätzen. Ich freue mich sehr auf Ihre Kommentare - Dilige et quod vis fac!


Kategorie: Blog

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*