Bild von FirmenlogoDas Papier-Portal GWS2.de, für Bastler, Office und Papierliebhaber, verfügt über 538 Artikel aus den Themenbereichen Bastelvorlagen, Vordrucke, Papierinformationen, Spiele sowie Anleitungen in Bild- und Videoform. Dankeschön für 525 Kommentare und Ihren Besuch.

GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Erfahrung mit CREATIVA Dortmund

Ich besuchte die Bastelmesse CREATIVA in Dortmund und hatte unterschiedliche Erwartungen. Ich wollte mit Menschen sprechen die meine Leidenschaft zum Basteln teilen, Neuheiten kennenlernen und herausfinden, wohin die Basteltrends im nächsten Jahr gehen. Außerdem wollte ich natürlich basteln und einfach Spaß haben. Im folgenden Artikel teile ich meine Erfahrungen und ob meine Erwartungen erfüllt wurden, so können Sie sich selbst ein Bild machen und entscheiden, ob die CREATIVA für Sie geeignet ist.

CREATIVA Workshops sind genial

Bild eines Vogelhauses, welches auf der CREATIVA mit Serviettentechnik belegt wurdeDer größte Schatz der CREATIVA sind die Workshops. Dadurch bekommt die Bastelmesse wie in unserem Überblicks-Artikel bereits erwähnt eine Interaktivität. Als leidenschaftliche Bastlerin kann ich mir schließlich nicht nur die ganzen Materialien anschauen, sondern will damit auch arbeiten und genau das geht auf dem Messegelände.

Bild von zwei Pinguinen aus FIMO - ausgestellt auf der CREATIVA in DortmundIn so gut wie jeder Halle bieten die Aussteller Workshops zu ihren Produkten an. So war es bei meinem Besuch beispielsweise möglich Vogelhäuser mit Serviettentechnik zu belegen, Törtchen und Pinguine aus FIMO zu modellieren, Origami unter Anleitung zu falten oder T-Shirts mit einer gewissen Technik zu bedrucken. Natürlich kostete die Teilnahme an einem Workshop Geld. Die Gebühren sind je nach Materialaufwand unterschiedlich hoch, halten sich jedoch insgesamt in Grenzen. Das gebastelte Produkt nehmen Sie natürlich mit nach Hause.

Bild von einer Tasche, die in einem Workshop mit My Style Technik bedruckt wurdeAn den Ständen, an denen es keine Workshops zum Mitmachen gab, wurde meist am Besucher etwas gemacht. Kinder wurden zu Tieren geschminkt, Frauen konnten ihre Fingernägel mit besonderem Nagellack verzieren und Männer ihre Köpfe auf Karikaturen ihrer Lieblingspromis setzen lassen. Die Workshops werden auch von genügend Mitarbeitern der Aussteller betreut, sodass auf Fragen schnell eingegangen wird. Es war auch kein Problem seine Kinder mal bei einem Workshop „abzuladen“ und ein wenig Shoppen zu gehen. Bei den Workshopbetreibern waren diese, soweit ich das gesehen habe in sehr guten Händen.

Shopping auf der CREATIVA hat etwas genervt

Bild von Motivlochern die zum Verkauf auf der CREATIVA warenMan könnte durchaus sagen das die CREATIVA der größte offline Bastelshop Deutschlands ist. Mir ist bewusst das eine Messe zur Verkaufsförderung dient, was auf der CREATIVA praktiziert wird finde ich jedoch übertrieben. Gefühlt hunderte Verkaufsshops und an jeder Ecke Aussteller, welche einem eine Visitenkarte mit der Adresse zu deren Online-Shop in die Hand drücken, falls man auf der Messe nicht fündig wird.

Bild von Stempelkissen auf der CREATIVA in DortmundAndererseits ist natürlich alles Angebot und Nachfrage. Die vielen Menschen auf der CREATIVA waren wie verrückt auf die Bastelsachen. Dabei kosteten die angebotenen Waren  durchschnittlich 25% mehr als im Internet. Bei den älteren Besuchern war mir der Kaufeifer schon klar aber warum die vielen Teenager und jungen Frauen so im Kaufrausch waren und so viel Geld für die Bastelsachen in die Hand genommen haben bleibt mir ein Rätsel.

Neuheiten, Unterhaltung und Wohlbefinden

Bild von einer Prästentation des FISKARS FuseNatürlich wurden auf der CREATIVA auch technische Neuheiten präsentiert. Eine Stanzen- und Druckerpresse namens Fuse, welche es Dekorateuren und Bastlern ermöglicht, in kurzer Zeit Designs zu erzeugen oder eine Maschine, mit der ein Bastelmesser für das Herstellen von Pop-up-Karten keine Rolle mehr spielt sind nur zwei Beispiele von den Neuheiten, die mit Begeisterung präsentiert wurden.

Bild einer Pop-up-Karte mit einem Delfin, welche auf der CREATIVA ausgestellt wurde

In einer Halle gab es ein moderiertes Rahmenprogramm, welches für Unterhaltungswert sorgte. Dort fanden Modenschauen und Vorträge zu Bastelthemen statt. Die eigentliche Unterhaltung war meiner Meinung nach jedoch die CREATIVA selbst. Neben den Workshops, Verkaufsständen und Präsentationen, wurden auch echte Bastelunikate ausgestellt.

Bild von Torte aus Pardo auf der CREATIVA DortmundEs ist ein Leichtes mit anderen Besuchern ins Gespräch zu kommen und über dies und jenes zu fachsimpeln. Was die meisten meiner Gesprächspartner ähnlich wie ich sahen war, dass auf der CREATIVA die Rückzugs- und Ruhezonen fehlten. Ab 12.00 Uhr begann die Stoßzeit und man wurde von Halle zu Halle geschoben. Eine Auszeit konnte man sich nur im zentralen Messerestaurant nehmen. Es regnete und war kalt, was erschwerend hinzukam, weshalb auch der eigentlich großzügige Biergarten als Ausweichmöglichkeit ausfiel. Obwohl ich eigentlich ein sportlicher Mensch bin, hatte ich zwei Tage nach meinem CREATIVA-Besuch noch Muskelkater in den Beinen, weil es gerade am Nachmittag kaum Möglichkeiten gab, sich auszuruhen.

Fazit einer Bastlerin

Ich glaube, dass die CREATIVA für jede Art Bastler das Richtige bereithält. Die meiste Zeit hat es wirklich sehr viel Spaß gemacht die Neuheiten auszuprobieren oder mit den Besuchern über die gute alte Bastelzeit zu plaudern. Wenn ich wieder auf die CREATIVA fahre bin ich jedoch besser vorbereitet, um nicht mit knurrendem Magen und schlappen Füßen nach wenigen Stunden schon schlappzumachen.

Verwandte Themen:

Mit Bastelworkshops Geld verdienen

CREATIVA Dortmund – Überblick

Eine der größten Bastelmessen der Welt findet jedes Jahr in den Westfalenhallen in Dortmund statt und trägt den passenden Namen CREATIVA. In diesem Artikel zur Messe gebe ich Ihnen einen Überblick über die Fragen, was die CREATIVA zu bieten hat, für wen diese Ausstellung geeignet ist, welche Grundkosten auf Sie warten und wie Sie einen Messebesuch am besten planen.

So funktioniert die CREATIVA

Bild von einem Bastelstand mit Wolle auf der CREATIVA in Dortmund

Die CREATIVA ist eine sehr weitläufige Messe. In über 8 Hallen und diversen Sälen finden Präsentationen, Workshops, Verkaufsmärkte, Shows und Auditorien statt. Jeder Raum bedient ein gewisses Genre wie beispielsweise Stoffe, Puppen oder Landgarten. Die CREATIVA hat fünf Tage von 09.00 – 18.00 Uhr geöffnet. Parallel zur Messe gibt es eine Aktionsbühne auf dieser stündlich neue Shows zum erweiterten Thema Basteln vorgeführt werden. Die Shows wiederholen sich größtenteils an den fünf Tagen, finden nur zu unterschiedlichen Uhrzeiten statt.

  • An den beiden Messeeingängen liegen Flyer mit einem Messeplan aus. Jeder Besucher sollte sich diesen nehmen und bevor er die Hallen betritt ein Ausschlussverfahren vornehmen.
  • Schließlich interessiert sich nicht jeder für alles und die CREATIVA findet auf 40.000 Quadratmetern statt. Es ist also unmöglich, an einem Öffnungstag sich einmal komplett und ausreichend in allen Ausstellungsräumen zu informieren.

Anreise, Parkplätze, Verpflegung und Raucher

Die Westfalenhallen sind zentrumnah und schnell zu erreichen. Wenn Sie mit der Bahn nach Dortmund gereist sind, können Sie mithilfe der U-Bahn-Linien 45 und 46 direkt zur CREATIVA fahren. Mit dem Auto geben Sie Strobelallee 45, 44139 Dortmund in Ihr Navigationssystem ein. Sobald Sie den SIGNALI DUNA Park (Fußballstadion) aus der Ferne sehen, werden Sie bald auf Menschen in Warnwesten treffen, welche Sie auf die Parkplätze einweisen.

Veronika Vetter präsentiert eine Stofftasche auf der CREATIVA in Dortmund

Die Parkgebühr von 6,00 Euro ist direkt und in bar bei den Parkplatzeinweisern zu entrichten. Die Parkplätze werden nacheinander geöffnet. Je früher Sie am Messegelände sind, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit direkt dort parken zu können, d. h. Sie müssen nicht so weit laufen. Die Verpflegung auf der CREATIVA ist rudimentär und teuer. Veganer und Vegetarier sollten unbedingt ihre eigene Verpflegung mitbringen. Dies ist generell kein Problem, in den meisten Hallen stehen Bierbänke auf denen man auch selbst mitgebrachte Speisen und Getränke verzehren kann.

  • Das Essensangebot ist überschaulich. An jeder Ecke gibt es fettige Pommes und Currywurst. Außerdem süße Backwaren wie Käsekuchen und Muffins.
  • Zentral befindet sich das Messerestaurant. Hier gibt es das typische Convenience Food. Gulasch, Suppen und Salate. Ein Teller Nudeln mit Kirschtomaten kostete 9,60 Euro. Weil so gut wie keiner aufgrund der hohen Preise dort isst, ist das Messerestaurant ein guter Rückzugsort, um den Gedränge für eine Weile zu entgehen.
  • An manche Hallen grenzen Raucherzelte an. Es ist auch kein Problem an den Haupteingängen kurz raus zu gehen, wenn man sich in Sichtweite der Ordner bewegt und denen bescheid sagt.

Tickets rechtzeitig kaufen – auch online

Sascha (blogger) kauf am Laptop Tickets für die CREATIVA in DortmundWenn Sie eine lange Anreise nach Dortmund haben, nutzen Sie das Online-Angebot der Westfalenhalle und kaufen Sie die Tickets zur CREATIVA rechtzeitig. Eine Tageskarte kostet 10,00 Euro unabhängig an welchem Tag Sie die Messe besuchen. Wir kauften die Tickets bereits im Dezember online. Nach der Bezahlung via Lastschrift bzw. Kreditkarte, können Sie die einzelnen Tickets mit Ihrem Drucker ausdrucken. Auf den Eintrittskarten befindet sich ein Barcode, welcher an den Eingängen eingelesen wird.

  • Wenn Sie in Dortmund übernachten möchten, sollten Sie mindestens drei Monate vor dem Messebesuch ein Hotelzimmer buchen.
  • Die Zimmer sind dann nicht nur wesentlich billiger (DZ zirka 75,00 Euro), sondern auch im Zentrum, was die Vorabendgestaltung einfacher macht. An den fünf Messetagen waren alle Hotels in Messe- und Bahnhofsnähe ausgebucht.

Ist die CREATIVA für mich geeignet?

Veronika Vetter (DAoCFrEak) vor einem FIMO Regal auf der CREATIVA in DortmundDie CREATIVA ist eine Massenveranstaltung. Ein Besuch mit kleinen Kindern, Senioren oder Menschen mit Beeinträchtigung ist ausschließlich unter der Woche, am Vormittag direkt ab 09.00 Uhr zu empfehlen. Ab 13.00 Uhr wird das Gedränge trotz des weitläufigen Messegeländes sehr stark. Die Foyers, welche die Hallen miteinander verbinden und Toiletten bereitstellen, sind ab dieser Zeit auch stark besucht. Schlangen vor den Toiletten bzw. Menschen die auf dem Boden sitzen, um zu verschnaufen, behindern das Weiterkommen.

  • Meiner Meinung nach eignet sich die CREATIVA vor allem für semiprofessionelle Bastler. Also Menschen die beruflich basteln (Dekorateure/Verkäufer/Lehrer/Floristen/Erzieher) müssen bzw. für die das Basteln ein ernstes Hobby ist, was in der Woche mehrere Stunden verschlingt.
  • Wenn Sie sich mit der Materie gut auskennen, werden Sie viel Mehrwert an der CREATIVA haben. Dies liegt zum einen daran, dass Sie bereits wissen was Sie interessiert und zum anderen können Sie mit dem Fachtermini und den vorgestellten Neuheiten direkt etwas anfangen.
Persönliches Fazit

Sehr gut hat mir gefallen, dass die CREATIVA eine Messe zum Mitmachen ist. Sie können die Sachen anfassen, ausprobieren, an Workshops teilnehmen und mit anderen Bastlern fachsimpeln.

Sehr auffällig war, dass viele Menschen sich nicht ausreichend auf solch ein Event vorbereitet bzw. sich zu viel zugetraut hatten. Ältere Frauen die kollabierten oder sich in Mülleimer übergaben waren keine Seltenheit. Es liefen jedoch Sanitäterteams durch die Hallen und waren bei solchen Vorfällen immer schnell zur Stelle.

Verwandte Themen:

Interview mit professioneller Bastlerin
Wo gibt es Flipchartpapier?

Exkursion: Handwerklich begabte Schüler – Werkakademie Hannover

Die Handwerksbetriebe klagen seit Jahren über noch freie Ausbildungsplätze und warnen vor einem Fachkräftemangel in naher Zukunft. Viele Schüler hingegegen besitzen viel handwerkliches Talent welches in Schulen leider nicht mehr stark gefördert wird. Oft wird vermittelt, dass ein Handwerker ewiger Knecht bleibt, kein Geld verdient und harte Arbeitsbedingungen hat und Schüler nur mit Bürojobs wohlhabend werden können. Das talentierte Handwerker durchaus viel erreichen können, zeigt eine Ausstellung der Werkakadmie in Hannover.

Perspektiven durch Gestaltung

Lautet das Motto der Werkakademie welche Ihren 20 jährigen Geburtstag feiert. Auf der Ausstellung zeigen 20 absolventen dieser Akademie, darunter Goldschmiede, Konditoren, Schneider, Elektroniker etc., welchen Weg sie bedingt durch Ihr Handwerk gegangen sind. Die Gestalter erzählen über ihre Ausbildungen, Weiterbildungen und den Weg in die Selbstständigkeit. Natürlich geht es auch ums Handwerk und die Aussteller zeigen ihre Produkte und wie sie diese herstellen.

Schulexkursion ins Handwerkforum

Wenn Sie also noch nicht wissen was Sie an Ihren Ausflugstagen mit Ihrer Klasse erleben wollen und der Meinung sind das Sie viele handwerklich interessierte Schützlinge betreuen, fahren Sie nach Hannover. Die Ausstellung findet noch bis zum 06.10.2012 statt und der Eintritt ist frei. Die Öffnungszeiten und Anreiseinformationen entnehmen Sie direkt von der Werkakademie.

Ich habe selbst eine geisteswissenschaftliche, akademische Ausbildung und kann viele Lehrer verstehen denen das Gefühl und Verständnis für handwerkliche Berufe fehlt. Auch wenn man selbst zu vielen Dingen keinen Draht hat, sollte man versuchen seinen Schülern von allen etwas mit auf den Weg zu geben.

Wenn es auch weiter weg gehen kann, sollten Sie Ihren Schülern Ferien Sprachreisen vorschlagen. Dabei können die Jugendlichen selbst sehen wie im Ausland mit Werkstoffen umgegangen wird.

Verwandte Themen:

Ausflug: Papier im Museum