Bild von FirmenlogoDas Papier-Portal GWS2.de, für Bastler, Office und Papierliebhaber, verfügt über 537 Artikel aus den Themenbereichen Bastelvorlagen, Vordrucke, Papierinformationen, Spiele sowie Anleitungen in Bild- und Videoform. Dankeschön für 536 Kommentare und Ihren Besuch.

GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Halloween Kerzenständer aus Papier

Jedes Jahr am 31. Oktober ist Gruselzeit und schaurig verkleidete Kinder machen die Straßen unsicher. Falls Sie an dem Spektakel teilnehmen und die kleinen Monster an Ihrer Haustür mit Süßigkeiten empfangen, um nicht saures zu bekommen, darf die passende Heimdekoration natürlich nicht fehlen. Ich zeige Ihnen, wie Sie einen stattlichen Halloween Kerzenständer aus Papier basteln.

Veronika Vetter hält einen Halloween Kerzenständer aus Papier in den Händen

Der Kerzenständer ist 40 Zentimeter hoch und 45 Zentimeter breit. Der Ständer bietet Platz für vier Kerzen (Teelichter), welche durch Fledermäuse schimmern.

Bild eines Halloween Kerzenständers aus PapierDie Spitze des Halloween Kerzenständers ziert ein Totenkopf. Verteilt an den vier Armen befinden sich zweidimensionale Fledermäuse und zwei Spinnennetze. Das Bastelmotiv ist des Weiteren weiß verkleidet, damit sieht der Kerzenständer so aus, als wäre er mumifiziert. Der Kern des Ständers ist aus Wellpappe, dadurch ist dieser sehr stabil und kann problemlos getragen werden.

Sechs Schablonen und viel Wellpappe

Bild von Bastelmaterial für einen KerzenständerHauptbestandteil des Kerzenständers ist Wellpappe, die Farbe spielt hierbei keine Rolle. Für die  Fledermäuse und Spinnennetze verwendete ich schwarzes Tonpapier und orangefarbenes Transparentpapier. Der Totenkopf besteht aus Metallicpapier. Außerdem kamen weißes Krepppapier und Silberspray zum Einsatz. Als Werkzeuge nahm ich eine Schere, ein Bastelmesser mit schnittfester Unterlage,

Bilder vom Bau der Papierfüße des Halloweenkerzenständerseinen Bleistift, ein Falzbeil samt Lineal und meine DIN A4 Bastelschablonen (#1 /#2 /#3 /#4 /#5 /#6) zur Hilfe. Ich begann mit den vier Füßen des Kerzenständers, welche sich auf Schablone #2 befinden. Ich zeichnete die Schablone auf Wellpappe, schnitt alles aus und falzte die gezackten Knick- und Klebelinien. Im Anschluss klebte ich die Füße zusammen und legte diese zum Trocknen.

Grundgerüst des Halloween Kerzenständers

Bild von den Fledermausarmen den PapierkerzenständersNun kümmerte ich mich um das Grundgerüst, welches der schwerste Teil des Kerzenständers ist. Ich fertigte von Schablone #3 die Fledermausarme aus Wellpappe an. Wichtig: Zeichnen Sie die Vorlage viermal in eine Richtung auf, drehen Sie diese dann auf den Kopf und zeichnen die Schablone erneut viermal in die andere Richtung auf. Anschließend können Sie die acht Teile ausschneiden.

  • Um die Arme des Halloween Kerzenständers dreidimensional zu basteln, fertigen Sie die Elemente von Schablone #4 aus Wellpappe an.
  • Falzen Sie die gezackten Knick- und Klebelinien mit einem Falzbeil und einem Lineal.
  • Kleben Sie die vier Fledermausarme wie eine Schachtel zusammen. Das obere Ende der Arme, zwischen den Fledermäusen, ist geschlossen, das untere Ende bleibt geöffnet.

Bild von Wellpappe, welche mit einem Bastelmesser bearbeitet wirdAuf Schablone #1 befindet sich das Trägerstück. Dieses besteht ebenfalls aus Wellpappe. Nachdem Ausschneiden nehmen Sie ein Bastelmesser und eine schnittfeste Unterlage zur Hand und schneiden Sie das Papier, nach dem Muster der Schablone ein. Hier ist filigranes Arbeiten besonders wichtig, denn an diesem Element wird alles befestigt. Schneiden Sie hier zu weit ein, ist der Kerzenständer nicht mehr symmetrisch.

Bilder vom Zusammenbau des Grundgerüst des KerzenständersLegen Sie das Trägerstück flach vor sich hin und stecken Sie daran die vier Arme und die vier Beine des Halloween Kerzenständers fest. Auf der Rückseite des Trägerstücks bestreichen Sie die Klebelaschen mit viel flüssigem Kleber und knicken diese um. Sind alle Elemente am Trägerstück gut befestigt, fächern Sie dieses auf und verkleben es mit sich selbst. Am oberen Ende entsteht dadurch eine Spitze. Damit ist das Grundgerüst fertig und der Kerzenständer kann stabil stehen.

Gruselige Verkleidung des Kerzenständers

Bild eines Totenkopfes aus MetallicpapierFür die Spitze des Kerzenständers, fertigte ich den Totenkopf von Schablone #6 aus Metallicpapier an. Ich entschied mit für dieses Spezialpapier, weil dieses besonders schön funkelt, wenn es von den vier Kerzen angestrahlt wird. Nachdem Ausschneiden werden die beiden Totenkopfhälften einfach mit einem Bastelmesser aus- und eingeschnitten und dann ineinander gesteckt.

Bild von der Mumifizierung eines PapierkerzenständersAnschließend steckte ich den Totenkopf, über Kreuz, in die Spitze des Kerzenständers ein. Mit weißem Krepppapier mumifizierte ich folgend das komplette Bastelmotiv, nur die vier Fledermäuse ließ ich unbedeckt. Damit das Weiß „zerfleddert“ und alt aussieht, besprühte ich es abschließend noch mit Silberspray. Bevor Sie nun weiterbasteln, lassen Sie das Spray gut trocknet, damit Sie später keine Fingerabdrücke auf dem Motiv haben.

Kerzenhalter sind Fledermäuse

Bild von PapierabstandhalterDamit Sie für den Halloween Kerzenständer nicht nur elektrische, sondern auch normale Teelichter¹ verwenden können, benötigen Sie nun den Abstandhalter von Schablone #5. Diesen fertigte ich viermal aus schwarzem Tonpapier an und klebte diesen zwischen die beiden Fledermäuse aus Wellpappe. Durch diesen Abstandhalter, kommt die Kerze nicht direkt mit den Fledermäusen in Kontakt.

Bild von Feldermauskerzenhalter mit TeelichtAls Nächstes verkleidete ich die acht Fledermäuse aus Wellpappe, mit der Vorlage von Schablone #5. Auch diese Verkleidung fertigte ich aus schwarzem Tonpapier an. Nun nahm ich die große Fledermaus Vorlage von Schablone #5 und fertigte diese achtmal aus schwarzem Tonpapier an. Die Mitte entfernte ich mit einem Bastelmesser und füllte diese mit orangefarbenem Transparentpapier.

Bild von leuchtendem Kerzenständer, indem elektrische Teelichter leuchtenDie Transparentfledermäuse klebte ich um die verkleideten Fledermäuse aus Wellpappe. Dadurch ist die Kerze abgeschirmt und die Flamme flackert angenehm durch das Transparentpapier, was ein sehr düsteres Ambiente erzeugt. Zu guter Letzt klebte ich noch wild verteilt zweidimensionale Fledermäuse und Spinnennetze von Schablone #6 am Halloween Kerzenständer fest. Danach ist der Dekorationsgegenstand einsatzbereit.

Fazit

Dieser gruselige Kerzenständer ist sehr materialintensiv und benötigt viel Bastelzeit. Der Vorteil an dieser stabilen und zeitlosen Halloween-Dekoration ist jedoch, dass Sie diese jedes Jahr aufs Neue verwenden können.

Ich werde am 31. Oktober die plärrenden „sweets or treats“ Kinder mit einer blutigen Teufelsmaske und meinem Kerzenständer in der Hand empfangen.

Verwandte Themen:

Maske für Kinder basteln
Leuchtendes Adventsgesteck aus Papier

¹Warnhinweise: Dieser Kerzenständer besteht aus Papier. Papier ist ein leicht entzündliches Material. Lassen Sie Kerzen in diesem Motiv nicht unbeaufsichtigt und verwenden Sie im Idealfall batteriebetriebene Teelichter.

Palme basteln – sommerliche Tischdeko

Sie suchen für Ihre sommerliche Grillparty oder den Kindergeburtstag im Freien noch eine schöne und stabile Tischdeko? Wie wäre es mit einer Palme aus Papier an der lustige Affen hängen? Egal, ob Bierbank, Kaffee- oder Cocktailtisch meine Palme steht durch eine spezielle Basteltechnik sicher und macht nebenbei noch eine gute Figur. Wie Sie eine Papierpalme basteln können und was Sie dafür benötigen, erfahren Sie hier.

Bild einer Palme aus Wabenpapier mit Affen
Diese Palme ist 35 Zentimeter hoch und 30 Zentimeter breit. Das besondere Fächerdesign entsteht durch Wabenpapier. Der Stamm ist so hoch, dass sich die Palme einfach mit einer Hand greifen und auf Tische stellen lässt. Als Verzierung hängen drei lustige Papieraffen am Grün des Baumes.

Stabilität durch Kartonpapier

Bild von Material zum Basteln einer PapierpalmeNeben Wabenpapier in den Farben Grün, Braun und Orange ist die wichtigste Zutat der Palme Kartonpapier. Für die Affen verwendete ich Tonpapier in den Farben Braun, Gelb, Beige und Weiß sowie braunen Chenilledraht. Als Bastelwerkzeuge kamen ein Silbermarker, eine Schere, Fineliner, Bleistift, breites Klebeband, flüssiger Kleber, ein Locher und meine DIN A4 Bastelschablonen (#1 /#2 /#3) zum Einsatz.

Elemente für eine Palme aus KartonZunächst fertigen Sie das Grundgerüst der Palme aus Kartonpapier an. Dazu benötigen Sie zweimal das Palmengeäst von Schablone #1 und zweimal den Baumstamm sowie den Kreis von Schablone #2. Nachdem Ausschneiden der Elemente, kleben Sie die beiden, noch zweidimensionalen Palmen, mithilfe von Klebeband zusammen.  Im Anschluss nehmen Sie eine Schere

Bild von Grundgerüst einer Palme aus Tonpapierund schneiden eine Palmenhälfte von oben und die andere Hälfte von unten, bis zur Mitte, ein. Im Anschluss ist es dadurch möglich, die beiden Palmenhälften ineinander zu stecken. Die Schnittstellen am Stamm und Geäst verklebte ich miteinander. Die Laschen der Fußbefestigungen bestrich ich ebenfalls mit flüssigem Kleber und klebte die Kartonpapierpalme auf dem Kreis fest.

Palme mit Wabenpapier verkleiden

Bilder vom Verkleiden einer WabenpapierpalmeDie Vorlagen zum Verkleiden der Palme befinden sich auf Schablone #3. Beginnen Sie mit dem Boden. Zuvor fertigte ich den Kreis von Schablone #2 aus gelbem Tonpapier an, schnitt diesen in vier Teile und verkleidete damit den Boden. So schimmert ein freundliches Gelb durch das Wabenpapier und nicht das graue Kartonpapier. Anschließend zeichnete ich das Bodenelement, welches ein wenig wie eine Flosse aussieht, viermal auf orangefarbenes Wabenpapier auf. Nachdem Ausschneiden klebte ich eine Seite an eine der vier Seiten des Kartonpapiers fest und fächerte das Wabenpapier auf. Die andere Seite wird ebenfalls am Kartonpapier befestigt und ein Teil des Bodens ist mit dem Wabenpapier verkleidet.

Bild von Papierpalme, welche mit Wabenpapier verkleidet istNach dem gleichen Prinzip verkleiden Sie nun noch den braunen Baumstamm und die grüne Baumkrone der Palme. Empfehlung: Die Palme soll auch für den Außeneinsatz funktionieren und sollte deshalb weiter verstärkt werden. Fertigen Sie deshalb von Schablone #2 noch einen weiteren Kreis aus Kartonpapier an und kleben Sie diesen am unteren Boden der Palme fest.

Affen verzieren Papierpalme

Bilder vom Basteln eines PapieraffensAlle Elemente für die Papieraffen befinden sich auf Schablone #3. Die einzelnen Elemente fertigte ich ausschließlich aus verschiedenfarbigem Tonpapier an. Die Pupillen stanzte ich mithilfe eines Lochers aus weißem Tonpapier aus, im Anschluss kann die Vorderseite des Affen Stück für Stück zusammengeklebt werden. Der Schwanz des Affen ist aus acht Zentimeter langen, braunen Chenilledraht.

Bild von drei Papieraffen, welche an einer Papierpalme hängenKleben Sie ein Stück des Chenilledrahtes an der Unterseite des Affen fest und kleben Sie das Rückenelement darüber. Folgend können Sie das Affengesicht noch verzieren. Die Spitze des Schwanzes der Affen bestrich ich mit Kleber und klebte diese in der Baumkrone der Palme fest, so sieht es aus, als würden die Affen wild am Baum umherklettern. Damit ist die Papierpalme fertig gebastelt und einsatzbereit.

Fazit

Diese Palme ist ein einfaches Bastelmotiv, welches Sie wunderbar mit Kindern basteln können und für ein Exemplar zirka 60 Minuten benötigen werden. Ich habe sechs der lustigen Palmen selbst mal als Tischdekoration für Bierbänke auf einem Kindergeburtstag eingesetzt. Das Schöne am Wabenpapier ist außerdem, dass sich die Palme dadurch wunderbar im Wind schmiegt, wenn ein laues Lüftchen weht.

Verwandte Themen:

Weihnachtsbaum basteln – eine Anleitung

Teekanne – Display und Tischdekoration

Sie bekommen des Öfteren Besuch für einen Kaffeeklatsch und sind auf der Suche nach einem Display für Teebeutel und Kaffeepads, welches gleichzeitig als Keksdose funktioniert und schön aussieht? Dann habe ich etwas für Sie. Meine Teekanne aus Papier ist ein echtes Multitalent und ist mehr als nur eine Tischdekoration.

Bild von Papierteekanne
Die Papierkanne ist 16 Zentimeter hoch und 28 Zentimeter breit. Die Teekanne steht auf einem Ständer und hat einen abnehmbaren Deckel.

Pinke Teekanne aus Papier von obenDie Kanne hat vier Seitentaschen, welche genug Platz für Teebeutel, Salz, Süßstoff oder Kaffeepads bieten. Wird der Deckel abgenommen, stellt die Tischdekoration im Inneren ausreichend Platz für Leckereien wie Kekse, Plätzchen oder Salzgebäck zur Verfügung. Das stabile Bastelmotiv kann über den Teekannenhenkel problemlos, auch befüllt, getragen werden.

Teekanne benötigt wenig Material

Bild von Bastelmaterial für eine Teekanne aus Papier

Die Papierbasis der dreidimensionalen Teekanne ist rosafarbenes Tonpapier und bedrucktes, handgeschöpftes Papier mit Metalliceffekten. Für die Verzierung setzte ich bedrucktes Satinband und einen Paper Pen 902 (Silber) ein. Als Werkzeuge kamen eine Schere, ein Bastelmesser, flüssiger Kleber, Bleistift, ein Falzbeil samt Lineal und meine DIN A4 Bastelschablonen (#1 / #2 / #3 / #4) zum Einsatz.

Bild von Papierelementen für einen Papierdeckel einer TeekanneDie beiden Elemente der ersten Schablone zeichnete ich auf rosafarbenes Tonpapier und schnitt diese aus. Den Zierring von Schablone #2 fertigte ich aus dem handgeschöpften Papier an. Diese drei Papierelemente werden der Deckel der Teekanne. Mithilfe eines Bastelmessers schnitt ich das Quadrat (siehe Schablone) inmitten des größten Deckelelements ein.

Deckel wird zusammengebaut

Bilder vom Zusammenbau eines Teekannendeckels aus PapierMithilfe eines Falzbeils und eines Lineals falzte ich die Knick- und Klebelinien des Knopfes, mit dem sich später der Deckel abnehmen lässt. Im Anschluss klebte ich den Zierring auf das große Deckelelement. Nachdem Zusammenkleben des Knopfes, setzte ich diesen in das eingeschnittene Quadrat ein und klebte ihn an der Unterseite des Deckels fest. Abschließend verklebte ich die sechs Ecken des Teekannendeckels miteinander.

Boden, Ständer und Körper der Papierteekanne

Bild von Papierstände für eine TeekanneDer Boden und der Ständer der Teekanne befinden sich auf Schablone #2. Zunächst fertigte ich die sechs kleinen Elemente aus rosafarbenem Tonpapier an. Im nächsten Schritt zeichnete ich das Bodenelement ebenfalls auf rosafarbenes Tonpapier auf, schnitt es aus und mit dem Bastelmesser ein. Durch die sechs Einschnitte fädelte ich nun die sechs Elemente und klebte diese an der Innenseite fest. Im Anschluss verklebte ich die sechs Ecken an der Unterseite miteinander und erschaffe damit den Ständer.

Bilder vom Zusammenbau des Körpers der PapierteekanneVon Schablone #3 fertigte ich nun den Ausguss der Teekanne an. Die Knick- und Klebelinien des Elements habe ich gefalzt und mit sich selbst verklebt. Im Anschluss habe ich die Spitze mit dem gemusterten handgeschöpften Papier verziert. Der Körper der Teekanne besteht aus sechs gleichgroßen Elementen von Schablone #4. Jedes der sechs Elemente muss mit dem Bastelmesser eingeschnitten werden, beachten Sie dabei die vorgezeichneten Linien auf den Schablonen.

  • Vor dem Einschneiden verzierte ich jedes der sechs Elemente mit dem gemusterten Papier (siehe Schablone #4). Dies hat den Grund, weil die Einschnitte auch durch die Verzierung erfolgen müssen.
  • Eines der sechs Elemente ist für den Ausguss. Hierfür müssen Sie wieder ein Quadrat mit dem Bastelmesser einschneiden, den Ausguss einstecken und festkleben.

Henkel und Zusammenbau des Displays

Bilder vom Zusammenbau eines Henkels aus Papier für eine KanneDie Elemente für den Henkel befinden sich auf Schablone #3. Die insgesamt vier Papierteile fertigte ich ausschließlich aus Tonpapier an und klebte den Henkel zusammen. Anschließend wird der Henkel in eines der Körperelemente gesteckt und verklebt, welches an zwei Stellen eingeschnitten ist. Sie haben nun ein Teil mit dem Ausguss und ein Teil mit dem Henkel. Die übrigen vier Teile bekommen nun noch Taschen für die Teebeutel.

Bild von den TeebeuteltaschenDie Elemente für die Teebeuteltaschen samt Verzierung befinden sich auf Schablone #4. Die Taschen fertigte ich aus Tonpapier an und falzte die Kanten. Auf die Taschen, welche wie kleine Balkone aussehen, klebte ich noch das Verzierungspapier, ehe ich diese an die Unterseite der vier Körperelemente klebte. Die Klebelaschen der Teebeuteltaschen umklammern dabei die Körperelemente.

Bild von der Konstruktion der Teekanne aus PapierAlle sechs fertigen Körperteile der Papierteekanne werden nun jeweils an eine Ecke des Ständers geklebt. Achten Sie darauf, dass sich Ausguss und Henkel gegenüberliegen. Abschließend stellen Sie Seite für Seite auf und kleben diese an den Seiten miteinander fest. Am Ende ist somit ein Papiergefäß entstanden, auf dieses der oben angefertigte Deckel perfekt passt.

Letzte Verzierung und Fazit

Kleines Bild von Papierteekanne mit Meßmer Teebeutel und KaffeepadsUm die Kanten des Deckels, klebte ich abschließend noch eine Bordüre aus einem bedruckten Satinband. Die Ecken des gemusterten Verzierungspapiers setzte ich durch silberne Punkte, welche ich mit einem Paper Pen aufbrachte, in Szene. Jetzt können Sie die schicke Tischdekoration befüllen. Als Bastelzeit können Sie mit zwei Stunden rechnen. Empfehlung: Arbeiten Sie vor allem bei den Seitenteilen besonders genau, damit der Deckel auch sauber auf die Teekanne passt.

Ich verspreche Ihnen, sollten Sie diese Teekanne aus Papier mit Leckereien ausgestattet auf Ihrem Wohnzimmer- oder Küchentisch stehen haben, haben Sie immer ein erstes Gesprächsthema.

Verwandte Themen:

Bananensplit aus Papier – köstliche Tischdekoration