Bild von FirmenlogoDas Papier-Portal GWS2.de, für Bastler, Office und Papierliebhaber, verfügt über 541 Artikel aus den Themenbereichen Bastelvorlagen, Vordrucke, Papierinformationen, Spiele sowie Anleitungen in Bild- und Videoform. Dankeschön für 495 Kommentare und Ihren Besuch.

GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Osterhenne basteln

Wer eine frühlingshafte Osterdekoration sucht, der hat es nicht leicht. Überall Osterhasen. Wenn man da nicht aufpasst, sieht die Wohnung ganz schnell aus wie ein Kaninchenzuchtverein. Zur Auflockerung empfehle ich Ihnen deshalb meine Osterhenne aus Papier. Die Glucke kommt mit ihren sechs Küken, die zugleich Eierbecher sind, und ist eine frische und zugleich drollige Tischdekoration.

Bild von einer Henne aus Papier für die Osterdekoration

Die Papierhenne ist 22 Zentimeter lang und 18,5 Zentimeter hoch. An die Henne sind an jeder Seite drei Papierküken angeklebt, welche als Eierbecher fungieren. Die kleinen Eierbecher bieten Platz für sechs Eier der Größe L.

Osterhenne hat schönes Federkleid

Bild von Bastelmaterial um eine Henne aus Papier zu bastelnDas komplette Bastelmotiv besteht hauptsächlich aus Tonpapier. Ich verwendete für die Henne ein Hellgrau, Gelb, Rot, Schwarz, Weiß und Beige. Das Federkleid der Tischdekoration ist aus Seidenpapier. Die süßen Küken bestehen aus Tonpapier in verschiedenen Gelbtönen, Weiß, Schwarz und Orange. Als Bastelwerkzeuge kamen eine Schere, flüssiger Kleber, ein Bastelmesser, ein Locher, Silbermarker und meine DIN A4 Bastelschablonen (#1/#2/#3) zum Einsatz.

Bild von Papierelemente die zusammengebaut eine Henne ergebenWidmen Sie sich zunächst der Henne (Schablone #1 und #2). Ich zeichnete die Elemente für den Körper auf hellgraues, Augen, Schnabel und Hahnenkamm auf buntes Tonpapier auf. Das Federkleid (Schablone #2) kommt auf weißes Seidenpapier. Nach dem Sie die Elemente ausgeschnitten haben, kleben Sie zunächst den Schnabel plus Hahnenkamm auf eine Körperhälfte auf. Anschließend wird die zweite Körperhälfte darüber geklebt.

Bilder vom Aufkleben des Federkleids einer PapierhenneNun wird das Tonpapier mit dem Seidenpapier beklebt. Die Struktur dieses Spezialpapiers erzeugt einen optischen Effekt und die Henne hat damit ein Federkleid. Die Flügel aus Tonpapier werden auch zunächst auf die Henne aufklebt und dann mit dem Seidenpapier verkleidet. Abschließend wird die Osterhenne noch verziert.

Bilder vom Zusammenbau eines PapierhühnerkopfesZu guter Letzt klebte ich die weißen Augen und das für Hennen typische rote Halselement am Kopf an. Die Pupillen, auch für die Küken, stanzte ich mit einem Locher aus Tonpapier aus und klebte diese auf. Zur Verdeutlichung der Augenpartie bekommt die Papierhenne noch einen beigefarbenen Halbmond an den Hinterkopf geklebt und ist anschließend fertig. Nun wird es Zeit für die Eierbecher.

Papierküken sind Eierbecher

Bild von Bastelmesser, welches ein Papierelement einschneidet

Alles was Sie für die Papierküken benötigen befindet sich auf Schablone #3. Das Hauptelement habe ich mit einem Bastelmesser links und rechts eingeschnitten. In die Einschnitte werden die beiden Flügel eingeschoben, nach außen geknickt und festgeklebt. Anschließend wird das Band, wie ein Serviettenring zusammengefaltet und verklebt.

Bild vom Zusammenbauen eines Eierbechers der aussieht wie ein KükenDurch diese raffinierte Stecktechnik stehen die Flügelchen des Kükens von alleine und symmetrisch ab. Nun kleben Sie das Gesicht des Eierbechers auf. Jedes der sechs Küken bekommt einen kleinen Hahnenkamm, zwei Augen mit Pupillen und einen Schnabel, welchen Sie vorher leicht knicken müssen, aufgeklebt. Damit die Osterhenne noch farbenfroher aussieht empfehle ich Ihnen, für jedes Küken einen anderen Gelbton zu verwenden.

Tischdekoration steht von alleine

Bild einer Papierhenne mit sechs Küken von oben fotografiert

Nehmen Sie nun die Papierhenne zur Hand und kleben Sie links und rechts, jeweils ein Küken in die Mitte.  Die weiteren Küken bzw. Eierbecher werden jetzt sowohl an die Henne als auch an das mittlere Küken geklebt. Durch diese ausgeklügelte Technik haben Sie eine stabil stehende Tischdekoration. Befüllt mir Ostereiern lädt diese nicht nur zum Zugreifen ein, sondern erzeugt im Raum auch eine frische und frühlingshafte Atmosphäre.

Tipps und Fazit

Besonders gut gefällt mir an dieser Osterdeko, dass diese beliebig erweiterbar ist. Sie können so viele Küken basteln, wie Sie möchten und diese entweder mit an der Henne festkleben oder, um das Bastelmotiv verteilen. So wirkt die Tischdekoration noch voluminöser.

Für eine Osterhenne mit sechs Küken benötigte ich zirka 90 Minuten Bastelzeit. Für Kinder ist das Motiv ebenso sehr gut geeignet, besonders die kleinen Eierbecherküken werden es den Kleinen antun.

Verwandte Themen:

Hase zieht Ostereierkutsche – Anleitung
Stecktier – Osterhase

Osterhase zieht Kutsche – Tischdekoration

Egal ob Wohnzimmer- oder Esszimmertisch, wenn Sie noch eine schöne Dekoration für Ostern suchen, kann ich Ihnen meine Osterkutsche empfehlen. Diese Tischdekoration sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch funktionell. Die Kutsche bietet genug Platz zum Aufbewahren von Ostereiern oder Süßigkeiten.

Bild von einem Papierosterhasen der eine Kutsche zieht

Das Bastelmotiv, bestehend aus einem Hasen der eine Kutsche zieht, hat eine Gesamtlänge von 30 Zentimetern. Die Kutsche ist 10 Zentimeter (inklusive der Räder) hoch, 9 Zentimeter lang und 8 Zentimeter breit. Aufgestapelt passen fünf gefärbte Ostereier der Größe M hinein.

Zweidimensionaler Osterhase aus Papier

Bild von Material zum Basteln einer Osterkutsche

Zum Basteln dieses Motivs benötigen Sie ein großes Repertoire an Tonpapier. Ich verwendete die Farben Weiß, Grün, Lila, Gelb, Orange, Beige und Braun. Zur Verzierung nahm ich einen Silbermarker, ein Satinband und eine Zick-Zack-Schere zur Hilfe. Ansonsten benötigen Sie die üblichen Bastelwerkzeuge wie eine Schere, einen Bleistift, Bastelmesser, flüssigen Kleber, Falzbeil und Lineal, sowie meine beiden DIN A4 Bastelschablonen (#1/#2).

Bild von ausgeschnittenem Tonpapier für einen OsterhasenBeginnen Sie mit dem Osterhasen, dieser befindet sich auf der ersten Schablone. Zeichnen Sie die Elemente auf Tonpapier auf, so erhalten Sie nach dem Ausschneiden elf Einzelteile. Zunächst nehme ich die beiden Elemente für die Jacke, ein Bastelmesser und eine schnittfeste Unterlage zur Hand. Nun schneide ich die Jackenhälften ein, hier werden später die Zügel eingesteckt.

Bilder vom Zusammenbau der Papierosterhasens

Beim Aufkleben der Jackenhälften gibt es einiges zu beachten. Kleben Sie diese nur an den Rändern und nicht in der Mitte fest. Sie benötigen den Freiraum in der Mitte für die Zügel. Anschließend kleben Sie die Hinterbeine und die Elemente für die Augen, sowie die Ohren auf. Die Pupillen der Augen verzierte ich direkt mit einem Silbermarker.

Bild von einem Papierosternhasen mit eingesteckten ZügelnUm den Hals, band ich dem Hasen noch eine Schleife aus Satinband. Die beiden Papierzügel (siehe Schablone #2), sind aus farblich passendem Tonpapier. Diese werden bis zum Anschlag in die Jacke des Osterhasens geschoben und nicht geklebt. Die Zügel sind außerdem dafür verantwortlich, dass der Hase stehen kann. Der erste Teil ist nun vollendet, nun wird die Papierkutsche gebastelt.

Papierkutsche für Ostereier basteln

Bild von einzelnen Tonpapierteilen für eine OsterkutscheAlles was Sie für die Kutsche benötigen, finden Sie auf der zweiten Schablone. Ostern ist schließlich im Frühling, deshalb entschied ich mich für helle und leuchtende Farben aus Tonpapier. Bevor das Kleben beginnt, nahm ich das größte Element der Kutsche und falzte die Knick- und Klebelinien mithilfe eines Falzbeils und eines Lineals.

Bilder vom Zusammbau einer PapierosterkutscheAuf die oberen Konturen der Osterkutsche klebte ich zur Verzierung gelbes Tonpapier. Stellen Sie jetzt das große Kutschenelement auf und nehmen Sie die Seitenteile zur Hand. Ähnlich wie bei der Jacke des Hasen, können Sie die Seiten nicht komplett festkleben. An der Vorderseite der Papierkutsche lassen Sie die Mitte offen, um später die Zügel dort einschieben zu können.

Abschließende Verzierungen der Osterkutsche

Bild von bunter PapierkutscheDie frühlingshafte Osterkutsche bekommt nun noch eine Wiese aus grünem Tonpapier, welche ich mit einer Zick-Zack-Schere ausschnitt, aufgeklebt. Auf der Wiese wachsen schöne Papiertulpen. Zu guter Letzt klebte ich noch die vier Räder an und verband durch die Zügel die Kutsche mit dem Hasen. Die lustige und nützliche Tischdekoration ist damit einsatzbereit.

Fazit

Die süße Kutsche beweist mal wieder, das Bastelmotive nicht nur dekorativ, sondern auch nützlich sein können. Dieses Jahr zu Ostern ziert eine Kutsche meinen Esstisch gefüllt mit gefärbten Ostereiern.

Besonders gut gefällt mir bei diesem Motiv, dass es ausschließlich aus Tonpapier besteht. Damit ist die Osterkutsche perfekt für Menschen geeignet, die erst mit dem Basteln angefangen und noch nicht so viel Material haben. Als Bastelzeit können Sie zirka 60 Minuten veranschlagen.

Verwandte Themen:

Osterei und Geschenkverpackung – Anleitung
Schöne Tulpe basteln

Teelichtblume basteln – frische Frühlingsdekoration

Eine Teelichtblume ist ein auffrischendes Behältnis aus besonderem Papier, in das ein Teelicht hineingestellt werden kann. Durch die Form und spezielles Papier sieht die Teelichtschale wie eine bunte Blumenwiese aus. Mithilfe meiner Schablone und Anleitung ist es ein Leichtes, diese Tischdekoration nachzubasteln.

Bild von Teelichtblume aus Papier

Der Durchmesser der Teelichtblume beträgt 11,5 Zentimeter.  Mit einer Höhe von 3 Zentimetern ist das Behältnis perfekt für Teelichter geeignet. Dadurch das die Seitenwände schräg von der Kerze weglaufen, kann auch ein echtes Teelicht hineingestellt werden.

Frühlingshaft mit besonderem Bastelmaterial

Bild von Bastelmaterial für TeelichtblumeDamit die Teelichtblume eine frühlingshafte Tischdeko wird, verwendete ich ausschließlich helle Farben. Die Basis des Gefäßes ist bedrucktes Transparentpapier. Für die Dekoration verwendete ich Tonpapier in Grün und Rot, sowie Basteldraht. Als weitere Werkzeuge  kamen Schere, flüssiger Kleber, Falzbeil, Bastelmesser, ein Zahnstocher, Zange, Paper Soft-Color (701), ein Schwamm, Bastelsteinchen und meine DIN A4 Bastelschablone zum Einsatz.

Bild von Bastelelementen für eine TeelichtblumeDie Teelichtblume besteht aus fünf Teilen. Für die Oberseite des Schmetterlings verwendete ich rotes Tonpapier, die Konturen in Mitten der Figur, schnitt ich mithilfe eines Bastelmessers aus. Für das Gefäß empfehle ich Transparentpapier aus der Flora-Reihe, dieses ist bereits mit Blumen bedruckt und wesentlich stabiler als normales Transparentpapier.

Zusammenbau der Teelichtblume vorbereiten

Bild von Gras für TeelichtgefäßDamit das Teelichtgefäß auch stabil auf dem Tisch stehen kann, wird es am Boden mit grünem Tonpapier verstärkt. Die Besonderheit dieser Verstärkung ist, dass diese aussieht wie eine grüne Wiese. Nachdem Ausschneiden dieser Wiese, falzte ich die Faltlinien, sodass sich diese perfekt auf den Boden der Teelichtblume anschmiegt.

Bild vom Betupfen der PapierwieseDie Wiese soll so realistisch wie möglich aussehen, deshalb betupfte ich das Tonpapier noch mit Paper Soft-Color in Lindgrün. Mit einem Schwamm fuhr ich die Konturen der Gräser noch etwas stärker nach. Vergessen Sie nicht den inneren Boden der Teelichtblume ebenfalls zu betupfen. Legen Sie nun das Papiergras zum Trocknen beiseite und widmen Sie sich dem Schmetterling.

Bilder vom Basteln eines Papierschmetterlings

Aus Basteldraht schnitt ich mir mithilfe einer Zange zwei lange Drähte ab. Die Oberseite beider Drähte wickelte ich mit einem Zahnstocher auf, so entstehen die Fühler des Schmetterlings. Im Anschluss klebte ich die Unterseite des Drahtes auf die grüne Schmetterlingsvorlage auf. Damit die Fühler gut halten, klebte ich ein Bastelsteinchen auf den Draht und versetzt darunter noch ein Zweites. Auf diese Bastelsteinchen wiederum wird die schöne rote Schmetterlingsvorlage aufgeklebt.

Teelichtblume Stück für Stück zusammensetzen

Bild vom Zusammenbau der TeelichtblumeFalten Sie das Transparentpapier für das Gefäß nach Vorlage und kleben Sie dieses am Boden zusammen. Im Anschluss kleben Sie die Wiese aus Tonpapier unten an die Teelichtblume. Auch der innere Boden wird in das Gefäß geklebt. Den Schmetterling kleben Sie auf ein Blütenblatt Ihrer Wahl fest und im Anschluss ist die frühlingshafte Tischdekoration einsatzbereit.

Fazit

Bild von Teelichtblume aus Paper indem sich ein elektrisches Teelicht befindetMit sehr wenig Materialeinsatz haben Sie in zirka 30 Minuten eine wunderschöne und frische Tischdekoration gezaubert. Tagsüber erhellen die frischen Farben den Raum und am Abend erzeugt das Teelicht eine warme Raumatmosphäre. Bei mir stehen drei dieser Gefäße nebeneinander auf dem Fensterbrett. Für jede Teelichtblume habe ich ein anderes Transparentpapiermuster und eine andere Farbauswahl verwendet.

Verwandte Themen:

Schaf basteln – eine Anleitung
Lustige Sonnenblumen als Tischdeko