GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Lokomotive aus Papier basteln – Bummelzug in den Ruhestand

Kennen Sie einen Glücklichen, der bald die Freiheiten des Ruhestands genießen darf? Dann benötigen Sie auf jeden Fall ein würdevolles Abschiedsgeschenk mit großer Symbolkraft. Was meinen Sie, würde eine selbst gebastelte Lokomotive diese Anforderungen erfüllen?

[…] ich benötige einen künstlerischen Rat von Dir, da unser Abteilungsleiter leider in Rente geht und ich ihm etwas Persönliches basteln möchte. […] Was hältst Du von einer Lokomotive nach dem Motto: Das Leben ist eine Reise und so? Dazu würde ich dann noch eine gerahmte Collage mit schönen alten Fotos von Betriebsfeiern machen.

Niederbröker, Andrea: Bitte um Rat für Abschiedsgeschenk. E-Mail vom 04.05.2017.

Picture of British Steam Locomotive. Crafted by Veronika Vetter Bavarian Fine ArtistMüsste ich eine rote Elektrolokomotive der Deutschen Bahn AG als Geschenk zum Ruhestand entgegennehmen, wäre ich innerlich ziemlich traurig. Ich würde mir wohl wie ein beliebig austauschbares Werkzeug vorkommen, welches ausrangiert und auf das Abstellgleis gestellt werden soll. Hingegen wenn mir jemand eine einzigartige Dampflok zum beruflichen Abschied schenken würde, hätte ich vor Rührung Tränen in den Augen. Denn diese alten Stahlrösser sahen nicht nur umwerfend gut aus, sondern standen vor allem für Fortschritt, Kraft, Ausdauer und Entwicklungsfähigkeit.

Dampflokomotiven waren von Anfang an beliebt, da sie den Menschen die Arbeit unheimlich erleichterten. Bereits das erste fahrbare Modell konnte in England im Jahre 1804 zehn Tonnen Stahl und 70 Personen gleichzeitig transportieren.

On February 21, 1804, Trevithick’s pioneering engine hauled 10 tons of iron and 70 men nearly ten miles from Penydarren, at a speed of five miles-per-hour […].

Barton, Bob: Steam trains and railways. historic-uk.com (05/2017).

Picture Collage: Steam Locomotive made of paper. Crafted by Veronika Vetter Bavarian Fine Artist

Währenddessen Dampflokomotiven in ihrem Geburtsland zunächst vorwiegend als Zugmaschinen für Rohstofftransporte eingesetzt wurden, nutzten die Amerikaner die kraftvollen Eisenbahnen direkt als Personenbeförderungsmittel. Im Jahre 1830 fuhr die erste Lok mit einem Waggon für 36 Fahrgäste regelmäßig von Charleston nach Hamburg (South Carolina). Die durchschnittliche Reisegeschwindigkeit betrug allerdings lediglich 30 km/h, weshalb Züge des Öfteren von berittenen Banditen ausgeraubt wurden.

In 1830, the steam locomotive known as The Best Friend of Charleston was the first locomotive to pull cars in America and regularly carry passengers.

Anonymous: Transportation History: The Steam Locomotive. custom-qr-codes.net (05/2017).

Bild von blauer Königlich Bayerischer Staatseisenbahn mit GWS2.de Schaffner Gustl. Szenerie von Veronika Vetter Fine Art KünstlerinDamit die Lokomotiven schneller fahren konnten, mussten die Dampfkessel immer größer werden. Dies führte zu einem neuen Problem. Der Zugführer konnte dadurch nämlich schon bald nicht mehr sehen, was vor ihm auf den Gleisen war. Vor allem im Süden der USA führte dies seinerzeit oftmals zu Kollisionen mit Rindern, wodurch manchmal sogar ganze Züge entgleisten. Um diesen schweren Unfällen vorzubeugen, entwickelten Eisenbahningenieure den Kuhfänger (englisch cowcatcher), der wie ein Schneepflug vorne an die Dampflok angeschweißt wurde.

That is why locomotive designers invented the cowcatcher.

History TV: History Of Steam Locomotives Documentary. youtube.com (05/2017).

Bild von Papiereisenbahn, die mit Kohle betrieben wird und über einen Cowcatcher verfügt. Angefertigt von Veronika Vetter Fine Art KünstlerinTrotz vieler Kinderkrankheiten wurden Dampflokomotiven schnell unverzichtbare Stützpfeiler ganzer Gesellschaften. Damit lässt sich die Entwicklungsgeschichte der stählernen Transportmaschinen gut mit dem Arbeitsleben eines Menschen vergleichen. Zudem zeigen die tuckernden Kolosse kürzlich aus dem Beruf ausgeschiedenen Senioren, wie wichtig sie weiterhin für die Gemeinschaft sind. Denn auch wenn Dampflokomotiven seit dem 26.10.1977 in Deutschland nicht mehr gewinnbringend eingesetzt werden können, sind diese dennoch nicht auf der Strecke geblieben. So bieten die alten Zugmaschinen heute nicht nur lehrreiches Anschauungsmaterial für angehende Ingenieure und Historiker, sondern sind zugleich immer ein idyllisches Freizeiterlebnis für die ganze Familie.

Es war die 043 903-4 […] und am 26. Oktober 1977 um 16:04 Uhr war sie kaltgemacht, wie die Eisenbahner sagen. Sie steht heute als Denkmallok vor dem Emder Bahnhof.

Wegener, Ursula: 26.10.1977: Die letzte Dampflokomotive der Bundesbahn wird ausgemustert. swrmediathek.de (05/2017).

Beim Basteln meines Modells orientierte ich mich an der Dampflokomotive 59751 von Baldwin Locomotive Works aus dem Jahre 1927.

Bild von nostalgischer Dampflokomotive mit Kohlewagen (Schlepptender). Idee und Bastelanleitung von Veronika Vetter Fine Art Künstlerin

Neben einem Sanddom, einer Glocke und einem Schlot habe ich auch einen lustigen Kuhfänger am Dampfkessel angebracht. Bei der Farbauswahl orientierte ich mich am Wappen von König Georg III., in dessen Regentschaftszeit die Dampfeisenbahn im Vereinigten Königreich Großbritannien entwickelt wurde.

Picture of two Trains made of paper. Tutorial by Veronika Vetter (DAoCFrEak) Bavarian Fine Artist

Meine Papierlok ist 23 Zentimeter lang, 11 Zentimeter breit und 14 Zentimeter hoch. In der folgenden Anleitung erfahren Sie nun, wie Sie mithilfe meiner Schablonen selbst ein perfektes Abschiedsgeschenk für Neuruheständler basteln können.

Dampflokomotive aus Papier basteln

Bild von roter Dampfeisenbahn mit Schlepptender. Gebastelt von Veronika Vetter Fine Art KünstlerinZum Basteln einer Lokomotive verwendete ich in erster Linie Tonpapier in drei unterschiedlichen Farben. Für die Zugräder kamen außerdem Schaschlikspieße sowie schwarzer Moosgummi zum Einsatz. Die Verzierungen nahm ich mithilfe von Modellierpaste und Acrylfarben vor. Als Werkzeuge sollten Sie sich zudem eine Schere, ein Bastelmesser, ein Falzbeil samt Lineal, einen Eyelet-Setter, viel flüssigen Kleber und meine DIN A4 Bastelschablonen (#1 /#2 /#3 /#4 /#5 /#6 /#7 /#8) zurechtlegen.

Hinweis: Für eine höhere Stabilität der Lok habe ich jedes Einzelteil immer aus zwei identischen Tonpapierelementen zusammengeklebt. Dank dieser Technik erhielt das Motiv an jeder Seite eine Grammatur von mindestens 260 g/m².

Bild vom Zusammenkleben des Fahrgestells einer PapierlokomotiveZuallererst stellte ich den Unterboden der Lok her. Dazu fertigte ich die Elemente von Schablone #1 aus Tonpapier an. Nach dem Verstärken, Einschneiden und Falzen schoss ich außerdem sechs Löcher für die Achsen mithilfe eines Eyelet-Setters in das große Element ein. Daraufhin stellte ich die Knicklinien des Fahrgestells gerade auf und verklebte diese mit sich selbst, sodass das Ganze darauffolgend wie ein Tablett aussah. Wichtig: Damit der Unterboden den schweren Kessel ohne einzuknicken tragen kann, klebte ich schließlich noch die beiden kleinen Stützelemente vor und hinter die Mittelachse.

Bild vom Lokführerhaus, nach dem es auf das Fahrgestell geklebt wurdeAls Nächstes bastelte ich das eckige Führerhaus von Schablone #2. Ich schnitt die fünf rundlichen Fenster mithilfe eines Bastelmessers frei und falzte im Anschluss die Knick- und Klebelinien. Danach klebte ich das präparierte Häuschen symmetrisch über die Rückseite des bereits fertiggestellten Unterbodens. Das Motiv sah nach diesen Bastelschritten fast ein wenig wie ein Sattelschlepper ohne Dach aus.

Papierlok bekommt mächtigen Dampfkessel

Der Dampfkessel befindet sich auf Schablone #3. Auch hier verstärkte und falzte ich zunächst alle Einzelteile, ehe ich mich der Front des Führerhauses widmete.

Collage mit Anleitungsbildern: Dampfkessel an einer Papierlokomotive befestigen

Nachdem ich die Windschutzscheiben aus beiden Elementen freigeschnitten hatte, musste ich eine Front zudem dreimal einschneiden.

  • In diese Einschnitte steckte ich dann die beiden gefalzten und gebogenen Kesselwände.
  • Damit der Kessel auch gut mit dem Führerhaus verbunden war, klebte ich die gezackten Klebelaschen der Kesselelemente hinter den Einschnitten fest.
  • Um den Kessel noch weiter zu fixieren, verkleidete ich die unschönen Klebelaschen zudem mit der zweiten Führerhausfront.
  • Im nächsten Schritt befestigte ich den Dampfkessel samt noch fehlender Front am Unterboden und an den Führerhausseitenwänden.

Bild von Front, die den Lokomotivenkessel verschließtZwischen den beiden zusammengeklebten Kesselwänden befand sich nun noch eine Schweißnaht. Diese kaschierte ich abschließend mit der breiten Zierleiste von Schablone #3. Als Nächstes brachte ich die Kesselfront von Schablone #4 an. Dazu klebte ich die gezackten Klebelaschen der verstärkten Verbundleiste an einem Kesselgrill fest. Die unschönen Klebestellen verkleidete ich darauffolgend mit dem zweiten Grillelement. Im Anschluss klebte ich die Verbundleiste vorne so auf den Kessel, dass dieser durch die Front komplett verschlossen wurde.

Der Kuhfänger sorgt für freie Fahrt

Den Kuhfänger von Schablone #5 habe ich mithilfe einer simplen Klebetechnik an der Lokvorderseite angebracht. Zunächst befestigte ich das quadratische Element mit den beiden abstehenden Flügeln unten an der Zugfront.

Bildcollage mit Anleitungsschritten: Cowcatcher an Dampflokomotive befestigen

Als Nächstes klebte ich die Flügel nach oben, sodass diese mit der Verbundleiste abschlossen. Daraufhin fixierte ich den Boden des Kuhfängers an der unteren Klebelasche des Flügelelements.

Bild von Papierlok mit Cowcatcher

Im Anschluss klebte ich die Oberseite des Cowcatchers in die drei Einschnitte des Quadrats. Danach musste ich nur noch die eckige Schaufel unter die Oberseite und auf den Boden kleben und hatte damit meiner charakteristischen Dampflokomotive einen waschechten Kuhfänger verpasst. Gleich darauf kümmerte ich mich um das dreidimensionale Dach von Schablone #6. Dieses besteht lediglich aus zwei Einzelteilen, weshalb der Zusammenbau selbsterklärend ist.

Dampflokomotiven waren damals einzigartig dekoriert

Im Vergleich zu den heutigen Elektroloks waren die verschnörkelten Stahlrösser von damals äußerst aufwendig verziert. Um dem gerecht zu werden, setzte ich für meine Papierlok ebenfalls verschiedene Dekotechniken ein.

Collage mit Anleitungsbildern: Dach einer Dampflokomotive zusammenbauen und verzieren

Für eine besondere Haptik bestrich ich das komplette Dach, den Grill und den Kuhfänger mit Modellierpaste. Nach einer Trocknungszeit von 15 Minuten bemalte ich die weiße Paste anschließend mit grauer Acrylfarbe.

Bild von Sanddom, Glocke und Kamin, die aus der Quilling-Figur Tight Coil gedreht wurdenAls Nächstes brachte ich die Zierstreifen und das Licht von Schablone #7 am Kessel an. Hinweis: Die Vorderseite des Lichts dekorierte ich ebenfalls mit weißer Modellierpaste. Anschließend fertigte ich die ganzen abstehenden Einzelteile an. Dafür machte ich mir die Quilling-Technik zunutze, welche aus einzelnen Papierstreifen besteht. Aus folgenden Tonpapierstreifen drehte ich mir mithilfe eines angeschnittenen Schaschlikspießes modifizierte Tight Coil Quilling-Figuren:

  • Sanddom (Bauch):  120 cm lang und 1 cm breit.
  • Sanddom (Deckel): 150 cm lang und 0,5 cm breit.
  • Glocke (Stiel): 30 cm lang und 0,5 cm breit.
  • Glocke (Kappe): 100 cm lang und 0,5 cm breit.
  • Schlot: 350 cm lang und 1 cm breit.
  • Puffer (Stiel): 2x 75 cm lang und 0,7 cm breit.
  • Puffer (Kappe): 2x 200 cm und 0,5 cm breit.

Nachdem ich die Figuren gedreht hatte, bemalte ich diese mit Acrylfarben. Daraufhin klebte ich die Einzelteile einfach an meiner Dampflokomotive fest.

Sechs Räder bringen die Lokomotive auf die Schiene

Die Elemente zum Basteln der Zugräder befinden sich auf Schablone #8. Ich habe jedes Rad aus sechs unterschiedlich großen und gelochten Moosgummikreisen zusammengeklebt.

Collage mit Anleitungsbildern: Zugräder aus Moosgummi basteln

Danach verkleidete ich die Lauffläche der einzelnen Räder erst mit Tonpapierstreifen und anschließend mit grauer Acrylfarbe. Außerdem dekorierte ich meine Moosgummikreise noch mit sechs farblich abgestimmten Radkappen.

  • Als Nächstes schnitt ich mir drei Achsenstangen aus Schaschlikspießen zurecht, die jeweils zehn Zentimeter lang waren.
  • Die kleinen Holzspieße befestigte ich daraufhin in den Achsenlöchern der Lokomotive und steckte daran dann meine sechs Räder fest.

Zu guter Letzt klebte ich noch die beiden Kuppelstangen von Schablone #8 quer über die Zugräder. Damit hatte ich meine selbst gebastelte Dampflokomotive fertiggestellt.

Fazit: Eisenbahn spiegelt die Automatisierung der Gesellschaft wider

Bild von englischer Dampfeisenbahn als Abschiedsgeschenk für den Ruhestand. Arrangiert von Veronika Vetter Fine Art KünstlerinMeine Papierlok ist mit Absicht ein Motiv für erfahrene Bastler. Ich konnte mir nämlich nicht vorstellen, dass ein Anfänger auf die Idee kommt, einem Kollegen oder einem Familienmitglied etwas Derartiges zu basteln. Zum Anfertigen eines Exemplars benötigte ich einen ganzen Arbeitstag. Übrigens lässt sich mit der interessanten Entwicklungsgeschichte der Lokomotive nicht nur das Arbeitsleben eines Menschen, sondern auch die Automatisierung der Gesellschaft widerspiegeln.

Am Anfang wurden Schienenfahrzeuge noch von einem Pferd und einem Kutscher bedient. Mit der Erfindung der Dampflok waren dann ein Zugführer und ein Heizer zum Fahren vonnöten. Heute steuert nur noch ein Bahnangestellter einen ICE mit bis zu 1500 Fahrgästen.

Und bald werden Züge völlig ohne menschliche Hilfe fahren, wie es bereits in der Nürnberger U-Bahn der Fall ist. Falls Sie in einem Beruf arbeiten, der von der Automatisierung betroffen sein könnte, sollten Sie sich von den Leitmedien nicht verrückt machen lassen. Führerloses Zugfahren wird nämlich bereits seit 1962 getestet und ist trotzdem noch lange nicht Standard. Manchmal geht alles doch langsamer als man denkt.

Automatic trains were first tested on the London underground in 1962 between Stamford Brook and Ravenscourt Park after years of planning.

Anonymous: 1963: Train drives itself. news.bbc.co.uk (05/2017).

Verwandte Themen:

Gemütlichen Sessel aus Papier basteln – so geht’s
Nie wieder Strafzettel! Bastelanleitung für Parkscheibe

Papierauto zum Führerschein basteln – der erste Golf

1974 war das Jahr des deutschen Mannes. Dies hing nicht nur damit zusammen, dass die Fußball-Nationalmannschaft der BRD in München zum zweiten Mal Weltmeister wurde. Auch die Damen trugen zum Glück des starken Geschlechts bei, indem sie ihre verlausten Hippiekleider aus Leinen endgültig ablegten. Stattdessen flanierten die Frauenzimmer selbstbewusst gestylt in femininen Hotpants durch die Innenstädte und hörten dabei die neusten Hits von ABBA im Walkman. Dank Neukanzler Helmut Schmidt, der die staatlichen Investitionen erhöhte und des enormen Lohnzuwachses durch neu abgeschlossene Tarifverträge konnte Mann trotz hoher Arbeitslosenquote sorgenfrei im Sommer an den Balaton fahren. Und wäre das alles nicht schon genug gewesen, brachte Volkswagen auch noch in diesem Jahr den Golf Mk1 heraus, um den die Welt Deutschland bis heute beneidet.

Picture of German VW Car made of paper. Crafted by Veronika Vetter Bavarian Fine ArtistDass Deutsche schon immer gerne flott unterwegs waren, beweist die Tatsache, dass selbst der kleiner motorisierte Golf Mk1 mit einer sportlichen 1,1-Liter-Maschine und 50 PS verfügbar war. Gasgeben wie Hans-Joachim Stuck hatte 1974 aufgrund der Ölkrise jedoch seinen Preis. Der Liter Benzin kostete seinerzeit nämlich rekordverdächtige 40 Pfennig. Doch auch hier konnte der Golf Mk1 punkten, da er bei 90 km/h lediglich 6,4 Liter pro 100 Kilometer verbrauchte.

So betrug laut Betriebsanleitung der Verbrauch des 37-kW-Motors nach DIN 70030 6,4 l pro 100 km bei 90 km/h […].

Weinhardt, Dirk: Der Ur-Golf. ur-golf.de (04/2017).

Als Kunstliebhaberin bin ich froh, dass nicht nur Spritzigkeit und Sparsamkeit dazu führten, dass dieses Auto mehr als 6,9 Millionen Mal verkauft wurde.

Der erste Golf kam bestens an. 6,99 Millionen Exemplare verkauften die Wolfsburger von der ersten Generation.

Stratmann, Jens: VW Golf 1 Kaufberatung | Geschichte | Typische Mängel | Schwachstellen. youtube.com (04/2017).

Collage von blauem Golf aus Papier. Geschenkverpackung zum Bestehen des Führerscheins. Idee und Entwicklung von Veronika Vetter Fine Art Künstlerin

Das zeitlose kantige Design hatte bekanntlich mindestens einen genauso großen Anteil am Verkaufserfolg. In Deutschland verehrte man allerdings schon immer das Runde. Bei der jahrhundertelangen Liebe zu Ostereiern, Bällen und Rubensfrauen war es deshalb auch kein Wunder, dass der wohlgeformte VW Käfer hierzulande 30 Jahre lang als Nonplusultra galt. Um also ein relativ eckiges Auto mit einer massiven und breiten C-Säule zu entwerfen, war seinerzeit ein Italiener vonnöten. Aus diesem Grund engagierte Volkswagen 1971 den Industriedesigner Giorgetto Giugiaro.

Designed as a front-engined, front-wheel drive replacement for the Beetle, the Golf’s crisp lines were penned by famed designer Giorgetto Giugiaro.

Taylor, James: History of the Volkswagen Golf – picture special. autocar.co.uk (04/2017).

Bild von Auto Geschenkverpackung mit Führerschein und Fahrzeugschein. Arrangiert von Veronika Vetter Fine Art KünstlerinDer findige Künstler hatte sich bereits bei italienischen Automobilkonzernen einen Namen gemacht und ist unter anderem für das schnittige Design des legendären Fiat 850 Spider verantwortlich. Während der bedauernswerte Giorgetto bei schlechtem Wetter in Niedersachsen saß und an der Hülle des Golf Mk1 arbeitete, soll ihm 1972 Ferdinand Piëch als Praktikant assistiert haben. Der Neffe von Ferry Porsche mochte es typisch deutsch – also rund. Er prophezeite, dass der Golf Mk1 mit diesem Aussehen ein Flop werden würde.

A summer intern named Ferdinand Piech spends two months learning about design from thirty-four-year-old Giugiaro. Piech predicts the Golf will be a failure.

Cumberford, Robert: Giorgetto Giugiaro History. automobilemag.com (04/2017).

Collage von rotem VW Golf Mk1 Miniaturauto. Fan-Art entworfen und gebastelt von Veronika Vetter Fine Art Künstlerin

Der gelernte Kfz-Mechaniker und damalige Vorstandsvorsitzende Rudolf Leiding vertraute allerdings seinem italienischen Stareinkauf und wurde nicht enttäuscht. Der Golf Mk1 war selbst in Nordamerika ein Renner. Bekanntlich hatten unsere transatlantischen Freunde bereits in den 1970er Jahren so ihre Probleme mit den Golfstaaten. Sie nannten das deutsche Auto allerdings nur wegen der Form Hase (englisch rabbit) und nicht um ihre Animosität gegen die OAPEC zum Ausdruck zu bringen.

Launched in 1975 the US, the Rabbit (as it was known over there) was fast becoming a force to be reckoned with, and was really the only car capable of bringing the fight to the influx of new Japanese compact cars […].

Anonymous: History Of The MK1 Golf (Typ17). vwheritage.com (04/2017).

Bild von GWS2.de Maskottchen, wie er in seinen selbst gebastelten Babawagen einsteigt. Idee von Veronika Vetter Fine Art KünstlerinMehr als 40 Jahre nach dem Verkaufsstart besiedelt der erste Golf immer noch die Straßen unseres Planeten. Es ist angesichts dieses Qualitätsbeweises deshalb nicht verwunderlich, dass auf viele Fahranfänger nach dem Bestehen des Führerscheins ein Nachfolgemodell des Mk1 in der Einfahrt wartet. Falls Sie Ihrem Schützling zum 18. Geburtstag nicht nur den nackten Zündschlüssel überreichen wollen, habe ich die perfekte Geschenkverpackung für Sie entworfen. Mein Auto aus Papier bietet nämlich nicht nur genug Platz für Fahrzeugschein, Schlüssel und Benzingeld, sondern ist garantiert auch das Highlight auf dem Geschenktisch.

Picture of self-made paper car. Volkswagen Golf Mk1. Crafted by Veronika Vetter Bavarian Fine Artist

Meine künstlerische Interpretation des VW Golf Mk1 ist 20,5 Zentimeter lang, 10 Zentimeter breit und 9,5 Zentimeter hoch. In der folgenden Bastelanleitung sage ich Ihnen, wie Sie mithilfe meiner Schablonen im Handumdrehen selbst ein eigenes Papierauto basteln können.

Auto aus Papier basteln – Anleitung

Bild von blauem Auto aus Papier als Geschenkverpackung für den Papa. Gebastelt von Veronika Vetter Fine Art KünstlerinZum Bauen des Autos verwendete ich hauptsächlich Tonpapier in vielen unterschiedlichen Farben. Für manche Einzelteile griff ich jedoch auch auf Moosgummi zurück. Als spezielles Material nahm ich zudem zwei Schaschlikspieße zur Hilfe. Hingegen für die Verzierungen kamen nichts weiter als verschiedene Acrylfarben zum Einsatz. Außerdem sollten Sie sich eine Schere, viel flüssigen Kleber, einen Eyelet-Setter, ein Falzbeil samt Lineal, ein Bastelmesser und meine DIN A4 Bastelschablonen (#1 /#2 /#3 /#4 /#5 /#6 /#7 /#8 /#9 /#10 /#11 /#12) zurechtlegen.

Ich begann mit den vier Radkästen des Autos. Dazu fertigte ich mir die beiden Elemente von Schablone #1 aus Tonpapier an.

Bildcollage mit Anleitungsschritten: Radkasten für ein Papierauto basteln

Der Innenraum meines Fahrzeugs sollte eine andere Farbe als der Unterboden bekommen. Damit dies funktionierte, musste ich auf eine etwas schwierigere Klebetechnik zurückgreifen.

  • Zunächst einmal schnitt ich mir die beiden Einzelteile der Schablone viermal in Blau und viermal in Schwarz zurecht.
  • Als Nächstes klebte ich immer ein blaues gezacktes Element, welches wie eine Raupe aussieht auf ein schwarzes Pendant.
  • Gleich darauf falzte ich die Knick- und Klebelinien aller Einzelteile. Außerdem schoss ich mithilfe eines Eyelet-Setters jeweils ein Loch in die acht rundlichen Bauteile.
  • Anschließend nahm ich eines der schwarzen halbrunden Elemente und klebte es innen an der Klebelasche einer gekrümmten Raupe fest.

Um die gezackten Klebelaschen zu verkleiden, befestigte ich daraufhin ein blaues halbrundes Element an der Außenseite des Radkastens.

Bild vom Festkleben der Radkästen an den UnterbodenAls ich nach diesem Prinzip noch drei weitere Radkästen angefertigt hatte, widmete ich mich dem Unterboden von Schablone #2.  Nachdem auch dieses lange Element gefalzt und mit Löchern versehen war, klebte ich die vier vorbereiteten Radkästen in die Aussparungen. Dabei fixierte ich diese Bauteile einerseits an den Achsenlöchern des Unterbodens. Außerdem drückte ich je Radkasten noch vier mit Kleber bestrichene Zacken auf den Untergrund.

Hinweis: Dank dieser smarten Bauweise sah die Seite des Unterbodens, die später nach innen zeigen sollte wie aus einem Guss aus.

Im nächsten Schritt brachte ich die beiden Seiten des VW Golf am Unterboden an. Dazu schnitt ich mir die Autosilhouette von Schablone #3 zweimal aus Tonpapier zurecht. Gleich danach falzte ich die langen Knicklinien (siehe Schablone). Daraufhin bog ich die Autoseiten so lange zurecht, bis diese das typische eckige Golf Mk1 Design hatten. Als mir das Ganze gefiel, klebte ich an jeder Seite meines Unterbodens eine präparierte Autosilhouette fest.

Hinweis: Die abstehenden Zacken der vier Radkästen dienten mir dabei als Klebepunkte.

Papierauto bekommt seine Lackierung

Rot und Weiß galten 1974 zu den beliebtesten Farben des VW Golf Mk1. Ich habe mich bei der Lackierung jedoch vom Red Bull RB7 inspirieren lassen. Das ist der Bolide, mit dem Sebastian Vettel 2011 Formel-1-Weltmeister wurde.

Bild vom Lackieren der Front- und Heckseite des Papierautos

Dazu fertigte ich das große Frontelement von Schablone #4 zweimal aus königsblauem und die Zierstreifen aus orangefarbenem Tonpapier an. Die Frontseiten klebte ich direkt im Anschluss symmetrisch aufeinander. Danach schnitt ich die Windschutzscheibe mithilfe eines Bastelmessers frei und klebte darauffolgend die beiden Zierstreifen auf. Ganz zum Schluss musste ich außerdem noch die Knick- und Klebelinien des Einzelteils falzen.

Als die präparierte Front vor mir lag, wiederholte ich die vorangegangenen Schritte mit dem Heck, welches sich auf Schablone #5 befindet.

Bildcollage mit Anleitungsschritten: Lackieren des Papierautos. Red Bull RB7 Design (Vettel/2011)

Im Anschluss befestigte ich zuallererst die kolorierte Front an der Karosserie. Dazu trug ich viel flüssigen Kleber auf die unterste Klebelasche auf und drückte diese anschließend am Unterboden fest.

  • Als Nächstes fixierte ich die Front endgültig über die seitlichen Klebelaschen an der Motorhaube und an den Vordertüren.
  • Infolgedessen klebte ich auch das farbige Heck nach derselben Methode auf die Autorückseite.

Bild von Karosserie eines VW Golf aus PapierDaraufhin schloss ich die Lackierung zunächst einmal ab, indem ich auch die beiden Seiten verkleidete. Dazu fertigte ich das Element von Schablone #6 zweimal aus meiner blauen Tonpapierfarbe an. Hinweis: Auch diese Autoseiten musste ich vor dem Aufkleben falzen und in Form biegen. Mit dem Befestigen der Seitenverkleidungen kaschierte ich zudem automatisch die schwarzen Klebelaschen der Radkästen.

Obwohl mein VW Golf ein Coupé werden sollte, hatte mein Fahrzeug nach diesen Bastelschritten noch eine Öffnung im Dach. Über diese faltdachgroße Aussparung erhielt mein Papierauto nun seine komfortable Innenausstattung.

VW Golf aus Papier erhält extravagante Ausstattung

Bild vom Einkleben des ArmaturenbrettsZunächst bastelte ich das Armaturenbrett und die Mittelkonsole von Schablone #7 aus Tonpapier. Den Tacho und die anderen Bedienelemente malte ich gleich darauf mit Acrylfarben auf. Danach falzte ich zuerst die Knick- und Klebelinien des Einzelteils, ehe ich es von hinten an die Motorhaube klebte. Daraufhin fertigte ich zudem das Lenkrad von derselben Schablone an, welches ich einfach unterhalb des aufgemalten Tachos befestigte.

In den 1970er Jahren war das Rauchen noch cool. Aus diesem Grund sind meine Autositze mit schwarzblauen Sitzbezügen aus dem Baumarkt bezogen, damit keine Brandlöcher in die Sitzpolster kommen.

Collage mit Anleitungsschritten: Vordersitze für ein Auto aus Papier basteln

Als Erstes fertigte ich die Vordersitze von Schablone #8 an. Dafür schnitt ich mir zunächst die wappenförmigen Elemente für das Sitzpolster und für die Rückenlehne jeweils viermal aus Moosgummi zurecht.

  • Im nächsten Schritt klebte ich immer zwei identische Moosgummiteile aufeinander, um die Sitze zu verstärken.
  • Darauffolgend befestigte ich die beiden vorbereiteten Rückenlehnen aufrecht an den Sitzkissen.
  • Um den Sitzbezug weiter hervorzuheben, schnitt ich mir anschließend zwei dünne blaue Tonpapierstreifen zurecht und verkleidete damit die Silhouetten der Sitze.
  • Als Nächstes klebte ich den breiten blauen Zierstreifen von Schablone #8 senkrecht über die Sitzflächen der Moosgummisitze.

Zu guter Letzt musste ich nur noch zweimal den kleinen Hocker von derselben Schablone anfertigen und anschließend meine sportlichen Autositze darauf fixieren.

Bild mit blauen Vordersitzen und einer blauen Sitzbank für ein Miniaturauto aus PapierDie Rückbank von Schablone #9 habe ich nach genau dem gleichen Prinzip wie die Vordersitze angefertigt. Der einzige nennenswerte Unterschied zwischen den beiden Elementen ist, dass ich die Bank nicht auf einem Hocker platzierte. Das war nicht nötig, da ich das bequeme Polstermöbel auf die beiden hinteren Radkästen klebte. Dadurch scheint es so, als würde die Rückbank über dem Unterboden schweben.

Bild vom Verschließen des AutodachsNachdem ich die Sitzgarnitur über das Dach in den Innenraum geklebt hatte, konnte ich das Auto verschließen. Dazu fertigte ich sämtliche Elemente von Schablone #10 an. Daraufhin klebte ich das erste Quadrat von unten über die Dachöffnung. Hingegen mit dem zweiten Quadrat lackierte ich das Ganze von außen mit meiner königsblauen Leitfarbe. Abschließend vollendete ich das sportive Muster mit dem schmalen orangefarbenen Streifen.

Automodell hat vier bewegliche Reifen

Nach den vorangegangenen Bastelschritten sah mein Auto nun so aus, als wäre es in der Pariser Banlieue geparkt worden – denn es fehlten die Reifen.

Bild vom Anbringen der AchsenBevor ich jedoch die Räder anbrachte, beklebte ich den Unterboden mit dem Element von Schablone #11 um sämtliche Kleberänder auf der Unterseite zu kaschieren. Gleich darauf fertigte ich mir zwei Achsen aus Schaschlikspießen an, die jeweils 10 Zentimeter lang waren. Nachdem ich die beiden Holzstäbchen in die Achsenlöcher geschoben hatte, widmete ich mich den Reifen von Schablone #12.

Jedes Rad baute ich aus insgesamt sechs Moosgummikreisen zusammen, weshalb ich mir zunächst 24 identische Kreise ausschnitt.

Bildcollage mit Anleitungsschritten: Reifen für ein Modellauto basteln

Im nächsten Bastelschritt versah ich jeden Kreis mit einem Loch. Daraufhin klebte ich immer sechs runde Scheiben aufeinander, bis vier identische Reifen vor mir lagen.

  • Für die Laufflächen schnitt ich mir den Längsstreifen von Schablone #12 ebenfalls viermal aus Moosgummi zurecht. Diese mittleren Radverkleidungen klebte ich darauffolgend einmal komplett um jedes Rad.
  • Die Verkleidung der Radseiten und die Radkappen fertigte ich mir hingegen aus Tonpapier an.

Bild von Papier Golf ohne Stoßstange und lichttechnische EinrichtungenNachdem ich meine vier Moosgummireifen innen und außen mit diesen Zierelementen beklebt hatte, steckte ich diese auf die Achsen. Mein Auto war damit bereit, um vom TÜV für fahrtauglich erklärt zu werden. Für den Grill, die Scheinwerfer, die Blinker und die Stoßstange habe ich keine Schablone bereitgestellt. Denn diese winzigen optischen Dinge habe ich spontan aus den bereits verwendeten Materialien individuell hergestellt oder aufgemalt.

Fazit: Autos werden heute für Berufspendler gebaut

Bild von zwei Papierautos vor einem Beschleunigungsrennen. Startschuss gibt die Fine Art Künstlerin Veronika VetterFalls Sie Motoröl geleckt haben und meine Interpretation des VW Golf Mk1 nachbasteln möchten, brauchen Sie vor allem Geduld. Zum Basteln eines auslieferungsfertigen Modells habe ich zwei volle Arbeitstage aufwenden müssen. In meinen Augen ist Giorgetto Giugiaro ein Genie, denn selbst in Miniaturform sieht der erste Golf auch heute noch einfach genial aus. Meiner Meinung nach haben die aktuellen Golfmodelle ihren damaligen Charme allerdings eingebüßt, da sie von japanischen Autos auf den ersten Blick fast nicht mehr zu unterscheiden sind.

Um das Äußere geht es aber wahrscheinlich bei Autos dieser Preiskategorie gar nicht mehr. Dies könnte daran liegen, dass neue Fahrzeuge der Kompaktklasse in erster Linie von Berufspendlern oder Autovermietungen gekauft werden und somit der Wiederverkaufswert an erster Stelle steht. Und auf der A8 von Bobingen nach München gegen 05:30 Uhr spielt es keine Rolle, ob das Auto rund oder eckig ist, Hauptsache es ist sparsam und sicher. Ganz anders 1974 als der VW Golf Mk1 mit einem Listenpreis von rund 9.000,00 DM für den Volkskörper auch ein Hobby sein konnte, mit dem man die Nacht durch von Castrop-Rauxel nach Italien an das Tyrrhenische Meer fuhr.

Verwandte Themen:

Parkscheibe aus Papier basteln – Geschenk für Papa
Bastelanleitung für Geldbeutel aus Papier

Sakko aus Papier basteln – ein Männergeschenk

Kein Kleidungsstück steht mehr für Professionalität, Eleganz und Männlichkeit wie ein Sakko (englisch Jacket). Die schneidige Anzugjacke betont die Schultern sowie die Brust und kaschiert gleichzeitig mögliche Problemzonen wie den Bauch und die Hüften. Kein Wunder also, dass es vom Herren Sakko eine weibliche Abwandlung namens Blazer gibt, der nicht nur bei burschikosen oder vollschlanken Damen beliebt ist, wie Helene Fischer oder Manuela Schwesig regelmäßig beweisen.

Bild von Papiersakko - Verpackung für MännergeschenkeObwohl das Sakko sogar zum T-Shirt oder zur Jeans passt, wirkt der Träger dieses Kleidungsstücks immer ein wenig autoritär. Dies könnte womöglich an der Entstehungsgeschichte der weltmännischen Jacke liegen. Um das Jahr 1650 legte man am Hofe des französischen Sonnenkönigs Ludwig XIV. allmählich die Dublette ab und begann damit Dreiteiler zu tragen, die als Vorläufer heutiger Anzüge gelten.

During Louis XIV reign men started to wear coats, vests, and breeches which we can recognise three components of modern male attire.

Toner, Peter: History of Mens Suits. toffsworld.com (05/2016).

Bild von Papiersakko mit HerrenpflegeproduktenDie adligen Sakkos jener Zeit waren jedoch wesentlich länger als die heutigen. Aufgrund dessen, dass politische Macht auch immer mit Geld und gewaltvoller Expansion einhergeht, etablierten sich die historischen Jacken (englisch frock coats) sowohl in der Geschäftswelt als auch beim Militär und waren bis ins späte 19. Jahrhundert fester Bestandteil ausdrucksstarker Herrenkleidung. Wobei zeitgenössische Gentlemen ihr Outfit zusätzlich mit einem Gehstock und einem Zylinder veredelten.

The frock coat became popular and the standard daily clothing for gentlemen.

Shah, Dhawal: Evolution of Men’s Suits – Infographic. artofstyle.hucklebury.com (05/2016).

Bild von stylischer Verpackung für gepflegte MännerDas aktuelle Anzug Design mit kurzem Sakko entstand unter anderem an der englischen Oxford Universität am Anfang des 20. Jahrhunderts und gelangte in den 1920er Jahren in die USA. Die damaligen Schuluniformen sollten das elitäre Image der Studenten unterstreichen, indem sie sich an englischen Offiziersjacken des Ersten Weltkrieges orientierten, die mit Krawatten und Button-down-Hemden kombiniert wurden.

Bild von Rückseite des Papiersakkos mit der Aufschrift "Bester Papa der Welt"Für den Glanz dieses Stils und die Verbreitung auf dem Globus sorgte wiederum ein Blaublütiger. Egal, wo Eduard VIII. auftrat, an ihm schien das schneidige, neuartige Sakko samt Krawatte angewachsen zu sein. Nun muss man dazu wissen, dass der britische Thronfolger als Stilikone der westlichen Welt galt. Der fesche Prinz und seine polarisierende Geliebte und spätere Frau Wallis Simpson waren demnach so etwas wie die Beckhams der 1930er und 1940er Jahre. Infolgedessen ist es verständlich, dass Mann seither ohne modisches Sakko das Haus nicht mehr verlassen kann, um einen professionellen Eindruck zu hinterlassen.

In the 1920s American college students began putting their own spin on pieces being worn at the legendary Oxford University […]. Through newsreels, newspapers, and magazines the elegant Prince became the first international “style icon” and became widely known and renowned for his impeccable taste in clothing.

Trepanier, Dan: A Brief History of Men’s Style. articlesofstyle.com (05/2016).

Die perfekte Verpackung für Männergeschenke ist dementsprechend ein stilechtes Sakko aus Papier. Die besondere Geschenkverpackung kann passend zum Anlass dekoriert werden. Die Rückseite ist dabei eine großzügige Grußkarte und auch das Einstecktuch ist prädestiniert für einen Gutschein oder eine persönliche Nachricht.

Bild von Sakko aus Papier (Vatertagsedition) gebastelt von Veronika Vetter (DAoCFrEak) Fine Art Künstlerin

Das großzügige Papiersakko ist 17 Zentimeter lang und breit. Aufgrund der stabilen Form fasst es problemlos zwei 0,5 Liter Flaschen Bier sowie weitere kleine Rasier- und Kosmetikartikel für den Mann. In der folgenden Bastelanleitung erfahren Sie nun, wie Sie mithilfe meiner Schablonen schnell und einfach selbst eine der männlichsten Geschenkverpackungen basteln können.

Bastelanleitung für Sakko aus Papier

Bild von Papierelementen von der Vorderseite des SakkosAls Basismaterial für mein Sakko verwendete ich Tonpapier in den Farben Weiß, Hellgrau, Dunkelgrau, Lila und Magenta. Zudem setzte ich Highlights mit farblich passender Filzwolle (Fliege) sowie lila- und magentafarbenem Fimo (Knöpfe). Als Bastelwerkzeuge sollten Sie sich außerdem eine Schere, flüssigen Kleber, Falzbeil samt Lineal, ein Bastelmesser und meine DIN A4 Bastelschablonen (#1 /#2 /#3 /#4 /#5 /#6 /#7 /#8) zurechtlegen.

Bild vom Einkleben der Sakkotaschen aus PapierZuallererst fertigte ich die Vorderseite der Papierjacke von Schablone #1 aus hellgrauem Tonpapier an. Ich schnitt die Taschen mithilfe eines Bastelmessers frei und falzte die Knick- und Klebelinien. Gleich darauf fertigte ich die Einzelteile für die Taschen und die Weste von Schablone #2 aus meinen anderen Tonpapierfarben an. Für die beiden unteren Taschen klebte ich zunächst jeweils ein dunkelgraues auf ein identisches magentafarbenes Papierelement.

Bild vom Verkleiden der Taschenrückseiten mithilfe von PapierquadratenDaraufhin falzte ich die Klebelaschen, bestrich diese mit flüssigem Kleber und drückte sie an den beiden unteren Einschnitten fest. Auf der Rückseite des großen Elements klebte ich über jeden Einschnitt jeweils ein Quadrat von Schablone #2. Tipp: Durch diese Klebetechnik können die Taschen am Ende tatsächlich als ebensolche verwendet werden.

Bild von Einstecktuch, welches im Sakko beweglich istDarauffolgend klebte ich ebenfalls auf der Rückseite die Silhouette der Weste mittig ein. Das bewegliche Einstecktuch befindet sich auf Schablone #3. Auch hier verkleidete ich zunächst die Brusttasche mit dem länglichen Element der Schablone. Direkt im Anschluss fertigte ich das Tuch aus lilafarbenem und das Nachrichtenkästchen aus weißem Tonpapier an und klebte die beiden Einzelteile aufeinander. Hinweis: Dank der quadratischen Taschenverkleidung auf der Rückseite kann das Einstecktuch nicht durchrutschen, sondern schließt bündig ab.

Sakko wird zur stabilen Schachtel

Unter dem Sakko befindet sich ein Hemd, welches sich auf Schablone #4 befindet. Nachdem ich dieses aus magentafarbenem Tonpapier angefertigt hatte, schnitt ich den Kragen sauber ein und falzte die Knick- und Klebelinien. Danach klebte ich die Vorderseite des Sakkos symmetrisch auf das Hemd. Im nächsten Schritt kümmerte ich mich um die beiden Seitenverkleidungen.

Bild von Elementen für den Boden und den Rücken des SakkosDazu fertigte ich das Element von Schablone #5 viermal in meinen beiden Hauptfarben an und klebte immer zwei unterschiedlich farbige Einzelteile aufeinander. Gleiches wiederholte ich mit den Elementen für die Rückseite und den Boden, welche sich auf den Schablonen #6 und #7 befinden. Daraufhin hatte ich insgesamt fünf verstärkte Einzelteile vor mir liegen, die ich folgend Schritt für Schritt zusammenklebte.

Ausgangspunkt war dabei das Bodenelement, an dessen Zacken ich die Vorderseite des Sakkos festklebte. Daraufhin befestigte ich die beiden Seitenverkleidungen zuerst an der Vorderseite und anschließend ebenfalls am Bodenstück. Erst ganz am Schluss vollendete ich die Papierverpackung mit der Rückseite, die ich zu guter Letzt noch mit einem Vatertagsgruß von Schablone #8 verzierte.

Sakko aus Papier speziell für den Vatertag

Bild von Grußkarte mit der Aufschrift "Bester Paper der Welt", welche auf das Papiersakko geklebt wirdMeine Geschenkverpackung ist für den Vatertag, weshalb auf der Rückseite die Aufschrift „Bester Papa der Welt“ thront. Dazu habe ich den Umriss von Schablone #8 einmal aus weißem Tonpapier angefertigt. Anschließend schnitt ich die Buchstaben aus der Vorlage aus und stempelte damit den Gruß auf das Tonpapier, welches ich darauffolgend zentriert auf die Rückseite des Sakkos klebte.

Bild vom Ankleben der gefilzten Fliege am PapierhemdDes Weiteren habe ich für den Hemdkragen mithilfe der Trockenfilztechnik eine Fliege gefilzt. Außerdem veredelte ich mein Motiv abschließend noch mit Knöpfen aus Fimo Modelliermasse, dafür können Sie jedoch genauso gut echte Plastikknöpfe aus Ihrem Nähkästchen verwenden. Damit war meine modische Geschenkverpackung bereit, um mit alldem, was Männern lieb ist, befüllt zu werden.

Fazit – Kompatibilität mit Bollerwagen oder Fahrradkorb gegeben

Bild von zwei Flaschen Perlenbacher Gold im MännertagsgeschenkDas Sakko aus Papier ist ein sehr einfaches Motiv, welches problemlos von Anfängern oder mit Kindern gebastelt werden kann. Als Bastelzeit habe ich ungefähr 90 Minuten benötigt. Je nach Region wird der Vatertag auch als Männertag bezeichnet. Meistens ziehen dann die Herren der Schöpfung mit dem Fahrrad oder zu Fuß mit dem Bollerwagen los, um eine ganz spezielle Christi Himmelfahrt zu veranstalten.

Währenddessen in Nord- und Ostdeutschland bereits am Morgen verschiedene Männergruppen mit Grillgut und viel alkoholischem Proviant losziehen, […].

Sascha: Vatertag – Malspiele mit Rätseln für Kinder. gws2.de (05/2016).

Auch in diesem Fall ist das Papiersakko als Proviantbox super geeignet. Neben dem Bier und einigen Naschereien können Sie in den Sakkotaschen zusätzlich etwas Taxigeld und einen Zettel mit der eigenen Adresse deponieren, sodass Mann bei Übermut wieder sicher nach Hause kommt.

Verwandte Themen:

Kanonenschlag aus Papier basteln – Anleitung
Selbst gebastelte Werkzeugkiste für den Vatertag