Bild von FirmenlogoDas Papier-Portal GWS2.de, für Bastler, Office und Papierliebhaber, verfügt über 538 Artikel aus den Themenbereichen Bastelvorlagen, Vordrucke, Papierinformationen, Spiele sowie Anleitungen in Bild- und Videoform. Dankeschön für 525 Kommentare und Ihren Besuch.

GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Hexenschuhe aus Papier – Bastelanleitung

Der Beruf der Hexe (englisch witch) unterlag im letzten Jahrtausend einem enormen Imagewandel. Höchstwahrscheinlich schon früher, jedoch sicher in der Zeit, als westgermanische Stämme Mitteleuropa besiedelten gingen Hexen ihrem geregelten Tagewerk nach. Dank der Gebrüder Grimm oder des Malers David Ryckaert war eine Hexe eine alte Frau, die wenn sie nicht gerade irgendein Gebräu in einem Kessel kochte, mit ihrem Reisigbesen in der Hand andere Menschen in Kröten verwandelte.

Bild von rotem Hexenschuh mit FledermäusenIn Wahrheit war die Hexerei (englisch witchcraft) nichts weiter als eine sehr alte Religion und Hexen waren so etwas wie Priesterinnen. Spiritueller Inhalt dieser Religion war die Verehrung der Mutter Natur. Das Handwerk bestand aus Alternativmedizin. So produzierten Hexen Heiltränke, Öle und verabreichten sogar Massagen oder Hypnosen.

Witchcraft means the ‚craft of the wise‘. It is the oldest religion of the world. […] Witchcraft not only included magic, but also home medicines comprising potions, herbs, stones, oils, massages and similar other simple home remedies.

Wicca: History of Witchcraft. awakethewitch.com (09/2015).

In der Hochphase der Christianisierung des Abendlandes erschien im Jahre 906 der sogenannte Canon episcopi, der verkürzt gesagt den Hexenglauben als teuflisch bezeichnete. Mit Papst Innozenz III. begann basierend darauf ab dem 13. Jahrhundert die gezielte Hexenverfolgung, die von Papst Gregor IX., der sogar Kreuzzüge gegen in seinen Augen Häretiker-Städte führte, exzessiv vorangetrieben wurde.

Although Pope Gregory IX had authorized the killing of witches back in the 1200s, the fad just didn’t catch on for while […].

Cline, Austin: Witches, Women, and Witchcraft. atheism.about.com (09/2015).

Bild von Halloweenschuh mit Sweets aus PapierAb dem 18. Jahrhundert galt der Hexenberuf als ausgestorben. Was blieb, sind die Sagen und Märchen über die mystischen Kräuterfrauen. Halloween- oder Faschingskostüme für Hexen bestehen in der Regel aus einem Hut, einem beinfreien Kleid, einer schwarzen Strumpfhose und den typischen Hexenschuhen. Ich kann Ihnen nicht sagen, wer der Hexe diese schicken koboldartigen Schuhe hinzugedichtet hat. In alten Bildern werden Hexen nämlich entweder völlig nackt oder mit langen Röcken dargestellt, unter denen man die Schuhe nicht sieht.

Selbst in zeitgenössischen Darstellungen tragen Hexen nicht die klassischen Hexenschuhe. Ich denke dabei an Bibi Blocksberg mit ihren weißen Strümpfen oder an die Serien Sabrina – Total Verhext! bzw. Charmed, in denen die Hexen entweder Pumps oder hochhackige Stiefel tragen. Einzig und alleine die Schuhe von Hermine Granger (Harry Potter) sind stark am klassischen Hexenschuh orientiert.

Bild von Hexenschuhe aus Papier
Ich habe einen Hexenschuh aus Papier für Halloween entworfen, welcher die klassische Schuhform mit modernen Hexen-Darstellungen verbindet, ohne dabei die sinnliche Ausstrahlungskraft, die vor allem jungen, magischen Weibsstücken vergangener Zeiten nachgesagt wird, zu verlieren.

Bild von bunten Halloweensüßigkeiten in einem HexenschuhMein Schuh der Marke Walpurgis ist 18 Zentimeter lang und 7 Zentimeter breit. Der Absatz verfügt über eine Höhe von 6 Zentimetern. Der elegante Damenschuh präsentiert sich selbstverständlich ebenso mit einer typischen Hexenschuhschnalle und ist mit einem schwarzen Netz und gruseligen Fledermäusen verziert. Der dreidimensionale Papierschuh hat nicht nur einen dekorativen Effekt, sondern bietet auch genügend Platz für leckere Halloweensüßigkeiten.

Damenschuhe mit Plateau-Absatz basteln

Bild von Einzelteilen des HexenschuhsBasismaterial meines Hexenschuhs ist Tonpapier in den Farben Weiß, Rot, Schwarz und Anthrazit sowie roter Tonkarton. Für die Verzierung nahm ich ein schwarzes Fliegennetz, schwarze Malkastenfarbe, einen weißen Acrylstift sowie einen graphitfarbenen Paper Pen zur Hilfe. Als Werkzeuge sollten Sie sich eine Schere, flüssigen Kleber, Falzbeil samt Lineal, ein Bastelmesser und meine DIN A4 Bastelschablonen (#1 /#2 /#3 /#4 /#5 /#6 /#7 /#8 /#9) zurechtlegen.

Bild vom Verkleben des Grundgerüsts des Damenschuhs

Zunächst baute ich das Grundgerüst des Hexenschuhs zusammen. Dafür fertigte ich die Schablonen #1 – #3 aus schwarzem, (Außenseite) und anthrazitfarbenem (Innenseite) Tonpapier an. Nach dem Ausschneiden der Einzelteile falzte ich die Knick- und Klebelinien (siehe Schablone) und klebte zunächst den anthrazitfarbenen Innenschuh, Stück für Stück, zusammen.

Bild von Grundform des PapierhexenschuhsFür einen optischen Kontrast und natürlich für die Stabilität klebte ich darauf folgend die duplizierten, schwarzen Einzelteile passend um den Innenschuh. So entsteht völlig automatisch ein Damenschuh im klassischen Hexen-Design jedoch vorerst noch ohne Absatz. Mein Hexenschuh sollte natürlich nicht nur funktional, sondern auch hübsch anzusehen sein, deshalb kam jetzt Farbe ins Spiel.

Gruselige Außenhaut des Hexenschuhs

Damit die Hexe Ungeziefer und Getier mit ihrem Schuh erschlagen kann, muss der Plateau-Absatz natürlich besonders stabil sein. Ich fertigte deshalb Schablone #4 aus rotem Tonkarton an, falzte die Knick- und Klebelinien und baute mir anschließend meinen Absatz zusammen. Danach malte ich eine schwarze Absatzsohle und schwarze Streifen mithilfe von Wasserfarbe auf.

Bild vom unverzierten PapierhexenschuhZu guter Letzt steckte ich die Klebelaschen des verzierten Absatzes an der hinteren Sohle fest und verklebte diese mit viel flüssigem Kleber. Ein Highlight des Schuhs ist die benetzte Außenhaut, dafür fertigte ich Schablone #5 und #6 aus rotem Tonpapier an. Alle diese Zierelemente bemalte ich zuallererst mit Fledermäusen aus schwarzer Wasserfarbe. Die kleinen Vorlagen dafür befinden sich auf Schablone #7.

Als die Farbe gut getrocknet war bestrich ich die Flächen der Einzelteile mit viel flüssigem Kleber und legte ein schwarzes Fliegennetz darüber. Nach dem Trocknen schnitt ich mit der Schere entlang der Konturen das überstehende Fliegengitter ab. Tipp: Es muss immer nur eine der beiden Seiten sauber mit dem Netz bedeckt sein. Die roten, benetzten Einzelteile sind etwas kleiner als die des Grundgerüsts, achten Sie beim Verkleiden Ihres Hexenschuhs darauf, dass an jeder Seite ein Abstand von 0,5 Zentimetern eingehalten wird. Wichtig: Das große Element für die äußere Sohle wird an dieser Stelle noch nicht aufgeklebt.

Jeder Hexenschuh hat eine Schnalle

Bild vom verzierten des Hexenschuhs mit einer NetzhautAls ich den Schuh mit roter, benetzter Haut verziert hatte, kümmerte ich mich um die typische Schuhschnalle, welche sich auf Schablone #8 befindet. Das Band fertigte ich aus schwarzem, die Schnalle aus weißem (groß) und rotem (klein) Tonpapier an. Ich klebte die kleine auf die große Schnalle und fädelte mein Band hindurch. Meine Hexenschuhschnalle verzierte ich mit Punkten aus meinem weißen Acrylstift sowie aus einem graphitfarbenem Paper Pen.

Bild vom festkleben der benetzen SchuhsohleDie verzierte Schuhschnalle klebte ich nun auf Höhe des Fußballens am Damenschuh fest. Zur Verkleidung der Kleberänder und zur weiteren Dekoration klebte ich folgend die rote, benetzte Außensohle an meinem Hexenschuh fest. Natürlich hat ein solch edler Schuh auch innere Verkleidungen, diese befinden sich auf Schablone #9. Die Schuhsohle und die inneren Seitenverkleidungen fertigte ich aus schwarzem Tonpapier an.

Bild vom Einkleben der Schuhsohle in den HexenschuhAuf die Schuhsohle schrieb ich mit meinem weißen Acrylstift die Marke Walpurgis und die Schuhgröße 44, danach klebte ich diese auf den inneren Schuboden. Die beiden Seitenverkleidungen habe ich einfach, links und rechts, symmetrisch zueinander eingeklebt. Nach diesem Arbeitsschritt ist der Hexenschuh aus Papier bereit für die Halloweenparty.

Fazit

Der elegante Mottoschuh ist ein mittelschweres und sehr aufwendiges Bastelmotiv, für welches ich zirka drei Stunden benötigt habe. Am besten gefällt mir das Design, gäbe es diesen Papierschuh in Leder zu kaufen, würde ich höchstwahrscheinlich zuschlagen.

Bild eines erotischen Damenschuhs aus PapierDas gute Image der Hexen ist zwischenzeitlich wiederhergestellt. Ende der 1990er Jahre verschlangen meine Schulfreundinnen und ich geradezu die Harry-Potter-Teile und feierten auch die ein oder andere Hexenfeier. Vor Kurzem sah ich jedoch mal wieder die TV-Serie Bezaubernde Jeannie mit der damals wirklich toll aussehenden Barbara Eden. Wenn ich heute die Wahl hätte, wäre ich lieber ein Flaschengeist (Dschinn). Denn überlegen Sie mal, was Harry Potter alles lernen musste und wie viel dabei schief ging. Hingegen bei der lustigen Jeannie klappte alles mit einem simplen Kopfnicken. Apropos: Jeannie trug auch immer Pumps.

Verwandte Themen:

Zylinder Hut zum Aufsetzen – Bastelanleitung
Korsage aus Papier basteln

Zylinder zum Aufsetzen basteln

Wer bitte trägt denn heutzutage noch einen Zylinder auf dem Kopf? Gut, abgesehen von Zauberern, Tanzgarden zum Fasching oder angelsächsischen Kindern bei Theaterstücken in denen es um Abraham Lincoln geht. Doch weit gefehlt, denn wussten Sie, dass der Zylinder (englisch top hat) zwingend zum Frack getragen werden muss, der als großer Gesellschaftsanzug für Herren zählt?

Einzig mögliche Kopfbedeckung zum Frack ist der schwarze Klappzylinder (Chapeau claque) […].

Brückner, Stephan: Anzugsordnung. frackkompanie.de (08/2015).

Im Gegensatz zum Smoking, dem kleinen Gesellschaftsanzug, werden Frack und Zylinder erst ab 18.00 Uhr getragen. Für Frauen hingegen spielt der Zylinder, egal, ob groß oder klein, vor allem in der sinnlichen Welt des Burlesque eine Rolle.

Veronika Vetter (DAoCFrEak) trägt ZylinderDoch wer kam eigentlich auf die Idee einen hohen Hut mit zylindrischem Kopf und steifer Krempe zu erfinden? Bereits im 17. Jahrhundert trug vor allem der niedere britische Landadel hohe Hüte aus Biberfilz. Hingegen höhere Stände trugen seinerzeit diesen sogenannten Kastorhut nur zum Ausreiten. Heutige Dressurreiter tragen bei Wettkämpfen noch die Nachfahren dieses Hutes.

Sexy Frau (DAoCFrEak) mit Burlesque ZylinderDer Erfinder des Zylinders war wohl der britische Hutmacher John Hetherington, der im Jahre 1797 durch die Straßen Londons spazierte und dabei einen schwarzen, seidig glänzenden Hut auf dem Kopf hatte, der wie ein Ofenrohr aussah. Dieser außergewöhnliche Hut versetzte vorbeilaufende Menschen in Panik und brachte Hunde zum Bellen, sodass Mr. Hetherington kurzerhand verhaftet wurde und ein Bußgeld wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses in Höhe von 500 Pfund bezahlen musste.

1797 AD – John Hetherington stirs a riot in the streets and earns himself a £500 fine.

Hatbox: A Brief History of Hats. hatbox.com (08/2015).

Der damalige Zylinder hatte eine Höhe von 20 Zentimetern und wurde in kürzester Zeit ein Modeschlager und dass Symbol des europäischen Bürgertums. Im Laufe der Zeit wurde die Höhe des Zylinders immer weiter verkleinert. Die letzte Überarbeitung fand in den 1920er Jahren statt, seitdem sind Zylinderhüte nur noch zwischen 12 und 13 Zentimeter hoch.

From around 1920, top hats were around 12 to 13 cm in height. That still applies today.

Meeuwis, Ton: History of the top hat. silktophats.eu (08/2015).

Bild von blauem Papierzylinderhut
Ich habe einen Zylinderhut aus Papier gebastelt, der 13 Zentimeter hoch ist und über eine 6 Zentimeter breite Krempe verfügt. Mein dreidimensionaler Zylinder kann von Menschen mit einem Kopfumfang bis 55 Zentimetern bequem getragen werden.

Bastelanleitung für Zylinder aus Papier

Bild von blauen Papierelementen für einen ZylinderhutFür meinen Zylinderhut verwendete ich dunkel- und hellblaues Tonpapier. Die außerordentliche Stabilität des Hutes wird durch dunkelblauen Tonkarton ermöglicht. Damit die Hutkrempe verbogen werden kann, kam außerdem Alufolie zum Einsatz. Ich verzierte den Hut mit einem hellblauen Satinband, Stempelfarbe samt Motivstempeln und dem Paper Pen 902 Silber. Als Werkzeuge sollten Sie sich eine Schere, flüssigen Kleber, Falzbeil samt Lineal und meine DIN A4 Bastelschablonen (#1 /#2 /#3 /#4 /#5 /#6 /#7 /#8 /#9 /#10 /#11) zurechtlegen.

Bild vom Bestempeln des Tonpapier mit blauen LöwenZuallererst fertigte ich alle Tonpapierelemente aus dunkel- und hellblauem Tonpapier an. Wichtig: Dazu müssen die Schablonen zunächst zusammengefügt werden. Für die Hutkrempe werden dafür die Schablonen #1 – #4 an den Markierungen zusammengeklebt. Für die Hutkrone die Schablonen #5 – #6 und für die Seitenverkleidung die Schablonen #7 – #9.

Bevor ich die angefertigten Einzelteile weiter verarbeitete, habe ich zunächst die hellblauen Elemente mit blauer Stempelfarbe und Motivstempeln verziert. Zwischen die Motive setzte ich kleine silberfarbene Punkte mithilfe meines Paper Pens.

Die Verstärkung und der Zusammenbau

Bild von Tonkarton zur Verstärkung des ZylindersNachdem die Verzierungen getrocknet waren, falzte ich die Knick- und Klebelinien mithilfe eines Falzbeils und eines Lineals. Ein solch hoher, dreidimensionaler Hut muss vor dem Zusammenbau weiter verstärkt werden. Deshalb fertigte ich mir die Elemente von Schablone #10 aus dunkelblauem Tonkarton an. Den steifen Kreis klebte ich gleich danach zwischen die beiden gezackten Tonpapierkreise für die Hutkrone.

Bilder vom Verstärken und Zusammenbauen des PapierzylindersAn dem hellblauen Element für die Seitenverkleidung klebte ich die acht Tonkartonstreifen, senkrecht im gleichmäßigen Abstand zueinander, fest. Die damit verstärkte, hellblaue Seitenverkleidung verklebte ich anschließend mit der verstärkten, runden Hutkrone. Danach befestigte ich die hellblaue Hutkrempe am bereits fertiggestellten Oberteil des Zylinders. Nach diesen Schritten sollte Ihr Papierhut bereits die typische Zylinderform aufweisen.

Hutkrempe bleibt beweglich und Veredelung

Bild von Alufolie für Hutkrempe

Moderne Zylinder haben keine kerzengerade Hutkrempe. Diese ist auf der Höhe der Ohren nach oben gebogen. Damit dies bei meinem Papierexemplar ebenfalls möglich ist, fertigte ich mir die Elemente von Schablone #11 aus Alufolie und Tonkarton an. An den Stellen, an denen die Hutkrempe später beweglich sein soll, klebte ich die Alufolienstücke auf die hellblaue Hutkrempe auf.

Bild vom Zusammenkleben des Hutkrempe mit AlufolieHingegen die Stellen, die unbeweglich bleiben sollen, beklebte ich mit den beiden Tonkartonstücken. Um die Hutkrempe sauber zu verkleiden, klebte ich zu guter Letzt den großen, hohlen, dunkelblauen Kreis darauf. Ich wartete kurz, bis der Kleber getrocknet war, danach bog ich mir die Krempe bereits passend für meinen Kopf zurecht. Nun wird die letzte Seitenverkleidung angebracht.

Bild vom Anbringen der Seitenverkleidung am ZylinderhutIch klebte das lange, dunkelblaue Tonpapierelement einmal ringsum den Hut und verkleidete damit gleichzeitig sämtliche Klebelinien. Wichtig: Beginnen Sie beim Ankleben dieses Elements an der Rückseite des Hutes. Der Zylinder ist damit einsatzbereit und wurde von mir weiter veredelt. Zunächst klebte ich ein Hutband an. Mein Satinband ist 58 Zentimeter lang und 4 Zentimeter breit. Tipp: Achten Sie beim Ankleben des Hutbandes darauf, dass dieses parallel mit der Klebelinie der äußeren Seitenverkleidung auf der Rückseite des Hutes verläuft. Damit vermeiden Sie zusätzliche Kleberänder und Überlappungen.

Letzte Handgriffe und Fazit

Bild von Unterseite des Papierzylinders

Die scharfe Papierkante der Hutkrempe wertete ich ebenfalls mit einem Satinband auf. Dieses Band hat eine Länge von 95,5 Zentimetern und eine Breite von 2 Zentimetern. Ich klebte es so um die Krempe, dass unten und oben jeweils ein Zentimeter Satinband zu sehen ist. Der Papierzylinder ist ein einfaches Bastelmotiv, welches nur beim Zusammenkleben von Hutkrone, Seitenverkleidung und Hutkrempe etwas kniffelig ist. Ich habe ungefähr eine Bastelzeit von 90 Minuten benötigt.

Während Sie das hier lesen, ist mein großer, stabiler und blauer Zylinder bereits im Einsatz. Meine große Nichte hat sich zum Geburtstag einen Zauberkasten gewünscht. Da war wirklich alles drin, Zauberstab, Umhang und etliches Trickmaterial. Der Zylinderhut hat jedoch gefehlt also musste ich Abhilfe schaffen. Falls Sie also Tauben oder Kaninchen züchten und in meiner Nähe wohnen, nehmen Sie sich in Acht.

Verwandte Themen:

Mäuse basteln – ein Geldgeschenk
Schornsteinfeger – Bastelanleitung

Chashitsu Hut basteln – Anleitung und Schablonen

Wenn sich ein Europäer als Chinese verkleidet, trägt er entweder ein Stirnband oder einen Spitzhut. Das Klischee des Stirnbandes hängt wahrscheinlich mit den unzähligen amerikanischen Kung Fu Filmen zusammen, in denen asiatische Schauspieler mit nacktem Oberkörper und Stirnband animalische Geräusche von sich geben, währenddessen sie wild herumspringen. Hingegen der Spitzhut aus Stroh, Schilf oder Bambus ist tatsächlich eine traditionelle ostasiatische Kopfbedeckung, wie es hierzulande einmal der Zylinderhut war.

Vroni (DAoCFrEak) trägt China Hut

Wir verbinden mit diesem Hut die asiatische Welt wohl wegen der unzähligen Reportagen über Reis- und Teebauern. Außerdem aufgrund von Filmen über den Vietnamkrieg, da der Spitzhut ein Teil der Uniform des Vietcong war. Der offizielle Name dieses Hutes ist Chashitsu (japanisch  茶室) und bedeutet Teestube. Dies hängt mit der Architektur traditioneller japanischer Teestuben zusammen.

Ein Chashitsu war nichts weiter als eine Bambushütte mit Paravents sowie einem Stroh- oder Schilfdach, welche in einem Garten stand. Die Schlichtheit war seinerzeit bewusst gewählt und geht auf den japanischen Teemeister Sen Rikyu Anfang des 16. Jahrhunderts zurück. Seiner Ansicht nach konnte Tee nur in solch einem naturbelassenen Haus, weit weg von weltlichen Sorgen, in meditativer und philosophischer Stimmung genossen werden.

In such modest structures, seemingly far away from worldly concerns, tea can be enjoyed in a more meditative and philosophical way.

The Institute of Museum and Library Services: Teahouse (Chashitsu). archive.artsmia.org (08/2015).

Das Chashitsu musste über mindestens zwei Räume verfügen, wobei die Stelle, an welcher der Teekessel erhitzt wurde, mittig in der Behausung liegen sollte.

The cha-shitsu typically consist of at least two rooms […].

KHI, Inc.: Chashitsu Tea House Architecture & Design. khiart.com (08/2015).

Bild von Chashitsu Hut aus PapierDer Kamin für die Feuerstelle war im 16. Jahrhundert ein Bambusrohr, welches in einem Spitzdach mündete, das genau so aussah, wie die Spitzhüte der ostasiatischen Bauern. Diese Hüte wurden natürlich schon viel früher aufgrund der wechselhaften Wetterbedingungen in den Anbaugebieten getragen. Ein Chashitsu Hut schützt nämlich vor Sonne sowie Regen. Aufgrund der Form und der Materialien hält er bei Kälte warm und ist trotzdem atmungsaktiv. Dieses geniale Prinzip haben die Architekten der Teestuben einfach übernommen.

Bild von Asia Hut mit Asia Food Boxen aus PapierMithilfe meiner Anleitung können Sie einen traditionellen Chashitsu Hut aus Papier basteln, welcher für einen Kopfumfang von 60 – 80 Zentimetern geeignet ist.

Asia Hut zum Aufsetzen

Bild vom Einwickeln eines Holzspießes in ZeitungspapierAls Papier für den Hut verwendete ich Zeitungspapier, grauen Tonkarton, vier Seiten weißes DIN 4 Druckerpapier sowie Tonpapier in drei unterschiedlichen Farben. Für das Grundgerüst kamen außerdem ein Schaschlikspieß, Reißzwecken, Tesafilm und ein Stück Bast zum Einsatz. Als Werkzeuge sollten Sie sich eine Schere, einen Bürotacker, ein Geodreieck, einen Bleistift, ein Bastelmesser, flüssigen Kleber, Falzbeil samt Lineal und meine DIN A4 Bastelschablonen (#1 /#2 /#3) zurechtlegen.

Bild vom Zusammenkleben mit UHU des ZeitungspapiersZuerst schnitt ich mir neun Seiten Zeitungspapier zurecht. Jede Seite muss 35 Zentimeter lang und 25 Zentimeter breit sein. Im Anschluss wickelte ich jede Seite um einen Schaschlikspieß auf und verklebte am Ende das Zeitungspapierröllchen. Danach zog ich den Holzspieß wieder heraus. Nun schnitt ich jedes der neun Röllchen symmetrisch auf eine Länge von 22 Zentimetern zu. Ich fertigte mir weiter von

Bild von erstem Arbeitsschritt für das Grundgerüst eines China HutesSchablone #1 beide Elemente aus grauem Tonkarton an. Danach entfernte ich mithilfe eines Bastelmessers die neun Löcher des einen Elements. Darauf folgend nahm ich jedes einzelne Röllchen in die Hand, knickte ein Ende nach 2 Zentimetern um und schob es jeweils in ein Loch des Tonkartons. Damit die einzelnen Streben fest am Tonkarton hafteten, legte

Bild vom Festtackern der Papierröllchen am Tonkartonich das zweite Element der Schablone #1 auf und tackerte es mithilfe eines Bürolochers fest. Die neun Röllchen sollten nun fest in den Löchern sitzen und nicht mehr herausrutschen können. Weiter habe ich das Grundgerüst des Chasitsu Hutes grundiert. Wichtig: Verwenden Sie als Untergrundfarbe einen Farbton, der später auch zu Ihrem Tonpapier passt. Ich nahm meinen Wassermalkasten und bepinselte das komplette Grundgerüst mit der Farbe Ocker.

Hutumfang erfordert etwas Geometrie

In den folgenden Schritten wird die Größe des China Hutes festgelegt. Als Vorbereitung klebte ich dazu vier weiße DIN A4 Blätter mithilfe von Tesafilm zusammen. Die von mir verwendeten Werte passen auf so gut wie jeden Erwachsenenkopf.

Bild vom festlegen der Größe des China Hutes aus PapierIch wickelte ein Stück Bast um ein Dottingtool und einen Bleistift. Die Strecke zwischen beiden Werkzeugen betrug dabei exakt 17 Zentimeter. Ich stach das Dottingtool in die Mitte meiner Papierblätter und zog mit dem Bleistift einen großen Kreis. Danach unterteilte ich den Kreis in neun Stücke. Jedes Stück hat dabei einen Innenwinkel von 40°.

Bild vom grundierten Grundgerüst, welches auf einem Papierkreis stehtAn der Außenseite jedes Stückes befestigte ich von der Rückseite kommend eine Reißzwecke, die ich mit Tesafilm am Papier festklebte. Auf die neun Spitzen der Reißzwecken legte ich folgend die hohlen Röllchen meines grundierten Hutgerüsts. Die Papierrollen fixierte ich ebenfalls vorübergehend mit Tesafilm. Zum Flechten des Papierhutes fertigte ich mir gleich danach Tonpapierstreifen an. Ein Streifen ist 70 lang und 0,5 Zentimeter breit.

Flechten des Chashitsu Hutes

Bild vom Beginn des FlechtensIch begann an der Oberseite und verklebte das Ende des ersten Streifens an einer Strebe des Hutgerüsts. Mit dem Tonpapierstreifen umwickelte ich weiter Strebe für Strebe. Am zweiten Ende des Streifens angekommen nahm ich einen weiteren Streifen und klebte dessen Anfang daran fest. Danach wiederholte ich die Schritte so lange, bis das Grundgerüst des Hutes komplett umsponnen war.

Bild vom China Hut, der fast fertig geflochten istTipp: Sie können problemlos mehrere Farben einflechten. Ich verwendete zu meiner Lachsfarbe die Farbe Rot als Kontrast. Ganz unten am Hut angekommen kleben Sie den letzten Streifen an einer Strebe fest und entfernen das Gerüst von der Papierunterlage. Nun fertigte ich die Streifen von Schablone #2 aus einer weiteren Tonpapierfarbe an.

Bild vom Einflechten weiterer PapierstreifenVon jedem der vier Streifen benötigen Sie neun Exemplare. Als weiteres optisches Highlight habe ich immer zwischen zwei Streben vier dieser Streifen hochkant eingeflochten. Tipp: Flechten Sie diese Streifen asymmetrisch zueinander ein, so entsteht automatisch ein schönes Muster. Damit die einzelnen Streifen unten nicht herausrutschen, habe ich diese immer am untersten Querstreifen angeklebt.

Hut bekommt seine Spitze und Verzierungen

Bild von Spitze des China HutesDas Element für die Hutspitze befindet sich auf Schablone #3, dieses habe ich aus Tonpapier angefertigt. Ich falzte die Knick- und Klebelinien und malte das japanische Schriftzeichen für Reis (siehe Schablone #3) auf jede der neun Seiten. Danach verklebte ich das Spitzenelement mit sich selbst und bestrich die Klebelinien mit viel flüssigem Kleber. Zu guter Letzt habe ich die Spitze aufgeklebt und meinen Chashitsu Hut damit vollendet.

Fazit – ich bin begeistert von meinem China Hut

Selbst gebastelter China Hut von DAoCFrEakIch gebe zu, das Basteln des Chashitsu Hutes ist nicht leicht. Das Flechten nimmt sehr viel Zeit in Anspruch und auch die geometrische Komponente ist nicht zu verachten. Allerdings lohnt sich der Aufwand und ich verstehe jetzt, warum diese Hutform bei den ostasiatischen Feldarbeitern so beliebt ist. Ich habe den Hut Ende Juli entworfen, während in Bayern gerade eine Hitzewelle herrschte. Als ich für das Video bei 33 Grad Celsius draußen unterwegs war, hatte ich den Hut die ganze Zeit auf und es ist tatsächlich so, er spendet perfekten Sonnenschutz, auch am Nacken und ist dennoch so durchlässig, dass der Wind den Kopf kühlen kann.

Obwohl mein Spitzhut nicht aus Bambus oder Schilf ist, ist er trotzdem sehr stabil und hat ein perfektes Gewicht, um nicht zu windig und nicht zu schwer zu sein. Wenn Sie also zum Fasching oder Karneval die passende Kopfbedeckung für Ihr China-Outfit benötigen, nehmen Sie sich die Zeit diesen Chashitsu Hut nachzubasteln.

Verwandte Themen:

Piratenhut – Bastelanleitung
Lutscher für Halloween basteln