Bild von FirmenlogoDas Papier-Portal GWS2.de, für Bastler, Office und Papierliebhaber, verfügt über 537 Artikel aus den Themenbereichen Bastelvorlagen, Vordrucke, Papierinformationen, Spiele sowie Anleitungen in Bild- und Videoform. Dankeschön für 535 Kommentare und Ihren Besuch.

GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Osterkorb mit Überraschung – einfach gebastelt

Wissen Sie schon, worin Sie dieses Jahr an Ostern Ihre Schokoladeneier verstecken und präsentieren? Natürlich gibt es auch bei mir in der Osterzeit für meine Besucher Ostersüßigkeiten. Die Schwierigkeit ist es für Interieurliebhaber wie mich, die kunterbunten Verpackungen in die bestehende Osterdeko und meine Wohnzimmereinrichtung zu integrieren. Deshalb habe ich mir einen dezenten Osterkorb überlegt, der erst beim Aufmachen die farbenfrohen Snacks darbietet.

Bild von Pop-up Osterkorb mit Schokolade
Der Osterkorb ist 11,5 x 7,5 x 15,5 Zentimeter groß. Wird der Deckel des Körbchens abgezogen, öffnet sich die Unterseite, welche 21 Zentimeter lang ist.

Bild von bunten Schokoladeneiern im Osterkorb

Sobald sich das untere Körbchen öffnet, kommen vier Osterhasen zum Vorschein. In deren Mitte bietet sich Platz für Osternaschereien. Außerdem poppen Schmetterlinge und Osterglocken aus Papier auf, die auf einer saftig grünen Wiese stehen. Die Korboberseite, mit den zwei Henkeln, ist ebenfalls mit diesen frühlingshaften Motiven verziert.

Osterkorb ist besondere Tischdekoration

Bild von selbst gebasteltem Osterkorb aus PapierFür diese osterliche Tischdekoration verwendete ich Tonpapier in vielen verschiedenen Farben. Wählen Sie Farben, die mit Ihrem Mobiliar harmonieren. Um meinen Osterkorb zu veredeln, arbeitete ich festes, champagnerfarbenes Strukturpapier mit ein. Außerdem benötigen Sie acht Magnetstreifen á 1 x 1 Zentimeter und Glassichtfolie.

Bild der Unterseite des OsterkorbesFür die Verzierungen nahm ich blaue Stempelfarbe samt Schmetterlings-Stempel, einen Füller, Perlen und einen Paper-Pen (Vanille) zur Hilfe. Als Werkzeuge sollten Sie sich eine Schere, ein Bastelmesser, einen Eyelet-Setter, gelben Bast, flüssigen Kleber, Basteldraht samt Zange und meine DIN A4 Bastelschablonen (#1 /#2 /#3 /#4 /#5 /#6 /#7) zurechtlegen. Zuallererst fertigte ich aus braunem Tonpapier das Element von Schablone #1 an.

Bild vom eingeflochtenen Muster des Osterkorbs Ich Schnitt das geschwungene Muster (siehe Schablone) mithilfe eines Bastelmessers ein und falzte die Knick- und Klebelinien. Die Streifen von Schablone #2 fertigte ich aus dem Strukturpapier an. Diese flechtete ich nun nach und nach, von klein bis groß, durch die Einschnitte. Die Streifen werden nicht geklebt. So entsteht an der Außenseite des Osterkorbes automatisch ein schönes Kachelmuster.

Bilder vom Einarbeiten der Magneten in den OsterkorbWeiter fertigte ich die restlichen Elemente der Schablone #2 ebenfalls aus braunem Tonpapier an und verlängerte damit die Ränder der Korbunterseite. In jeden der vier Ränder klebte ich ein Stück Magnetband. Dafür wird das Magnetband einfach mittig in die Verlängerungen gelegt, diese mit Kleber bestrichen und umgestülpt, sodass der Magnet versteckt ist. Damit ist die Unterseite vorerst fertiggestellt.

Deckel des Osterkörbchens basteln

Bild von allen Elementen für den Deckel des KorbesFür den Deckel fertigte ich Schablone #3 aus braunem Tonpapier an. Anschließend falzte ich die Knick- und Klebelinien und stanzte die vier Löcher (siehe Schablone), mithilfe eines Eyelet-Setters aus. Die geraden, langen Streifen von Schablone #4 fertigte ich ebenfalls aus braunem Tonpapier an, die gezackten aus dem champagnerfarbenem Strukturpapier.

Bild vom Papierkorbdeckel mit HenkelnIch klebte die Papierstreifen aufeinander und versah diese anschließend ebenfalls mit Löchern (siehe Schablone). Weiter fertigte ich mir aus Basteldraht und Perlen vier Bastelpins an. Mithilfe dieser Pins befestigte ich die beiden Henkel am Korbdeckel. Das quaderförmige Element von Schablone #4 besteht bei mir ebenfalls aus dem Strukturpapier. Dieses klebte ich zur Zierde

Bild von vier Magneten auf der Unterseite des Papierdeckelsauf den Korbdeckel. Danach bekam auch der Deckel vier Magneten, und zwar genau an der Stelle, an der diese auch im Unterteil versteckt sind. Auch hier werden die einzelnen Magneten inmitten zweier Papierlaschen geklebt. Folgend verklebte ich noch die vier Seiten des Deckels, danach ist dieser einsatzbereit. Die Magneten haben übrigens die Aufgabe, die Konstruktion zu stabilisieren. Ohne diese funktioniert der Pop-up-Effekt nur halb so gut.

Frühlingshafte Verzierungen aus Papier

Bilder vom Basteln einer Osterglocke aus PapierAuf Schablone #5 befinden sich die Elemente für die Osterglocken, Blätter und Schmetterlinge. Die Osterglocken bestehen aus sechs zusammengeklebten, gelben Blütenblättern, einem runden Blütenkelch und einem dunkelgelben Blütenstempel. An drei der Osterglocken befestige ich einen Basteldraht. Diese Blumen stellen sich beim Öffnen des Osterkorbes auf.

Bilder von Schmetterlingen auf einer Osterwiese aus PapierAbgesehen von den Streifen, fertigte ich alle Elemente von Schablone #6 aus hellgrünem Tonpapier an. Dies ist die Osterwiese. Mit diesen Elementen beklebte ich zunächst die vier Seiten der Unterseite des Korbes. Darauf klebte ich dann meine stehenden Osterglocken und einen großen und einen kleinen Schmetterling. Damit die Schmetterlinge beim Öffnen fliegen, fertigte ich mir drei dünne Streifen aus Glassichtfolie an.

Obsterkorb wünscht Frohe Ostern!Ich knickte die Streifen in der Mitte und klebte auf eine Seite, jeweils einen kleinen Schmetterling, fest. Die andere Seite klebte ich am Boden der Korbunterseite fest. Um die Folie zu verkleiden, klebte ich das gezackte Wiesenelement von Schablone #6 darüber, wobei ich das Gras des Elements aufstellte. Weiter klebte ich weiße Papierstreifen (siehe Schablone #6), die ich vorher mit blauen Schmetterlingen bestempelte, als Verzierung auf den äußeren Rand.

Osterhasen sind gleichzeitig Osternest und letzte Handgriffe

Bild von vier Osterhasen, die ein Osternest sindDie Osterhasen von Schablone #7 fertigte ich aus blauem, und die vier Herzen aus weißem Tonpapier an. Ich schnitt die Hände ein und klebte die Herzen als Bauch auf die Hasen. Die Pupillen und die Nase sind aus kleinen Bastelsteinchen aufgeklebt, die Schnurrbarthaare habe ich mit einem Füller aufgemalt. Ich stellte die vier Hasen auf und verhakte diese an den Händen. Danach klebte ich die blauen Häschen genau in die Mitte der Osterlandschaft.

  • Zu guter Letzt band ich die beiden Henkel mit einem Stück gelben Bast zusammen. Danach verzierte ich den Deckel noch mit drei Osterglocken samt Blütenblättern sowie zwei Schmetterlingen.
Fazit

Der Osterkorb mit Überraschung ist ein aufwendiges Bastelmotiv, für welches ich zirka drei Stunden Bastelzeit benötigte. Am besten gefällt mir natürlich der Pop-up-Effekt. Jedoch ebenso das unscheinbare Äußere. Sie könnten auch drei Körbe in zueinanderpassenden Farben basteln und haben damit eine superschöne Dekoration auf Ihrem Wohnzimmertisch und immer eine Nascherei und einen Zaubertrick für den Osterbesuch parat.

Verwandte Themen:

Aus einem Eierkarton eine Osterlandschaft basteln

Mein Name ist Veronika und ich bin freischaffende Fine Art Künstlerin aus dem Freistaat Bayern. Um meiner Leidenschaft Ausdruck zu verleihen, betreibe ich seit 2011 diese Webseite und wirke in diversen YouTube-Kanälen mit. In meiner Freizeit liebe ich kulinarische Genüsse und bin immer für gute Bücher zu haben. Zur Entspannung photoshoppe ich gerne mit süßen Tierbildern und weiß fesselnde Online-Rollenspiele überaus zu schätzen. Ich freue mich sehr auf Ihre Kommentare - Dilige et quod vis fac!


Kategorie: Basteln

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*