Bild von FirmenlogoDas Papier-Portal GWS2.de, für Bastler, Office und Papierliebhaber, verfügt über 534 Artikel aus den Themenbereichen Bastelvorlagen, Vordrucke, Papierinformationen, Spiele sowie Anleitungen in Bild- und Videoform. Dankeschön für 571 Kommentare und Ihren Besuch.

GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Kekse für den Nikolaus: Tasse aus Papier basteln – Anleitung

Jedes Jahr am 6. Dezember ist Nikolaustag an diesem die christliche Glaubensgemeinschaft dem Heiligen Nikolaus von Myra (englisch St. Nicholas) gedenkt. Kinder bis zum Ende des Grundschulalters müssen am Abend dieses aufregenden Tages besonders bangen, denn Nikolaus und sein böser Gehilfe Knecht Ruprecht überprüfen gewissenhaft, wie sich die Kleinen im vergangenen Kalenderjahr verhalten haben. Es ist wohl so, dass der gute Nikolaus der Einfachheit halber zwischen den Kategorien Satansbraten, liebenswerter Frechdachs und Engel unterscheidet.

Es muss jedoch schon ein sehr ungezogenes Kind sein, bis der geduldige Nikolaus diesen Satansbraten seinem teuflischen Gehilfen überlässt.

In diesem Sack schleppt der Schwarze nicht nur murrend die Geschenke des Heiligen heran. Sprichwörtlich darf er auch die „in den Sack stecken”, die nach Auffassung des Heiligen Nikolaus ihre religiösen und häuslichen Pflichten nicht erfüllt haben.

Becker-Huberti, Manfred: Nikolaus-Begleiter. nikolaus-von-myra.de (10/2015).

Bild von Milch und Keksen für den NikolausBeim liebenswerten Frechdachs passt die Redewendung Zuckerbrot und Peitsche, denn Nikolaus wird mit erhobener Rute einige mahnende Worte sprechen, am Ende gibt es für Kinder dieser Kategorie dennoch die ein oder andere Gabe aus dem Sack. Übrigens, wer in den Augen des Heiligen Nikolaus ein Engel ist, der bekommt ihn nie zu Gesicht. Ja, denn kleine Engelchen kennen die Regeln und können sogar Knecht Ruprecht sanftmütig stimmen. Vielleicht fragen Sie sich jetzt, wie diese das hinbekommen.

Bild von weihnachtlicher Kekstasse für den NikolausNun ja, trotz Heiligsprechung ist Nikolaus auch nur ein Mensch, wenn die Kids also bereits am 5. Dezember fleißig ihre Stiefel putzen oder sogar Socken basteln, welche sie vor die Tür stellen, ist der erste Teil bereits geschafft. Gehen die Kleinen am Nikolaustag dazu noch früh ins Bett und stellen neben ihre Schuhe ein Glas Milch und Kekse als Wegzehrung bereit, vergibt der Nikolaus selbst so manchem Frechdachs und füllt auch dessen Stiefelchen mit besonders vielen Mitbringseln.

Und weil das Auge bekanntlich immer mitisst, habe ich eine weihnachtliche Tasse aus Papier gebastelt, in diese Sie die Kekse für den Nikolaus hineinlegen können.

Bild von Milch und Keksen für den Nikolaus in einer selbst gebastelten Tasse aus Papier

Die Papiertasse hat die Form eines großen Kaffeebechers. Das dreidimensionale Bastelmotiv ist 14 Zentimeter breit und 10,5 Zentimeter hoch. Als Besonderheit steckt im Henkel ein großer Löffel, damit sich der Nikolaus nicht seine Handschuhe mit Schokolade bekleckert oder um damit Knecht Ruprecht, der sich heimlich ein Plätzchen stibitzen möchte, auf die Finger zu hauen.

Nikolaustasse mit Schablonen basteln

Bild von zwei Elementen für die Innenseite des PapierbechersAls Basismaterial für meinen weihnachtlichen Becher verwendete ich Tonpapier in Hellrot, Dunkelrot und Rehbraun. Als Kontrast kam durchsichtige Folie sowie ein bedrucktes Weihnachtspapier zum Einsatz. Der Löffel besteht aus gewöhnlichem Zeitungspapier, diesen habe ich nach der Pappmaché-Methodik angefertigt und mit Wasserfarben angemalt. Als Werkzeuge und Dekohighlights kamen außerdem Kunstschnee, sprühbarer Acryllack, Glitter, ein Bastelmesser, eine Schere, flüssiger Kleber, Falzbeil samt Lineal und meine DIN A4 Bastelschablonen (#1 /#2 /#3 /#4 /#5 /#6) zum Einsatz.

Bild vom blauen Glitter, der auf ein Fensterelement mit Kleber rieseltIch begann mit der Innenseite der Kekstasse, welche sich auf Schablone #1 befindet. Diese fertigte ich zweimal aus hellrotem Tonpapier an und falzte gleich im Anschluss die Knick- und Klebelinien. Darauffolgend klebte ich beide Elemente an den Seiten zusammen. Nun nahm ich Schablone #2 zur Hand und fertigte die acht Fenster der Tasse aus unterschiedlichen Papiersorten an. Für vier Fenster verwendete ich rehbraunes Tonpapier und für die anderen vier weihnachtlich bedrucktes Bastelpapier.

Grundgerüst der Nikolaustasse wurde mit Fenstern beklebtWichtig: Das Fenster in diesem der Henkel steckt, habe ich mit einem Bastelmesser eingeschnitten. Meine rehbraunen Einzelteile bestrich ich auf einer Seite mit flüssigem Kleber und rieselte blauen Glitter darauf. Anschließend ließ ich das Ganze so lange auf der Heizung trocknen, bis der Kleber nicht mehr zu sehen war. Danach klebte ich die sieben Fenster, die nicht eingeschnitten wurden, abwechselnd auf die Innenseite der Kekstasse auf.

Großer Becher bekommt einen Henkel

Papierhenkel der Nikolaustasse zusammenklebenDer Henkel der Papiertasse besteht aus insgesamt vier Elementen, welche sich alle auf Schablone #3 befinden und von mir aus dunkelrotem Tonpapier angefertigt wurden. Nachdem ich die Löcher für den Löffel eingeschnitten hatte, falzte ich auch hier die Knick- und Klebelinien. Im Anschluss habe ich die vier Einzelteile einfach mit sich selbst verklebt.

Bild vom Ankleben des Henkels an der NikolaustasseIch nahm nun mein bereits angefertigtes Tassengrundgerüst zur Hand und bestrich die noch fensterfreie Seite mit viel flüssigem Kleber. Darauffolgend nahm ich den Henkel und steckte die Klebelaschen durch das letzte eingeschnittene Fenster und klebte alles an der Tasse fest. Damit hatte ich den schwierigsten Teil dieses Bastelmotivs bereits abgeschlossen.

Zusammenfügen der Kekstasse für den Nikolaus

Bild von Fensterverkleidung für den PapierbecherAuf die Fenster, die mit Glitter bearbeitet wurden, klebte ich nun die durchsichtige Folie. Folgend fertigte ich die Fensterverkleidung zweimal von Schablone #4 aus dunkelrotem Tonpapier an und klebte die beiden Elemente nach dem Falzen an der Seite zusammen. Die damit verlängerte Fensterverkleidung fädelte ich durch den Griff und klebte diese danach auf meine Fenster auf, dadurch werden automatisch alle unschönen Kleberänder verdeckt.

Das Grundgerüst der Tasse samt Henkel habe ich nach Abschluss der genannten Schritte zusammengeklebt. Zu guter Letzt fertigte ich die beiden Bodenelemente von Schablone #5 an und klebte das hellrote Teil innen und das große, dunkelrote Bodenelement außen an der Tasse fest. Den Tassenrand und die Oberseite des Henkels verzierte ich abschließend noch mit 3D Kunstschnee, danach war die Kekstasse für den Nikolaus einsatzbereit.

Löffel aus Pappmaché ist ein nettes Gimmick

Bild von Bastelmaterial für PappmachéDer lange Tassenlöffel ist ratzfatz gebastelt. Dazu fertigte ich mir zuallererst den Löffel von Schablone #6 aus Tonpapier an. Danach riss ich mir etwas Zeitungspapier zurecht und rührte mir eine Schüssel mit Kleister an. Im Anschluss tunkte ich das Zeitungspapier in den Kleister und umwickelte damit meinen Papierlöffel so lange, bis dieser eine Dicke von einem Zentimeter erreicht hat.

Den Löffel legte ich nun für 12 Stunden zum Trocknen. Im Anschluss bemalte ich diesen mit beigefarbener Wasserfarbe und versiegelte das Pappmaché-Besteck noch mit Satin glänzendem, sprühbarem Acryllack. Nachdem auch der Lack getrocknet war, kann der jederzeit herausnehmbare, stabile Löffel senkrecht in den Henkel gesteckt werden.

Fazit und meine Nikolauserfahrungen

Bild von gebastelter Nikolaustasse und einem Schild auf dem steht, dass Naschen erlaubt istDie Tasse lässt sich wunderbar mit Rabauken basteln, die noch schnell dem Sack oder der Rute entkommen wollen. Ich habe für ein Exemplar ungefähr eine Bastelzeit von 90 Minuten benötigt. Als ich noch auf der Liste des Heiligen Nikolaus stand, hatte ich bis auf zweimal immer Glück. Währenddessen ich brav schlief, füllte der gemütliche Weißbart immer meine Stiefelchen. Einmal muss wohl eine Katze die Kekse und die Milch entdeckt haben, denn in diesem Jahr bekam ich nur garstige Mandarinen mit Nüssen, und nicht wie sonst köstliche Schokolade geschenkt. In einem anderen Jahr war ich ein Frechdachs und bekam den Nikolaus zu Gesicht. Zur Buße musste ich ein Lied auf meiner Blockflöte spielen und ein Gedicht aufsagen. Alles in allem ging es also gerade noch einmal gut.

Verwandte Themen:

Nikolaus im Kamin – lustige Papierschachtel
Adventskalender aus Kaffeebechern – Bastelanleitung

Mein Name ist Veronika und ich bin freischaffende Fine Art Künstlerin aus dem Freistaat Bayern. Um meiner Leidenschaft Ausdruck zu verleihen, betreibe ich seit 2011 diese Webseite und wirke in diversen YouTube-Kanälen mit. In meiner Freizeit liebe ich kulinarische Genüsse und bin immer für gute Bücher zu haben. Zur Entspannung photoshoppe ich gerne mit süßen Tierbildern und weiß fesselnde Online-Rollenspiele überaus zu schätzen. Ich freue mich sehr auf Ihre Kommentare - Dilige et quod vis fac!


Kategorie: Basteln
  • Jasmin sagt:

    Huhu liebe Veronika! Wir, also mein kleiner Frechdachs 4 1/2 Jahre und seine Cousine 7 Jahre, sind gerade fleißig am Butterplätzchen für den Nikolaus backen. Heute am späten Nachmittag basteln wir dann dein Tässchen. Morgen müssen wir drei dann noch ein Gedicht lernen denn mein kleiner Schatz hat große Angst vor dem Krampus *smile* Ich wünsche allen Bastlern da draußen eine liebevolle und schneereiche Adventszeit, liebe Grüße Jassy aus Kreuzau (Düren)

  • Oma Alisa sagt:

    Halli, Hallo, Hallöchen meine Rasselbande aus Enkelkindern bestehend aus Meik (3J.), Sarah (5J.) und Sophia (10 J.) und ich als Oma haben heute den ganzen Tag gebastelt und gebacken. Lustig wars und alle sind völlig erschöpft ins Bett gefallen. Nikolauslieder haben sie Gott sei Dank in der Schule und im Kindergarten gelernt denn ich bin nicht musikalisch. Morgen Abend kommt mein Schwager als Nikolaus. Es ist jedes Jahr immer sehr lustig. Ich bedanke mich auch im Namen meiner Enkel für die schönen Bastelanregungen und wünsche Ihnen allen eine weiterhin angenehme Adventszeit.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*