Bild von FirmenlogoDas Papier-Portal GWS2.de, für Bastler, Office und Papierliebhaber, verfügt über 534 Artikel aus den Themenbereichen Bastelvorlagen, Vordrucke, Papierinformationen, Spiele sowie Anleitungen in Bild- und Videoform. Dankeschön für 572 Kommentare und Ihren Besuch.

GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Hochzeitskarte mit Pop-up Kirche und Magnettor

Sie sind auf eine Hochzeit eingeladen und möchten Ihr Geschenk mit einer ausgefallenen Karte garnieren? Dann habe ich hier die perfekte Bastelanleitung für Sie. Meine Hochzeitskarte wartet mit vielen kleinen Features auf, die das Brautpaar staunen lassen werden.

Bild von Pop-up Hochzeitskarte selbst gebastelt

Aufgeklappt erwartet den Betrachter eine Kirche, in deren Tür ein Brautpaar steht. Mit einer Länge von 15 Zentimetern und einer Breite von 11 Zentimetern passt die Karte auch in ein Standardbriefkuvert und eignet sich ebenfalls zum Verschicken.

Bild von Magnettor auf der Vorderseite der Hochzeitskarte

Die Vorderseite der Hochzeitskarte, zeigt ein Tor, welches aus zwei Herzhälften besteht. Verschlossen wird das Tor, welches den Schriftzug „LOVE“ verdeckt, von zwei Magneten. Für diese Angelegenheit empfehle ich Ihnen einfaches Magnetband. Dieses ist sehr preiswert, lässt sich mit einer Schere schneiden und eignet sich für so gut wie alle Bastelgebiete.

Hochzeitskarte hat drei Schichten

Bild von Bastelmaterial zum Basteln einer Hochzeitskarte mit Pop-up EffektAls Papier verwendete ich hochwertigen und geprägten Tonkarton für die Außenseite. Die Innenseiten ziert zum einen champagnerfarbens Metallicpapier und rosafarbenes Tonpapier. Für die Verzierung  benutzte ich ausschließlich die Farbe Magenta eines Wassermalkastens. Als Werkzeuge sollten Sie sich eine Schere, flüssigen Kleber, ein Bastelmesser, Bleistift, Falzbeil samt Lineal, eine Zick-Zack-Schere (optional) und meine beiden DIN A4 Bastelschablonen (#1 / #2) zurechtlegen.

Bild von drei Edelpapieren, die ausgeschnitten wurdenDie Kartenaußenseite von Schablone #1 zeichnete ich auf das geprägte Kartonpapier auf. Das Element mit der Kirche von Schablone #2 und der Schriftzug „LOVE“ kam bei mir auf das Metallicpapier und das Mittelstück auf rosafarbenes Tonpapier. Beim Ausschneiden des Metallicpapiers erzielen Sie mit einer Zick-Zack-Schere einen wunderschönen Effekt.

Kirche als Pop-up Effekt

Bilder vom Anfertigen des Pop-up Effekts, welcher eine Hochzeitskirche istMithilfe eines Bastelmessers und einer schnittfesten Unterlage, schnitt ich aus dem Metallicpapier die Kirche mit dem Brautpaar aus und erzeugte den Pop-up Effekt. Des Weiteren schnitt ich kleine Herzen (siehe Schablone) aus. Schmeißen Sie die ausgeschnittenen Herzen nicht weg, diese dienen später noch als Schablone. Im Anschluss schnitt ich mit dem Bastelmesser noch das Herztor und die vier Einsteckschlaufen der Außenseite aus. Links neben dem Kirchturm kleben Sie nun einen Teil des Magneten fest.

Bild von Tonpapier, welches auf Metallicpapier geklebt istAuf die Rückseite des Metallicpapiers mit der Pop-up Kirche, kleben Sie jetzt das Tonpapier. Drehen Sie das Ganze um, haben die Hochzeitskirche und die Herzen einen schönen Hintergrund erhalten und der Magnet ist sauber versteckt. Die oben ausgeschnittenen Herzen verwendete ich als Schablone und fertigte daraus Tonpapierherzen an, welche ich noch verteilt neben die Kirche klebte.

Letzte Verzierungen der Hochzeitskarte und Magnettor

Bold von einem Schriftzug, der mit einer Wassermalfarbe verziert wirdDie Konturen des ausgeschnittenen Schriftzugs „LOVE“ dekorierte ich mit der Wassermalfarbe Magenta. Ebenso schrieb ich mithilfe eines dünnen Pinsels und dieser Farbe den Kartenspruch „Happy End“ in die Innenseite. Stecken Sie jetzt die Innenseite der Karte aus Metallicpapier in die Einsteckschlaufen der  Außenseite. Bestreichen Sie die Rückseite des Schriftzugs mit ausreichend flüssigen Kleber und

Bild von Hochzeitskarte mit geöffnetem Herzfensterkleben Sie diesen durch das Herztor auf das Tonpapier auf. Durch den flüssigen Kleber haben Sie noch ausreichend Gelegenheit, den Schriftzug exakt in die Mitte des Türchens auszurichten. Durch die Einsteckschlaufen schimmert das edle Metallicpapier und sorgt automatisch für eine reizende Dekoration. Zu guter Letzt kleben Sie noch die beiden anderen Seiten der Magneten an die Innenseiten der Herztüren dann haben Sie die Hochzeitskarte vollendet.

Fazit

Diese Hochzeitskarte ist prinzipiell ein sehr einfaches Bastelmotiv, welches Sie in 45 Minuten angefertigt haben. Durch den Pop-up Effekt passend zum Thema Hochzeit und den Einsatz von hochwertigen Papiersorten wird die Karte zum Highlight.

Am besten gefällt mir jedoch das Herztor an der Außenseite. Das Magnettor eignet sich hervorragend zum Aufbewahren von Geldgeschenken. Außerdem hat es mir das eher klassische Design mit den klaren Formen in Verbindung mit den modernen Akzenten, wie der Schriftzug und die Magneten, sehr angetan.

Verwandte Themen:

Facebook Like-Karte – Bastelanleitung

Mein Name ist Veronika und ich bin freischaffende Fine Art Künstlerin aus dem Freistaat Bayern. Um meiner Leidenschaft Ausdruck zu verleihen, betreibe ich seit 2011 diese Webseite und wirke in diversen YouTube-Kanälen mit. In meiner Freizeit liebe ich kulinarische Genüsse und bin immer für gute Bücher zu haben. Zur Entspannung photoshoppe ich gerne mit süßen Tierbildern und weiß fesselnde Online-Rollenspiele überaus zu schätzen. Ich freue mich sehr auf Ihre Kommentare - Dilige et quod vis fac!


Kategorie: Basteln

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*