Bild von FirmenlogoDas Papier-Portal GWS2.de, für Bastler, Office und Papierliebhaber, verfügt über 535 Artikel aus den Themenbereichen Bastelvorlagen, Vordrucke, Papierinformationen, Spiele sowie Anleitungen in Bild- und Videoform. Dankeschön für 564 Kommentare und Ihren Besuch.

GWS2.de: Das Portal für Bastelanleitungen und Papier

Einnahmenüberschussrechnung zum Download

Sie haben ein Kleingewerbe nach §19 Absatz 1 des Umsatzsteuergesetzes angemeldet und Ihre jährlichen Betriebseinnahmen¹ übersteigen die 17.500,00 Euro nicht? Dann müssen Sie einmal jährlich dem Finanzamt eine Einnahmenüberschussrechnung (EÜR) einreichen. Aufgrund dieser kleinen bürokratischen Hürde schrecken viele vor der Selbstständigkeit zurück, dabei ist die EÜR sehr einfach, ich erkläre diese Ihnen anhand unseres Vordrucks, welchen Sie kostenlos downloaden können.

Vordruck Einnahmenüberschussrechnung

Bild von Einnahmenüberschussrechung und Downloadlink zum VordruckDer Vordruck befindet sich im ODS-Format (Tabellenkalkulation von OpenOffice) und alle Formeln sind bereits eingetragen. Klicken Sie links auf das Bild und laden Sie sich die Datei herunter. Diese Einnahmenüberschussrechnung ist absolut praxistauglich, sowohl das Finanzamt München als auch Hof (BY) haben diese EÜR direkt akzeptiert.

  • Die komplette Datei ist miteinander verknüpft, d. h. egal auf welchen Reiter (Monat/Übersicht) Sie etwas eintragen, Ihre Eingabe wird automatisch via Formeln auf die anderen Masken addiert.

Wie eine Einnahmenüberschussrechnung führen?

Bild eines Jahresübersicht EÜRSpeichern Sie sich die Datei auf Ihren Computer und öffnen Sie diese. Als erstes tragen Sie oben Ihren Firmennamen, die Firmenadresse und Ihre Steuernummer ein. Wenn Ihre Einnahmen und Ausgaben über das Jahr verteilt überschaulich sind, genügt es wenn Sie nur die erste Seite ausfüllen. Haben Sie monatlich viele Umsätze und möchten einen besseren Überblick haben, dann füllen Sie die Monatsreiter aus, dessen Eingaben automatisch auf die Gesamtansichten übernommen werden.

  • Der erste Schritt ist die Nummerierung der Belege. Angenommen Sie kaufen Briefmarken für Ihr Unternehmen, dann behalten Sie die Quittung, nummerieren diese mit der Ziffer 1, heften diese ab und tragen in die Einnahmenüberschussrechnung unter Ausgaben (1/Datum/Deutsche Post/Briefmarken/Betrag) ein. Die nächste Ausgabe bekommt die Ziffer 2 und so weiter. Einnahmen werden gesondert nummeriert.
  • Alle Einträge in die Einnahmenüberschussrechnung müssen mit einem Beleg bewiesen werden. Bei Ausgaben ist dies oft kein Problem denn Sie bekommen immer eine Rechnung oder einen Kassenbon, bei Einnahmen sind Sie gefragt. Schreiben Sie eine Rechnung an einen Kunden, heben Sie eine Kopie für Ihre EÜR auf. Das Gleiche gilt für den Quittungsdurchschlag. Wenn Sie Werbeeinnahmen von Advertisern wie Google Adsense, Adscale oder Contaxe haben, drucken Sie sich den monatlichen Zahlungsbeleg der Gutschrift aus.

Machen Sie Ihre Steuererklärung für das Finanzamt, drucken Sie die erste Seite der Einnahmenüberschussrechnung aus und legen diese zu Ihren Belegen.

Beim Finanzamt einreichen

Bild von EÜRZur Veranschaulichung klicken Sie auf das linke Bild und sehen Sie sich eine Muster-Einnahmenüberschussrechnung im PDF-Format an. Zusätzlich zur EÜR müssen Sie das Formular „Anlage EÜR“ des Finanzamts ausfüllen. Am besten machen Sie dies elektronisch über ELSTER. In dieses Formular übertragen Sie prinzipiell nur die Daten Ihres Vordrucks und überliefern dieses vorab elektronisch an das Finanzamt. Die EÜR samt Belege schicken Sie via Post.

  • Nach einiger Zeit schickt Ihnen das Finanzamt einen Steuerbescheid und Ihre Belege zurück, die EÜR wird einbehalten.

Fazit und tolle Sache

Über deutsche Bürokratie wird zwar viel geschimpft, wenn Sie Kleingewerbetreiber nach §19 Absatz 1 des Umsatzsteuergesetzes sind und nur eine EÜR erstellen müssen, haben Sie viele Vorteile und eine ganz einfache Buchhaltung. Die EÜR ist auch eine gute Übung für später, wenn Sie aufgrund steigender Betriebseinnahmen Umsatzsteuer ausweisen müssen. Es gibt also prinzipiell keinen Grund, auch geringe Einnahmen nicht anzugeben und dadurch eventuell später einmal in die Bredoullie zu kommen.

Verwandte Themen:

Rechnungsvordruck zum Ausdrucken
Visitenkarten – Tipps

¹Dieser Artikel ist als helfender Erfahrungsbericht und nicht als Steuer- oder Rechtsberatung anzusehen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Mein Name ist Sascha alias Kilobyte und ich bin Blogger seit 2009. Als Liebhaber und Bewunderer der bildenden Künste publiziere ich hier seit 2011 Anleitungen und Erfahrungsberichte über die schönen Dinge des Lebens. Außerdem sorge ich für die Funktionalität von GWS2.de. Ich mag Pinguine, die Weimarer Klassik, Quentin Tarantino und für italienisches Essen mit einem Glas Grauburgunder mache ich fast alles.


Kategorie: Blog
  • Alina sagt:

    Das ist mal ein wirklich hilfreicher Artikel! Herzlichen Dank dafür. Ich überlege nämlich mich selbstständig zu machen und möchte von der Kleinunternehmerregel profitieren. Es steht im Internet zwar überall das man dafür eine EÜR machen muss, aber nicht wie das genau funktioniert. Die Vorlage habe ich mir gespeichert, wirklich sehr sehr gut erklärt. Eine Sorge weniger. Viele Grüße Baden-Baden Alina!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*